Die wichtigste und beste Form der Behandlung einer Borderline-Persönlichkeitsstörung ist die Psychotherapie kombiniert mit Medikamenten. Auf lange Sicht ist die Prognose für diese psychische Erkrankung durchaus positiv. Aber gerade, wenn man als Betroffener unter den inneren Spannungszuständen leidet, ist es gut zu wissen, dass es viele andere Personen gibt, die dasselbe durchmachen. Außenstehende können sich nicht wirklich in die Gefühlslage eines Erkrankten einfühlen. Ein Austausch mit Gleichgesinnten kann dabei gut helfen, mit den eigenen Ängsten und der inneren Zerrissenheit besser umzugehen. In dieser Kategorie geht es auch um Borderline Persönlichkeitsstörungen sowie Essstörungen. Diese sind psychosomatische Erkrankungen, die eine ernsthaften und langfristige Schädigung der Gesundheit bewirken können. Ohne Essen, können wir nicht überleben, aber mit der falschen Art und Weise ebensowenig. Oftmals besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Essstörungen auf der einen und Persönlichkeitsstörungen auf der anderen Seite. Bulimie, Adipositas, Anorexie oder Binge-Eating, oftmals vermischen sich die Krankheiten oder Betroffene gehen von einer Form der Essstörung zu einer anderen über. Auch bei selbstverletzendem Verhalten sind charakteristische Persönlichkeitsmerkmale entscheidend für die Ausprägung der Störung. Ohne fremde Hilfe wird dieser Teufelskreis meist nicht durchbrochen. Der Austausch mit Gleichgesinnten hilft aber ungemein. Man ist nicht alleine mit seinen Problemen und trifft auf Verständnis. Oft lernt man sich und seine Vorbehalte beim Schreiben besser kennen und kann den Hebel dann an der richtigen Stelle ansetzen. Versuch es einfach. Du wirst sehen, es hilft.

142 Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Informationen






Depressionen Forum - Anmeldung