7

Kummer durch Corona

kiki28

kiki28

182
3
109
Guten Morgen.
Ich schreibe hier, weil ich mein Verhalten ändern möchte.

Innerlich bin ich am zerbersten, ich kann es nicht rauslassen, zu unkontrolliert, zu viele Emotionen, zu viele Fragen
zuviel.
Jetzt ein neuer Weg, ich zeige mich hier

Meine Sorge, zuviel für einige hier, möchte kein Mitleid, mit leiden ist doof

Ich war gestern bei meiner Hausärztin, finde ich schon selbstsüchtig, da ich da schon Corona aufschnappen kann,(viele Emotionen)
Na, bin ich gewesen
Im anschließenden Gespräch sagt sie, sie würde schwer/st kranke nicht Impfen, bzw sie findet das Risiko zu hoch. Es gibt noch zuwenig Erfahrungen und sie weiß von zuviel Fällen mit Nebenwirkungen die ein Schwerkranker wahrscheinlich nicht wegsteckt.
Und in dem Zusammenhang, zeitlich zur Impfe zuviele Tote.

Das war unsere einzige Hoffnung wieder irgendwann zusammen mit einem Schnelltest an etwas Leben außerhalb teilzunehmen

Wir sind seit 1 Jahr in häuslicher Isolation.

Damit kann ich doch keinen aus meinem Umfeld belasten

Ich kann nicht weinen, ich kann nicht

23.03.2021 07:56 • #1


kiki28

kiki28

182
3
109
Positiv: hier sind sie soooo langsam mit dem Impfen, das noch keine Entscheidung ansteht. Astra geht sowieso nicht

23.03.2021 07:59 • #2



Hallo kiki28,

Kummer durch Corona

x 3#3


kiki28

kiki28

182
3
109
Ich habe gleich einen weiteren Arzttermin. Sowieso schon schwierig wegen Trigger und PTBS. Habe 6 Monate darauf gewartet.
Bin seit gestern Mittag im Panikmodus

23.03.2021 08:01 • #3


kiki28

kiki28

182
3
109
Panik innerlich, äußerlich ein keicht kräuselnder Vulkansee

23.03.2021 08:03 • #4


kiki28

kiki28

182
3
109
Nun 1.Entscheidung, Arzttermin abgesagt. Bin ja sowieso sprachlos und eigentlich habe ich ja nichts

Wenn jemand im Umfeld Erfahrungen mit Impfung hat, bzw wie die Nebenwirkungen so waren, würde mir das helfen.
Corona wäre wahrscheinlich die Endlösung, die Impfe auch? Sie hat schon 2mal, wenn man die Geburt mitzuhalten 3mal überlebt

23.03.2021 08:34 • #5


kiki28

kiki28

182
3
109
Termin abgesagt. Versagen? Das ist mein Gefühl.
Selbstfürsorge? Wäre eine Möglichkeit, kriege ich gerade nicht hin

Und weiter in der Mühle, gleich mit dem geh

23.03.2021 10:17 • #6


Avatar

Kate

8745
14
16344
Hi Kiki,
von wem schreibst Du wenn ich fragen darfst? Deinem Mann? Darf er nicht geimpft werden?
Liebe Grüße Kate

23.03.2021 10:36 • #7


Avatar

Hoffnung21

1863
11
4123
Zitat von kiki28:
Wenn jemand im Umfeld Erfahrungen mit Impfung hat, bzw wie die Nebenwirkungen so waren, würde mir das helfen.


Hallo Kiki,
Ich kenne Einige, die schon geimpft wurden. Davon hatten Zwei Fieber und grippeähnliche Symptome etwa 1-3 Tage, Eine deutliche Abgeschlagenheit am Impftag und die Anderen keine Nebenwirkungen. Auch Astra Zeneka war dabei. Ich kenne auch genug Menschen, die sehnsüchtig auf die Impfung warten.
Ich selbst lasse mich erstmal nicht impfen, da ich schon Corona hatte und -trotz vieler Bedenken- davon ausgehe, dass ich immun bin. Ansonsten sage ich Impfung ja, aber nicht mit Astra Zeneka bei jungen Frauen, das wäre mir im Moment zu riskant. Die EMA hat da meine Bedenken hinsichtlich dieser Patientengruppe nicht ausgeräumt. Es mag ja gesamtgesellschaftlich der Nutzen größer sein als das Risiko, aber für die einzelne junge Frau sehe ich das nicht so.
LG Hoffnung21

23.03.2021 10:43 • x 1 #8


kiki28

kiki28

182
3
109
@Kate
Meine 26jährige Tochter. Sie hat einen schwerwiegenden angeborenen Herzfehler. Ist Sauerstoffpflichtig.
Die Hausärztin sagt, daß es fraglich ist, wenn sie nach der Impfe hohes Fieber bekommt, ob das dann in den Griff zu bekommen ist.
Sie hat jetzt schon von vielen Fällen gehört/mitbekommen wo schwer/st Kranke das nicht schaffen. Der Körper hat genug zu tun, als noch gewollte (Impfe) Immunisierung zu schaffen.
Sie ist in den Fällen kein Befürworter.
Mir wollte sie nicht raten.
Eine Abwägung, von abwarten bis Corona zuschlägt oder noch deutlich mehr Impferfahrungen vorliegen 1 Jahr oder so.
Risiko vs Lebensqualität ist mein Fazit

Ich kann meiner Tochter garnicht wiedergeben.
Ich platze

Sorry tue mir gerade selber Leid
Jammer rum

23.03.2021 11:01 • x 2 #9


kiki28

kiki28

182
3
109
@Hoffnung21
Ja ich sehe das genauso. Astra ist für meine Tochter eigentlich auch, mittlerweile, ausgeschlossen.
Ich lasse mich nur für meine Tochter bzw in diesem Fall auch für die Allgemeinheit Impfen.
Aber, bei uns sind die soooo langsam.
Abgeschlagen okay, Fieber ist schon heikel

23.03.2021 11:06 • x 1 #10


kiki28

kiki28

182
3
109
Zitat von Hoffnung21:
da ich schon Corona hatte und -trotz vieler Bedenken- davon ausgehe, dass ich immun bin.


Ich wünsche dir alles Gute.
LG

23.03.2021 11:07 • x 1 #11


Avatar

Hoffnung21

1863
11
4123
Zitat von kiki28:
Meine 26jährige Tochter. Sie hat einen schwerwiegenden angeborenen Herzfehler. Ist Sauerstoffpflichtig.
Die Hausärztin sagt, daß es fraglich ist, wenn sie nach der Impfe hohes Fieber bekommt, ob das dann in den Griff zu bekommen ist.


Ich würde auf den Rat der Ärztin vertrauen, die Kontakte für deine Tochter einschränken bzw. nur mit aktuellen Test/Schnelltest und das Umfeld impfen, also Dich. Ich denke, die Ärztin kennt deine Tochter, die Erkrankung und kann das an Besten einschätzen.
LG Hoffnung21

23.03.2021 11:19 • #12


kiki28

kiki28

182
3
109
Zitat von Hoffnung21:
die Kontakte für deine Tochter einschränken


Wir leben seit 1Jahr in häuslicher Isolation. Einkaufsdienst und so ein Glück, Spaziergänge im Feld.


Hoffnung war ist Impfe kombiniert mit Schnelltest, aber jetzt

23.03.2021 11:27 • x 1 #13


kiki28

kiki28

182
3
109
So jetzt

23.03.2021 11:29 • #14


kiki28

kiki28

182
3
109
Der Editor nimmt den Hund nicht

23.03.2021 11:29 • #15


Avatar

Hoffnung21

1863
11
4123
Liebe Kiki,

Ich versuche mir vorzustellen, wie schlimm das für Dich ist. Allerdings ist es tatsächlich so, dass das ganze Ausmaß nur jemand komplett verstehen kann, wenn er in dieser Situation ist. Da jammert jemand, der mal 14 Tage in Quarantäne muss auf sehr hohem Niveau. Ich war letztes Jahr etwa 4 oder 5 Wochen in Quarantäne und das hat mir schon gereicht. Aber trotzdem wird das leider noch eine Weile so bleiben. Ich würde dir gerne etwas Aufbauendes schreiben, aber das wären nur irgendwelche nichtssagenden Phrasen.

Bleib dran, halte durch, ich hoffe wie viele Andere auch, dass es besser wird, wenn endlich mehr Menschen geimpft sind.

LG Hoffnung21

23.03.2021 11:36 • #16


kiki28

kiki28

182
3
109
@Hoffnung21
Vielen Dank für deine Anteilnahme.
Ja durchhalten. Es war so aufbauenddie Hoffnung zu haben.
Ich will nicht fühlen , ich kann nicht weinen
Kopf soll

Das fühlt sich kalt und hart an, eingesperrt in mir drin

Wir werden so weitermachen wie bisher, ich
Keine Ahnung
Liebe Grüße Kiki

23.03.2021 13:41 • x 1 #17


Träumer59

162
10
352
Zitat von kiki28:
Wenn jemand im Umfeld Erfahrungen mit Impfung hat, bzw wie die Nebenwirkungen so waren, würde mir das helfen.


Ich wurde vor 4 Tagen zum ersten Mal mit Astrazeneca geimpft. Bin froh und dankbar, aber solche krassen Nebenwirkungen hatte ich noch bei keiner Impfung. Zwei Tage lag ich mit überall Schmerzen im Bett, jetzt immer noch leichte Kopfschmerzen. Das war wie Corona light.
Wenn man schon schwerkrank ist, sollte man sich lieber mit Biontech oder Moderna impfen lassen, ich weiß aber nicht wie da die Nebenwirkungen sind.

12.04.2021 08:50 • #18



Hallo kiki28,

x 4#19


Avatar

Kate

8745
14
16344
Zitat von Träumer59:
sollte man sich lieber mit Biontech oder Moderna impfen lassen, ich weiß aber nicht wie da die Nebenwirkungen sind.

Ich hatte Biontech und überhaupt keine Nebenwirkungen. Rein gar nichts. Vielleicht nach der zweiten, ich glaubendes aber fast nicht. Meine Tochter hatte auch nichts.

12.04.2021 08:59 • #19

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag