109

Ich und mein Inneres Kind !

djamila

djamila

713
8
1295
Gefühle in dem jetzigen Moment !
Mein Krüemel will Musik hören , Schreiben , in den Arm genommen werden , Tanzen , vermisst Ihre Mama trotz des Schmezes .
Ich will aufräumen , Wäsche machen , Papierkram .
Mein Krümmel Kennt keine Zeit . Ihm ist es Egal ob es Hell oder Dunkel ist . Mein Krümel ist Ängstlich wenn es Menschen sieht die Gewalttätig zu Kindern sind . Mein Kind freut sich wenn es Glückliche Kinder sieht . Dann fängt es an zu spielen .


Wir sind Froh das wir hier sind ! Und wir Danken allen die uns Wahrnehmen .

16.07.2019 16:56 • x 3 #1


djamila

djamila

713
8
1295
Ich möchte Lernen mein Krümel noch besser zu verstehen um wieder ganz mit zu werden . Und Gäste sind uns immer Herzlich Willkommen . Und für Tipps sind wir immer Dankbar .

16.07.2019 17:14 • x 1 #2


djamila

djamila

713
8
1295
Liebes Krümelchen ! Liebe Djamila . Ein Liebes Hallo an alle Menschen die mir am Herzen Liegen ! Hallo Welt und Universum ! Hallo mein geliebeter Hanni Banni ! Heute ist ein Guter Tag .
Weil ich rechtzeitig wach wurde !
Weil Paolo Rechtzeitig in die Fördergruppe kam .
Weil Weil ich geschafft habe zum Sozialamt zu gehen .
Weil ich heute Fahrrad gefahren bin .
Weil ich mich mit einem gesunden Essen belohnt habe .
Fazit es ist schön Aktiv zu sein .
Weil mein Hanni Banni mir Mut gemacht hat ! Weil ich mich jetzt grade nicht so Wurzellos fühle . Weil der Schmerz in mir Zeigt das ich da bin ! Weil ich mir heute die Zähne geputzt habe .
Weil ich ein Nettes Pärchen gesehen habe was Liebevoll miteinander umgegangen ist .
Weil einfach Liebe Grüße im Fahrstuhl getauscht wurden !

Was ist Euch heute gelungen ? für alle !

18.07.2019 14:38 • x 1 #3


djamila

djamila

713
8
1295
Was bin ich jetzt grade irgendwie das Jammernde Kind das nichts weiß sich schutzlos fühlt . Weil selbst die Erwachsene kaum eine stütze sein Kann .

31.07.2019 09:19 • #4


djamila

djamila

713
8
1295
Ich und mein Inneres Kind ! Bevor meine Gedanken alle wieder verfliegen . Ich Glaube das mehr das Innere Kind und die Jugendliche in mir Agiert als die Erwachsene . Weil um Hilfe Bitten immer noch ein riesen Problem ist . Einfach weil es zu viele Situationen in der Kindheit gab wo niemand da war der Hätte Helfen Können . Und wir wurden so abgeschirmt von der Außenwelt das wir auch gar nicht in der Lage waren wie wo holt man Hilfe . Bei mir spielt heute noch eine Rolle die Augen und der Tonfall bei menschen . Da entscheidet sich ob ich Reden kann oder der Kopf Leer ist und ich erstarrt bin . Bei Menschen die Freundlich sind ist es sind sie Freundlich , weil sie einfach so sind oder Wollen sie etwas . In den Jahren war ich meist dann die die geholfen hat Praktisch aber auch mit zuhören und Matriell . Einerseits war es gut für mich um in ruhe und in meiner Schnelligkeit etwas zu lernen . Um ein wenig Selbstbewusstsein zu erlangen . Aber es hat mich auch Unsichtbar gemacht was nach Außen hin als Kompetent wahrgenommen wird . Zum Beispiel ich geh auf ein Amt mir gehts schlecht Bauchschmerzen , Schwindelig , rauschen in den Ohren verspannt als wenn man einen Panzer auf den Rücken mit sich rum-trägt. Und dann Kommt der Satz . Sie sehen aber gut aus . Pause

06.08.2019 09:03 • #5


djamila

djamila

713
8
1295
Hallo mein Inneres Kind das haben wir Gestern im Thread (wie erlebt ihr grade die ungewöhnliche Zeit ) dies geschrieben .


Zitat von djamila:
m Super märkten in Berlin sollen die Kunden jetzt Mundschutz Tragen . Überall fehlt er . Und wohin dann dem Müll der dann Massenweise entsteht . 1.50 Abstand reicht nicht . ? Na das kann ja noch was werden . Freu mich jetzt schon wieder Dumm angeschaut zu werden wenn ich mit Paolo raus gehe .
Meine Stimmung ist Ehrlich im Keller .


Danach kam diese Reaktion von @Jedi

Eine Depressionserkrankung hat oft die Folge, dass der Betroffene ein negatives Denken pflegt.
Zu den Symptomen gehört auch, nichts Gutes mehr sehen zu können, Schwarz-Weiß- Malerei, Widerstand zu entwickeln,
wenn sich doch auch noch Positives zeigt.
Ein solches negatives Erleben, führt dann auch schnell dazu, sich von sozialen Kontakten zurückzuziehen oder
andere Menschen eher negativ zu Beurteilen, ihr Handeln u. Vehalten zu Bewerten oder man selbst beurteilt sich eher schlecht
u. sehr kritisch, wobei man dann gegenüber Anderen voll des Lobes ist u. ihnen die besten Eigenschaften
(die man Selbst sich wünscht, so denkt man dann) zu ordnet.

Man braucht auch nicht blauäugig durch die Welt gehen u. sicher bedarf es auch mal einer kritischen Betrachtungsweise.
Doch überwiegende Negativität vegiftet unsere Gedanken u. beeinflussen damit unsere Gefühle u. Emotionen.
So kann ein Meer voller Wasser, kein Schiff zum sinken bringen, außer man lässt das Wasser ins Schiff hinein.
Und bezogen auf die Negativität ist es genau so zu verstehen, zuviel an Negativität, wenn wir sie zu sehr in uns aufnehmen,
kann unser Leben vergiften u. es erschwert uns wieder einen Blick für die positiven Dinge, um uns herum wahrzunehmen.

So halte ich es mit Epiktet:
"Nicht die Dinge beunruhigen die Menschen, sondern die Meinungen u. Urteile über die Dinge" !
_________________
Nur wer sein Ego überwindet u. mit seinem inneren Grund in Berührung kommt,
wird echte Freiheit erlangen.
Anselm Grün

Die hat mein Inneres Kind sehr verunsichert . Genau wie mein Inneres Kind diese Zeit verunsichert die hier grade läuft .
Wir denken , verhalte dich bloß nicht falsch sonst setzt es wieder Strafe .
Am liebsten würden wir weglaufen irgendwo tief in einen Wald und uns verstecken . Eltern , Regierung , Dominante Personen dürfen machen was sie wollen und wir sollen im Gleichschritt Marschieren . wie sollen wir da bei uns bleiben . ?
Trotzdem wünschen wir allen viel Kraft diese Zeit , jeder auf seine weise Durchzustehen ohne anderen zu schaden .
Liebe Grüße Djamila und Krümmel Wurzellos

31.03.2020 12:02 • x 2 #6


Avatar

Mayke1

8238
14
8476
Zitat von djamila:
Die hat mein Inneres Kind sehr verunsichert . Genau wie mein Inneres Kind diese Zeit verunsichert die hier grade läuft .
Wir denken , verhalte dich bloß nicht falsch sonst setzt es wieder Strafe .
Am liebsten würden wir weglaufen irgendwo tief in einen Wald und uns verstecken . Eltern , Regierung , Dominante Personen dürfen machen was sie wollen und wir sollen im Gleichschritt Marschieren . wie sollen wir da bei uns bleiben . ?
Trotzdem wünschen wir allen viel Kraft diese Zeit , jeder auf seine weise Durchzustehen ohne anderen zu schaden .
Liebe Grüße Djamila und Krümmel Wurzellos


Liebe djamila, du Tapfere!
Genau SO denke und fühle ich auch. Weglaufen, nicht wahr haben wollen, Verunsicherung, Orientierungslosigkeit, unklare Informationen: Die aktuellen Zeiten erschüttern unser Innerstes und rufen Erinnerungen an unsere Kindertage wach, an denen wir selber Schutz gebraucht hätten.
Hast du dein inneres Kind Krümel Wurzellos genannt?
Ich wage gar nicht darüber nachzudenken, welchen Namen mein inneres Kind von mir bekäme.
Liebe Grüße von Mayke

31.03.2020 12:53 • x 2 #7


Avatar

Jedi

2402
11
6025
@djamila !

Zitat von djamila:
Die hat mein Inneres Kind sehr verunsichert

Oftmals, so vermute ich jetzt, ist es Deinem "inneren Kind" noch sehr bewusst, dass etwas von Außen nicht kontrollierbar
schnell zur Verunsicherung führt.
Doch Du hast heute, als die Erwachsene djamila, die Möglichkeit deinem "inneren Kind" heute zu sagen,
du kannst dein "inneres Kind" fragen, was verunsichert Dich gerade ?
So kannst Du, als die Erwachsene darauf reagieren u. dem "inneren Kind" dabei helfen, wieder Vertrauen zu fassen.
Um mit deinem "inneren Kind" i einem wohlwollenden Dialog zu gehen, brauchst Du einen ruhigen Ort/Zimmer,
etwas ungestörte Zeit für Dich u. eine visuelle Vorstellung, dich als Kind zu sehen oder Du nimmst ein Foto.

Probier es einmal aus !
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von djamila:
wie sollen wir da bei uns bleiben . ?

Klar ist, dass das in solchen Zeiten, wie Wir sie jetzt erleben schwierig ist.
Ich halte es mit der Selbstbestimmung, indem ich sehr gut filter, was will ich hier im Forum lesen u.
Draußen schaue ich, dass ich informiert bleibe u. selektiere dort meine Info-Quellen.
Schau darauf, worauf habe ich Einfluss u. wo gibt es durch die Maßnahmen Einschränkungen,
die ich Annehme u. Akzeptiere.
Dadurch vermindere somit meinen inneren Stresslevel u. Verunsicherung !
Ich vertraue darauf, dass auch diese Phase irgendwann vorbei sein wird.
Das für sich filtern , was Menschen hier im Forum schreiben oder was einem Menschen , draußen erzählen oder
welche u. wieviel an Jnformation lasse ich an mich ran, gehört zur Selbstfürsorge u. Selbstbestimmung !

Zur Zeit wäre dies so mein Impuls an Dich, wie Du bei Dir bleiben kannst.

31.03.2020 12:55 • x 2 #8


Avatar

Ylva

2666
28
1013
Zitat von djamila: "Ich und mein Inneres Kind ! Bevor meine Gedanken alle wieder verfliegen . Ich Glaube das mehr das Innere Kind und die Jugendliche in mir Agiert als die Erwachsene . Weil um Hilfe Bitten immer noch ein riesen Problem ist ."

Liebe djamila!
Mich haben deine Worte sehr berührt. Wir müssen auf unser inneres Kind gut aufpassen und lieb zu ihm sein.
Das hat mir meine (sehr liebe) Therapeutin gesagt.
Sie arbeitet mit dem Ansatz der "inneren Anteile" - dem noch ganz kleinen Kind in uns, das langsam älter wird und schließlich mit der Jugendlichen und der Erwachsenen, die sich daraus entwickelt haben.
Diese Art der Therapie kommt mir sehr entgegen, und ich habe begonnen, mich mit meinen ganzen "Innenkindern" auszutauschen.
Und es kommen erstaunliche Dinge zum Vorschein .
Liebe Grüße schickt dir Ylva

31.03.2020 13:11 • x 2 #9


Avatar

Jedi

2402
11
6025
Zitat von Ylva:
Wir müssen auf unser inneres Kind gut aufpassen und lieb zu ihm sein.

Ganz genau, @Ylva
Denn das hat es oft sehr vermissen müssen.
Wir, als der heutige Erwachse können diesem Kind, was wir einst waren,
dass geben, was es oft schmerzlich vermissen musste.

31.03.2020 13:30 • x 1 #10


djamila

djamila

713
8
1295
Zitat von Mayke1:
Hast du dein inneres Kind Krümel Wurzellos genannt?
Ich wage gar nicht darüber nachzudenken, welchen Namen mein inneres Kind von mir bekäme.


Liebe Mayke1
Erst mal einen Lieben Dank für deine Anteilnahme . Wie du gemerkt hast schreibe ich nicht so viel im Moment . Fühle mich manchmal wie früher in einer Starre . Da fehlen mir dann einfach die Worte .
Ja ich nenne mich Wurzellos wenn ich mich so fühle , oder auch Krümmel , oder auch die Chaotin . Und ich finde es auch alles Unklar . Was so in den Medien läuft . Was ich für mich und mein Inneres Kind klar weiß ist das wir unser Immunsystem stärken müssen . Da wir von der Einstufung auch zur Risikogruppe gehören . Und auch Paolo mit seiner Behinderung zählt dazu .
Unsere Insel ist jetzt unsere Wohnung in 16 ETG . Und wir müssen aufpassen Gesund zu bleiben weil ich das große Problem habe so schlecht um Hilfe Bitten zu Können . Wir wollen keine Belastung sein ! Und ja es sind Altlasten aus der Kindheit , Jugend . Die einen dazu treiben am liebsten wegzulaufen . Aber wir müssen uns zusammenreißen für Paolo und auch meine anderen Söhne und auch meinen Lebenspartner will ich nicht zu sehr Belasten . Ist auch Risikogruppe COPD geht aber noch Arbeiten . Und Gott sei Dank geht es uns bisher gut . Die Kontakte fehlen sehr stark die ich aufgebaut hatte bisher . Da vieles geschlossen ist und bis 20 April bleibt .
Liebe Mayke lass deinem Innerem Kind freien lauf dann wird es dir selber Namen nennen . Du bist ein sehr Emotionaler und Kreativer Mensch das Kommt dann fast von allein *lächel*
So jetzt ist mein Heul Krampf vorbei und es geht weiter . Fühl dich mal lieb Gedrückt .

Liebe Grüße Djamila Krümmel Wurzellos

31.03.2020 13:50 • x 2 #11


djamila

djamila

713
8
1295
Zitat von Ylva:
Liebe djamila!
Mich haben deine Worte sehr berührt. Wir müssen auf unser inneres Kind gut aufpassen und lieb zu ihm sein.
Das hat mir meine (sehr liebe) Therapeutin gesagt.
Sie arbeitet mit dem Ansatz der "inneren Anteile" - dem noch ganz kleinen Kind in uns, das langsam älter wird und schließlich mit der Jugendlichen und der Erwachsenen, die sich daraus entwickelt haben.
Diese Art der Therapie kommt mir sehr entgegen, und ich habe begonnen, mich mit meinen ganzen "Innenkindern" auszutauschen.
Und es kommen erstaunliche Dinge zum Vorschein .
Liebe Grüße schickt dir Ylva

Liebe Ylva
Dankeschön für deine Mail ,
du hast wohl eine gute Therapeutin erwischt . Und das was du schreibst hört sich auch sehr gut an . Ich denke Davon bin ich noch meilenweit entfernt . Ich habe wenn ich brauche Gespräche in einem Psychosozialen Beratung Zentrum . Weil ich da keine Überweisung und sowas benötige . Und da jetzt alles zum Stillstand gekommen ist hab ich gar nix zur Zeit . Im SPD erreiche ich auch niemanden . Unsere Kleine Gruppen Therapie zu Selbsthilfe geht auch nur Telef. zur Zeit . Und die Pflege meines Sohnes ist auch sehr Zeit Intensiv . Besonders jetzt .
Empfehlung ist Trauma Therapie .
Ich Wünsche dir weiter viel Erfolg für deine Therapie ! Liebe Grüße Djamila Krümmel Wurzellos

31.03.2020 14:05 • x 1 #12


djamila

djamila

713
8
1295
Hallo @Jedi
Erst mal Danke für deinen Tipp

Zitat von Jedi:
Um mit deinem "inneren Kind" i einem wohlwollenden Dialog zu gehen, brauchst Du einen ruhigen Ort/Zimmer,
etwas ungestörte Zeit für Dich u. eine visuelle Vorstellung, dich als Kind zu sehen oder Du nimmst ein Foto.


Was außer einem Kinderfoto ginge denn noch . Denn wenn ich mir Kinderfotos anschaue sehe ich mich , aber bekomme keine Verbindung .
Und wirklich ruhe gibt es zur Zeit nur Nachts wenn mein Sohn Paolo schläft . Und das ist jetzt sehr Unterschiedlich weil alles durcheinander ist .
Und das ich das mit der Materie Pflege so sehe liegt auch daran das ich genug eigene Beispiele habe und einfach sehe das sich nichts ändert .
Ich selbst habe in der Pflege gearbeitet als 16/17 jährige oft von 6- 18 Uhr wegen Unterbesetzung . Ich war keine Fachkraft .
Es war ein Krankenpflege heim . Und Menschen sin dort gestorben wie die Fliegen weil einfach auch die Wärme gefehlt hat und sie sich wie abgestellt fühlten .
Und Heute mit 53 sehe ich das gleiche , die Pflegekräfte sowie Angehörige müssen immer noch um gute Behandlungspflege Kämpfen . Egal in welchen bereichen .
Nur leider bekommt man die Menschen nicht zusammen weil die Angst die Arbeit zu verlieren und Familie nicht mehr ernähren zu Können zu groß ist .
So bleibt man auch oft Einzelkämpfer .
Ja wir fühlen und furchtbar zerrissen in dieser Welt und können uns schlecht abschotten manchmal .
Vor ein Paar Wochen Kaufte ich mir einen warmen Winter Mantel . Die Freude war auf dem Rückweg nach hause sehr gedämpft weil dann in der S Bahn mir ein alter Mann seine Hand hinhielt . Ich hab mich geschämt das ich kein Kleingeld hatte . Und das es mir so gut geht .
Ja uns fällt es schwer bei so viel Elend auf der ganzen Welt bei uns selbst zu bleiben .
Wir sind nur kleine Rädchen in dem Weltuhrwerk das zur Zeit gar nicht Rund läuft .

Und Dankeschön @Jedi das du immer viele Positive Anregungen gibst .

Es sind meine Erfahrungen keine Vorwürfe oder Bewertungen .

Liebe Grüße Djamila Krümmel Wurzellos

31.03.2020 15:05 • x 2 #13


djamila

djamila

713
8
1295


Einfach zum Mut machen !

31.03.2020 16:44 • x 1 #14


djamila

djamila

713
8
1295

Avatar

Jedi

2402
11
6025
@djamila !

Zitat von djamila:
Ja uns fällt es schwer bei so viel Elend auf der ganzen Welt bei uns selbst zu bleiben .

Das ist aber etwas sehr wichtiges u. für die eigene Achtsamkeit u. Selbstfürsorge unerlässlich.
Wir als die einzel Person, können nicht die ganze Welt retten wollen, wir können im Kleinen, in unseren Möglichkeiten,
mit unseren oft bescheidenen Mitteln unsern Beitrag dazu leisten.
Dazu gehört, mit sich selbst achtsam u. friedvoll Umzugehen, sich Anzunehmen wie man ist u.
seine Schattenanteile nicht abzulehnen.
"Das Leben hat sein Maß an Leid.
Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen" !

(Buddha)
------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von djamila:
bei uns selbst zu bleiben

Dies funktioniert, so meine persönliche Erfahrung nur, wenn wir unseren Geist nicht die unreflektierte Macht über uns
überlassen.
Denn unser Denken bestimmt über unsere Gefühle u. Emotionen !
Wir sollten auch versuchen, unsere Gedanken wieder einfangen u. ins Hier u. Jetzt, in die Gegenwart zurückzuholen,
wenn sich unser Denken schon in die Zukunft verirrt hat.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von djamila:
Was außer einem Kinderfoto ginge denn noch

Es könnte auch ein Spielzeug, eine Puppe oder ein Stofftier aus deiner Kinderzeit sein.
Auch ein Kleidungsstück, wenn noch vorhanden aus deinen Kindertagen ginge auch.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von djamila:
wirklich ruhe gibt es zur Zeit nur Nachts wenn mein Sohn Paolo schläft

Villt. findest Du in der Nacht ein paar Minuten oder mal bis eine halbe Stunde, um Dich mit deinem "inneren Kind"
zuverbinden.
Schau einfach mal, was da für Dich möglich ist ?
Nur setze Dich dabei nicht selbst unter Druck u. schau, wann es für Dich passen könnte.

31.03.2020 17:22 • #16


djamila

djamila

713
8
1295

31.03.2020 17:23 • #17


djamila

djamila

713
8
1295

31.03.2020 17:27 • #18


Avatar

Ylva

2666
28
1013
Wunderschöne Bilder und wahre Worte.

01.04.2020 13:44 • x 1 #19


djamila

djamila

713
8
1295
Hallo nun mal wieder wir ! Also wir Vertrauen diesem System nicht ! Wir wollen unserer Intuition . Zur Erforschung von Medikamenten brauch man auch Menschen . Und wer stellt sich gern als Forschung Objekt zur Verfügung . Wir als kleine Bürger Können das nicht Kontrollieren . Schade das die Kleinen Bürger so wenig Zeit haben sich zu Informieren was hier auf der Welt eigentlich Passiert . Weil sie von der Überarbeitung schon Überfordert sind . Sich Gesund zu Ernähren ist auch schon mit so viel Zeit Verbunden , weil uns so viel vor die Nase Gesetzt wird . Es ist sehr schwer das alles zu Erfassen .

https://youtu.be/1--c2SBYlMY?list=LLRXg.wV1-_x8ctA


Ich will Achtsam mit mir sein mit meiner Intuition um Gesund zu bleiben so gut ich kann . Und ich lasse mir keine Angst machen vor Krankheiten . Und wenn ich Irgendwann Sterbe ist halt meine Zeit gekommen und dann will ich auch ohne Angst sterben .
Aber die Panik die Heute gemacht wird macht Angst vor dem Sterben . Dann sollten wir wohl auch Angst Haben geboren zu werden .
Ich wurde zweimal fast Erwürgt . 1mal von meiner Mutter einmal von einem Nachbarn ( Ich lebe noch )
Einmal bin ich fast ertrunken . ( Ich lebe noch )
1mal von fast der ganzen klasse verprügelt ( ich lebe noch )
1mal vom Lebenspartner so verprügelt das ich Hämatome am ganzen Körper hatte . Er wurde nicht Verurteilt
folge war Totgeburt im 9 mon. ( Aber ich lebe noch )
Ich wurde von meiner Mutter 3 Jahre im Gesicht geschlagen bei den Hausaufgaben ( Aber ich lebe noch )
Ich und mein Bruder wurden wegen einer KinderDummheit so verprügelt das wir Wochenlang Hämatome hatten . ( Ich lebe noch )
Ich wurde als Jugendliche weil ich zuhause weg lief weil ich mich schützen wollte Leben Wollte . 3 Tage in Einzelhaft gesperrt !
Mir wurde mein Name genommen , meine Kleidung ich bekam eine Nummer . ( Aber ich lebe noch )
Ich könnte jetzt hier so weiter schreiben . Aber das würde mich zusehr aufwühlen . Aber die Schlußfolgerung für mich ist ich habe Kraft in mir weil ich Leben will ! Ich bin in der Lage Trotz allem Menschen zu erkennen denen ich Vertrauen kann .
Aber zum Verarbeiten all dieser Traumatischen Erlebnisse werde ich den Rest meines Lebens Brauchen .
Ich habe keine Angst vor der Natur . Und Virus ist Natur gegeben es gibt so viele davon die unser Körper selbst Regulieren kann.
Ich Denke das es zu viele Menschen die Traumatische Erlebnisse schlimmsten Maases haben mit Folgeerkrankungen aller Art . Wo auch die eigene Innere Kraft nicht mehr erkannt wird und da kommen dann Medikamente ins spiel .
Das wird dann ein Riesen Kreislauf .
Ich habe Zwei Mädels in meiner Gruppe die jetzt durch die Pandemie wieder so Geschädigt werden . Das sie noch mehr Medikamente nehme . Als vorher . Sich noch weniger auf die Strasse trauen . Alles was wir bisher aufgebaut haben um Ängste abzubauen gerät wieder ins Wanken .
Aber wir lernen Hilfe zur Selbst Hilfe . ! ( Denn wir leben noch )
Und wir 3 leben alle ein Einfaches Leben .
In dem Sinne habt nicht solche Angst vor dem Virus , sondern Erinnert Euch an Eure ( Innere Kraft ) denn Diese wird Euch Tragen .
Egal was mir Passiert ist ich habe das Lachen nicht verlernt ich lebe gern . Trotz Autoimmunkrankheit wo gesagt wird das es nicht Heilbar ist . Trotz Borderline u. Depressionen .
Ich gehe Freundlich und Offen durch meinen Kiez Höre zu Helfe wo es gebraucht wird . So wie ich es kann .

Liebe Grüße Djamila

08.04.2020 10:23 • x 1 #20


djamila

djamila

713
8
1295
Ich hoffe mir geht meine Kraft nicht aus . Es ist jetzt die 4 Woche mit Paolo zuhause . Und Kaum Erholung für mich ! Jetzt geh ich weiter machen . Wenn Paolo Lacht ist ja alles gut aber wehe er hat seine gewissen Tage dann geht fast gar nix . Gestern mußte ich mich zu Ihm ins Bett legen damit er zur ruhe kam und einschlafen konnte . Und es Wartet Tag für Tag so viel Arbeit auf mich ............ Hier lese ich zwischendurch mit .
Ich Wünsche uns allen viele viel Kraft weiter unsere Hoffnung zu behalten .

09.04.2020 13:57 • x 1 #21


Avatar

Resi

1642
3
4110
Zitat von djamila:
. Weil um Hilfe Bitten immer noch ein riesen Problem ist .

Das kenne ich zu gut .
Und die Folge von "um Hilfe bitten" kann Zurückweisung sein- für einen Erwachsenen schon schwierig, für ein Kind, je jünger, desto schlimmer, fast schon verheerend.

Ich habe lange gebraucht um Zugang zur kleinen Resi zu bekommen, manchmal ist der Zugang auch durch anderes verschüttet, aber nie mehr ganz weg.

Dir gute Nerven, viel Kraft- die Hoffnung bleibt, daß vieles wieder gut wird, sich manches ändert und wir -auch im Kopf, vor allem da!- gesund bleiben.

09.04.2020 15:08 • x 2 #22


Avatar

maya60

4912
27
7111
Zitat von djamila:
Ich hoffe mir geht meine Kraft nicht aus . Es ist jetzt die 4 Woche mit Paolo zuhause . Und Kaum Erholung für mich ! Jetzt geh ich weiter machen . Wenn Paolo Lacht ist ja alles gut aber wehe er hat seine gewissen Tage dann geht fast gar nix . Gestern mußte ich mich zu Ihm ins Bett legen damit er zur ruhe kam und einschlafen konnte . Und es Wartet Tag für Tag so viel Arbeit auf mich ............ Hier lese ich zwischendurch mit .
Ich Wünsche uns allen viele viel Kraft weiter unsere Hoffnung zu behalten .



Dir ganz viel Kraft und SegenRegen, liebe Djamila, und immer nur in kleinen Minischrittchen im Schneckentempo - ich kenne diese Anstrengungen noch sehr gut aus Sohnis Schulferien und da war am besten Tag für Tag und Moment für Moment und Kuscheln und Lachen und wenn er´s nicht hören kann fluchen und in die Kissen brüllen und Haushalt ruhig bisschen verlottern lassen, denn dieses eine geliebte aber sooooo anstrengende Kind ist Arbeit genug.

Vor allem sich alles mit Bringediensten bringen lassen, was bringbar ist und jede Betreuungsmöglichkeit über Pflegekasse, die jetzt auch in Coronazeiten gilt, ausnutzen. Sohnis Betreuer kommt auch heute Abend zum Pizzaessen.

Liebe Grüße! maya

09.04.2020 15:47 • #23


djamila

djamila

713
8
1295
Liebe Maya60 Für Paolo habe ich noch keinen Einzel Betreuer ist beantragt . Aber nun ist alles dicht . Paolo hatte seine Fördergruppe auch alles dicht . Mit SPD geht nur Telef . Sie warten darauf wieder loslegen zu dürfen . Bei Paolo ist es ja so das er nichts alleine kann . Und da er ja auch Zeitweise viel speichelt , biste nun mal auch immer am Putzen . Im Moment Stemme ich das zu 80 Prozent allein die Restliche Hilfe vom Bruder u. Meinem Freund . Ansonsten hier mal schreiben und Telef. Aber was solls bin es ja gewohnt Grins . Viele in der Pflege sind ja auch am Rande ihrer Kräfte . Also Kopf Hoch und weiter .

Zitat von maya60:
Vor allem sich alles mit Bringediensten bringen lassen, was bringbar ist und jede Betreuungsmöglichkeit über Pflegekasse, die jetzt auch in Coronazeiten gilt, ausnutzen. Sohnis Betreuer kommt auch heute Abend zum Pizzaessen.



Gaanz Liebe Grüße Djamila

09.04.2020 16:42 • x 1 #24


djamila

djamila

713
8
1295
Liebe Resi !

Zitat von Resi:
Das kenne ich zu gut .
Und die Folge von "um Hilfe bitten" kann Zurückweisung sein- für einen Erwachsenen schon schwierig, für ein Kind, je jünger, desto schlimmer, fast schon verheerend.


Ich Glaube das fällt vielen ganz schwer , weil sie es aus der Kinderzeit sehr gut Kennen . Wie Oft kam der Satz jetzt nicht ich habe keine Zeit . usw. So wird man zum Einzel Kämpfer . *lächel* Aber ich finde den Umgang hier im Forum schon Toll muss ich mal sagen . Trotz der C Krise . Ich danke dir ganz Herzlich für deine Anteilnahme .

Liebe Grüße Djamila

09.04.2020 16:50 • x 2 #25


Avatar

maya60

4912
27
7111
Liebe Djamila, die Träger der Behindertenhilfe wie Lebenshilfe, Diakonie usw. haben ja selber momentan auch Verdienstausfall und viele Mitarbeiter freigestellt, aber sie dürfen Familienunterstützende Dienste anbieten, Entlastung daheim stundenweise durch eine Fachkraft, die dann mit deinem Sohn raus geht oder ihn anders beschäftigt.
Auch, wenn du noch keinen Einzelbetreuer hast, haben die aber womöglich welche als Springer im Angebot, was du über die Pflegekasse abrechnen kannst! Ruf doch mal bei den Trägern an oder bei eurem Träger, falls ihr einen habt. Das wäre schon eine große Entlastung für dich, denn es ist jetzt nicht normal wie alltags, sondern eine Ausnahmebelastung wie in den Ferien und sie dauert und dauert und dauert ohne Ferienprogramm der Behindertenhilfe.

Und unseren Zusammenhalt im Forum finde ich auch super wie immer!

Liebe Grüße! maya

09.04.2020 16:55 • #26


djamila

djamila

713
8
1295
Zitat von maya60:
Behindertenhilfe


Leider ist Paolo schon mit 18 aus der Behinderten Hilfe aussortiert auf Grund von Kosten . Es werden die Bevorzugt die noch etwas Können . Bei mir läuft alles über den SPD und Sozialhilfe . Und für so schwerwiegende Mehrfach Behinderung ist es immer schwer etwas zu finden selbst in einer Riesenstadt wie Berlin . Das ist nun mal Realität . Und Einzel Betreuung ist Beantragt beim SPD ( Liegt momentan nur leider auf Eis wegen Corona ) Und die Not Betreuung ist der Arbeits Tätigen Bevölkerung vorbehalten . Was ich verstehen kann .
Aber Danke das du dir solche Gedanken machst .
Liebe Grüße Djamila

09.04.2020 17:06 • x 1 #27


Avatar

maya60

4912
27
7111
Was? Aussortiert? Ist das legal? Die Behörden versuchen leider so einiges Illegales, wenn unsere kids erwachsen werden. Warst du damit schonmal bei der Angehörigenberatung eines Trägers der Behindertenhilfe? Sohni ist ja auch erwachsen und nicht aussortiert. Und es geht dabei nicht um Können, sondern um Entlastende Pflege oder Ersatzpflege oder wie das heißt bei den Pflegekassen. Dafür sind Kostentöpfe da, definiert durch die Pflegestufe, nicht dem Schweregrad der Behinderung. Das sind doch Rechtsansprüche!

Und dabei muss nicht die ganze Zeit gepflegt werden, sondern es muss eben eine Fachkraft sein. Sohni und sein FuD machen einen Pizzaabend mit Glotze. Ich muss aber dann nicht dabei sein.


Was bietet der SPD denn gegenwärig an? Hier mein SPD bzw. meine Psychologin, hat mir jetzt Telefonische Termine angeboten statt der üblichen Treffen.

Über Sozialamt sind die Gelder meist besser und unkomplizierter als über Jugendamt, was ich so hörte.

Aber ich weiß, dass es für Schwerbehinderte schwerer ist, jemanden zu finden. Nur haben die ja alle momentan nichts zu tun.

Liebe Grüße! maya

09.04.2020 17:18 • #28


Avatar

maya60

4912
27
7111
Verhinderungspflege heißt das glaube ich. Und das muss man seit diesem Jahr auch nicht mehr erst beantragen. Ruf doch mal einen Träger der Behindertenarbeit an, am besten deren FuD oder FeD, die wissen da schon bescheid. Zusammen mit dem Kostentopf der Verhinderungspflege und der ungenutzten Kurzpflege kommt da schon einiges zusammen im Jahr! Und dann gibt es auch noch etwas aus einem anderen Topf, der heißt Ergänzende Betreuungsleistungen oder so ähnlich, aber das sind nicht soviel Gelder.

Das ist doch für alle einer Pflegestufe gleich, oder?

Liebe Grüße! maya

09.04.2020 17:34 • x 1 #29


djamila

djamila

713
8
1295
Och du bist lieb maya Es sollte für alle gleich sein . Wird aber in jedem Bundesland anders gehandhabt .

09.04.2020 17:42 • x 1 #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag