807

Endlich aus einem Abhängigkeitsverhältnis lösen

111Sternchen222
Juju, die hat dich einfach nicht verdient. Die Zeit die die jetzt ohne dich hatte, hätte sie gut zum Nachdenken nutzen können,hat sie aber scheinbar nicht.dann ist sie es wirklich nicht wert.

15.10.2019 06:25 • x 2 #346


Ilse77
Juju, vergiss das Wort Schuld. Es gibt Verantwortung für gewisse Themen und niemand ist fehlerfrei. Wenn eine Beziehung zerbricht war sie aus vielerlei Gründen nicht tragfähig. Dafür gibt es dann irgendwann Platz für neue Beziehungen. Bitte, tu dir das nicht an, dich in Gedanken selbst so klein zu machen. Vielleicht siehst du es in ein paar Wochen schon als Geschenk, dass nichts zurück kam.

15.10.2019 06:28 • x 2 #347


Juju
Ich habe ihr jetzt noch einen Brief geschrieben, ihn aufgenommen und via Sprachnachricht geschickt.
Ich habe mich für mein Verhalten entschuldigt und mich verabschiedet.
Somit habe ich dem ganzen dann auch ein wirkliches Ende gesetzt.
Nur einen Kontakt abzubrechen, da fehlt ja doch der Abschluss.
Ich kann mir vorstellen, dass darauf sicher eine Antwort kommt, weil sie mich ja loshaben möchte.
Diese Antwort wird mich dann sicherlich wieder extrem verletzen und ich habe auch Angst davor.
Angst vor dem Endgültigen Ende.
Aber ich möchte da auch durch. ich will wieder ohne Schmerz leben können, zumindest ohne diesen.

15.10.2019 06:51 • x 1 #348


111Sternchen222
Ein Abschluss ist gut, du hast dich verabschiedet
Zitat von Juju:
Aber ich möchte da auch durch. ich will wieder ohne Schmerz leben können, zumindest ohne diesen.

Und darin sehe ich ganz viel Mut und ein kleines bisschen Hoffnung.
LG Sternchen

15.10.2019 06:56 • x 2 #349


Juju
Ich heule mit die Augen aus dem Kopf.
Hoffentlich schaffe ich es irgendwann daraus.

15.10.2019 07:45 • #350


Ilse77
Du schaffst es. Ich war nach 5 Monaten über dem Berg. Da merkte ich endlich wieder Leichtigkeit und Freude auf die Zukunft. Gib dir Zeit. Abschied ist ein Prozess, ähnlich wie die Trauer bei einem Todesfall.

15.10.2019 08:02 • x 1 #351


Juju
Zitat von Ilse77:
Du schaffst es. Ich war nach 5 Monaten über dem Berg. Da merkte ich endlich wieder Leichtigkeit und Freude auf die Zukunft. Gib dir Zeit. Abschied ist ein Prozess, ähnlich wie die Trauer bei einem Todesfall.


Ui. in 5 Monaten. das ist nicht lange.
Ich habe die Befürchtung, dass ich viel länger brauche.
Das macht mir Angst.

15.10.2019 08:32 • #352


Juju
Es gab keine Antwort auf meinen Brief.
Das hätte ich niemals übers Herz gebracht.
Meine Freunde auch nicht.
Sie sind alle entsetzt.

15.10.2019 18:00 • #353


Ilse77
Ich weiss noch, ich dachte nach 4 Monaten, das hört nie auf. Und dann ging es plötzlich immer besser. Vielleicht findest du jetzt einen Abschluss und es geht dir schneller besser, als du dir jetzt noch vorstellen kannst. Vergleichen bringt eh nichts, jeder hat eh sein eigenes Tempo. Aber ich kann mich sehr gut erinnern, dass ich Anfang Mai 2015 noch sehr verzweifelt, verwirrt und einsam war, Anfang Juni kam die Wende. Ich hatte akzeptiert, dieser Weg ist zuende.

15.10.2019 18:20 • x 2 #354


Juju
Jetzt fühle ich mich so richtig schlecht.
Ich habe mich so klein gemacht mit meinem Versuch alles irgendwie zu retten.
Ich weiß nicht warum ich den Versuch überhaupt gestartet habe.
Wohl wegen meiner Abhängigkeit.
Es verletzt mich zutiefst, dass sie mir auf meinen Brief nicht geantwortet hat.
Es ist das Schlimmste eingetreten, was ich befürchtet habe.
Ich sehe die Schuld nur bei mir.
Es geht mir richtig schlecht deswegen.
Ich würde am liebsten zu ihr fahren und betteln.
Das ist doch verrückt.

Ich fühle mich so klein.
So ungeliebt, so verstoßen und zu Unrecht behandelt.

Jetzt habe ich sie für immer verloren.

16.10.2019 06:16 • x 1 #355


111Sternchen222
Guten Morgen Juju, dass du jetzt enttäuscht bist, kann ich gut nachvollziehen. Immer wieder hast du dich an den letzten Stohalm geklammert und noch gehofft. Aber du siehst , es ist vorbei, es ist vorbei weil sie nicht zu schätzen weiß was sie an dir hatte. Du warst bereit sehr viel zu geben, dass eher dich, aber sie hat es nicht verdient sie spielt mit deinen Gefühlen und missachtet deine Grenzen. Menschen wie sie sind Egoisten, nur auf such selbst bedacht, da rennst du mit deiner Sensibilität gegen Wände.Egal was du tust, sie wird immer an sich denken, und nie an dich. Nimm Abschied, lass sie ziehen .Sie ist es nicht Wert!
LG Sternchen

16.10.2019 06:33 • x 1 #356


Juju
Zitat von 111Sternchen222:
Guten Morgen Juju, dass du jetzt enttäuscht bist, kann ich gut nachvollziehen. Immer wieder hast du dich an den letzten Stohalm geklammert und noch gehofft. Aber du siehst , es ist vorbei, es ist vorbei weil sie nicht zu schätzen weiß was sie an dir hatte. Du warst bereit sehr viel zu geben, dass eher dich, aber sie hat es nicht verdient sie spielt mit deinen Gefühlen und missachtet deine Grenzen. Menschen wie sie sind Egoisten, nur auf such selbst bedacht, da rennst du mit deiner Sensibilität gegen Wände.Egal was du tust, sie wird immer an sich denken, und nie an dich. Nimm Abschied, lass sie ziehen .Sie ist es nicht Wert!
LG Sternchen


Danke Sternchen.
Deine Worte sind Balsam für meine Seele.
Ich denke die ganze Zeit ich wäre an allem Schuld.
Ich habe wirklich Angst das nie zu verkraften.
Dabei bin ich normal ein taffer Mensch. Nur hier scheiden sich die Geister.

16.10.2019 06:38 • x 1 #357


111Sternchen222
Zitat von Juju:
Dabei bin ich normal ein taffer Mensch. Nur hier scheiden sich die Geister.

Das ist auch völlig in Ordnung, jeder Mensch hat seine Schwächen,es kann nicht jeder alles können. Und der Abschied fällt dir jetzt schwer, das ist Fakt, genau wie der Schmerz, dafür muss man sich nicht schämen. Auch wenn du dich jetzt fühlst wie vom Trecker überrollt, es kommt auch für dich wieder eine gute Zeit.
Ich bin auch taff und bodenständig, eigentlich, trotzdem hat mich meine Angststörung gerade wieder eingewickelt.dass hab ich mir nicht ausgesucht aber jetzt muss ich mich damit arrangieren, ich habe keine Wahl. Und du hast sie gerade auch nicht! Also bitte tu es für dich, nimm Abschied und lass den Menschen der dir nicht gut tut ziehen.
LG Sternchen und Knispel

16.10.2019 06:54 • x 3 #358


Juju
Ich fühle mich so erniedrigt, verstoßen.

Wie kann man denn gar nicht reagieren?
Nicht mal negativ?
Einfach mit Nichtbeachtung strafen?

17.10.2019 08:07 • #359


Ilse77
Mmh, bei mir war es ja dann irgendwann so, dass ich jeden Kontakt abgeblockt hatte. Damals war ich in Reha und erfuhr über Freunde, dass mein Ex versucht rauszukriegen, wo ich bin. Obwohl ich klar formuliert hatte, es gibt keinen Weg zurück. Die Therapeutin in der Reha riet mir dann zum totalen Kontaktabbruch. Nicht nur, damit ich zur Ruhe komme, sondern auch, dass er endlich loslassen kann. Es war für ihn sicher hart, dass ich nach so vielen Jahren auf nichts mehr reagiert hab. Aber die Therapeutin erklärte mir, dass manchmal jeder kleinste Kontakt dem anderen wieder Hoffnung gibt. Und das Rad dreht sich von neuem. Ich hätte ihm gerne den Trennungsschmerz erleichtert, aber keine Chance. Das war nicht mehr meine Aufgabe, ihn zu schützen. Bzw. das letzte, was ich auch für ihn, nicht nur für mich getan hatte, war der Kontaktabbruch. Lange Rede, kurzer Sinn: Auch wenn Sie es nur für sich tut, ist es am Ende auch deine Chance auf Freiheit, liebe Juju. Du bist wertvoll und hast eine wunderschöne Beziehung, Freundschaft verdient. Aber mit ihr geht das einfach nicht.

17.10.2019 08:19 • x 1 #360





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag