748

Corona, Lockdown und Depression

DownTown

DownTown

49
1
124
Ich kann einfach nicht glauben, dass wir nun wieder da sind, wo wir vor einem halben Jahr schon einmal waren. Ich ertrage es nicht, dass wieder die schwächsten Glieder der Kette darunter leiden müssen. Die Alten, Kranken, Kinder und Familien...ich ertrage es nicht wie die Leute miteinander umgehen und sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe schieben. Ich kann diese ganzen Hobbyvirologen, Hobbyepidemiologen und Hobbypolitiker nicht mehr hören. Es macht mich wütend dass Respekt, Nächstenliebe und Zivilcourage oft nur noch leere Worthülsen sind. Ich leide darunter, dass ich scheinbar immer völlig naiv durch die Weltgeschichte gestapft bin und ich das jetzt mit der vollen Breitseite aufgezeigt bekomme.

15.10.2020 19:47 • x 3 #31


Avatar

Maiblume

136
2
185
Liebe ClaraFall,

Zitat von ClaraFall:
Ab und an lese ich was von Streeck, das beruhigt mich wieder und zeigt mir, dass sich nicht alle völlig verrennen. Aber Corona .. puh! Manchmal möchte ich schreien. Hysterisch! Und fragen.. was zum Teufel in diesem Land los ist.


ich lese auch immer wieder was H.Streeck zu der ganzen Lage sagt und welche Meinung er hat. Er hat schon des öfteren
erwähnt ,das das Thema Corona nicht mehr zu einen politischen Thema zu machen, die Menschen nicht zu ängstigen und das es an der Zeit ist den Panikmodus abzustellen und die " Verbotspolitik " zu beenden. Aber so wie es aussieht hört diesem Virologen niemand Gehör und mich macht das wütend.

Wir müssen alle vorsichtig sein .....aber es ist schon krass was da alles passiert.
Ich bin nervlich auch echt am Ende. Was kommt denn noch alles ?

Lg. Maiblume

15.10.2020 19:49 • x 5 #32


Avatar

Lost111

411
4
178
Ich kann dazu leider nur sagen, dass Corona nun mal in der Welt ist und es geht nicht mehr weg. Was soll die ganze Panikmache?
So langsam nervt mich das einfach alles nur noch - wie viele Leute sterben denn an einer "ganz normalen" Grippe z.B.?
Ich begreife das alles einfach nicht mehr.

15.10.2020 22:52 • x 5 #33


Avatar

Maiblume

136
2
185
Hallo Zusammen...
jetzt wird gar berichtet das die Menschen wieder erkennbar anfangen zu hamstern;
sprich Toilettenpapier , lang haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel.....
meine Angst steigt stetig und ich glaube solangsam das die Welt da niemals mehr raus kommt

Lg. Maiblume

16.10.2020 10:41 • x 3 #34


Avatar

ClaraFall

1690
1
3134
Zitat von DownTown:
Ich kann diese ganzen Hobbyvirologen, Hobbyepidemiologen und Hobbypolitiker nicht mehr hören. Es macht mich wütend dass Respekt, Nächstenliebe und Zivilcourage oft nur noch leere Worthülsen sind. Ich leide darunter, dass ich scheinbar immer völlig naiv durch die Weltgeschichte gestapft bin und ich das jetzt mit der vollen Breitseite aufgezeigt bekomme.


Ich finde es viel bedenklicher, dass man nur noch 2-4 regierungsnahen Ärzten / Virologen Gehör verschafft und all die anderen Ärzte und Forscher scheinbar alles braune Idioten sind, die keine Ahnung haben. Oder- mit Vorliebe - Verschwörungstheoretiker!

Ich finde es bedenklich, dass Gegner der Maßnahmen nur noch in die Faschoecke gedrängt werden. Das war/ist übrigens bei Ende Gelände/ Fridays for future genauso passiert. Davor verwehre ich mich massiv!

Ich finde es schrecklich, dass bunte Meinungsvielfalt einfach so mit schwarzem Einheitsbrei übertüncht wird.

Und: Respekt, Nächstenliebe und Zivilcourage sind auch heute nicht nur Worthülsen. Schau einfach genau hin - es gibt sie! bloß nicht verzweifeln.

16.10.2020 10:50 • x 3 #35


Avatar

ClaraFall

1690
1
3134
Zitat von Maiblume:
Hallo Zusammen...
jetzt wird gar berichtet das die Menschen wieder erkennbar anfangen zu hamstern;
sprich Toilettenpapier , lang haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel.....
meine Angst steigt stetig und ich glaube solangsam das die Welt da niemals mehr raus kommt

Lg. Maiblume


Davon habe ich noch nichts mitbekommen .. aber: dann werden die Lager ja endlich wieder leerer Nach dem Ende des Lockdowns und dem sinkenden Bedarf durch weniger Nachfrage dank weniger Endzeitstimmung .. standen die Unternehmen ja auf einmal mit viel zu hoch gefahrenen Produktionen da.

16.10.2020 10:52 • x 1 #36


Avatar

Maiblume

136
2
185
Zitat von ClaraFall:
Davon habe ich noch nichts mitbekommen

Liebe @ Clara Fall,
soeben in den Nachrichten von Vox einen Bericht gesehen,...gestern Abend schon kurz von gehört.

Lg. Maiblume

16.10.2020 10:59 • x 1 #37


Avatar

Jedi

3247
12
7748
Hallo Zusammen !

Der Virus ist in der Welt u. wir Menschen werden damit leben !
Es wird sicherlich irgendwann, villt. Mitte - Ende 2021 einen Impfstoff geben, (villlt. auch früher?)
Der größte Teil der Deutschen hatten noch keine Berührung mit Covid 19 !

Allen, die sehr besorgt sind, möchte ich Mut machen - schaut in eurer nächsten Umgebung:
- seit Ihr bisher daran erkrankt ?
- ist euer Partner/ in - eure Kinder + Eltern + Freunde u. Bekannte erkrankt ?
- sind Arbeitskollegen erkrankt ?
u. wenn Ihr von Menschen aus eurer näheren Umgebung wisst, die erkrankt sind,
was wisst Ihr genau darüber, wie deren Krankheitsverlauf war = nur zu Hause mit leichten Symptomen -
wurde eine Stationäre Behandlung in einem KH nötig oder waren sie gar Intensivpflichtig - möglicherweise Beatmungspflichtig ?

Bleibt da ganz bei Euch u. vondem, was Ihr wirklich wissen könnt !
Das schafft eine reale Distanz zu dem, was uns die Medien alles präsentieren !

Geht raus in die Restaurants - in die Eisdiele/ Cafe´s - zum Friseur - in die Stadt, um auch mal zu schoppen !
Ich tue es schon die ganzen Monate so u. bin selbst nicht erkrankt u. nur eine Person in meinem nahen Umfeld
der positiv getestet wurde, aber nur leichteste Symptome zeigte.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ja, die Zeit ist für uns Menschen unterschiedlich schwer u. hat auch unterschiedliche Folgen.
da geht es um die Existenz (Arbeitslosigkeit od. brdrohte Geschäftsaufgabe - Insolvenzen, uvm.),
es geschehen Dinge in den Familien, die unter anderen Umständen nicht ein solches Ausmaß zeigen würden
(Gewalt gegen Kinder u. Frauen) !
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Doch sehe ich auch viel Gutes - Schüler der Abi-Klassen gingen für alte u. kranke Menschen einkaufen !
Es gibt auch viel Solidarität (natürlich gibt es auch das Andere )
- Menschen tragen ihre Maken, halten Abstand u. beachten die Hygieneregeln.

Viele Heime in meiner Umgebung u. auch das Hospiz, haben neue Besuchsmöglichkeiten geschaffen !
In den KH gibt es viel Solidarität unter dem Personal u. die Verwaltungsdirektoren - Ärztliche-Leitung u. Pflegedienstleitung,
versuchen einen maßvollen Umgang innerhalb der Belegschaft zu schaffen !
Besucher verhalten sich in der Regel an die gemachten Vorgaben u. stellen nicht nur einen Mangel fest,
sondern können auch sagen, "Nun habe ich keine Angst mehr, hier ins KH meinen Angehörigen zu besuchen" !

So könnte ich noch eine ganze Reihe aus meinem Umfeld, was ich persönlich erlebe hier aufschreiben u.
das kann uns Alle Ermutigen, dass Wir alle gut durch diese schwierge Zeit kommen werden ! - Ganz sicher- !
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
In der Regel beunruhigt das, was wir selbst nicht wissen - sehen u. wo wir den Wahrheitsgehalt nicht prüfen können.

So bleibt ganz bei Euch, schaut auf eure Umgebung - auf die Menschen in eurer Umgebung u. nehmt das dann,
als die Wahrheit, die Ihr selbst Erfahren habt !
Das hilft Uns, weniger Angst zu bekommen u. erschafft durch unsere selbst gemachte Erfahrung,
eine positive Sicht u. stärkt die Perspektive, dass es wieder besser werden wird !

Villt. wird nicht alles so, wie es vorher war, aber doch möglich, dass es vorher gar nicht immer so gut gut war ?
- nur für uns vertraut- !

Bleibt Zuversichtlich u. Hoffnungsvoll !

LG Jedi

16.10.2020 12:54 • x 6 #38


Avatar

ClaraFall

1690
1
3134
Wir leben auch mit HIV- 2007 noch 2,2 Millionen Tote weltweit.. Mittlerweile sind wir nach 13 Jahren bei unter 800.000 pro Jahr.

Viren kommen- manche gehen - viele bleiben.

16.10.2020 13:11 • x 5 #39


Avatar

Jedi

3247
12
7748
Zitat von ClaraFall:
Wir leben auch mit HIV

Stimmt !
u. sowohl mit HIV können wir uns vor einer Infektion schützen, indem Wir Kond. benutzen u.
die Frauen auch dann nicht immer den Männern nachgeben, die eher sehr fadenscheinige Ausreden anbringen
u.
wir können uns vor Corona schützen, indem wir uns an die AHA - Regeln halten u. uns mit dem Mund-Nasenschutz
arrangieren !

16.10.2020 13:39 • x 1 #40


Avatar

ClaraFall

1690
1
3134
Sehe ich anders - im übrigen auch die Relation der Sterblichkeit.

Ich bin gegen den Maskenzwang. Vor allem an der Luft!

Und ich bin klar gegen einen Eingriff in meine Privatsphäre und mit wievielen ich mich bei mir zu Hause treffe.

Abstand habe ich schon immer eingefordert- weniger ist mir mehr zuwider, als Menschen die mir ungefragt auf die Pelle rücken. Und leider nimmt der Dank der Masken auch immer mehr ab.

Abstand allein würde reichen.


Es sind übrigens nicht immer ( nicht mal überwiegend ) Männer, die Frauen zu Verkehr ohne Kond. überreden wollen. Auch viele Frauen haben darauf einfach keine Lust. Dramatischer Weise. Aber das ist ihre Sache. Wer Risiken eingehen möchte, soll es tun. Schwrierig finde ich das bei Untreue - wenn innerhalb der Partnerschaft nicht mit Kond. verhütet wird .. Und so der Partner in Gefahr gebracht wird.

16.10.2020 13:44 • x 4 #41


Avatar

ClaraFall

1690
1
3134
Sorry für die harten Worte - aber bei S.. Übertragbaren Krankheiten bin ich echt gebeutelt. . Ich hab Prost. völlig ohne Krankheiten überstanden - weil ich drauf geachtet habe. Aber dann schwanger in der Beziehung Syphilis geschenkt bekommen.

Da bin ich einfach vehement. Und ich weiß in diesem Fall, dass da beide keinen Bock drauf hatten .. war alles nachzulesen. Sogar, dass sie ihn dazu überredet hat. ( deswegen bleibt er dahingehend dennoch ein Vollhorst ) .

16.10.2020 15:23 • x 2 #42


Avatar

michi2879

86
3
140
Ich finde mich langsam damit ab das wir diesen Corona Mist und die mehr oder wenig wirksamen "Alltagsmasken" und andere Einschränkungen des freien Lebens nicht mehr los werden. Ich fürchte das ein Impfstoff noch lange brauchen wird und man liest ja das Leute sich drei vier Monate später wieder mit Corona anstecken. Das wird wie mit der Grippe sein, die Viren mutieren und man schießt blind in die Luft und hofft auf einen Treffer.

Ich komm ganz gut damit klar zu Hause zu sein, bin kein großer Urlaubsfahrer trotzdem, früher war ich so 1 oder 2 mal im Monat weg entweder beim Eishockey, oder Fußball, oder mal in einer Musikkneipe, oder bei unserem Modelleisenbahner Stammtisch oder nur zum plauschen zum Händler, oder beim Fahrtag des N-Bahner Clubs usw. Das fällt alles flach und isoliert gewaltig und es zerrt auch an mir.

Ich stelle es mir furchtbar vor für Menschen, die es gewohnt sind ständig auf den Swutsch zu gehen und nun mehr oder weniger zu Hause hocken.

Ich fürchte das ein neue Lockdown kommen wird.

Was man uns verschweig bei der Sache ist das wir jetzt gewaltige Mengen an Tests haben. Mein Arzt z.B. lässt jeden der Erkältungssymptome hat testen, je mehr wir testen desto höher sind die Zahlen.

Wie lange will man das noch durchziehen, wie lange hält das die Kulturwirtschaft durch, Gaststätten Hotels, die gehen doch alle schon auf dem Zahnfleisch.

Ich bin heilfroh das egal was kommt ich nicht mehr Arbeiten muss um warm zu wohnen. Mein Haus ist bezahlt und bis ich in Rente kann ist bei mir vorgesorgt.

Gruß Michi

16.10.2020 15:55 • x 5 #43


Avatar

Frederick1

834
1448
hallo,

also ich mag auch keine Masken, und Hund auch nicht. Selbst verbrauche ich viel zu viel Kraft, da immer wieder darüber

nach zu denken. Ich fühle mich noch hilfloser und ausgelieferter. In der Corona Situation fühle ich mich überfordert,

aber auch das viele Nachdenken und wer hat mehr oder weniger recht.........

Es gehört zum Schwersten in der Corona Krise, das Ganze für mich anzunehmen, zu nehmen, für mich das Beste

daraus zu machen. Für mich selbst und für andere. Kein Mensch ist perfekt und macht immer alles richtig. Auch nicht

die Oberen in der Politik. Trotzdem, innerhalb Europas steht Deutschland doch am Besten da. Trotzdem, manches finde

ich auch einfach überzogen, andere zu wenig. Und da geht es auch um Wahlkampf, besser sein wollen/müssen, immer

recht haben müssen usw.............

Ich versuche es anzunehmen, dann trage ich halt diese Maske. Und da wir Menschen ja Masken tragen gewohnt sind.

Ja, ich trage auch oft viele Masken und habe kein Gesicht, wir sprechen eine Sprache, verstehn einander nicht.......

Annehmen bedeutet nicht das ich es gut finde..Aber gegen alles Ankämpfen kostet mich leider noch mehr Kraft, als

meine Annahme.

Krisen, auch meine Krise der Depression, ist nicht nur schlecht. Wenn ich mich von meinen falschen Gedankenmustern

lösen kann. Früher war ich gegen alles., stand politisch extrem links, wurde aber immer depressiver.................weil ich auch gege mich selbst, und das Leben allgemein war.

Aus Krisen können wir auch wieder gestärkt hervor gehen. Unsere Umwelt wird es uns danken, wenn ich weniger Auto

fahre. Oder wenn es mir ganz neu bewusst wird, wie schnell ein Leben ein Ende haben kann.............

Gut, Kond. brauchen meine liebe Frau und ich heute nicht mehr. Selbst wollte ich keine tragen, aber meine liebe

Frau bestand darauf.....und so, versuchte ich es zu nehmen, anzunehmen,............


Vieles in meinem Leben kann ich nur annehmen. Aber ich wünsche uns allen hier, das wir uns nicht zuviel sorgen. Dieses

Virus wird auch wieder gehen. Versuchen wir das Beste für uns daraus zu machen.

Jeder hier mit seiner eigenen persönlichen Lebensgeschichte......................


liebe, leise Grüße,

Frederick

16.10.2020 16:18 • x 6 #44


Avatar

Ilse77

1049
2
1933
Ja, ich empfinde auch die Diskussionen um was ist richtig, was ist falsch, als belastend, zumal ich da familiär zwischen den Stühlen stehe. Meine Familie nimmt alles sehr ernst und genau, informiert sich sehr detailliert, auch was im Ausland so abgeht. Die Familie meines Mannes ist prinzipiell nicht so ängstlich, informiert sich allerdings auch wenig oder über für mich teilweise fragwürdige Quellen. Ich hänge irgendwo dazwischen. Da ich mein ganzes Leben mit Zahlen arbeite, kann ich aber gut nachvollziehen, vor welchem Szenario die Politik Angst hat. Andererseits haben noch nie so viele top ausgebildete Forscher so gut vernetzt an Impfung und Behandlungsmöglichkeiten gearbeitet, dies macht mir Hoffnung, dass sich vieles normalisieren wird im nächsten Jahr.

Und dann denke ich an die Menschen 1945, wie meine Omas, die wieder aufstehen mussten als alles tatsächlich in Schutt und Asche lag.

Es geht weiter.

Meine Oma hat wieder Lachen gelernt.

Unser bisheriger Wohlstand ist nicht selbstverständlich und es gibt nie eine Garantie.

Lg ilse77

16.10.2020 16:37 • x 5 #45


Avatar

Maiblume

136
2
185
Huhu Zusammen,
was mich brennend interessieren würde,

was ist eigentlich mit dem bevorstehenden Jahreswechsel in Coronazeiten ?
Das frage ich mich seit längeren fast täglich. Weihnachtsmärkte werden teilweise ganz untersagt,
Karneval (brauch ich persönlich nicht ) wird schon bis ins nächste Jahr abgesagt.....
Martinsumzüge die draussen stattfinden,...abgesagt.

Aber ich habe noch nie von den Politikern einmal etwas zu den Thema Silvester gehört...
Denn nicht nur Weihnachten "feiern" wir in etwas über zwei Monaten, auch den Jahreswechsl.
Oder hat irgendjemand von euch irgendwo etwas über diesen Tag gehört oder gelesen ?

Lg. Maiblume

16.10.2020 18:13 • x 4 #46


Avatar

Eis

1652
10
3461
Zitat von michi2879:
Ich fürchte das ein Impfstoff noch lange brauchen wird und man liest ja das Leute sich drei vier Monate später wieder mit Corona anstecken.


Es gibt bei über 30 Millionen an Corona infizierten Menschen gerade mal 5-6 dokumentierte Fälle einer Zweitinfektion. Ich denke, das kann man beruhigt abhaken. Man muss die Anzahl der Neuinfektionen natürlich relativieren durch die erhöhte Anzahl an Tests. Die Jungen, die jetzt v.a. gerade Corona bekommen überstehen es oft symptomlos oder mit nur wenigen Symptomen. Das war bei meiner Tochter auch so. Ein Großteil der Bevölkerung übersteht die Infektion ganz gut. Leider weiß man halt vorher nicht, ob man zu dieser großen Gruppe gehört. Ich kenne einige Menschen, die Corona hatten, auch ich und meine ganze Familie hatte es. Die meisten mit nur grippeähnlichen Symptomen, die mehr oder weniger lang krank waren. Leider kenne ich aber auch Leute, die lange im Koma lagen, beatmet wurden und bis heute noch nicht vollständig genesen sind. Und das waren keine 80jährigen, sondern meine Altersgruppe (50-60).
Ich denke, man sollte das Thema mit Vorsicht angehen, aber nicht mit Panik. Mit diesem Wissen habe ich auch meiner über 80jährigen Nachbarin geraten, wieder in die Chorprobe (mit Einhalten der Abstands-und Maskenregeln) zu gehen. Das Leben soll weitergehen. Wir brauchen uns nicht alle wegsperren, aber ich muss niemandem im Moment die Hand geben oder ihn umarmen. Das fehlt mir sehr und fühlt sich nicht gut an, ist aber im Moment einfach notwendig und richtig.
Es wird ein Impfstoff kommen, und wie @Ilse77 gesagt hat, es ist gut, dass hier so gut zwischen verschiedenen Forschungseinrichtungen gearbeitet wird. Ich glaube auch nicht, dass wir Panik haben müssen. Wir dürfen alle raus, und Maskenpflicht im Freien ist doch nur in engen Gassen oder an frequentierten Plätzen. Dort muss ich nicht hingehen.
VG Eis

17.10.2020 07:03 • x 4 #47


Avatar

111Sternchen222

3492
3
4834
Schlimm ist an der ganzen Sache nur ,dass immer mehr unsinniges bei den Politikern im Hirn rumspukt. Kinder sollen auf Halloweenlaufen verzichten, damit sie sich nicht mit zuvielen im Treppenhaus aufhalten, dürfen aber in Kindergärten und Schulen ungehemmt zusammen spielen. Bei sowas fass ich mir an den Kopf!

17.10.2020 09:48 • x 3 #48


Avatar

michi2879

86
3
140
Zitat von 111Sternchen222:
Schlimm ist an der ganzen Sache nur ,dass immer mehr unsinniges bei den Politikern im Hirn rumspukt. Kinder sollen auf Halloweenlaufen verzichten, damit sie sich nicht mit zuvielen im Treppenhaus aufhalten, dürfen aber in Kindergärten und Schulen ungehemmt zusammen spielen. Bei sowas fass ich mir an den Kopf!


Wir werden ja mittlerweile von Virologen regiert die uns am liebsten in Ganzörperkondome einpacken möchten. Die sehen nur ihre Reagenzgläschen.

Das Problem mit unseren Politikern ist das die soweit ab sind vom realen Leben das die wahrscheinlich für den Klogang einen Beratervertrag mit Roland Berger und Partner haben. Die haben nur Ahnung von Intrigen und wie sie an der Macht bleiben, aber vom Leben verstehen die nichts.

Das ist meine Privatmeinung die niemand mögen muss

17.10.2020 09:55 • x 2 #49


Avatar

Jedi

3247
12
7748
Hallo Zusammen !

Ich möchte einmal darauf zu sprechen kommen, wie wir sprachlich mit dieser Coronazeit umgehen können.

Das die Coronazeit eine momentane schwierige Zeit ist, für den Ein oder Anderen mehr oder weniger,
dass ist uns Allen hier bewusst !

Wenn wir aber sagen: "so ein Corona-Sche..s" - "Corona-Mist" od. "Corona-Unheil", uvm.,
dann macht das was mit Uns u. dies gerade bei Uns, die wir psychisch Erkrankt sind !
Ich denke, dass die Coronazeit, wenn wir einen wohlwollenderen Ausdruck benutzen, dass es weniger uns ängstigt u.
uns weniger aufwühlt. - so meine Meinung dazu, dies nicht nur bezogen auf die Coronazeit, sondern auch was uns Selbst betrifft -
unser Selbstbild - Selbstwahrnehmung u. was unsere Erkrankung betrifft !

Wie wir über etwas sprechen u. ausdrücken bestimmt unsere innere Wahrnehmung u. Haltung dazu.
Das ist zum Beispiel auch eine Kritik an die freie Presse, die ich hier in Deutschland sehr schätze,
dass da Worte u. Aufmacher benutzt werden, die Ängste u. Unsicherheiten schüren !
In der Bildzeitung las ich die Tage die Schlagzeie in großen Buchstaben, "Unheil" !
Das dieses dann auch so exponierte Wort, die bei so manchen Menschen Ängste auslöst,
dafür brauche ich kein Psychologie Studium.
Was sehen wir jetzt wieder , "Hamsterkäufe - Toilettenpapier !

Auch hierbei gilt - das es bei dem Einen oder Anderen mal mehr -mal weniger etwas auslösen kann !

Natürlich möchte ich mit meinem Beitrag hier Niemanden Maßregeln oder Oberlehrerhaft daherkommen,
ist nur auch so meine Erfahrung, die ich so gesammelt habe u. auch hier in verschiedenen Beiträgen,
schon auch mal Sätze umformuliert hatte u. Nachgefragt, wie es sich denn evtl. anders anfühlt.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zu den Masken ist von mir zu sagen, der medi. Mund-Nasenschutz schützt gut u. ist ein beständiger Begleiter
im OP oder auf Isolierstationen im KH.
Die FFP2 Masken schützen den Anderen u. auch Mich - diese werden gerade zur Zeit verstärkt im KH eingesetzt !
Selbstgenähter Mund-Nasenschutz oder Tücher sind hilfreich u. besser, wie Nichts - manche klagen aber,
dass sie schlecht darunter atmen können, gerade wenn der Stoff zu dicht ist.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Virologen sind Wissenschaftler u. natürlich betrachten sie ihre Aufgabe aus Wissenschaftlicher Sicht.
Sie sind Berater unserer Politiker u. erwähnen sehr oft auch, dass sie in der Verantwortung der Politiker nicht stecken möchten.
----------------------------
Ja, sicher ist auch, dass wir sehr Miteinander Diskutieren können, über den einzelnen Politiker -
über die getroffenen Maßnahmen (ob Sinnvoll oder eher Verwirrend), uvm. !
Vergessen dürfen wir aber auch dabei nicht, dass manche Gerichte auch Maßnahmen gekippt haben, weil
die Verhältnismäßigkeit nicht mehr stimmte.
Das wir diese Intutition haben, beruhigt mich auch u. stärkt in mich in meiner Einstellung zur Demokratie !
Schau ich in andere Länder, da würde es mir Angst u. Bange werden !
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es ist gerade eine sehr schwierige Zeit - die Uns Alle betrifft, aber auch bei so manch berechtigter Kritik,
ist es auch wichtig u. nun bleibe ich mal hier im Forum damit, dass wir uns Unterstützen - Stärken, wenn
die Ängste zuviel an Macht über uns übernehmen - gut Zureden - mal auch eine andere Perspektive aufzeigen -
eine liebevolle u. wohlwollende Sprache verwenden, damit wir Alle hier im Forum, gemeinsam gut durch die Krise kommen !

Das Wir es gemeinsam schaffen können u. werden, davon bin ich total Überzeugt !

LG Jedi

17.10.2020 12:39 • x 5 #50


DownTown

DownTown

49
1
124
Ich habe das Thema gestartet, weil es mich interessiert, was die aktuelle Situation mit euch und eurer Krankheit macht. Wie ihr mit dieser Ungewissheit umgeht. Ob ihr Angst vor einem erneuten Lockdown habt. Alles in Anbetracht der Depression. Mich hat nämlich die letzte Welle ziemlich reingerissen. Allerdings erst im Nachhinein...daher habe ich natürlich Angst, dass es wieder so kommt.
Die Problematik "Corona" ändern wir nicht. Leider.
Liebe Grüße
DownTown

17.10.2020 13:12 • x 4 #51


Avatar

Pearls

564
9
545
Zitat von Machara:

Das baut jetzt gerade richtig auf.


Das dachte ich auch als ich das gelesen habe.

17.10.2020 13:53 • x 2 #52


Avatar

111Sternchen222

3492
3
4834
@Jedi , du hast Recht damit, dass es etwas mit uns macht, je nachdem wie wir etwas benennen, denn damit geht ja wieder die Bewertung einher...und gerade die Menschen unter uns die Angst im Umgang mit Krankheiten haben zieht es vielleicht deutlich in die negative Spirale. Für den einen oder Anderen ist es aber auch einfach nur ein Fluch darüber auf das Coronavirus keine Lust mehr zu haben ,und auch das kann ich verstehen. Es ändert nichts aber auch Ungeduld ist ein Gefühl das gesehen werden will. Ich bin auf der einen Seite ein sehr geduldiger Mensch, der sich gut anpassen kann auch wenn ich eine Angststörung hab, hab ich keine Angst vor Corona.Auf der anderen Seite hab ich langsam auch keine Lust mehr...möchte gerne meine Eltern wieder in den Arm nehmen, sie nicht bloß von Weitem sehen...Aber es ist, wie es ist und wir alle halten durch, vielleicht mit dem ein oder anderen Ausbruch nach oben oder unten.Die Welt dreht sich weiter, mit uns mit Corona...und irgendwann geht's bestimmt wieder bergauf.
LG Sternchen

17.10.2020 18:25 • x 2 #53


Avatar

Jedi

3247
12
7748
Hi @111Sternchen222 !

Zitat von 111Sternchen222:
du hast Recht damit, dass es etwas mit uns macht,

Ich bin davon wirklich überzeugt u. habe es selbst erfahren in den Seminaren über "Gewaltfreie Kommunikation" n.
Marshall B. Rosenberg.
Gerade in der Behandlung bei einer Angsterkrankung, kann der wohlwollende Selbst-Dialog sehr entscheidend
über unser Fühlen u. Emotionen sein.
-------------------------------------------------------------
Zitat von 111Sternchen222:
je nachdem wie wir etwas benennen, denn damit geht ja wieder die Bewertung einher...

Du kennst es aus Deiner therapeutischen Begleitung !
--------------------------------------------------------------------------
Zitat von 111Sternchen222:
gerade die Menschen unter uns die Angst im Umgang mit Krankheiten haben zieht es vielleicht deutlich in die negative Spirale.

Deshalb hatte ich hier in diesen Thread auch schon geschrieben, dass so Aufreißer auf den Titelblätter (wie "Unheil");
gleich sehr viel bei bestimmten Menschen etwas auslösen kann.
Menschen mit einer Depression - Angsterkrankung sind da besonders gefährdet
(ohne auch noch weitere psychische Erkrankungen dabei nicht zu vergessen)

Aber ich gebe Dir da vollkommen recht !
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von 111Sternchen222:
Für den einen oder Anderen ist es aber auch einfach nur ein Fluch darüber auf das Coronavirus keine Lust mehr zu haben ,und auch das kann ich verstehen.

Ich sicherlich auch !

Aber was nutzt es - wir müssen einen Umgang damit finden, das dieser Virus uns noch sehr lange begleiten wird.
Da spreche ich jetzt nicht von den Maßnahmen, dass wird sich noch pos. Verändern.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von 111Sternchen222:
Ungeduld ist ein Gefühl das gesehen werden will.

Stimmt absolut Sternchen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von 111Sternchen222:
hab ich keine Angst vor Corona.Auf der anderen Seite hab ich langsam auch keine Lust mehr...möchte gerne meine Eltern wieder in den Arm nehmen,

Kann ich absolut nachvollziehen, aber wir müssen immer dabei abwägen, was könnte ein mögliches Risiko sein ?
Ich finde, dass ist eine schwere Entscheidung u. zbspl. die Heime, tun sich mit ihren Maßnahmen auch nicht leicht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von 111Sternchen222:
.Aber es ist, wie es ist und wir alle halten durch,

So sehe ich es auch ! - u. das war auch hier im Thread meine Intention zu schreiben,
wenn wir uns hier im Forum unterstützen - gegenseitig Stärken - Mut zuspechen, auch einmal andere Perspektiven erlauben,
dann schaffen wir es gemeinsam durch die Krise hindurchzukommen !
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von 111Sternchen222:
Die Welt dreht sich weiter,

Ja Sternchen, dass galt auch mit unserer Angst u. die Welt drehte sich einfach unaufhörlich weiter,
egal wie sehr uns die Angst/ "Knispel" u. unsere Gedanken u. Emotionen gequält haben !

mit uns mit Corona...und irgendwann geht's bestimmt wieder bergauf.

Genau ! - u. deshalb sollten wir unsere Zuversicht u. Hoffnung, dass nichts bleiben wird, wie es gerade ist,
nie aufgeben.

Auch diese Krise u. daran glaube ich, hat einen Sinn, auch wenn der Sinn sich noch eine Weile vor uns verbirgt !



LG Jedi

17.10.2020 20:04 • x 1 #54


Avatar

ClaraFall

1690
1
3134
Ich bin dann hier auch mal raus;)

17.10.2020 20:05 • #55


Avatar

111Sternchen222

3492
3
4834
Schade @ClaraFall !

17.10.2020 20:28 • x 1 #56


Avatar

Resi

2109
4
5316
Zitat von ClaraFall:
Ich finde es viel bedenklicher, dass man nur noch 2-4 regierungsnahen Ärzten / Virologen Gehör verschafft und all die anderen Ärzte und Forscher scheinbar alles braune Idioten sind, die keine Ahnung haben. Oder- mit Vorliebe - Verschwörungstheoretiker!

Ich finde es bedenklich, dass Gegner der Maßnahmen nur noch in die Faschoecke gedrängt werden. Das war/ist übrigens bei Ende Gelände/ Fridays for future genauso passiert. Davor verwehre ich mich massiv!

Ich finde es schrecklich, dass bunte Meinungsvielfalt einfach so mit schwarzem Einheitsbrei übertüncht wird.

Zitat von ClaraFall:
Wir leben auch mit HIV- 2007 noch 2,2 Millionen Tote weltweit.. Mittlerweile sind wir nach 13 Jahren bei unter 800.000 pro Jahr.

Viren kommen- manche gehen - viele bleiben.


Ich feiere dich dafür- das zeigt, daß ich nicht allein bin mit meiner Meinung.

18.10.2020 13:22 • x 3 #57


Avatar

Jedi

3247
12
7748
Ich feiere dich dafür- das zeigt, daß ich nicht allein bin mit meiner Meinung.
------------------------

Danke @Resi u. mich feierst Du nicht

18.10.2020 13:36 • x 2 #58


Avatar

Resi

2109
4
5316
Zitat von Jedi:
u. wenn Ihr von Menschen aus eurer näheren Umgebung wisst, die erkrankt sind,
was wisst Ihr genau darüber, wie deren Krankheitsverlauf war = nur zu Hause mit leichten Symptomen -

Ganz genau- ich kenne nur solche.
Ein Kunde, Arzt, berichtet übrigens, daß Ärzte riskieren, ihre Approbation zu verlieren, wenn sie die Gefahr von Covid-19 relativieren, soweit sind wir schon.

Jedi, in diesem Thema sind wir uneins

18.10.2020 13:38 • x 2 #59


Avatar

Jedi

3247
12
7748
Eines ist ganz sicher, alle Meinungen sollten zu dem Thema gehört werden u. es darf darüber auch Leidenschaftlich
diskutiert werden !
Wer sich durch die Maske u. die Maßnahmen eingeschränkt - gar verunsichert fühlt - so manches nicht wirklich versteht u.
nachvollziehen kann (kann ich auch manches nicht), darüber kann man reden !
Dabei darf es auch Leidenschaftlich zugehen - finde das es auch dazu gehören darf !

Mit Verschwörungstheoretikern u. Extremisten, da möchte ich nicht diskutieren, weil es ihnen gar nicht wirklich,
um die Sorgen - Nöte u. Ängste der Menschen geht.

18.10.2020 13:47 • x 2 #60

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag