6

Mutter wirft mir Suizid vor

Rachel

1
1
1
Hallo, ich muss es loswerden.

Ich muss es jemanden sagen, anonym.
Ich leide an Borderline, Depressionen. Und ich kann mich oft nicht kontrollieren. Ich bin impulsiv.
Das ist meine Schwäche.

Trigger

Selbstmord


Meine Mutter hat schon oft versucht sich selbst umzubringen.
2x habe ich es als Kind erlebt.
Einmal mit einer Hand voll Tabletten im Badezimmer erwischt und das andere mal war sie bewusstlos, kaum ansprechbar.
Da war ich 13 oder 14 Jahre alt, glaube ich.

Jedenfalls, habe ich über die Jahre dann selbst starke Probleme bekommen.
Aber jeder dachte, es sei nur die Pubertät also blieb ich unbehandelt.
Obwohl meine Mom auch an Depressionen leidet und bipolar ist.

Vor kurzem gab es noch einen Selbstmordversuch von ihr.

Der Vermieter, der gleichzeitig ein Bekannter von ihr ist, war bei uns. Ich war total schlecht gelaunt, wie immer.
Wir mögen ihn nämlich nicht besonders.
Der ganze Ort hier ist sch.. Die Wohnung ist mies. Es ist einfach zu viel Stress momentan.

Meine Mom war schlecht drauf, wie ich. Ich hatte einfach kein Bock mehr.
Ich bin heimlich gegangen, weil Einkaufen musste ich so oder so am dem Tag dachte ich mir.

So, dann habe ich ihr nachdem Einkaufen per What's App geschrieben, dass ich alles so sehr hasse und mich am liebsten umbringen will. Ob ich das nun wirklich wollte oder nicht, das weiß ich nicht.

Ich war so verdammt sauer. Sie aber auch, denn ich habe sie mit ihm allein gelassen. Und das kann sie gar nicht leiden.
Ich versuche mich so gut wie es geht daran zu erinnern, aber ich merke gerade, daß es etwas lückenhaft ist, obwohl es nicht so lange her ist.

Jedenfalls haben wir uns dann per WhatsApp gestritten. Ich hatte alles so satt, ich hatte innerlich so viel Wut und Hass in mir, wie jeden verdammten Tag.
Es musste raus. Ich weiß nicht, ob ich Kontrolle hatte oder nicht und nein, ich benutze es nicht als Ausrede.

Ich schrieb, dass ich nicht nach Hause kommen will.
Sie schrieb: dann bleib weg, aber wunder dich nicht wenn ich bin aufhänge.
(ungefähr so, aber der Kontext ist Suizid)
Ich hatte es schon immer satt, Suizid da, Suizid hier. Jeder wollte sich immer umbringen. Mein Opa hat es immer gesagt vor mir und meiner Oma. Meine beste Freundin mit der ich dann den Kontakt aus Selbstschutz abgebrochen habe, meine Mom. Ich hatte zu viel davon.

Und ja, ich war verdammt sauer auf sie als sie versucht hat Selbstmord zu begehen als ich ein Kind war. Das ist glaube heute noch in mir.
Also schrieb ich: Ja dann tu es doch. Bring dich um. Wähle den feigen Weg, so wie du es schon immer getan hast.
Sie schrieb: Kannst du gern haben.
Dann kam ne Sprachnachricht in der sie weinte und sagte, dass sie jetzt eine Überdosis nehmen wird. Der Vermieter war immer noch da. Er hat nix getan. Er hat es mit bekommen, er hat gehört was sie gesagt hat und wie sie geweint hat, das hat er mir im Nachhinein gesagt. Doch er hat NIX unternommen.
Sie ging ins Schlafzimmer und lag im Bett mit einer Überdosis. Er saß nur im Wohnzimmer.

Als ich dann realisierte was ich getan habe, bin ich sofort nach Hause gelaufen. Ich meine, mir war klar, dass meine Mom einen Selbstmord wagen würde, aber ich dachte, sie ist nicht alleine und er würde sie aufhalten. Keine Rechtfertigung aber trotzdem.

Ich war nicht weit weg, so 5-8 Minuten.
Als ich in die Wohnung ging, hat er mir erzählt was passiert ist. Ich ging sofort ins Schlafzimmer und habe ihr gesagt, sie soll kotzen gehen.
Sie wollte nicht, also schlug ich ihr in den Magen. (Ich habe das noch nie gemacht, ich war selbst verwundert)
Ich habe während ich meine Mom versucht habe zu beruhigen dem Vermieter die ganze Zeit zugerufen, dass er einen Krankenwagen rufen soll. Tat er nicht. So meine Mom ging dann kotzen. In der Zeit ging ich zu dem Vermieter und habe ihm die Situation geschildert. Ich war fertig. Ich war auch am Ende.
Meine Mom zeigte keine Symptome einer Überdosis. Ich konnte mit ihr klar reden und sie verlangte sogar nach was zum Essen. Ich war deshalb verunsichert und fragte den Vermieter ob ich jetzt einen Krankenwagen rufen soll, er sagte nein. Er verneinte es die ganze Zeit bis er dann sagte, dass er los muss. Er ging dann.

Ich habe mit meiner Mom gesprochen und habe sie gefragt, ob ich den Krankenwagen rufen soll. Sie war klar bei Bewusstsein, absolut keine Anzeichen.

Es fing erst 20min später an. Da fing sie dann an zu zittern und und wurde langsam kaum ansprechbar.
Ich rief dann natürlich sofort einen Krankenwagen.

So, alles gut, sie hat es überstanden.
Wir haben zwar manchmal noch kleine Auseinandersetzungen aber ich reiße mich so gut wie es mir möglich ist zusammen.

So, aber heute. Hatte ich wieder psychosomatische Schmerzen und war sowas von abgenervt deswegen. Dementsprechend, war ich auch sehr abweisend. Es gab Streit und sie fing sofort an mir den Selbstmordversuch an den Kopf zu knallen.
Sie rieb es mir unter die Nase. Und das war das zweite Mal, dass sie es tat. Sie hat mir schon zwei mal die Schuld dafür gegeben. Klar, es ist zum Teil meine Schuld, aber das muss man mir doch nicht jedes Mal ins Gesicht sagen oder?
Ich habe ihr tausend mal gesagt, wie leid es mir tut. Ich kümmere mich und reiße mir den Ar. für sie auf momentan, da sie kaum laufen kann, auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Den wir nicht von der Krankenkasse bekommen haben. Ich habe zugesehen wo ich einen herbekomme! Ich koche, ich putze ich mache alles! Aber nie kann ich es ihr recht machen! Sie benutzt Schuldzuweisungen als Argumente in einem Streit oder in einer Diskussion.
Ich muss aufpassen was ich sage, weil ich sonst Angst haben muss, dass sie sich umbringt. Aber sie darf alles zu mir sagen?!
Wie soll ich damit umgehen?
Bin ich jetzt ein halber Mörder oder was?! Was soll ich denn bitte noch tun?

15.07.2022 21:12 • x 1 #1


Avatar

Kate

11795
15
20232
Ich bin erschüttert. Am besten ist es, Du bekämst zuallererst Hilfe.

15.07.2022 21:20 • x 1 #2



Hallo Rachel,

Mutter wirft mir Suizid vor

x 3#3


Avatar

Stromboli

12764
10
4632
Zitat von Kate:
Ich bin erschüttert. Am besten ist es, Du bekämst zuallererst Hilfe.


Unbedingt, Rachel!
Hausarzt, Therapeut, Telefonseelsorge, gute Freundin wenn es eine gibt, wer auch immer, aber hol dir Hilfe, du gehst sonst zugrunde. Versuche nicht, das alleine zu stemmen.

15.07.2022 22:28 • x 1 #3


Avatar

Moody

36
68
Hallo Rachel,

dass Du am Ende bist, ist kein Wunder. Selbstmorddrohungen sind eine Waffe. Damit versuchen schwache Leute, andere zu kontrollieren. Diese Leute wollen nicht sterben. Sie organisieren das immer so, dass man sie rechtzeitig entdeckt. Ich kannte mal einen Fall, da schnitt sich einer die Adern auf und verschickte dann Bilder davon an seine Freundin, alles nur, um das arme Ding unter Kontrolle zu behalten. Es geht nur um Aufmerksamkeit, Macht, Kontrolle. Dennoch: Deine Mutter gehört dringenst in die Psychiatrie. Nur dort kann man ihr noch helfen. Und anders wirst Du keine Ruhe finden, niemals.

Wenn die Angaben stimmen, dann bist Du 21. Da hast alles vor Dir und solltest nicht in so einem Dreck versinken. Du solltest rausgehen können, daten, Dir einen netten Kerl suchen, aber nicht ständig hören, dass sich jemand umbringt. Und Deine Mutter sollte eigentlich dafür sorgen, dass Du die Möglichkeit dazu bekommst. Ist nun mal der Job von Eltern.

Wenn Du Dir und Ihr helfen willst, dann wende Dich zunächst mal an Deinen Hausarzt. Mit Deinem Handy, den Sprachnachrichten, dem WhatsApp-Verlauf. Zeig dem alles, erzähl alles. Deine Mutter muss dringend in die Klinik und anders bekommst Du das nicht hin. Das ist kein Verrat, es ist Notwehr und die letzte Aussicht, Deiner Mutter und Dir zu helfen. Denn sie leidet ebenso wie Du. Nur dass Du Dir Gedanken machst, wie man etwas ändern kann, sie nicht.

Wenn der Hausarzt nicht hilft, dann solltest Du bei der nächsten Gelegenheit unbedingt die Polizei hinzuziehen, nicht nur den Notarzt. Denen musst Du dann klar sagen, was Sache ist. Denn auch die können etwas unternehmen.

Es gibt noch recht viel zu sagen, aber das hier soll erst einmal gemügen. Deine Situation ist grauenhaft, Du hast Dich bisher aber vorzüglich gehalten, Du musst eine außergewöhnlich starke Person sein. Wenn Du Hinweise brauchst oder moralische Unterstützung, melde Dich bitte.

Grüße
Moody

16.07.2022 06:04 • x 3 #4


Avatar

blossom79

478
52
387
Liebe Rachel,

Dein Beitrag klingt für mich, als ob deine Mum und du eine sehr toxische Beziehung habt!

Ihr braucht BEIDE Hilfe, aber ihr könnt sie euch gegenseitig nicht in dem Umfang geben, in der ihr die Hilfe braucht!

Holt Euch Hilfe von außerhalb, es wurden ja schon diverse Angebote genannt….

25.07.2022 14:45 • #5

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag