27

Natürliche Medikamente / Hilfsmittel bei Depressionen

PinkUnicorn88

1
1

03.11.2017 12:26 • x 1 #1


Avatar

Albarracin

Experte
1469
24
715
Experte

03.11.2017 12:55 • x 2 #2



Hallo PinkUnicorn88,

Natürliche Medikamente / Hilfsmittel bei Depressionen

x 3#3


Medaille

16
1
1
Hallo, mir hat Sport und richtige Ernährung sehr viel geholfen... Versuch es damit mal! Jede Tat die einem ein schlechtes Gewissen verursacht sollte möglichst vermieden werden.. bei jedem kann dass was anderes sein! Ein Tipp noch lass dir deine Depression nicht bestätigen. Den wer es sagt der ist es!

03.11.2017 17:21 • x 1 #3


Avatar

Albarracin

Experte
1469
24
715
Experte

04.11.2017 14:01 • x 4 #4


Medaille

16
1
1
Es ist meine Meinung zu dem Thema! Falls man sich eingesteht das man nicht mehr kann, dann wird es umso schwerer weiter zu machen. Der Geist ist sehr stark und auch sehr beeinflussbar. Suggerieren ist eine Mächtiges Hilfsmittel. Benutzt man diese um sich Traurigkeit und Depressionen einzugestehen, formt sich das Bewusstsein dementsprechend. Nicht falsch verstehen

14.11.2017 02:29 • #5


Avatar

Mala90

22
3
31

08.02.2020 15:33 • x 2 #6


Eulenspiegel

Am besten , Cana. , mit einem hohen Anteil an CBD, weil dies nicht Psychoaktiv wirkt weil ganz wenig THC

08.02.2020 16:16 • x 1 #7


Eulenspiegel

Leider ,ist dieses Land zu Rückständig um es für jeden freizugeben , und die Krankenkassen weigern sich gerne wegen den Kosten , in anderen Ländern ist es schon lange an der Tagesordnung , eben auch weil viel weniger Nebenwirkungen als Psychomittel , die Industrie von Bayerleverkusen hat natürlich nur wenig Interesse dran

08.02.2020 16:20 • x 1 #8


Avatar

Irgendeine

1573
11
1974
Zitat von Mala90:
Venlafaxin- Serotoin Syndrom bei der Einnahme, beim Ausschleichen unfassbar brutal. Alles von Lallen bis Lichtblitze


Es gibt auch Antidepressiva, die nicht auf den Serotoninhaushalt und trotzdem aktivieren wirken. Elontril z.B. Das hemmt nur die Noradrenalin- und Dopaminwiederaufnahmehemmung, ergo kein Serotoninsyndrom möglich. Vielleicht wäre das eine Alternative?

08.02.2020 16:29 • x 1 #9


Avatar

Mala90

22
3
31
Zitat von Eulenspiegel:
Leider ,ist dieses Land zu Rückständig um es für jeden freizugeben , und die Krankenkassen weigern sich gerne wegen den Kosten , in anderen Ländern ist es schon lange an der Tagesordnung , eben auch weil viel weniger Nebenwirkungen als Psychomittel , die Industrie von Bayerleverkusen hat natürlich nur wenig Interesse dran



Da gebe ich dir recht, solang es im Rahmen liegt kann man sich wenigstens selbst helfen und selbst was kaufen. Aktuell ist es ja eine Grauzone, und man kommt auch hier noch dran. Egal ob Zig. oder Pharmaindustrie, keiner will es zulassen weil es den eigenen Markt gefährdet. Statt mal die Heilung in den Vordergrund zu stellen

08.02.2020 16:42 • x 1 #10


Avatar

Mala90

22
3
31
Zitat von Irgendeine:

Es gibt auch Antidepressiva, die nicht auf den Serotoninhaushalt und trotzdem aktivieren wirken. Elontril z.B. Das hemmt nur die Noradrenalin- und Dopaminwiederaufnahmehemmung, ergo kein Serotoninsyndrom möglich. Vielleicht wäre das eine Alternative?



Vielen Dank für den Tipp, das packe ich mal auf die Liste damit ich es nicht vergesse das ist ein Versuch wert.

08.02.2020 16:43 • #11


Eulenspiegel

Du bist jung, aber clever Mala

08.02.2020 18:04 • x 1 #12


fiorina

Sogar KavaKava (Kavakur) haben sie plötzlich vom Markt genommen. Das hat mir lange Zeit sehr gut geholfen. Ob ich dafür vielleicht zu den Indianern ziehen sollte? Vielleicht ist das ja für die Krankenkasse billiger?
Aber ich bin ja nur eine blöde Erzieherin, was weiß ich schon. . . Zum

17.02.2020 19:31 • x 3 #13


tebut

7
2
2
Hallo,

ich habe mit folgenden homöopathischen Medikamenten gute Erfahrungen gemacht.

Kommt sicher auch auf die Schwere der Erkrankung an. Unterstützend können diese Sachen aber bestimmt eingesetzt werden.

1.) Bachblütentherapie ( Bachblüten googeln. Es gibt einige Seiten in den alle Blüten und deren Wirkung aufgeführt sind. Dann eine homöopathische Apotheke suchen und nach Bedarf selber zusammenstellen lassen, oder einen guten Heilpraktiker suchen ....

2.) Homöopathisches Komplexmittel: Kattwiga, Avena Sativa Synergon Nr. 168 (zur inneren Beruhigung, nervöse Unruhe)

3.) Homöopathisches Komplexmittel: Pekana, P-STA spag. Peka Tropfen (bei Ängsten, psychischen Störungen, Panikattacken, Depressionen, Schlafstörungen)

4.) Homöopathisches Komplexmittel: Kattwiga, Platinum, Synergon Nr. 13 (gegen Depressionen, Angst, nervöse Unruhe)

Das gute an den homöopathischen Sachen ist, die haben keine Nebenwirkungen.

Ich sage mal: Versuch macht klug. Mir helfen diese Tropfen.

Darüber hinaus Sport treiben, z.B. Ausdauersport wie Joggen, Walking und mit dem Rad fahren. Nicht auspowern, sondern locker im aeroben Bereich laufen oder fahren und die Natur genießen.

Viele Grüße
tebut

06.08.2020 06:33 • x 1 #14


tebut

7
2
2
Korrektur beim homöopathischen Komplexmittel: Kattwiga, Platinum, Synergon Nr. 14

06.08.2020 06:46 • #15


Avatar

extremist

5
1
12
Hinweis der Moderation:

Dieser Beitrag wurde editiert.

Ansonsten kann ich nur empfehlen:

Sport, nochmal Sport und nochmal Sport. Gut, man muss sich erstmal aufraffen, beginnen, nicht nachlassen - das ist nicht einfach und oft Schwankungen unterworfen (Gemüts bedingt, auch Covid bedingt, da wir zur Zeit ja sehr eingeschränkt sind). Aber jedesmal wenn ich meine Sportphasen hatte, ging es mir sehr gut. Ich konnte Medikamente ausschleichen, habe keinen Alk. getrunken und wurde wieder fit. Ich habe mir ein Programm aufgestellt: jeden Tag 40 Minuten am morgen, 40 Minuten Mittags und 40 Minuten abends. Dazu habe ich nur Salat gegessen. Das hatte auch einen durchschlagenden Erfolg.

Aber wie gesagt: die drei Monate muss man rumbringen, erst dann wird alles, was mit einer Heilung zusammenhängt dauerhaft.

Vielleicht hat's ja was geholfen.

Extremist

25.01.2021 05:02 • x 1 #16


Avatar

Albarracin

Experte
1469
24
715
Experte

25.01.2021 09:39 • x 5 #17


Robbe

455
994
Hallo Extremist,
mit dem Sport hast du natürlich recht und er hilft mir mittlerweile auch sehr; aber es hat Zeiten gegeben, da hab ich so schwere Depressionen gehabt da wäre es mir überhaupt nicht möglich gewesen Sport zu machen und da war ich dann heilfroh, dass es Antidepressiva gibt die mir dann etwas Erleichterung verschafft haben.
LG, Robbe

25.01.2021 11:13 • x 1 #18


Avatar

extremist

5
1
12
An Wolfgang: Vielen Dank für Deinen aufbauenden Beitrag. Das hat mich nun wirklich runtergehauen. Ich wollte niemals hier etwas anbieten und bin auch kein Spammer, sondern genauso wie alle anderen auch, hier in diesem Forum, ein Depressiver, abhängiger Mensch. Da ist kein Unterschied. Dass ich leider im Ausland wohne, kann ich nicht ändern - das ist nunmal so. Wenn Du ein schlauer Moderator bist, könntest Du das schon an meiner IP Adresse sehen, oder? Alles was ich gesagt habe, habe ich erlebt und es hat mich überzeugt - und ich wollte meine Erfahrungen teilen. Es tut mir leid, wenn ich die Etikette des Forums verletzt habe - das war nicht meine Absicht. Ich habe nur geschrieben, was mir selber geholfen hat - weil ich eben keine andere Möglichkeit hatte und immer nach jedem Stohhalm greifen musste, - was auch immer geholfen hat. Nicht alles ist so geregelt, wie in Deutschland! Das vergesse ich manchmal. Das ändert nichts daran, dass mein Beitrag echt ist (bzw. war) ich aber in kener Weise hier für irgendwas Werbung machen will. Weit davon entfernt. Ich dachte immer, dieses Forum ist offen und man kann auch etwas einbringen, was vielleicht in DE noch nicht bekannt ist. Anscheinend habe ich mich getäuscht.

Das ändert nichts an der Tatsache, dass ich seit vielen Jahren am känpfen bin - gegen Sucht, gegen Depression, gegen Stress, gegen meine Stimmungschwankungen. Da bin ich wie jeder andere hier im Forum - kein Unterschied. Ich könnte lange Geschichten erzählen, aber warum? Ist es nicht verständlich, dass man nach 5 1/2 Jahren in Afghanistan, einen Knall haben kann? Das ist die reine Wahrheit. Oder das man in Bangui einfach in die Apotheke geht, und alles bekommt, was man will? Ist es nicht wahr, dass Baclofène in Frankreich benutzt wird (gegen Alk.), in Deutschland aber dafür nicht zugelassen ist? Leider vergesse ich das alles manchmal. Also nochmal - entschuldigung. Aber alles was ich schreibe ist wahr. Solltest Du andere Meinung sein, dann kannst Du mich ja löschen.

In diesem Sinne - danke. Dein Beitrag hat mich echt fertig gemacht.

25.01.2021 12:32 • x 1 #19


Avatar

Albarracin

Experte
1469
24
715
Experte

25.01.2021 12:39 • x 4 #20


Avatar

Kate

9807
15
17801
Zitat von Albarracin:
einen ziemlich unerforschten Wirkstoff mit bereits aktenkundigen brandgefährlichen Nebenwirkungen

Ah, jetzt weiß ich auch, warum mein Beitrag gelöscht ist

25.01.2021 13:46 • x 1 #21


laluna74

falscher Thread!

27.01.2021 15:16 • #22


zaskarom

63
10
26
Hallo,

ich habe mit folgenden natürlichen mitteln hervorragende erfolge erzielt

5-Htp
Melatonin
L-Tyrosin
Gaba

msG uwe

28.01.2021 22:28 • x 1 #23


Avatar

Fandango

20
5
Leute,

ihr solltet Verantwortung tragen. Ich halte Medikamente- oder Wirkstoffempfehlungen durch Patienten(Halblaien) für außerordentlich gefährlich.

Es gibt die verschiedensten Formen von Depression. Nur Fachleute, die Neurologen oder Psychiater sind in der Lage, Medikamente individuell für den Patienten vor Ort einzustellen. Selbst das ist schwierig genug.

Man kann auch sagen, besorge Dir am Bahnhof das Medikament für 1 EUR die Pille, dann funktionierst du wie ein Roboter.
Wirkt nicht mehr. Jetzt kannst du jeden Tag 300 EUR Bar besorgen, wirkt wieder. Die Welt ist wieder in Ordnung.
Um das mal plakativ auszudrücken.

So viel Medikamente wie nötig, so wenig wie möglich ist die Devise.

08.05.2021 10:25 • x 1 #24


Avatar

Sifu

144
31
75
Sport in schöner Natur ohne Leistungsdruck aber mit Spaß
Meditation
Uraltes Weisheitswissen z.B. von Eckhart Tolle
gesunden Ernährung
Musik + Singen + Tanzen

16.10.2021 13:34 • #25


Biene1982

12
1
6
@tebut
Das heißt wenn man das Psychofarmaka weglassen tut, dann wirken die homöopathischen Mittel nicht mehr, so wie es aussieht. Ich bin gerade immer wieder dabei mein Medikament auszuschleichen und nehme nebenbei Bachblüten und homöopathische tropfen ein. Meine Krankheit besteht über 25 Jahre schon.

05.01.2022 19:44 • #26



Hallo PinkUnicorn88,

x 4#27


Biene1982

12
1
6
@zaskarom
Super, hast du davor Neuroleptikas genommen? Und welche Krankheit hast du und wie lange?

05.01.2022 19:47 • #27

Pfeil rechts