72

Partnerin hat womöglich Borderline / wie damit umgehen?

Ex-Mitglied

Zitat von Ghost_inductee:
Ne Woche? Da sterb ich im kopf...


Was "tust" Du denn jetzt...? :p



Zitat von Ghost_inductee:
Aber was meinst du mit geschützter?



Wenn ich das richtig verstanden hab, können Tagebücher nur von Forum-Usern gelesen werden.

War das so? @forenleitung

15.01.2019 18:06 • x 1 #106


Ex-Mitglied

Zitat von Ghost_inductee:
EY NET SO FRECH!


Bin so, kann nix dafür... :-?

15.01.2019 18:06 • #107


Ghost_inductee


75
1
15
Ach ich führe das auch gern hier fort... :p

15.01.2019 18:12 • x 2 #108


Ghost_inductee


75
1
15
Wisst ihr.... Wenn ich schon mal dabei bin...mit dem Tagebuch... :D

Könnt ihr euch vorstellen wie schwer die letzten Monate waren.... Von wunderschön bis zu kompliziert und anstrengend...

Diese Doofen Gedanken wie sie und ich es immer genannt haben die von ihr kamen..

Bspw das sie glaubte ich habe gerade eine andere Frau bei mir...

Oder ich will ihr nur Schaden....

Manchmal wenn sie bei mir ist.... Verändert sich auch ihre Stimmlage von ernsthaft zu Kindlich...

Und... Wie ihr merkt ich schreibe alles was mir gerade einfällt direkt auf...

Ihr müsst wissen das auch ich sehr durcheinander bin durch die ganzen letzten Monate...

Es gab Tage da habe ich aus Kummer nichts essen können und hab so 20kilo abgenommen... Einfach weil ich durch dieses ganze hin und her mit ihr nicht mehr wusste was sache ist...
Ich will kein Mitleid oder so ein quatsch... Ich möchte nur das man mir mal zuhört. Ich habe niemanden der betroffen ist ausser sie...

Freunde verstehen das nicht... Die sagen schieß die alte ab.... Aber die kennen sie nicht..
Und auf die Meinung gebe ich nichts... Ich höre es mir nur an mehr auch nicht.

Glaubt mir ich habe oft selber gedacht ich kann nicht mehr.... Ich habe oft Tage gehabt wo ich nur noch weinen wollte... Ich war fertig... Erst jetzt nach und nach komme ich wieder daraus aus der Depression...

Ihr sagt ich soll das genießen das es gerade so gut läuft.... Ja das stimmt... Aber es ist verdammt nochmal schwer.... Aber ich habe jetzt eine kleine Hilfe... Euch und das Buch was ich lese.

Ich hatte auch Tage wo ich Sie gehasst habe für das Verhalten und wie sie mich verletzt hat damit.... Ich muss erst begreifen und umdenken das vieles einfach ihre Erkrankung ist.

Hass ist vielleicht übertrieben... Wut Enttäuschung treffen es eher.... Wut auf sie und auf mich... Auf mich weil ich hin und her gerissen war eine Entscheidung zu treffen.

Oft quälen mich noch die fragen die ich mir stelle vor denen ich Angst habe ob und wie und überhaupt.... Die fragen kennt ihr...

Ich sehe nicht viel negativ nicht das ihr das von mir glaubt...

Als ich nach Bremen zog wusste ich was ich wollte... Und naja ich traf sie und es wurde immer komischer...kann das gerade nicht anders beschreiben.

Irre ist auch das sie immer zu mir gesagt hat es sei wieder komisch zwischen uns.... Heute weiß ich das es nur in ihrem Kopf komisch ist... Sie ihre doofen Gedanken hatte...

Sie es nur geschafft hat bei mir einiges auszulösen...

Ich habe durch mein Verhalten damals meine Familie verloren.... Sie also meine ex hat sich getrennt und naja danach ging es bergab mit mir... Ich brauchte 2 jahre Therapie... Es gab Zeiten wo ich mich nur gehasst habe für die fehler die ich begangen habe... Ich konnte mir nicht verzeihen...

Irgendwann habe ich dann auch den Kontakt zu meinen Kindern abgebrochen... Und entschieden das es so bleibt.

Jetzt wird jeder sagen es sind doch deine Kinder.... Glaubt mir das weiß ich... Aber hören will ich das nicht mehr... Diese Entscheidung habe ich getroffen weil sie so gut ist. Nicht weil ich mich von der Verantwortung drücken will....

Es ist erst mal so am besten.

Soviel erstmal aus meinem Kopf.

15.01.2019 18:38 • #109


Ex-Mitglied

Zitat von Ghost_inductee:
Ihre Mutter beruhigte sie..... Und jetzt kommts.... Meine Freundin erzählte mir das immer wenn sowas passiert ihre Mutter immer nur eklig reagiert.... "Was hast du denn schon wieder?" "Hör doch auf!" aber als ich dabei war.... War sie lieb... Das finde ich sehr sehr merkwürdig was denkt ihr?


Finde ich nicht merkwürdig - ihre Mutter wird mal so und mal so reagieren.
Ist doch normal und menschlich - und ihr werden hauptsächlich die Tage in Erinnerung bleiben, an denen ihre Mutter genervt reagiert hat.
Das ist absolut normal und hat nix mit Borderline zu tun

Zitat von Ghost_inductee:
ch versuche zu verstehen.... Aber es nützt mir nichts wenn sie oder ihr mir das nicht erklärt...


Du erwartest irgendwie so eine fertige Gebrauchsanleitung.
Dabei gibt es aber mehrer Probleme - wir hören bzw lesen nur deine Seite.
Wir "lesen" nur das was du schreibst, dabei fehlen oft die Emotionen - und bei jedem kommt es etwas unterschiedlich an - weil es jeder ein wenig anders empfängt.

Und ob Borderliner oder keiner - es gibt für einen Partner nie eine Gebrauchsanweisung - weil jeder Mensch anders sind.
Und Borderliner sind keine Aliens und wurden auch nicht alle aus EINER Schablone gegossen.
Somit haben die auch keine Gebrauchsanweisung irgendwo kleben, naja ok Aliens wahrscheinlich auch nicht.

Meiner Meinung nach musst du versuchen weniger zu analysieren und mehr auf deinen Bauch hören.

Du legst immer alles auf eine Waagschale und viele Sachen haben einfach gar nichts mit Borderline zu tun, sie sind einfach so weil sie FRAU ist.
Und du weißt ja Frauen sind nicht einfach zu durch schauen - ui reimt sich sogar :-)
Mach weniger mit dem Kopf und mehr mit dem Herzen

15.01.2019 18:40 • x 3 #110


Ghost_inductee


75
1
15
Ich erwarte keine Anleitung....

Es ist gar nicht so leicht... Nicht zu analysieren... Einfach mit dem Herzen... Ich versuche es...

15.01.2019 18:48 • x 1 #111


Ex-Mitglied

Zitat von Ghost_inductee:
Freunde verstehen das nicht... Die sagen schieß die alte ab..


Wäre zu überdenken, diese Personen abzuschießen... sowas sind keine Freunde...

15.01.2019 19:31 • x 1 #112


Ghost_inductee


75
1
15
Moin.

Gestern Abend war es sehr schön als sie da war und bei mir schlafen konnte. Sie erzählte mir das sie zu ihrer Mutter gesagt hat sie braucht ja nicht kommen wenn Opa eh zwei Stunden länger schlafen will und muss und er den kleinen auch später zum Kindergarten bringen kann. Ich hab mich gefreut das sie da war. Wir haben viel gelacht und rum gealbert.... Es gab Momente wo sie dann ganz still war und auch wieder einen Moment wo sie kurz Zeit für sich brauchte in denen wir einfach nur da lagen und auf den Fernseher starrten. Ich fragte sie ob sie etwas bedrückt aber sie schien nichts zu haben oder sagen zu wollen. Also hielt ich sie einfach fest und war da für sie.

Zwischendurch hatte ich selbst mit meinem Bauchgefühl zu kämpfen wieder mit der frage ob alles gut wird... Ich lies die Gedanken ziehen und versuchte mir zu sagen das ich es eh erst sehen werde wenn es soweit ist. Den Kopf zu machen und einfach mehr mit dem Herzen ist nicht so leicht @florica und ich kann dir auch sagen warum.... So oft wie das jetzt mit ihr und dem wohnen ging... Wo vor allem... Liegt mir das schwer im Magen. Wie oft wir soweit waren das sie nach Ritterhude will oder OHZ und das dann wieder verworfen hat.... Das ich jetzt umso mehr unsicher bin und Zweifel würde glaub ich jeder...es ist manchmal diese Ungewissheit. Auch dazu habt ihr was gesagt ich weiß.

Sicherlich kennt ihr sie nicht und hört nur meine seite. Ich soll weniger analysieren und so...

Das hier hat sie mir nach dem letzten großen Streit wo sie die Trennung vorgeschoben hat geschrieben und irgendwo höre ich da pure Angst und Unsicherheit raus....

Sie will glaub ich das ich ihr etwas den weg zeige sagt zumindest mein Bauchgefühl....Manchmal frage ich mich das auch ob sie jemanden braucht der ihr sagt was sie machen soll?!

"Ich hätte das wohl nicht lange mitgemacht.

Ich habe dir nicht gut getan, das war nicht fair..in der Adaption warst du andres. Seitdem ich in deinem Leben war hat es sich verändert Stück für Stück...

Deine Art war nie schlecht, ich habe dich schlecht behandelt. Ich war oft distanziert und doof...
Ich sehe es auch ein das ich nicht oft genug für dich da war.

Dieses Gefühl auch mit der Eifersucht, ich habe mich selbst kaputt gemacht damit. Habe versucht dir etwas zu unterstellen... wo eigentlich nichts ist. Das du so ruhig geblieben bist ist ein Wunder....

Vielleicht ist an dem Satz was dran..Ich denke nur an mich... andere sind immer die bösen und ich das unschuldige Mädchen des man bemitleiden muss..

Es tut mir wirklich alles leid... wirklich...Ich habe das nicht mit Absicht gemacht alles. Glaub mir wenigstens das bitte...

Du hast so etwas nicht verdient. Du bist ein toller Mann und hast mich immer gut behandelt...."


Sie sagte wie ihr lesen könnt das sie selbst längst weg gewesen wäre wenn ich das mit ihr gemacht hätte und da frage ich mich wieso macht sie es dann überhaupt?

Jaja weniger analysieren... :D

16.01.2019 11:44 • #113


Ghost_inductee


75
1
15
@forenleitung könnt ihr daraus eventuell ein Tagebuch machen?

16.01.2019 11:45 • #114


Forenleitung

Forenleitung

205
23
77
Hallo,

das Thema ist bereits indexiert. Eine Verschiebung in den Tagebuchbereich ist zwar möglich aber jetzt nicht mehr sinnvoll. Du kannst ein "allgemeines Tagebuch" erstellen und dann einen Link hier hin setzen. Da es bei Deinem Thema aber ausschließlich um die Partnerin geht, ist das Thema hier gut aufgehoben.

Viele Grüße

16.01.2019 11:53 • x 2 #115


Ghost_inductee


75
1
15
Andere frage.... Es ist so wichtig das sie sich Sicherheit verschafft in ihrem Kopf und da sie ja mal Probleme mit der Leber hatte oder noch hat und keine Medikamente nehmen darf.... Müsste sie eigentlich mal zu einem Internisten um zu gucken ob ihre Leber wieder normal ist und sie ohne probleme auch mal wieder ne Kopfschmerztablette nehmen kann....
Langsam und liebevoll mit viel Feingefühl....

Und das immer nur unter vier Augen persönlich und wenn es ihr gut geht richtig?

16.01.2019 12:13 • #116


Ylvi13

261
1
328
Hallo, bisher habe ich nur mitgelesen, deshalb möchte ich mich recht allgemein halten. Prinzipiell würde ich immer ein persönliches Gespräch vorziehen, für mich sind Gestik und Mimik nicht zu unterschätzen, unter vier Augen. Es geht um euch als Paar und um die einzelne Person.
Es sollte ihr möglichst gut gehen, ja, aber ich denke, man kann nicht immer auf einen guten Tag warten.
Manchmal sind Dinge zu besprechen , Entscheidungen zu treffen, da kann man nicht lange warten. Du wirst sicherlich lernen den richtigen Ton und die richtige Art zu finden, um mit ihr zu kommunizieren.

16.01.2019 12:38 • x 2 #117


Ghost_inductee


75
1
15
Zitat von Ylvi13:
Hallo, bisher habe ich nur mitgelesen, deshalb möchte ich mich recht allgemein halten. Prinzipiell würde ich immer ein persönliches Gespräch vorziehen, für mich sind Gestik und Mimik nicht zu unterschätzen, unter vier Augen. Es geht um euch als Paar und um die einzelne Person.
Es sollte ihr möglichst gut gehen, ja, aber ich denke, man kann nicht immer auf einen guten Tag warten.
Manchmal sind Dinge zu besprechen , Entscheidungen zu treffen, da kann man nicht lange warten. Du wirst sicherlich lernen den richtigen Ton und die richtige Art zu finden, um mit ihr zu kommunizieren.


Ja in mir arbeitet es total und ich habe an sie eine frage aber trau mich nicht...

Sie hat ja gesagt sie sucht eine wohnung zum 1.7. In OHZ..... Aber erst nach dem sie mich gefragt hat ob die Beziehung vorbei ist wenn sie in Hagen bleibt.... Hier kommt mein Misstrauen ins Spiel der Gedanke ob sie mich nur hin hält etc... Aber ich würde sie gerne fragen warum sie das auf einmal will und wieso wenn wir jedesmal eigentlich schon so weit waren das sie sich eine wohnung sucht in OHZ oder eben ritterhude... Und würde ihr verdammt nochmal gerne sagen das ich ihr in dem Punkt nicht vertraue bis ich es selber sehe... Es ist leider so.... Soviel und so oft wie sie dieses hin und her gemacht hat hab ich in dem Punkt kein Vertrauen....im Gegenteil es macht mir angst das sie nicht wieder irgendwelche Gründe vorschiebt weil sie sich doch wieder um entschieden hat weil sie vielleicht angst hat.... Ja ich wiederhole mich.... Aber hey wenn ich als Freund mit meiner Freundin eine gemeinsame Zukunft haben will dann macht man sowas nun mal nicht....

Es gibt keine Sicherheit ich weiß aber irgendwo finde ich doch das es sie geben muss gerade wenn man einen gemeinsamen Wunsch hat... Dann kann man nicht einfach sowas machen einen aus Angst belügen....nun gut ich habe ihr gesagt ich werde nicht dort hin gehen und dann war es das für mich auch....

Und da stell ich mir gerade wieder die Frage will sie das von mir hören.... "Schatz wir ziehen dort hin!" braucht sie diese Sicherheit von mir?

16.01.2019 12:55 • #118


Ex-Mitglied

Zitat von Ylvi13:
Es sollte ihr möglichst gut gehen, ja, aber ich denke, man kann nicht immer auf einen guten Tag warten.
Manchmal sind Dinge zu besprechen , Entscheidungen zu treffen, da kann man nicht lange warten.


Ich nehm jetzt nur (!) mich als Beispiel.

Ich weiß es zu schätzen, wenn man Rücksicht auf mich nimmt in schlechten Tagen. Tage, die für andere offensichtlich sichtbar schlecht sind.

Man kann vielleicht nicht immer lange auf eine Entscheidung warten, aber ich denke, auf einen Tag früher oder später kommt es nicht an. Denn wenn ich Tiefpunkte habe, bin ich gar nicht in der Lage, zu reden, klar zu denken, geschweige denn, Entscheidungen zu treffen.

Von daher find ichs immer gut zu gucken, wie es dem anderen gerade geht.

16.01.2019 13:16 • #119


Ylvi13

261
1
328
Ich kann verstehen, das dieses Hin und Her für dich nicht vertrauensfördernd ist. Ich kenne mich mit dem Krankheitsbild deiner Freundin nicht aus, deshalb eher allgemein. Und ja, es kommt sicherlich nicht auf einen Tag mehr oder weniger an. Ich leide an Depressionen, kenne Angst und Panik. Schlechte Tage dauern bei mir schnell mal eine Woche oder mehr und ich bin froh, wenn ich überhaupt zu einer Entscheidung komme.
Du musst selbstfürsorglich mit dir umgehen, nur du weisst, was für dich geht und was nicht.
Manchmal hilft einem auch das Bauchgefühl weiter.

16.01.2019 13:42 • #120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag