108

Es ist dunkel hier in meiner Seele

Lost111

Lost111

3112
12
1223
Ich weiß nicht, wie ich es gerade in Worte fassen soll.

Aber es ist immer noch dunkel in mir. Die negativen Gedanken und Gefühle wollen nicht weichen. Und es geht mir nach 8 (!) Wochen Krankschreibung immer noch nicht spürbar besser. Und dafür schäme ich mich sehr.
Ich muss jetzt FR doch nochmal zum Arzt gehen. Der denkt doch auch, dass ich einen an der Klatsche habe. OK, Selbstironie. Nein, im Ernst, er versteht mich (damit ist er einer der wenigen).

Ich habe das Gefühl, immer wieder vor eine Wand zu laufen.

Und es stellt sich mir (wieder) die Frage: lohnt es sich überhaupt noch, weiter zu kämpfen? Warum nicht einfach aufgeben?

Wieder so viel - zu viel! - in meinem Kopf!

"Wenn die Einsamkeit dein Herz zerbricht
Und der Schmerz in dir erwacht
Wenn deine dunklen Träume
Dich verführen in jeder Nacht "

05.05.2021 00:15 • x 2 #61


Avatar

hlena

15622
4
1561
Hallo Lost!

Du hast ganz sicher keinen an der Klatsche.
8 Wochen sind doch keine Zeit,sei mit dir selbst geduldiger.
Geh halt nochmal zum Arzt und laß dich weiter krankschreiben.
Und evtl.muß die Dosis angpaßt werden.

Alles Liebe!

05.05.2021 00:45 • x 1 #62



Hallo Lost111,

Es ist dunkel hier in meiner Seele

x 3#3


Lost111

Lost111

3112
12
1223
Danke für dein Verständnis und deine lieben Worte @hlena.

Zitat:
8 Wochen sind doch keine Zeit,sei mit dir selbst geduldiger.

Meine Mama hält das für eine (zu) lange Zeit. Ich würde meinen Job riskieren usw.
Warum höre ich nicht einfach auf mein Inneres?! Es ist ja nicht so, dass ich nie wieder arbeiten gehen will. Eigentlich mag ich meinen Job. ABER: es geht einfach noch nicht. Und: ich bin sehr ungeduldig (ich weiß).
Zitat:
Geh halt nochmal zum Arzt und laß dich weiter krankschreiben.
Und evtl.muß die Dosis angpaßt werden.

JA, das werde ich auch machen. Aktuell wird mein eines Schlafmedi ausgeschlichen und durch ein anderes ersetzt werden.
Momentan ist das mit Einschlafen echt nicht schön... Ich merke den Wirkverlust.

LG Lost111

05.05.2021 01:01 • x 1 #63


Avatar

hlena

15622
4
1561
Hör nicht auf deine Mutter.
Sie hat zwar recht,aber dir ist nicht damit gedient,wenn du krank zur Arbeit gehst.
Verlaß dich auf deine Intuition und handle entsprechend.
Gut,daß das Medi zum Schlafen umgestellt wird.
Ein guter Schlaf ist so wichtig.

05.05.2021 01:26 • x 1 #64


Lost111

Lost111

3112
12
1223
Zitat:
Hör nicht auf deine Mutter.
Sie hat zwar recht,aber dir ist nicht damit gedient,wenn du krank zur Arbeit gehst.

Ja, aber sie sieht das leider nicht so. Sie sieht die Krankheit dahinter einfach nicht. Und sie hat kaum Verständnis dafür. OK, das Thema hatte ich in einem anderen Thread von mir bereits.
Zitat:
Gut,daß das Medi zum Schlafen umgestellt wird.
Ein guter Schlaf ist so wichtig.

JA, das wollte ich eigentlich schon lange, aber mein alter Neurologe traute sich da nicht ran.
Nun war ich vor knapp 4 Wochen bei seinem Nachfolger. Der verstand mich auf Anhieb und so kam es zum Ausschleichen.
Leider konnte er mir keinen weiteren Termin anbieten (weil er als "nur" Neurologe Probleme mit der Krankenkasse bekäme, wenn er mir weiterhin Medis verschreiben würde). Und die Psychiaterin - die eigentlich auch mit in der Praxis sein sollte - nimmt aktuell keine Patienten mehr auf (sie ist noch nicht hier vor Ort, sondern weiter weg tätig). Sie wird wohl erst zum Sommer hin in die Region kommen. Wie auch immer, jedenfalls gehe ich damit nun zu meinem HA (ich weiß ja, welches Medi ich neu bekommen soll). Alles nicht so einfach. Und nervenzehrend.

05.05.2021 01:42 • x 1 #65


Lost111

Lost111

3112
12
1223
Ich habe gerade heute einen passenden Spruch gefunden:

Manchmal geht man,
weil keiner sagt, dass man bleiben soll.

05.05.2021 01:53 • x 2 #66


Avatar

Kate

8037
12
14935
Zitat von Lost111:
Manchmal geht man,
weil keiner sagt, dass man bleiben soll.

Liebe Lost, wenn es kein anderer sagt, sagst Du es Dir selbst! Ich sag Dir das auch gern jeden Tag aus voller Überzeugung (ich weiß natürlich was Du meinst)
Man ist krankgeschrieben genau so lange bis es wieder geht, keinen Tag früher oder später. 8 Wochen sind nichts im Vergleich zu dem was man erleben musste.

Es ist schon mal ein weiterer Schritt nach vorn, dass du jetzt weißt was für Tabletten helfen könnten und so geht es Schritt für Schritt weiter. Immer mit der Angst im Nacken, immer den Abgrund vor Augen aber Du gehst weiter, weil Du es kannst.

05.05.2021 07:08 • x 1 #67


Avatar

Greta

547
13
840
Zitat von Kate:
8 Wochen sind nichts im Vergleich zu dem was man erleben musste.

Da muss ich doch mal ganz schnell Danke sagen, für diesen schönen Satz, liebe Kate

05.05.2021 07:17 • x 1 #68


Marylu

804
938
@Lost111 Liebe Lost, BITTE BLEIB! Hast du schon Mal eine Kur beantragt? Das hat mir damals, als es mir sehr lange sehr schlecht ging, am besten geholfen. Ganz liebe Grüße.

05.05.2021 19:23 • x 1 #69


Ex-Mitglied

Liebe @Lost111 , wo würdest du denn nicht mehr bleiben wollen? Hier bist du auf jeden Fall sehr erwünscht .
Zitat von Lost111:
Wie auch immer, jedenfalls gehe ich damit nun zu meinem HA (ich weiß ja, welches Medi ich neu bekommen soll). Alles nicht so einfach. Und nervenzehrend.

Wie gut, dass du dich darum und damit auch um dich kümmerst. Hast du gut gemacht, auch wenn es dich anstrengt
Zitat von Lost111:
Ja, aber sie sieht das leider nicht so. Sie sieht die Krankheit dahinter einfach nicht. Und sie hat kaum Verständnis dafür. OK, das Thema hatte ich in einem anderen Thread von mir bereits.

Das ist leider ein trauriges Thema, jedenfalls hab ich auch keinen leichten Tipp dafür. Mir hat mal sehr geholfen mit einer Freundin in einem Gespräch zu dem erlösenden Gedanken zu finden, dass ich diese Erwartung, von meiner Hkf gesehen und an-erkannt zu werden als das wie ich bin, loslassen zu wollen.
Sie können es mir nicht geben. Sie wollen es mir nicht geben, weil sie sich dann selber schlecht fühlen würden.
Verstehst du was ich meine? Sie sind selber nicht gesehen und anerkannt worden als Mensch, deshalb können sie es mir auch nicht geben. Es kann sich lösend anfühlen. Ich hoffe, ich kann dir etwas von diesem Gefühl abgeben?
Es kann sehr traurig sein, dann weine ruhig alle Tränen, die rauskullern wollen und so lange wie du brauchst bis du dich ausgeweint hast , und dann versuche vielleicht mal es zu verstehen, für dich, so wie es für deine Person und deine Mutter passt. Wenn du magst.

05.05.2021 19:40 • x 2 #70


Lost111

Lost111

3112
12
1223
Liebe @Kate ,

Zitat:
Liebe Lost, wenn es kein anderer sagt, sagst Du es Dir selbst! Ich sag Dir das auch gern jeden Tag aus voller Überzeugung (ich weiß natürlich was Du meinst)

Ja, das ist wirklich schwer. Ich sehe kaum noch positives in meinem Leben. Alles ist wie unter einer dunklen Glocke. Ich bin gefangen in mir selbst.
Zitat:
Immer mit der Angst im Nacken, immer den Abgrund vor Augen aber Du gehst weiter, weil Du es kannst.

Noch geht es weiter. Solange ich kann. Ich habe einfach keine Kraft mehr. Alles ist so anstrengend. Und es wird nicht besser.
Ich weiß, dass es immer noch einen letzten Ausweg gibt. Und das beruhigt mich dann komischerweise wieder. Weißt du, was ich meine?

@Marylu

Zitat:
BITTE BLEIB! Hast du schon Mal eine Kur beantragt? Das hat mir damals, als es mir sehr lange sehr schlecht ging, am besten geholfen. Ganz liebe Grüße.

Ich mag momentan nicht stationär gehen. Ich will es alleine schaffen. Ich bin nicht gut darin, mir Hilfe zu holen, ich weiß...
Heute rief meine Krankenkasse an und fragte, wie es mir geht. Das tat mir gut. Und ich konnte mich gleich schlau machen bzgl. Beantragung einer erneuten Therapie. Das geht bei der notwendigen medizinischen Indikation jederzeit. Und mir wird eine Liste mit Therapeuten zugeschickt. Mal schauen.

Hallo liebe @Joline ,

danke für deine lieben Zeilen.

Zitat:
wo würdest du denn nicht mehr bleiben wollen? Hier bist du auf jeden Fall sehr erwünscht

Das ist lieb von dir.

Trigger

Ich meinte damit mein Ende.



Zitat:
Wie gut, dass du dich darum und damit auch um dich kümmerst. Hast du gut gemacht, auch wenn es dich anstrengt

Ja, es hilft ja alles nichts. Es fällt mir aber sehr schwer, mir einzugestehen, dass ich wieder mal "versagt" habe. Ich schaffe es immer noch nicht, wieder arbeiten zu gehen. Das belastet mich ziemlich.
Ich bin dankbar, dass ich hier liebe Menschen vorfinde, denen ich meine Gedanken und Gefühle mitteilen kann. Das ist so viel wert!
Zitat:
Sie können es mir nicht geben. Sie wollen es mir nicht geben, weil sie sich dann selber schlecht fühlen würden.
Verstehst du was ich meine? Sie sind selber nicht gesehen und anerkannt worden als Mensch, deshalb können sie es mir auch nicht geben. Es kann sich lösend anfühlen. Ich hoffe, ich kann dir etwas von diesem Gefühl abgeben?

Ja, ich verstehe, was du mir sagen willst. D.h. im Endschluss, dass ich "Einzelkämpfer" bin. Von meiner Familie kann ich kein Verständnis erwarten. Das sollte mir endlich mal klar werden. Aber ich tu mir immer noch schwer damit, das zu akzeptieren.

Kommt her, ich drücke euch mal!

LG Lost111

05.05.2021 20:21 • #71


Ex-Mitglied

Liebe @Lost111 , bitte rufe eine Hotline an. Das ist etwas darüber musst du unbedingt und dringend mit Jemanden reden. Ich meine das mega-mega ernst. Und zwar schnell, bevor deine Gedanken sich weiter in dieser Richtung aufhalten. Versprichst du mir das?
Ggf. lass dich in ein Krankenhaus einweisen. (Wenn ich mich recht erinnere hat dir schon eine Ärztin zu einer Therapie geraten). Stationär hast du die Möglichkeit eine dich stärkende unterstützende Rund-um-Betreuung zu bekommen.
Im Forum gibt es Hotline Nummern, rund um die Uhr.
soforthilfe-adressen-nummern-der-krisendienste-t11782.html
Zitat von Steffi:
Krisentelefone :

Bundesweite Telefonseelsorge rund um die Uhr, 24h, Kostenlos
0800-111 0 111
0800-111 0 222

Bitte rufe dort an. Ok?
Ganz liebe Grüße
Joline

05.05.2021 20:37 • x 1 #72


Avatar

Kate

8037
12
14935
Zitat von Lost111:
Ich weiß, dass es immer noch einen letzten Ausweg gibt. Und das beruhigt mich dann komischerweise wieder. Weißt du, was ich meine?

Ich weiß was Du meinst, und ich kenne das beruhigende Gefühl. Und das kann uns keiner nehmen, ausreden, oder sonst was. Das Gefühl fühlt sich gut an.
So kann man auch für gute Gefühle sorgen, zwar durch destruktives, aber gut ist gut.
Wir wissen auch Beide, irgendwann, ist der sch. vorbei, so oder so.
Aber noch nicht..,noch gibt es zu viele Möglichkeiten, zu viele Eventualitäten, zu viel Leben in uns. Auch wenn man es kaum glaubt. Wir haben Haustiere, wir haben Verantwortung, wir haben Möglichkeiten und wir haben das gute Gefühl beim Gedanken an den Plan B.

05.05.2021 20:44 • #73


Marylu

804
938
@Lost111 Liebe Lost, ich meine eine Kur, nicht in die Klinik, aber natürlich nur, wenn du es dir vorstellen kannst, aber hör bitte auf, dich schuldig zu fühlen. Es ist eine Sch.krankheit. Du kannst NICHTS dafür. Ganz liebe Grüße.

05.05.2021 20:49 • #74


Lost111

Lost111

3112
12
1223
Liebe @Joline ,

hey, mach dir keine Sorgen um mich, das wird schon alles.
Ich habe tatsächlich schon mal bei der Hotline angerufen. Ich werde da heute anrufen, wenn es zu schlimm werden sollte, versprochen!
Ich sehe ja auch ein, dass ich wieder eine Therapie machen sollte. Mir wurde dringend dazu geraten. Das werde ich auch in Angriff nehmen. Am FR sehe ich erstmal meinen HA. Ich hoffe, er wird etwas Zeit für mich haben.

Fühl dich mal gaaaaaanz lieb gedrückt.

LG Lost111

05.05.2021 20:50 • x 2 #75


Lost111

Lost111

3112
12
1223
@Kate

Zitat:
Ich weiß was Du meinst, und ich kenne das beruhigende Gefühl. Und das kann uns keiner nehmen, ausreden, oder sonst was. Das Gefühl fühlt sich gut an. So kann man auch für gute Gefühle sorgen, zwar durch destruktives, aber gut ist gut.



Zitat:
Wir wissen auch Beide, irgendwann, ist der sch. vorbei, so oder so.
Aber noch nicht..,noch gibt es zu viele Möglichkeiten, zu viele Eventualitäten, zu viel Leben in uns. Auch wenn man es kaum glaubt. Wir haben Haustiere, wir haben Verantwortung, wir haben Möglichkeiten und wir haben das gute Gefühl beim Gedanken an den Plan B.

So sieht's aus. Da ist noch der glimmende Funke, der uns am Leben hält. Die Flamme ist längst erloschen.
Und ich werde meine Luna auch nie alleine lassen wollen. Richtig, wir haben Verantwortung. Deren Leben hängt von uns ab. Und ich will natürlich nur das Beste für meine Mausi.

Kennst du das, wenn man eigentlich schreien möchte, aber man bringt keinen Ton über die Lippen? So fühle ich mich gerade.

@Marylu

Zitat:
ich meine eine Kur, nicht in die Klinik, aber natürlich nur, wenn du es dir vorstellen kannst, aber hör bitte auf, dich schuldig zu fühlen. Es ist eine Sch.krankheit. Du kannst NICHTS dafür.

Ach so, ja, sorry.
Mmh, ich fühle mich aber zumindest "mitschuldig". Ich hätte dies oder das besser machen können, dann wäre es vllt. anders gekommen. Sinnlose Gedanken. Und ich schäme mich echt dafür, wieder zum Arzt gehen zu müssen. Dagegen komme ich nicht an.

LG Lost111

05.05.2021 21:11 • x 1 #76


Avatar

Kate

8037
12
14935
Zitat von Lost111:
Kennst du das, wenn man eigentlich schreien möchte, aber man bringt keinen Ton über die Lippen?

Man könnte, aber tut es nicht, weil es einfach keinen Unterschied macht. Ich könnte von Häuserdächern schreien, aber wenn interessiert das? Also sparen wir die Kräfte die das Schreien einfordern würde lieber und machen weiter.
Obwohl schreien befreiend seien kann, ich kenne das Phänomen aber leider nicht.

05.05.2021 21:18 • x 1 #77


Lost111

Lost111

3112
12
1223
@Kate

Zitat:
Obwohl schreien befreiend seien kann, ich kenne das Phänomen aber leider nicht.

Davon habe ich auch schon gehört. Aber was ändert es? Letzten Endes ist man trotzdem alleine mit seinen Gedanken und Gefühlen. Ich habe mal - als Versuch - vor Wut auf ein Kissen eingehauen. Ich kam mir dabei nur lächerlich vor.

06.05.2021 01:15 • x 1 #78


Lost111

Lost111

3112
12
1223
Ich habe tatsächlich gerade mit der Telefonseelsorge telefoniert. Es war ziemlich ernüchternd.
Mir wurde gesagt, dass ich evtl. zu einem Amtsarzt gehen müsste, weil ich schon "so lange" krank geschrieben bin.
Zu meinen wirklichen dunklen Gedanken wollte ich dann auch nichts weiter sagen - der Mann war mir einfach nicht sympathisch. O-Ton: "Es klingelt niemand an der Haustür und holt sie ab". Das weiß ich selber.
Ich habe das Gespräch dann auch nach 20 Minuten beendet. Und ich bin um eine Erfahrung reicher.

06.05.2021 02:25 • x 4 #79


Avatar

Resi

4759
7
12040
Das tut mir echt leid .

Ich kann verstehen, daß du nicht stationär gehen willst.
Gibt es die Möglichkeit einer Tagesklinik?

06.05.2021 08:52 • x 1 #80


Ex-Mitglied

Zitat von Lost111:
Ich habe tatsächlich gerade mit der Telefonseelsorge telefoniert. Es war ziemlich ernüchternd. Mir wurde gesagt, dass ich evtl. zu einem Amtsarzt gehen müsste, weil ich schon "so lange" krank geschrieben bin. Zu meinen wirklichen dunklen Gedanken wollte ich dann auch nichts weiter sagen - der Mann war mir ...

Liebe @Lost111 , das tut mir sehr leid, dass du gerade einen Unsensiblen erwischt hast, hatte ich auch mal. Ruf einfach nochmal eine andere Nummer an. Ich habe bisher fast nur gute und sensible Beraterinnen gehabt und nur einmal einen unsensiblen Mann.
Und überlege, mit welchem der Dinge die du nicht willst, du doch vielleicht am ehesten anfreunden kannst.
Denn was steht auf der anderen Seite? S. Trigger, ist das besser?

06.05.2021 12:50 • #81


Marylu

804
938
@Kate Auf jeden Fall ist es befreiend. Mein Mann brüllt manchmal im Wald rum, dann geht es ihm besser.

06.05.2021 17:11 • x 1 #82


Lost111

Lost111

3112
12
1223
@Resi

Zitat:
Ich kann verstehen, daß du nicht stationär gehen willst.
Gibt es die Möglichkeit einer Tagesklinik?

Das wäre eine Möglichkeit. Aber eigentlich hatte ich vor, im Juni wieder arbeiten zu gehen.

Hallo liebe @Joline ,

Zitat:
Denn was steht auf der anderen Seite? S. Trigger, ist das besser?

Ich wollte niemanden damit verletzen oder triggern. Falls das der Fall gewesen sein sollte, dann tut es mir leid.
Ich werde nicht mehr davon schreiben. Ich weiß, dass ich mir Hilfe suchen muss. Und das werde ich auch angehen.

LG Lost111

06.05.2021 17:54 • x 2 #83


Ex-Mitglied

Zitat von Lost111:
Ich wollte niemanden damit verletzen oder triggern. Falls das der Fall gewesen sein sollte, dann tut es mir leid.
Ich werde nicht mehr davon schreiben. Ich weiß, dass ich mir Hilfe suchen muss. Und das werde ich auch angehen.

Liebe @Lost111 , danke, dass du das schreibst, das ist sehr einfühlsam von dir. Und gerade deshalb mochte ich den Austausch mit dir, weil ich dich als echt liebe, freundliche und einfühlsame Person hier wahrgenommen habe.
Aber leider muss ich mich jetzt erstmal zurückziehen. Und bitte schreibe auch nicht mehr in meinem TB.
Es tut mir unendlich leid, aber ich kann nicht anders, ich halte dein Hintergrundthema nicht aus. Ich werde wieder krank davon. Auch wenn du schreibst, dass du dir Hilfe suchst. Ich weiß, dass sich jederzeit wieder das andere zeigen könnte.
Aber es gibt genügend Stärkere hier in dieser Hinsicht, die dir etwas Unterstützung geben können.
Deshalb erstmal alles Liebe und ganz viel Glück beim Finden der richtigen Hilfe.

07.05.2021 08:02 • x 1 #84


Avatar

Kate

8037
12
14935
Zitat von Lost111:
Ich werde nicht mehr davon schreiben.

Liebe Lost,
Wo möchtest Du es denn sonst rauslassen wenn nicht hier? Die Seelsorge war ja anscheinend auch nicht ganz richtig. Solange es hinter einem Trigger ist, ist alles ok. Ich verstehe Deine Gedanken dazu zu gut. Ich könnte mich an manchen Tagen stundenlang über Suizid und diese negativen Gedanken unterhalten. Das bringt enorme Erleichterung, aber wo und mit wem? Von daher ist es doch hier ganz gut, solange es im Rahmen bleibt und man niemandem auch nur den Hauch ermutigt.

Ich finde gut was und wie Du schreibst.
LG Kate

07.05.2021 08:08 • x 2 #85


Lost111

Lost111

3112
12
1223
Hallo liebe @Joline ,

Zitat:
Aber leider muss ich mich jetzt erstmal zurückziehen. Und bitte schreibe auch nicht mehr in meinem TB.
Es tut mir unendlich leid, aber ich kann nicht anders, ich halte dein Hintergrundthema nicht aus. Ich werde wieder krank davon.

Das finde ich ziemlich schade, aber es ist natürlich deine Entscheidung. Ich wünsche dir auch nur das Beste.

@Kate

Zitat:
Wo möchtest Du es denn sonst rauslassen wenn nicht hier? Die Seelsorge war ja anscheinend auch nicht ganz richtig. Solange es hinter einem Trigger ist, ist alles ok. Ich verstehe Deine Gedanken dazu zu gut.

Eine gute Frage...
Aber danke für dein Verständnis. Das gibt mir das Gefühl, doch nicht so ganz falsch hier zu sein.

LG Lost111

07.05.2021 19:22 • x 4 #86


Avatar

Kate

8037
12
14935
Zitat von Lost111:
Das gibt mir das Gefühl, doch nicht so ganz falsch hier zu sein.

Das bist Du absolut nicht! Es ist Dein Thema, Du hast nichts falsch gemacht.

07.05.2021 19:27 • x 6 #87


Avatar

Kate

8037
12
14935
Liebe Lost,
ich hoffe Du konntest gut schlafen, ich schicke Deiner Seele ein bisschen Licht. Ich wünsche Dir einen schönen Tag
LG Kate

08.05.2021 08:12 • #88


Ex-Mitglied

Zitat von Lost111:
Das finde ich ziemlich schade, aber es ist natürlich deine Entscheidung. Ich wünsche dir auch nur das Beste.

Danke liebe @Lost111 , für die Antwort. Ja, ich muss das tatsächlich leider so entscheiden, auch wenn es mir in der Seele weh tut. Du kannst in meinem TB lesen, warum es nicht anders geht.
Leider ist es auch nicht das erste Mal hier im Forum gewesen, obwohl ich noch nicht mal ein halbes Jahr hier bin.
Ich bin sehr froh, dass du dich ernsthaft um eine Hilfe kümmern willst und ich hoffe inständig für dich, dass du es wirklich tust.
Ich habe mich auch auch immer wieder gestern gefragt, ob es wirklich verboten hier ist oder ich durcheinander gekommen bin.
Und ja, es ist verboten - Zitat:
Bitte beachten: Bei Suizidabsichten ist das Forum mit seinen indirekten Beiträgen und nicht geschulten Mitgliedern der falsche Ort. Themen und Beiträge, welche sich mit Selbstmordgedanken beschäftigen, können wir leider nicht zulassen, da wir in solchen Fällen keine adäquate Hilfe leisten können.
Dazu noch dieser Link:
suizid-und-gewaltankuendigungen-t15381.html
Jetzt bin ich wirklich erstmal raus.
Alles Gute für dich und mögest du bald wieder auch die "Sonne sehen"
Joline

08.05.2021 08:51 • x 1 #89



Hallo Lost111,

x 4#30


Senca

55
175
Oh ich finde den Post Joline etwas schwierig und besorgt mich. In diesem Fall finde ich einen Hinweis auf die Forenregeln nicht so gut.

Nur wenn jemand mitteilt wie schlecht es einem geht, kann ein Mitglied Hilfe geben oder die Forenleitung einschalten.

Sorry, dass ich hier so reingeplatzt bin aber ich bin momentan sehr erschrocken.
ich bin dann auch wieder weg, weil ich leider keine Hilfe geben kann.

Wünsche Dir Lost alles Gute und bitte schreibe dir deine Last von der Seele.

09.05.2021 08:22 • x 4 #90

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag