1

Paroxetin 3 mal einschleichen

Kimbamaus-

43
3
1
Jetzt hab ich Angst das heißt ich kann pflegebedürftig dadurch werden?
Also wenn ich dann sag ich mal auf 0.75 erhöhe? Geht das schnell mit der Toleranz
Lg

04.09.2018 16:10 • #61


Kimbamaus-


43
3
1
Ich meine ich weiß ja auch garnicht ob ich schon wirklich eine Toleranz entwickelt habe hab das paroxetin jetzt wieder erhöht es kann ja auch sein das die 0,5mg zu wenig jetzt ist um die nw zu deckeln oder?
Lg

04.09.2018 17:20 • #62


CeHaEn

CeHaEn

177
85
Nein, du wirst nicht pflegebedürftig. Gemeint ist, dass du sehr sediert wärst. Und zwar als Folge einer stetigen Erhöhung der Dosierung, weil die jeweils vorherige geringere Dosierung nicht mehr ausreicht. Davon bist du noch weit weg!

Und du wirst doch wohl merken, ob dir das Tavor hilft. Du hast Schiss vor gesteigerter Unruhe aufgrund des Paroxetin. Ist denn diese Unruhe während deiner AKTUELLEN Behandlung ohne Tavor überhaupt aufgetreten? Falls ja: Ist sie weg, seit du Tavor nimmst? Und wenn du darauf auch mit ja antwortest, dann ist doch gut. Dann hilft es dir im Moment.

Lies doch nochmal, was hier im Thread längst geschrieben wurde. Du drehst dich mit deinen Fragen seit langem nur im Kreis und kommst nicht von der Stelle. Du bist auch noch immer nicht auf die Frage eingegangen, ob du die ganze Problematik mit deinem Arzt besprochen hast und was er dir dazu gesagt hat.
Dabei ist dein Arzt dein wichtigster Ansprechpartner in der Gelegenheit, denn er verschreibt dir die Medikamente; er sollte dir deine Fragen dazu am ehesten beantworten können; er ist für deine Behandlung verantwortlich. Also schreib dir alle offenen Fragen auf einen Zettel und sieh zu, dass du deinen Arzt erreichst.

04.09.2018 17:50 • #63


Kimbamaus-


43
3
1
Huhu sagt mal wie lang wirkt das tavor eigentlich im Körper?
LG

18.09.2018 08:16 • #64


Kimbamaus-


43
3
1
Huhu ihr Lieben
Wie geht es euch?

20.10.2018 14:50 • #65


Kimbamaus-


43
3
1
Hallo ihr nehme jetzt mittlerweile 1,5mg tavor möchte aber gerne wieder davon runter wie mach ich das am besten Vorschlag wäre doch auf ein benzo umzusteigen was eine längere halbwertszeit hat womit man dann ausschleicht oder?.
Lg

01.12.2018 06:59 • #66


bstylez

bstylez

1
Also ich nehme Tavor nun schon seit 1 1/5 Jahren... Mir wurde es in der Klinik gegeben und man hatte mich nicht darauf aufmerksam gemacht das es abhängig macht... meine höchste Dosis waren 2 mg Tavor am Tag , verteilt auf 4 Einnahmen, also 4x0,5 mg Tavor am Tag.
Ich schleiche es jetzt schon seit einem Jahr aus, und es macht echt keinen Spaß...
Jetzt bin ich bei 0,36 mg am Tag.
Morgens 0,25 mg und am Nachmittag 11,2 ml.
Morgens habe ich die Tabletten und am Nachmittag habe ich die Expedit die ich in Wasser löse und mir die entsprechende Menge mit einer Spritze abziehe. So kann ich ziemlich ganau dosieren...

Du schreibst Du nimmst 1,5 mg Tavor !
Ich würde Dir empfehlen das Du erst einmal eine Reduktion um 0,25 mg machst. Versuche deine Einnahme auf drei Dosen am Tag zu verteilen, daher kommst Du nicht all zu dolle in den Entzug. Damit meine ich , Morgens 0,5 mg, Mittags 0,5 mg und am Abend 0,5 mg.
Dann nimmst Du am Abend 0,25 mg weg und hällst diese Dosis für ein bis zwei Wochen bis die Absetzsymptome nachlassen und gehst dann an die mittagsdosis und dann an die Morgen Dosis... Du halbierst einfach jede Dosis.

Ich selbe hänge jetzt bei den 0,36 mg ziemlich fest. Die Absetzsymptome sind echt heftig. Bei mir sehr ausgeprägt sins Panikattacken und starke Übelkeit am morgen und recht lebhafte Träume.

Suche Dir auf jeden Fall einen Guten Arzt/Ärztin, die Dir so ziemlich freien Lauf lassen beim Absetzen.
Mache es nicht zu schnell. Am Anfang geht es noch in ziemlich großen Schritten, bei den letzten 0,5 mg wird es dann erheblich schwieriger werden...

Du brauhst echt Nerven und Ausdauer dazu.
Was Du allerdings machen kannst , Du kannst Tavor austauschen in Diazepam, dieses hat eine Halbwertzeit von ca 20-40 Std. Tavor hat eine HWZ von ungefäht 6 Std. Wenn Du es umstellst musst du das aber über Wochen nach und nach austauschen und kannst dann erst anfangen mit dem Ausschleichen...
Versuche erst mal das Tavor soweit runter wie möglich zu dosieren... Umstellen auf Diazepam kannst Du dann immer noch.

Was mir hilft ist viel Ruhe und Meditation/Hypnose, findest Du ganz gute im Youtube.

Ich wünsche Dir viel Erfolg ud viel Kraft beim Ausschleichen

bstylez

Vor 3 Stunden • #67




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag