148

Welche Gefühle geben mir, uns, Kraft

Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von Machara:
Freiheit und Grenzenlose Weite das ist meins

Bei Karussell und Co. wird mir nur schlecht. Aber das Adrenalin bzgl. Höhe und Weite liebe ich auch. Ich stehe gern, trotz dass ich nicht schwindelfrei bin, gerne auf Bergen genau an der Kante. So fühlt sich Lebendigkeit an. Das ist eine richtige Sucht.

11.04.2021 18:04 • x 2 #31


Avatar

Kate

11515
15
19756
Jeder versucht Sinn in einem Universum zu finden, in dem die individuelle Existenz als kleiner Lichtspalt zwischen zwei Ewigkeiten von Dunkelheit gilt, eine vor dem Leben und eine danach.

Ein wunderschöner Satz aus dem Buch von Yalom.
Dieser kleine Lichtspalt ist bei mir gefüllt mit dem Gefühl der Hoffnung. Das eigene Leben so visuell vor Augen zu haben, macht mir bewusst wie kostbare und kurz es doch ist.

Mein zentrales Gefühl ist immer wieder die Hoffnung.

17.05.2021 09:00 • x 3 #32



Hallo Pilsum,

Welche Gefühle geben mir, uns, Kraft

x 3#3


Pilsum

Pilsum

3055
12
5093
Liebe Kate,

Zitat von Kate:
Jeder versucht Sinn in einem Universum zu finden, in dem die individuelle Existenz als kleiner Lichtspalt zwischen zwei Ewigkeiten von Dunkelheit gilt, eine vor dem Leben und eine danach.

Ein wunderschöner Satz aus dem Buch von Yalom.
Dieser kleine Lichtspalt ist bei mir gefüllt mit dem Gefühl der Hoffnung. Das eigene Leben so visuell vor Augen zu haben, macht mir bewusst wie kostbare und kurz es doch ist.

Mein zentrales Gefühl ist immer wieder die Hoffnung.


Deine Beschreibung für den Sinn unseres Lebens gefällt mir ausgesprochen gut.

Wie bei Dir, so ist auch bei mir das Gefühl Hoffnung , eines der wichtigsten Gefühle.
Gefühle, welche in uns ständig neue Kraft in unser Leben einbringen und es dadurch
lebenswert machen können.

Wenn ich viele, viele Jahre zurückschaue, dann hat mich die Hoffnung nach vielen
Rückschlägen immer wieder aufstehen lassen und mir die Kraft gegeben, dort
hinzukommen, wo ich heute stehe.
Und ich bin sicher, dass dieses Prinzip auch in der Zukunft bei mir funktionieren wird.

Auch Dir wünsche ich, dass die Hoffnung Dich auf wundersame Weise immer weiter vorwärts trägt.

17.05.2021 09:53 • x 3 #33


Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von Pilsum:
Deine Beschreibung für den Sinn unseres Lebens gefällt mir ausgesprochen gut.

Die Beschreibung ist von Yalom. Ich finde sie auch absolut treffend.

Zitat von Pilsum:
Gefühle, welche in uns ständig neue Kraft in unser Leben einbringen und es dadurch
lebenswert machen können.

Ohne Hoffnung kann man nur noch auf das Sterben hoffen.
Zitat von Pilsum:
Auch Dir wünsche ich, dass die Hoffnung Dich auf wundersame Weise immer weiter vorwärts trägt.

Wie oft habe ich das Gefühl keine Hoffnung mehr zu haben. Ich weiß auch nicht, wie genau ich es mache, dass sich diese Sicht bisher immer wieder geändert hat.

Derzeit bin ich hochmotiviert den Lichtspalt der das Leben ist mit so viel Leben wie möglich zu füllen.
Mit Leben und Pflanzen, weshalb mich mein Weg nachher ins Gartencenter führt.
Auch ein Weg die Hoffnung aufrecht zu erhalten. Dinge tun die einem gut tun.
Ich fühle mich wirklich ausgezeichnet. Noch, dummerweise ändert sich das immer schneller als mir lieb ist.

Mittlerweile weiß ich aber, es wechselt auch wieder ins Gute, das war vor kurzem auch noch nicht so.
Das ist Hoffnung. Und ich liebe sie.

17.05.2021 10:06 • x 4 #34


Pilsum

Pilsum

3055
12
5093
Zitat von Kate:
Auch ein Weg die Hoffnung aufrecht zu erhalten. Dinge tun die einem gut tun.
Ich fühle mich wirklich ausgezeichnet. Noch, dummerweise ändert sich das immer schneller als mir lieb ist.

Mittlerweile weiß ich aber, es wechselt auch wieder ins Gute, das war vor kurzem auch noch nicht so.
Das ist Hoffnung. Und ich liebe sie.


Im Verlauf meines Lebens habe ich den Wechsel der Gefühle oft sehr ähnlich empfunden.
Dadurch sage ich Dir voraus, das die Gefühlsausschläge nach unten immer seltener und auch
immer schwächer werden.

Zitat:
Mittlerweile weiß ich aber, es wechselt auch wieder ins Gute, das war vor kurzem auch noch nicht so.


Was Du hier beschreibst ist ein besonders wichtiger Vorgang in Deinem Denken.
Du baust die Gefühle Hoffnung, Zuversicht und auch die Blickrichtung häufiger auf die
schönen Gefühle im Leben zu richten, nach und nach in Dein Unterbewusstsein ein.
Je mehr Du das alles automatisiert hast, umso besser werden Dich Deine eigenen Gedanken
immer wieder nach oben tragen.

Da bin ich mir ziemlich sicher.

17.05.2021 10:24 • x 2 #35


Avatar

Jedi

8491
16
17807
Ich würde jetzt einmal so darauf antworten : Wenn ich bewusst bin u. trenne zwischen dem, was ich will u.
dem was ich wirklich brauche, macht es mir ein gutes Gefühl, stärkt meine Selbstwirksamkeit u.
mobilisiert auch neue Kräfte !

LG Jedi

17.05.2021 18:16 • x 2 #36


Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von Jedi:
trenne zwischen dem, was ich will u.
dem was ich wirklich brauche

Das kann ich nicht, ich denke immer, alles was ich will, das brauche ich auch.

17.05.2021 18:42 • x 3 #37


Pilsum

Pilsum

3055
12
5093
Zitat von Jedi:
Ich würde jetzt einmal so darauf antworten : Wenn ich bewusst bin u. trenne zwischen dem, was ich will u.
dem was ich wirklich brauche, macht es mir ein gutes Gefühl, stärkt meine Selbstwirksamkeit u.
mobilisiert auch neue Kräfte !


Ich empfinde das wie Du es hier sagst.
Bewusst denken, kann auch eine sehr hohe Zufriedenheit erzeugen, wenn man sich darüber klar wird.
Was brauche ich um wirklich zufrieden zu sein?
Und was glaube ich, zu brauchen um wirklich zufrieden zu sein.

Nein sagen können, schafft oft eine sehr große Zufriedenheit.


Zitat von Kate:
Das kann ich nicht, ich denke immer, alles was ich will, das brauche ich auch.


Ich denke Du kannst es schon trennen.
Bei unseren Wünschen gibt es aber unterschiedliche Zufriedenheitsstufen.

Die Werbung versucht Menschen immer auszutricksen.

Wer ein neues E-bike sieht und es haben möchte, der denkt er braucht das auch.
Vergisst er dabei aber nicht, dass er das Geld, dass er dafür ausgeben muss ebenso sehr
benötigt oder noch viel mehr benötigt?

Geld schafft in unserer Gesellschaft auch Freiheit und Unabhängigkeit.
Nun stellt sich die Frage. Gebe ich ein Stück meiner Freiheit und Unabhängigkeit für
ein materielles kurzes Glück auf? Weil wenn ich das E-bike besitze kommt der nächste
Wunsch.

18.05.2021 10:53 • x 1 #38


Avatar

Krizzly

4021
8
5340
Zitat von Kate:
Das kann ich nicht, ich denke immer, alles was ich will, das brauche ich auch.

Das geht mir ganz genau so. Wie unterscheidet man das? Und vielleicht nicht unbedingt bei materiellen Dingen, da krieg ich es oft einigermaßen hin.

18.05.2021 11:23 • x 3 #39


Avatar

Alexandra2

7273
16
10891
Mir hilft neuerdings die Vorstellung, wenn ich etwas unbedingt haben möchte, ob ich bereit bin, dieses Ding auf Dauer zu pflegen. Egal was es ist, alles verbraucht meine Aufmerksamkeit, Platz, Geld und kann sich im Nachhinein als Strohfeuer entpuppen. Ich bin Expertin für Strohfeuer
Gestern habe ich bspw überlegt, ob ich meine Eßzimmerstühle neu aufpolstern lasse oder ob sich das nicht mehr lohnt. Ich weiß nicht, ob ich ausziehen werde, mal will ich, mal will ich nicht. Und ich überlege, ob es mir das Geld nicht wert ist, täglich mit hübschen, nützlichen Dingen des täglichen Gebrauchs umgeben zu sein.

18.05.2021 11:59 • x 2 #40


Pilsum

Pilsum

3055
12
5093
Zitat von Krizzly:
Wie unterscheidet man das? Und vielleicht nicht unbedingt bei materiellen Dingen, da krieg ich es oft einigermaßen hin.



Wenn Du entscheiden lernen möchtest, was Du wirklich willst, dann kannst Du
versuchen, Dich mit den menschlichen Bedürfnissen beschäftigen.
Unsere Wünsche ordnen wir bestimmten Stufen zu. Erst wenn wir mit einer Stufe
ziemlich zufrieden sind, beschäftigen wir uns mit der nächsthöheren Stufe.
Vielleicht hilft Dir das herauszufinden, in welcher Stufe Dir noch etwas fehlt.

Es gibt eine von Maslow erstellte Bedürfnispyramide.
Danach ordnen wir unser Leben nach bestimmten Kriterien aus.

1 Am wichtigsten ist es uns unsere Grundbedürfnisse zu befriedigen. Dazu zählen
Atmen, Trinken, Essen und Schlafen.
2 Das nächstwichtige ist uns Sicherheit. Sicherheit in allen Bereichen.
Beim Wohnen, beim Arbeiten, in der Familie eingebunden zu sein und vor
allem Gesund zu sein.
3 Dann folgen soziale Bedürfnisse. Familie, Freundschaft, sozialer Austausch,
Beziehung, Zuneigung, Liebe und anderes.
4 Als Nächstwichtiges folgen persönliche Dinge wie. Vertrauen, Wertschätzung,
Freiheit und Unabhängigkeit, Selbstbestätigung und Erfolg.
5 Nach Maslow beginnen wir dann, wenn in allen Vorausgegangenen Stufen
unsere Bedürfnisse zufriedengestellt scheinen, uns der letzten Stufe zuzuwenden.
Hier geht es dann um Selbstverwirklichung.
Der Mensch möchte seine Talente, seine Möglichkeiten und seine Kreativität entfalten.
Er versucht seine Fähigkeiten zu verbessern und seinem Leben einen Sinn zu geben.

18.05.2021 12:00 • x 1 #41


Pilsum

Pilsum

3055
12
5093
Zitat von Alexandra2:
Mir hilft neuerdings die Vorstellung, wenn ich etwas unbedingt haben möchte, ob ich bereit bin, dieses Ding auf Dauer zu pflegen. Egal was es ist, alles verbraucht meine Aufmerksamkeit, Platz, Geld und kann sich im Nachhinein als Strohfeuer entpuppen

Das sehe ich genauso.
Alles Materielle, was ich mir anschaffe, bindet meine Aufmerksamkeit. Irgendwann kann es sogar so
viel werden, dass man zum Verwalter wird.
Wie viel Aufmerksamkeit kann ich dann noch für mich aufbringen?

18.05.2021 12:05 • x 2 #42


Avatar

Alexandra2

7273
16
10891
Die Bedürfnishierarchie nach Maslow ist in der Kritik, weil es unrealistisch ist, Bedürfnisse aufeinander aufzubauen. Maslow war der Ansicht, daß erst, wenn die vorherigen Bedürfnisse befriedigt sind, die nächsthöhere Stufe angestrebt wird.
Beispiel: In meinem Leben gab es bis vor wenigen Jahren keine Befriedigung sozialer Bedürfnisse, die ja elementar sind. Und trotzdem habe ich nach Liebe/ Transzendenz gesucht.
https://www.motivationswelten.de/motiva...spyramide/

Aber gut an der Pyramide ist dennoch, einen Überblick über die Bedürfnisse zu bekommen.

18.05.2021 12:18 • x 1 #43


Pilsum

Pilsum

3055
12
5093
Zitat von Alexandra2:
Die Bedürfnishierarchie nach Maslow ist in der Kritik, weil es unrealistisch ist, Bedürfnisse aufeinander aufzubauen. Maslow war der Ansicht, daß erst, wenn die vorherigen Bedürfnisse befriedigt sind, die nächsthöhere Stufe angestrebt wird.
Beispiel: In meinem Leben gab es bis vor wenigen Jahren keine Befriedigung sozialer Bedürfnisse, die ja elementar sind. Und trotzdem habe ich nach Liebe/ Transzendenz gesucht.


Aber gut an der Pyramide ist dennoch, einen Überblick über die Bedürfnisse zu bekommen.

Du hast sicherlich Recht.
Alle Erklärungsmodelle sind nur Näherungen.

Die Wahrscheinlichkeit ist verhätnismäßig hoch, dass wir Menschen beginnen, für die auf einer
Stufe nicht erhaltenen Wünsche, Ersatzwünsche zu entwickeln.
Das wiederum geht kurzzeitig mit Sachen wie materielle Dinge anschaffen, übermäig häufige
Urlaubsreisen, eventuell auch zwanghafte Partnersuche ( nicht allein sein können) und einige
andere Dinge.

18.05.2021 12:45 • x 2 #44


Avatar

Kate

11515
15
19756
Ich kann keine Gefühle auseinanderhalten. Bin ich nur müde, will ich lieber alles hinschmeißen, ist es Überforderung. Es fühlt sich in machen Momenten alles gleich elendig an.

18.05.2021 17:23 • x 3 #45


Avatar

ZeroOne

1572
3
3750
Zitat von Kate:
Das kann ich nicht, ich denke immer, alles was ich will, das brauche ich auch.


Bei mir ist es dann oft auch so, dass ich feststelle, es doch nicht zu brauchen und es seinen Reiz verloren hat, nachdem ich bekommen habe, was ich wollte.

Und wenn damit dann noch die Erkenntnis kommt, dass ich mir damit etwas anderes verbaut habe, was besser gewesen wäre, dann frustet es mich so richtig.

Dummerweise bin ich auch oft erst im Nachhinein schlauer, obwohl ich im Vorfeld ein Gefühl hatte, dass was nicht passt. Aber warum höre ich dann nicht rechtzeitig drauf?

LG
ZeroOne

18.05.2021 18:45 • x 3 #46


Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von ZeroOne:
Aber warum höre ich dann nicht rechtzeitig drauf?

Weil es ein befriedigendes Gefühl ist, wenn auch nur für einen kurzen Moment.
Ich habe einen Pavillon gekauft, ich dachte auch ich brauch sowas.
Sinnlos

18.05.2021 18:47 • x 3 #47


Avatar

Alexandra2

7273
16
10891
Unser altes Reptiliengehirn reagiert auf Belohnung mit Serotonin, egal ob ich ein Segelboot, High Heels oder 5 tolle Kugelschreiber gekauft habe, oder Schokolade gefuttert, oder Ausdauersport, Serotonin, davon brauchen wir ganz viel

18.05.2021 19:47 • x 2 #48


Miroslaw

18
1
4
Wie schon jemand hier geschrieben hat, sit es bei mir auch vor allem Wut was mir sehr viel Kraft geben kann. Aber normalerweise bin ich komplett kraftlos. Auch weil es nichts bringen würde versuchen etwas zu erreichen in meiner Situation.

18.05.2021 19:52 • #49


Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von Alexandra2:
Unser altes Reptiliengehirn reagiert auf Belohnung mit Serotonin, egal ob ich ein Segelboot, High Heels oder 5 tolle Kugelschreiber gekauft habe, ...

Dann war die Anschaffung doch nicht so verkehrt

18.05.2021 20:21 • x 1 #50


Miroslaw

18
1
4
Zitat von Kate:
Dann war die Anschaffung doch nicht so verkehrt :Mädchen:


Aber machen materielle Dinge glücklich?

18.05.2021 20:24 • #51


Avatar

Jedi

8491
16
17807
Zitat von Alexandra2:
Serotonin, davon brauchen wir ganz viel

Stimmt !
Zitat von Kate:
Weil es ein befriedigendes Gefühl ist,

wenn auch nur für einen kurzen Moment.

Das ist der Fallstrick, über den so mancher stürzt.
So kann es bei bestimmten Menschen dazu führen, dass sie immer in kürzeren Abständen,
dieses befriedigende Gefühl suchen, gar brauchen u. in die Konsumsucht u. Schuldenfalle reinrutschen.
Zitat von Kate:
Dann war die Anschaffung doch nicht so verkehrt

Sich auch mal etwas zu gönnen, dass ist doch völlig Ok

18.05.2021 20:31 • x 4 #52


Miroslaw

18
1
4
Zitat von Jedi:
Stimmt ! Das ist der Fallstrick, über den so mancher stürzt. So kann es bei bestimmten Menschen dazu führen, dass sie immer in kürzeren Abständen, dieses befriedigende Gefühl suchen, gar brauchen u. in die Konsumsucht u. Schuldenfalle reinrutschen. Sich auch mal etwas zu gönnen, dass ist doch völlig Ok ...


Nur wenn man das Geld hat.

18.05.2021 20:34 • #53


Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von Pilsum:
Nun stellt sich die Frage. Gebe ich ein Stück meiner Freiheit und Unabhängigkeit für
ein materielles kurzes Glück auf?

Lieber Bernhard, es gibt auch materielles langes Glück. Mein Auto zum Beispiel genieße ich jeden Tag, da hätte ich zum Beispiel keine Abstriche machen wollen. Ich weiß aber auch, dass das viele anders sehen, auch zu recht.
Zitat von Pilsum:
Alles Materielle, was ich mir anschaffe, bindet meine Aufmerksamkeit.

Das ist so. Das fängt bei Pflanzen an, um die muss ich mich kümmern. Und doch genießt man es, wenn sie da sind.
Die Balance zu finden finde ich schwierig. Mein Garten zum Beispiel, ist groß und schön, macht aber auch viel Arbeit und mich abhängig. Aber das ist in meinen Augen eine gute Abhängigkeit. Für andere wäre das der Horror.
Die schlechte Abhängigkeit wäre, ich hätte einen Teich, unzählige Blumen- und Gemüsebeete usw.
Ein bissl am Thema vorbei. Aber auch da gehts ums Materielle

18.05.2021 20:34 • x 4 #54


Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von Jedi:
Sich auch mal etwas zu gönnen, dass ist doch völlig Ok

Oder so

18.05.2021 20:35 • x 1 #55


Miroslaw

18
1
4
Zitat von Kate:
Lieber Bernhard, es gibt auch materielles langes Glück. Mein Auto zum Beispiel genieße ich jeden Tag, da hätte ich zum Beispiel keine Abstriche machen wollen. Ich weiß aber auch, dass das viele anders sehen, auch zu recht. Das ist so. Das fängt bei Pflanzen an, um die muss ich mich kümmern. Und doch genießt ...


Manchmal hat man gar keine Wahl als zu verzichten.

18.05.2021 20:39 • x 1 #56


Avatar

Kate

11515
15
19756
Also Jedi, wie verschafft man sich nun das Gefühl ohne Geld auszugeben, dick durch Schokolade zu werden, oder selbstschädigende Dinge zu tun?

18.05.2021 20:41 • x 1 #57


Miroslaw

18
1
4
Zitat von Kate:
Also Jedi, wie verschafft man sich nun das Gefühl ohne Geld auszugeben, dick durch Schokolade zu werden, oder selbstschädigende Dinge zu tun?

Vor allem wie schafft man es glücklich zu sein, ohne irgendetwas?

18.05.2021 20:43 • #58


Avatar

Jedi

8491
16
17807
Zitat von Kate:
dick durch Schokolade zu werden, oder selbstschädigende Dinge zu tun?



-----------------------
Zitat von Kate:
wie verschafft man sich nun das Gefühl ohne Geld auszugeben,

Ohne Geld auszugeben - schwierig

Hätte jetzt geschrieben, Gartenarbeit - aber stimmt, die Blumen u. Erde muss man auch vorher kaufen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mir persönlich habe ich ein Glücksgefühl - wenn ich Waldbaden gehe -Allein oder auch gerne mit Anderen -
kostet nichts u. mein Lieblingsbaum, hat mir noch keine Rechnung geschrieben

18.05.2021 20:47 • x 2 #59



Hallo Pilsum,

x 4#30


Avatar

Kate

11515
15
19756
Zitat von Jedi:
Mir persönlich habe ich ein Glücksgefühl - wenn ich Waldbaden gehe -Allein oder auch gerne mit Anderen -
kostet nichts u. mein Lieblingsbaum, hat mir noch keine Rechnung geschrieben

Stimmt, solche Glücksgefühle sollte man sammeln.
Ich habe den, wenn ich auf dem Feld stehe und über mir der Turmfalke in der Luft steht. Wenn ich am See bin, bei uns ist der See mit einem großen Wald verbunden. Wenn ich ein gutes Buch lese, wenn ich meinen Lieblingsmenschen am Telefon habe.
Eigentlich gibts viel, und völlig gratis.

18.05.2021 20:50 • x 3 #60

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag