Eigene Songtexte verfassen um Gefühle zu verarbeiten

Pandoras

Pandoras

175
11
2
Hallo!

Ich hätte da noch eine Idee, wie man viellecht auch Gefühle verarbeiten könnte.... indem man eigene Songtexte schreibt. Gut, ich hatte mal die Idee für mich - allerdings bin ich da nicht so bewandert und mir fehlt etwas die Kreativität.
Und natürlich dazu das dann musikalisch zu untermalen..... das kann auch ein inspirierendes Hobby werden.

Mal sehen, vielleicht bekomme ich da was zustande! Mit viel Übung vermutlich und einfach den Einfällen freien Lauf zu lassen.

Vielleicht ist das ja auch hier für den ein oder anderen eine gute Möglichkeit und ein Anstoss, sich auch mit etwas musikalischem und textmäßigem zu befassen.

24.05.2012 17:45 • #1


byron

Hallo Pandoras,

ich würde dich gerne ermutigen, da du ja schon mal für dich selber daran gedacht hattest: probier es einfach aus! Ich garantiere dir: es tut einfach gut!

Du musst da nicht bewandert sein! Natürlich gibt es beim Songtext-Schreiben Faktoren, die man beachten sollte, und es gibt Unschönes, das man vermeiden sollte. Aber letztlich hängt auch sehr stark von der Gefühlsintensität beim Schreiben ab, ob ein Text entsteht, der einen Zuhörer anspricht. Es müssen keine kunstvollen Bilder sein, die du zauberst: manchmal sind einfache, starke Worte um Welten ansprechender. Du wirst merken, dass sich im Laufe der Zeit ein Bewußtsein entwickelt für treffsichere Wortwahl, für runde und stimmige Texte, für nicht zuviel Text und nicht zu wenig ... Ein ewiger Kampf ist m.E. immer, dass man keinen Roman erzählt, sondern nur so viel, dass einem aufmerksamen Zuhörer klar wird, was man sagen möchte. Ob du das dann wiederum einfach aussprichst im Text, oder ob du Andeutungen in Bilder und Atmosphären verpackst, ist dann wieder das nächste Dilemma. Und bei klaren Worte wird dann wiederum die Balance schwierig zwischen aufrichtig-ehrlich und kitschig klingend ... - Fang einfach an, wenn dir danach ist - du wirst automatisch dazulernen!

Spielst du ein Instrument? Es macht natürlich erst richtig Freude, auch eine passende Melodie und stimmige Harmonien zu finden - und das ganze dann natürlich auch aufzunehmen. Es geht ja nicht um einen Karrierestart, also muß es nicht perfekt werden. Es geht um Kreativität, und es geht vor allem auch darum, etwas aus sich herauszulassen, an dem man nicht ersticken möchte - und gerade deshalb wirkt es auch immer befreiend, ein Lied geschrieben zu haben, das einen selbst zu 100% wiedergibt!

Nur Mut! Einfach mal rantasten und ausprobieren ...!

Liebe Grüße,
byron

25.05.2012 22:12 • #2



Hallo Pandoras,

Eigene Songtexte verfassen um Gefühle zu verarbeiten

x 3#3


Pandoras

Pandoras

175
11
2
Hey byron,

ja da hast Du wohl recht :-) Erstmal überhaupt einen Anfang finden ist garnicht so verkehrt. Vllt. schreib ich einfach mal drauf los
Ja, ich spiele ein Instrument.... und zwar Keyboard - seit meinem 8. Lebensjahr. Und sehr viel mehr nach Gehör, anstatt nach Noten. Weil Noten kann ich garnicht ^^. Aber egal.... darum gehts ja auch nicht.
Mir gehts um den Spaß dabei und wie Du auch schon angesprochen hast, sich ausdrücken zu können.

Allerdings hab ich eher vor, musikalisch in den Bereich electronic dance music zu gehen. Das würde mir Freude bereiten, mal wie die ganz Großen am PC zu sitzen und mit Audiofiles zu arbeiten. Glaube, das wär was für mich, definitiv! Das find ich einfach cool!!

26.05.2012 03:10 • #3


Pandoras

Pandoras

175
11
2
Schwierig wirds aber für mich, da ich meine ganzen Ohrwürmer (von Melodien und Texten) von Lieblingssongs einfach nicht aus dem Kopf kriege.... das erschwert natürlich die völlig eigenen Ideen umzusetzen
Schade, dass es kein Mittel gegen Ohrwürmer gibt hehehe ^^.

Sorry für den Doppelpost!

27.05.2012 19:31 • #4


Avatar

Anima

1708
31
219
Hm- vielleicht einen Text verfassen und dazu dann ausprobieren, wie das in Musik umzusetzen ist?

Ich finde diese Idee sehr gut!

08.06.2012 21:33 • #5

Pfeil rechts