145

Was bedeutet für dich das Wort Liebe

Frederick1
hallo ihr Lieben, Weihnachten steht vor uns, das Fest der Liebe. Liebe immer neu leben. Können wir über das Wort "Liebe" eigentlich noch etwas Neues sagen. Unzählige Bücher, Dramen, Liebesglück und Liebesleid, Enttäuschungen, und doch unsere große Sehnsucht von uns Menschen, gerad zur Weihnachtszeit.

Mutterliebe, romantische Liebe, liebevolle Verbundenheit, aufopfernde Liebe, Liebe zur Schokolade. . .


Eros, die körperliche Anziehungskraft der Liebe, die Schönheit unseres Körpers, das Schöne in unserem innersten Wesen, das Schöne in der Gemeinschaft, wie hier im Forum.

Die anerkennende wertschätzende Liebe, gegenseitige Achtung, selbstlose Liebe. . . .

Liebe, so stark wie der Tod.


Das Zauberwort der Liebe heißt : für Dich.

(Herder)


Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
(Franz Kafka)



"Einen Mensch zu nehmen wie er ist, ist noch gar nichts, das muss man immer. Die wirkliche Liebe besteht darin, ihn auch zu wollen wie er ist.
(Emilie Chartier)


"Es gibt nichts Schöneres als geliebt zu werden um seiner selbst willen, oder vielmehr trotz seiner selbst

(Victor Hugo)


Für mich selbst ist Liebe so etwas wie heilend in meiner Depression. Nicht nur gute Worte, sondern auch mal ehrliche Worte, harte Worte, die mir sagen, wie falsch mein Denken und mein Leben ist. Liebevolle, gute Worte, aber auch Worte zur Zurechtweisung, die ich erst gar nicht hören möchte, später aber merke, wie hilfreich sie waren.


Was bedeutet für dich Liebe? Was sind deine Erfahrungen mit dem Wort Liebe? Sehnst du dich nach Liebe usw.


Ich wünsche uns in der Vorweihnachtszeit einen ehrlichen und offenen Austausch über die "Liebe." Vieles wurde schon gesagt, aber Liebe ist noch sooo viel mehr. .Liebe hört niemals auf.


viele liebe Grüße,

Frederick

01.12.2019 19:09 • x 3 #1


Frederick1



Liebe ist wie.

01.12.2019 19:20 • x 1 #2



Hallo Frederick1,

Was bedeutet für dich das Wort Liebe

x 3#3


Frederick1
Liebe ist.


Verantwortung.

Entscheidung.

gar nicht so einfach zu finden,

alles was ich brauche.

.?.

01.12.2019 20:17 • x 2 #3


Liebe ist die Erfüllung des seins , der Grund warum wir Leben das verschmelzen der Sinne das gleichschwingen der Seelen , der Halt auf Erden das Prickeln auf der Haut und das schlagen unserer Herzen

01.12.2019 22:34 • x 4 #4


Lilly-18
Lieber Frederick, ein wichtiges Thema. Ich glaube, die reinste Form der Liebe ist die einer Mutter zu ihrem Kind. Diese Liebe ist bedingungslos, verlangt nichts zurück und ist vollkommen selbstlos.

Liebe zu sich selbst ist für mich danach die wichtigste Liebe überhaupt. Ohne diese Selbstliebe kann ich auch keine anderen Menschen lieben. Das ist die Basis.

Liebe hat so viele Facetten. Ich habe noch nicht sehr viele Menschen wirklich geliebt. Man mag jemanden, man versteht sich, hat gemeinsame Interessen, arbeitet zusammen. Überall hat man Menschen um sich, die man gern hat.
Aber Liebe ist was ganz anderes. Ich glaube, jeder liebt anders. Ich habe festgestellt, dass ich immer Männer geliebt habe, die mir viel abverlangen. Die nicht ganz einfach sind, Ecken und Kanten haben. Vielleicht brauche ich einfach das Gefühl, jemanden glücklich zu machen, einfach WEIL ich ihn liebe.
Ich habe das Gefühl, dass das auch mit meiner eigenen Persönlichkeit zu tun hat. Ich bin auch nicht einfach, meine Partner halten mir immer irgendwie auch den Spiegel vor.
Die Auswahl der Menschen, die man liebt, hat auch oft mit dem Elternhaus zu tun. Frauen suchen sich instinktiv oft Männer, die Ähnlichkeit mit ihrem Vater haben. Oder zumindest Eigenschaften, die sie aus dem Elternhaus kennen.

01.12.2019 22:49 • x 3 #5


maya60
Zitat von Eulenspiegel:
Liebe ist die Erfüllung des seins , der Grund warum wir Leben das verschmelzen der Sinne das gleichschwingen der Seelen , der Halt auf Erden das Prickeln auf der Haut und das schlagen unserer Herzen


Das ist auch für mich Liebe, ein alles umfassender Seinszustand der Verschmelzung und Grenzenlosigkeit und der Verbindung mit allem, was lebt. Ich glaube, dass das unser Urzustand ist.
In dieser allumfassenden Form ist Liebe aber selten im Leben. Meistens ist sie kleiner portioniert und auch mit Beimischungen anderer Motive.
Aber schon die kleinen Liebesfunken beleben und erhellen. Wo gar keine Liebe dabei ist, bin ich nicht zu motivieren.


Liebe Grüße! maya

02.12.2019 00:37 • x 6 #6


Resi
Guten Morgen!
Lieber Frederick, ein schönes Thema!
Ich glaube, das ist so eines, an dem sich schon sehr, sehr viele versucht haben, Abhandlungen, ja auch Bücher darüber geschrieben haben .

Zitat von Lilly-18:
. Ich glaube, die reinste Form der Liebe ist die einer Mutter zu ihrem Kind. Diese Liebe ist bedingungslos, verlangt nichts zurück und ist vollkommen selbstlos.
.

Das sehe ich nicht so, liebe Lilly- Mutterliebe ist sicher eine Art von Liebe, aber nicht die "reinste" Form (da kommt auch noch viel Instinkt dazu), ich würde eine Art der Liebe auch niemals werten, weil die Liebe so viele Facetten hat.

Aber in einem stimme ich dir völlig zu:
Liebe ist bedingungslos und verlangt nichts zurück.
Deshalb gibt es auch für mich einen Unterschied zwischen Liebe und Beziehung.
In einer Beziehung verhandeln wir, passen uns an, stellen Regeln auf.
Liebe hingegen stellt keine Forderung, kennt keine Regeln, Liebe ist frei.

Ein Beispiel:
Der Ehemann meiner Freundin hat sich- nach vielen Jahren Ehe- verliebt und zwar in einen Mann.
Er kann fast nicht mit der Situation umgehen, die völlig neu für ihn ist, die Frau ist schockiert, die erwachsenen Kinder sind schockiert und er steht jetzt vor der Entscheidung, was er tun wird, die er mit Sicherheit zudem nicht freiwillig sondern unter großem Druck fällen muß.
Ist es nun Liebe, wenn meine Freundin ihn zu einer Entscheidung zwingt?
Ist es Liebe, wenn sie sagt, sie wolle ihn nicht teilen, er gehört (zu) ihr?
Für mich nicht, für mich ist das Beziehung, es ist auch verständlich, daß sie so reagiert- aber sie reagiert nicht aus Liebe, sondern aus der Sorge heraus, ihren Lebenspartner und die Umstände, in denen sie lebt, zu verlieren.

Und: Kann man mehrere Menschen lieben?
Ist Liebe monogam?
Ist Verliebtsein auch eine Form von Liebe?
Kann wirkliche Liebe wieder vergehen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten

02.12.2019 05:49 • x 4 #7


maya60
Hallo Resi, irgendwie erscheint mir schon die Idee, dass Liebe sich entscheiden müssen sollte, an der Liebe vorbei, so rein mal aus dem Bauch heraus. Liebe i s t. Wenn sie eine Erlaubnis braucht oder ihr Recht, da zu sein, diskutiert wird, dann ist der Raum für Liebe schon bedrängt.

Ich glaube darum nicht, dass reine Liebe in unserer Welt oft existiert wegen all der Bedrängnisse, in denen Menschen von innen oder von außen stecken. Das meine ich nicht mal wertend, denn das Leben ist einfach oft der reinste Hindernislauf und voller Bananenschalen auf dem Weg.

Darum scheint mir, dass reine Liebe nur in ganz besonderen freien Momenten erlebbar ist. Sie funktioniert nicht nach Regeln und Zwängen.
Ansonsten gibt es Abstufungen von Liebe oder Funken von Liebe oder Beimischungen von Liebe, was auch schon wertvoll ist.

02.12.2019 06:13 • x 6 #8


Resi
Zitat von maya60:
Hallo Resi, irgendwie erscheint mir schon die Idee, dass Liebe sich entscheiden müssen sollte, an der Liebe vorbei, so rein mal aus dem Bauch heraus. Liebe i s t. Wenn sie eine Erlaubnis braucht oder ihr Recht, da zu sein, diskutiert wird, dann ist der Raum für Liebe schon bedrängt.
]

Da bin ich absolut deiner Meinung

02.12.2019 06:36 • x 3 #9


Salü Maya , das hast du sehr schön gesagt, stimmt ohne Liebe ist die Welt kalt

02.12.2019 10:00 • x 3 #10


Frederick1
hallo ihr Lieben,

eure wertvollen Gedanken haben mich jetzt ehrlich berührt. Ja nichts geschieht, ohne das ich mich dafür entscheide. Und Liebe zu mir selbst, zu anderen Menschen, lässt sich einfach nicht erzwingen. Manche Beziehungen in meinem Leben sind für mich wie Geschenke. Unser lieber Eulenspiegel hat das echt schön ausgedrückt.

Das Bild der Nähe von einer Mutter zu ihrem Kind.ein Bild tiefer menschlicher Annahme. Leider durften nicht alle Menschen, auch ich nicht, so eine tiefe Liebe von Anfang an erleben.Langer Zeit konnte ich selbst in meinem Leben keine Liebe und Annahme schenken.

Ein Weg, wieder Nähe in mir fördern und erfahren ist, das ich mich für mich selbst öffnen kann, darf.

Das heißt, das ich auch hier in unserem Forum meine Geschichte erzählen darf, warum ich so bin, wie ich heute bin. Was ich erlebt habe, und was diese Erlebnisse in mir ausgelöst haben.

Das wir uns verletzlich machen können, trotz negativer Erfahrungen, das wir trotzdem unsere Gefühle und Bedürfnisse mitteilen dürfen, uns wieder verletzlich machen . In einer guten Umgebung mein Innerstes zu zeigen, meine traurigen, aber auch glücklichen Zeiten.

Wie geht es mir, und dem anderen,.angespannt, locker, traurig, froh.Wenn ich mich selbst wieder in Liebe annehmen kann, dann erlebe ich meine Beziehungen tiefer, verbundener.

Ja Liebe hat auch etwas mit meinem Körper zu tun, mit S.. Als Mann heißt das für mich, nicht nur gleich loszulegen, wie man es in den Medien so oft sieht. Sondern vielleicht erst einmal wahr zu nehmen, zu spüren.

Nähe kann man auch durch ganz kleine Dinge im Alltag fördern. Durch ein wertschätzendes Wort, ohne damit eine Absicht zu verfolgen. Mir hilft es wieder neu fühlen zu lernen, wenn ich ganz bewusst Gegenstände in meiner Umgebung berühre.

Ja Liebe darf uns berühren.

Doch Liebe braucht auch Zeit.

"zu fällen einen schönen Baum,

brauchts eine halbe Stunde kaum.

Zu wachsen, bis man ihn bewundert,

braucht er, bedenk es, ein Jahrhundert.



Ja Liebe darf in uns wachsen. Dazu gehören leider auch Wachtumsschmerzen. Als meine liebe Frau schwanger war, da hatte sie manche Schmerzen, , von überglücklich, bis tief traurig. .Aber als wir unser erstes Kind in den Armen halten durften.

Deshalb ist für mich verliebt sein auch schon Liebe. Oh, da geben wir uns voll Mühe zu gefallen, stehen früh auf, machen das Frühstück, vergeben alles.

Gut, auf Dauer hält das kein Mensch durch. Aber auch in längerer Beziehung immer wieder Phasen der Verliebtheit erleben zu dürfen.

Wie kann meine Liebe zu mir selbst, meiner Frau, anderen Menschen bleiben.nicht nur ein paar Tage, sondern viel, viel länger.Auch wenn wir älter werden, unsere ero. Anziehungskraft nachlässt. Und wenn ich älter werde, bin ich auch nicht mehr so frisch wie mit siebzehn.

Und meine Depression macht mich auch älter. Von nichts kommt nichts. Trotzdem immer wieder in Liebe zu mir stehen, in meinen Spiegel schauen. Die freundschaftliche Liebe zu mir selbst, ich selbst darf mein allerbester Freund sein.

Ja Liebe ist größer. Und wie es Mayke so schön gesagt hat, ohne Liebe bleibt alles kalt. Ja, Liebe ist leben, Leben fühlen, spüren, wieder neuen Mut zu mir und meinem Leben finden.


viele liebe Grüße,

Frederick

Doch auch eine reifere Liebe hat etwas. Das ich meiner Frau nicht immer alles vorwerfe was sie falsch macht. Oder das ich immer alles besser weiß.

Aufpassen, das in unserer Wohnung nicht nur Chaos herrscht. Das zieht unsere Stimmung schnell runter.

Angst und Liebe schließen sich meiner Meinung nach aus. Das wir uns nicht gegenseitig Angst machen, uns drohen, eifersüchtig machen, uns hassen.

02.12.2019 11:29 • x 3 #11


Frederick1



Auch wenn wir in unserem Elternhaus keine Liebe erfahren haben.

Die Liebe gibt es trotzdem, ist für uns da. Die Liebe kann uns Wurzeln und Flügel schenken, auch heute noch.


liebe Grüße,

Frederick

02.12.2019 15:14 • x 1 #12


Lieber Frederik , manchmal habe ich Wut auf Menschen die ich doch eigentlich Liebe , das gilt gerade für mich auch hier im Forum , dabei möchte ich doch nur gutes für diese Menschen weil es mir wehtut wenn sie leiden , doch es wird falsch verstanden dabei möchte ich nur für sie einstehen, sie Unterstützen und meine Liebe geben

02.12.2019 16:20 • x 2 #13


Liebe ist nichts festes, sondern sie kommt und geht, auf gut deutsch Liebe ist vergänglich.

02.12.2019 16:22 • x 2 #14


Echte Liebe vergeht nie , nur wenn es keine ehrliche Liebe ist vergeht sie wie das Unkraut im Garten unter der Giftspritze

02.12.2019 16:24 • x 2 #15