944

Totaler Zusammenbruch mit Burnout - Arzt hat kein Verständnis

Auswegfinden

664
3
1493
Zitat von Psychosomatisch:
Da muss ich einfach ein schicken. Von Herzen danke. Es tut gut solche Zeilen zu lesen, die nehm ich mit in die Soma Klinik

Gerne gerne und im übertragenen Sinne nimm alles mit was gut für dich ist.. das weniger gute lass nicht zu sehr an dich heran.. es geht vorwärts und so soll es sein und bleiben

02.12.2020 10:25 • x 4 #391


Avatar

Psychosomatisch

85
2
240
Verbrannt, es bringt nichts, sich jetzt mit der Frage des Weiteren beruflichen Werdegang zu beschäftigen. Wir haben Brain fog (das heißt nicht nur so, dass ist so, laut Psychiater)

Wir können grad gar nicht klar deuten und sehen, daher ist es weitaus effektiver , sich mit solchen Sachen erst wieder zu beschäftigen, wenn die Sicht klarer ist.

Ich freu mich, dass du Zugang zu deiner Therapeutin hast. Das ist so wichtig.

Wie wärs wenn ihr euch gegenseitig mit liebe beschenkt, was ihr mit Sicherheit tut. Ihr habts Beide verdient.

Und hey mein Befund ist da. Vom
Neurostress Profil. Ich soll morgen unverzüglich in die Praxis kommen. Laut der guten Frau , hat sie alle Erklärungen für much, warum es mir so geht wies mir geht. 5 Seiten. Sie sagt gravierende Mängel ....

Wenn du magst , sag ich Bescheid?

02.12.2020 10:32 • x 4 #392


Auswegfinden

664
3
1493
Zitat von Psychosomatisch:
Wenn du magst , sag ich Bescheid?

Natürlich mögen wir... also bitte Bescheid geben und viel Glück und Kraft für morgen

02.12.2020 10:38 • x 4 #393


Verbrannt

604
1
946
Wie Auswegfinden schreibt....bitte sofern du magst teile es unbedingt mit.
Meine Autos haben alle zwei Jahre gravierende Mängel und mehrseitige Berichte bin ich gewohnt. Und ich habe sie immer durch den TÜV gekriegt und fahr sie immer noch. Auch wenn mir alle zwei Jahre gesagt wird Katastrophe:).

Ich schließe mich an und schicke ebenfallls Kraft, Glück und positive Gedanken.

Bis morgen !

02.12.2020 10:48 • x 5 #394


Avatar

Frederick1

1395
2544
lieber Verbrannt,

aus eigener Erfahrung weiß ich, wie belastend ist, wenn sich Patienten, Kunden, sich immer beschweren. Sie lassen ihre

Wut, ihre Enttäuschungen an Menschen raus, die gar nichts dafür können. Klar, auch dafür gibt es heute schon

Schulungen. Aber wiviel kann ein Mensch in unserer heutigen, anstrengenden Gesellschaft noch ertragen.

Auf der einen Seite kann man sich mehr kaufen, wenn du das Geld hast. Aber du musst heute überall sehr

flexibel sein. Unsere Arbeitsplätze sind nicht immer wohnungnsah. Der Druck an den Arbeitslätzen steigt.

Und nur die "Harten kommen in den Garten."

So schenke ich bei Arztbesuchen immer ein paar Stückchen Schokolade her. Weil ich weiß, was für eine große

Aufmunterung das ist, wenn Menschen an dich denken........Nicht nur ihre Sicht der Dinge sehen, sondern auch die

Sichtweise der anderen Menschen. Wertschätzung.......


liebe, leise Grüße

Frederick................................bei Aldi dürfen die eine kleine Aufmerksamkeit gar nicht annehmen. Aber ein kleines

gutes Wort, ein kleines Danke hilft auch schon ganz viel.

02.12.2020 17:29 • x 2 #395


Verbrannt

604
1
946
@Psychosomatisch

Was ist bei deinem Neurostress Profil rausgekommen ? Hoffe du konntest viele Erkenntnisse für dich gewinnen.

03.12.2020 18:33 • x 2 #396


Avatar

Psychosomatisch

85
2
240
Guten Morgen zusammen.

Heiliger bimbam. Eine Menge.
Mein Zyklus fährt Achterbahn. Ich habe eine Östrogene Dominanz , dass heißt, zu viel Östrogen, zu wenig Progesteron. Das führt zur Explosion der Gefühle.

Hinzukommt, ein absolut niedriger serotonin Spiegel (mit 70,7) und ein unfassbar hoher Wert an dopaminausschüttung (über 300)

Mein cortisol Tagesprofil war soweit sogar ganz ok , bis auf abends ... was auf die Schlafstörungen zurückzuführen sind.

Was geschieht nun?

Da ich mich gegen Chemie ausgesprochen habe, fangen wir nun an : mit Cremes um den Hormonspiegel zu regulieren (Frauenarzt gibt grünes Licht, auch wenn er enttäuscht war, nicht seine toxischen Hormon Pflaster loswerden zu können) ich bekomme Progesteron nun durch eine Creme zugeführt. 4 Monate dann erbeute Hormon Kontrolle.

Ebenso eine Creme für das DHEA Hormon, (bei Belastungsstress ist DHEA bei Frauen, nicht aber bei Männern erhöht, während Cortisol bei beiden erhöht ist) ...

Dann kommt nun das spannende:
GABA Aminosäuren gegen die Angst.

Griffonia zur Erhöhung des seretonin Spiegels. Einnahmezeit 6 Monate.

Dazu siebensalze Magnesium und hochdosiertes Vitamin d.

Und mein geliebtes Ashwanganda (von Ruhepohl)

Sie ist sich sicher, dass dieses Therapieprogramm bei mir wirken wird, denn sie sagt, uch habe ein Ungleichgewicht und dass ist zu regulieren.

Und ich glaube auch fest daran, ich wusste subtil , irgendwas stimmt mit den Hormonen auch nicht.... und ich bin fast glücklich , so dumm es klingt, dass ich endlich genau weiß, was fehlt, und was ich direkt dagegen tun kann. Und auch wenn es noch 1 Jahr dauert, im on my way!

Ich fahre nun am Dienstag mit einem echt guten Gefühl in die Burghof Klinik nach Bad Nauheim. Ich denke 8 Wochen regenerieren kommen genau richtig.

Ich bin echt glücklich

Wie gehts euch ?

04.12.2020 09:52 • x 6 #397


Verbrannt

604
1
946
Super ! Du hast es sehr schön erklärt, sonst hätte nur ein Drittel kapiert....Das freut mich sehr und klingt nach dem richtigen Weg !
Du hast dich mit den Vorgängen deines Körpers beeindruckend gut auseinander gesetzt und hast dir selbst geholfen. Ganz toll und alle Daumen hoch für dich !

Bei mir geht heute absichtlich mal sehr wenig. Gestern noch einen Autotechnischen Notfall einer Bekannten gehabt, der doch etwasssss länger gedauert hat und bis zur nächsten Woche hab ich mir Entspannung vorgenommen. Der Krieg der Unterlagen der letzten Tage hat Spuren bei meiner Frau und mir hinterlassen.
Nächste Woche hab ich jeden Tag mindestens einen Termin. Vom Hausarzt über MRT (endlich freue mich) über Orthopäden, Therapie bis zur Agentur für Arbeit. Wird sehr stressig.

Heute nur kurz einkaufen und dann wollen wir ein bisschen basteln gehen. Und der Fokus liegt auf ein bisschen . Außerdem bin ich stolz auf meine Frau und mich, dass wir endlich mal NEIN zu einer total dämlichen Aktion im Freundeskreis gesagt haben. Die unfassbar bescheuerte Aktion hätte uns sonst neben zwei Tagen Arbeit auch noch Geld gekostet. So bescheuert und ich habe null schlechtes Gewissen.
Ansonsten Badewanne, Monopoly, kochen, spazieren gehen, Sport und einfach Zeit für uns und für sich haben.

Habt ein entspanntes Wochenende und genießt die klare Luft da draußen.

04.12.2020 10:30 • x 5 #398


Avatar

Psychosomatisch

85
2
240
Hey,

Das mit dem Ärzte Marathon kenne ich. Geb bitte gut acht auf dich, das raubt dermaßen an Substanz.

Basteln klingt so toll, da könnte ich aber keine 5 min stillsitzen , grad XD . Daher Respekt, und ganz viel Freude dabei. Was bastelt ihr denn?

Und wegen der Agentur für Arbeit drücke ich Daumen und Fusszehen. Ganz feste.

04.12.2020 10:56 • x 3 #399


Verbrannt

604
1
946
Danke. Beim basteln ist es so eine Sache. Mit Bastelschere geht das bei mir garrrr nicht, da verliere ich sofort die Geduld, es wird laut oder die Laune geht weg.
Das läuft ehr mit Kreissägen, Schweißbrenner und Motorgetriebenen Geräten. Wenn es funkt, kann ich mich besser konzentrieren . Genau das habe ich für mich gelernt, es muss schon knallen. Dabei gerate ich dann aber wieder in einen Rausch und Verausgabe mich. Heute nicht. Heute ein Teil und nicht gleich zehn, weil man ja alles rausgerödelt hat. In Ruhe und dann Monopoly usw. Nicht den ganzen Tag durchdrehen und heute Abend mit 1000 Volt im Kopf versuchen runterzukommen. Das würde sich hier wieder in der Kategorie Musik wiederspiegeln .
Morgen dann total zerstört aufwachen und Tage hinterher hinken. Nö Danke an mich selbst. Das war mal und ist nicht mehr.

Tja was ? Geht vermutlich so auf Kerzenleuchter, Schneidbretter, Deko, Lampe.....mal sehen was im Material zu finden ist.
Ich freue mich immer mit meiner Frau etwas verwirklichen zu können. Wie aus zwei Gedanken und unterschiedlichen Bildern ein Ganzes wird. So wie wir. Zwei Menschen und ein Herz....Wie romantisch

04.12.2020 11:11 • x 5 #400


Avatar

Psychosomatisch

85
2
240
Awwwwww

04.12.2020 12:33 • #401


Verbrannt

604
1
946
@Psychosomatisch

Ich hoffe es geht dir gut. Den letzten Eintrag könnte ich nicht richtig deuten . Und ich wünsche dir jederzeit das Beste.

Tja, was soll ich sagen. Heute Morgen schon agro aufgewacht. Im Forum ist es sichtbar zu den Themen auf die ich geantwortet habe. Ich weiß nicht mehr warum. Ich habe auf mich geachtet. Es versucht. Versucht mich nicht zu überlasten und doch passiert es mir. Wo ist denn dann bitte meine Grenze und wie langsam muss ich mich daran tasten. Nervt. Kann mit Langsamkeit nichts anfangen. Versuche es, unterschätze dann offenbar die eigene Geschwindigkeit und zerstöre mich. Wieder und wieder. Vieles macht mich wütend. Dahinter zu sehen und die Zukunft zu erahnen ohne Kristallkugel und meistens dann doch richtig zu liegen macht mich irre. Der Irak hat Massenvernichtungswaffen und der ganze Müll. Trotzdem ist für mich eine Aufarbeitung ganz gut, nur die Gefühle im Anschluss habe ich unterschätzt.
Es ist ein Flashback. Ich habe immer unterschätzt wie stark diese Gefühle rückwirkend auf mich einwirken. Ich war dabei und wenn ich zurück sehe, sehe ich einen jungen Mann der das alles nicht wollte und nichts dafür konnte. Für gewisse Dinge ja für andere Dinge nein.

Es ist mir heute nicht mehr egal. Ich möchte nur alles dafür tun, dass genau das Menschen nicht mehr passiert. Wo beginnt eigentlich normal und wo nicht ? Wichtig ist etwas zu tun und das möchte ich. Aufhören zu heulen und endlich etwas tun. Etwas gegen Armut, Hunger, Kapitalismus, Gewalt, Tiermord und tausend andere Dinge.

Es ist Teil meiner Erkrankung so zu denken. Und trotzdem möchte ich nicht loslassen. Ist das krank oder gesund ? Habe ich nicht schon vor dem Ausbruch dieser Erkrankung intensiv gespürt, dass es so nicht mehr geht ?

Ich werde nicht aufhören und bin fest davon überzeugt, dass jeder diese Welt etwas besser machen kann. Aktuell besprechen wir das im Freundeskreis. Ich möchte einfach nicht mehr nur sinnlos zusehen und am Rand sitzen. Zuschauer sein und mich dann genau über das aufregen, was Menschen täglich durchmachen.

Keiner bezahlt dafür, trotzdem will ich so einfach nicht mehr am Rand sitzen und jetzt endlich die Möglichkeiten ausschöpfen. Irgendwann habe ich es geschrieben, es gibt immer einen Weg und diese gilt es zu beschreiten.

Das musste ich loswerden. Ist mir egal, wie es sich liesst. Einfach raus.

Habt ein schönes Wochenende.

05.12.2020 19:12 • x 1 #402


Auswegfinden

664
3
1493
Zitat von Verbrannt:
Das musste ich loswerden. Ist mir egal, wie es sich liesst. Einfach raus.

Hi verbrannt... Gut so alles rauslassen ist allemal besser als es in dir zu lassen...
Das sind auch Dinge die mich voll belasten aber wir müssen so blöd oder einfach es auch klingt erstmal Prioritäten setzen und zu uns finden sei es mit basteln im Sinne von Funken und knallen oder anderen Kleinigkeiten um so die Kraft für alle unumgehbaren Termine zu haben.
Nicht noch zusätzliche Baustellen aufmachen unsere Seele sollte die Baustelle sein für die wir uns Zeit nehmen sollten.
Natürlich nicht die Augen vor der Welt verschließen ist klar aber da möchte ich nochmals an die Priorität erinnern... Kleine erreichbare Ziele setzen..

Ich wollte und will auch immer alles gleich und sofort und lerne jetzt mit 57 Jahren das muss nicht so weiter gehen.. Dennoch bin ich typ mäßig unheimlich ungeduldig und das macht auch druck und der Druck muss vermindert werden.

Klingt alles etwas diffus musste aber raus und sollte nur Anregungen geben die ein oder andere gewohnte Sichtweise zu überdenken..

Liebe Grüße an euch

06.12.2020 10:58 • x 3 #403


Auswegfinden

664
3
1493
Zitat von Psychosomatisch:
Ich fahre nun am Dienstag mit einem echt guten Gefühl in die Burghof Klinik nach Bad Nauheim. Ich denke 8 Wochen regenerieren kommen genau richtig.

Ich bin echt glücklich

Sei glücklich liebe psychosomatisch und bleibe es und mit der Therapie und der Zeit in der Klinik bist Du wie Du sagst in your way und on the way
All the best May happen to you
Liebe Grüße Auswegfinden

06.12.2020 11:02 • x 3 #404


Verbrannt

604
1
946
Für mich klingt das gar nicht diffus.

Ich bin mir irgendwie gerade einfach zuviel. Mit den Prioritäten hast du sehr Recht und ich beginne mich wieder zu verzetteln.

Hier liegen und hängen überall Zettel. Geschäftsideen, Ideen, auf einem steht einfach Verein gründen usw.

Es ist die Wut die mir immer wieder die Kraft gibt etwas zu tun oder tun zu wollen. Die Wut zerrt aber mittlerweile so dermaßen an meiner Energie, dass ich danach stark angekokelt bin.

Ich habe mit den kleinen Schritten wie du es auch bemerkt hast aufgrund meiner Ungeduld so meine Probleme. Erkenntnis ist da, nur gehe ich dann wirklich mini Schritte und fange dann unbewusst an zu rennen.

Mir ist einfach mit Blick auf die Welt zu wenig, was gemacht wird und das regt mich auf. Ein Teil meiner Freunde sieht es genauso und ganz langsam ergibt sich ein Bild, was man wie unternehmen kann. Ich fühle mich schuldig, wenn ich weiter einfach nur zusehe.
Manchmal wünsche ich mir die Matrix Pille. War es rot oder blau ? Egal einfach beide nehmen .

Ich fahre irgendwie immer die 5 Baustellen Taktik, da mir eine nicht reicht. Die aktuelle Situation beschleunigt meine Denkweise dazu extrem. Es geht um meine Existenz.
Meine Therapeutin sagte mir dazu: Es ist völlig normal Angst zu haben. All ihre Zukunftspläne sind zerstört.

Sie sagt das gleiche. Nicht überlasten und kleine Schritte gehen. Herausfinden was mir wann gut tut und was nicht.

Ich habe aber einfach das Gefühl, dass mir die Zeit wegrennt und so renne ich unbewusst wieder hinterher immer schneller und progressiver.

Es ist auch die ganze Anspannung vermutlich. Ich habe nächste Woche quasi jeden Tag mindestens einen unangenehmen Termin. Das ist auch immer im Hinterkopf irgendwie und vielleicht bin ich auch deshalb unter Strom. Wer weiß.

Heute mach ich nix und davon viel !

Das war jetzt diffus:)

06.12.2020 11:46 • x 2 #405


Auswegfinden

664
3
1493
Nein überhaupt nicht diffus lieber verbrannt...Angst ist normal und auch gut und richtig so ist es auch richtig sich der Angst zu stellen und so unangenehm es auch ist sich auseinander zu setzen.
Du brauchst Kraft für die nächste Woche und die wünsche ich Dir unbedingt.

Ungeduld ist verständlich aber da gibt es den schlichten Satz Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und.. Überall Zettel diese können hilfreich sein aber auch Druck machen vielleicht kannst du einen oder zwei entfernen?

Eile mit weile ja ja ich weiß das sind alles so Sätze.. Aber dran ist was.

Kopf hoch und nach jedem Termin klopfst du dir selbst auf die Schulter.
Und berichte uns wie es war.
Okay? In diesem Sinne schönen Nikolaus dir und deiner family

06.12.2020 11:59 • x 1 #406


Avatar

Resi

2521
4
6484
Zitat von Verbrannt:
Es ist mir heute nicht mehr egal. Ich möchte nur alles dafür tun, dass genau das Menschen nicht mehr passiert. Wo beginnt eigentlich normal und wo nicht ? Wichtig ist etwas zu tun und das möchte ich. Aufhören zu heulen und endlich etwas tun. Etwas gegen Armut, Hunger, Kapitalismus, Gewalt, Tiermord und tausend andere Dinge

Ich kann dich sehr gut verstehen.
Ich war auch so, ich war sehr wütend, bestrebt, etwas zu ändern.

Und das kann man auch, aber nicht das große Ganze, sondern im Kleinen.
Nicht als der, der die Welt bewegt, sondern einer, der ein kleines, fast unbemerktes Steinchen wirft, das Kreise zieht.
Es ist ein schleichender Prozeß, die Bewußtseinsmachung, was und wie wir leben, was wir wie, ganz für uns, ändern können.
Es beginnt im Kleinen, in unserem Alltag.
Wie wir umgehen mit allem, auch mit denen, die uns begegnen, mit unserem Luxus, in dem wir leben.
Wir müssen nicht in Askese leben aber wir müssen wissen, daß alles, was wir tun, Folgen hat.

Meine Wut hat sich gelegt, als ich "Täterin" wurde:
Ich habe mich für mich und mein Tun verantwortlich gefühlt.

Ich kann dir auch gerne Beispiele nennen, und ich kann dir sagen, daß es nicht einfach ist.
Ich habe weder die Bewunderung meiner Mitmenschen, noch oft deren Zustimmung, aber indem ich in meinem begrenzten Radius tätig werde, geht es mir besser.

06.12.2020 12:01 • x 6 #407


Verbrannt

604
1
946
Ein paar Zettel entfernen macht schon Sinn....vermutlich.

Danke das du mich an Nikolaus erinnerst. Hätte ich nicht auf meinem Zettel.....Ich werde berichten und freue mich wenigstens auf den MRT Termin und endlich nach Jahren zu erfahren was mit dem Rücken nicht stimmt.

@Resi

Ein schöner Vergleich mit dem kleinen Stein der seine Kreise zieht. Und so sehe ich das auch. Nichts bleibt ohne Folgen. Leider ist es oft so, dass man alles andere als Bewunderung erhält und damit habe ich gar kein Problem. Es bestärkt mich ehr obwohl es mich auch wütend macht. Ich hoffe aber das irgendwann in den Griff zu bekommen.Ich habe irgendwo mal etwas über Pfandsammler und Obdachlose geschrieben und wie man angestarrt wird, wenn man sich unterhält. Und das ist ja nur ein sehr sehr mildes Beispiel.
Kleidung gezielt verschenken usw sind Dinge die jeder tun kann. Leider denken die meisten, einfach in den Spendencontainer und ich habe geholfen. Das die Afrikaner dann unsere Altkleider für umgerechnet rund 150,00 Euro in Ballen kaufen und teuer weiterverkaufen ist vielen nicht klar. Usw usw....Aufklären hilft oft schon viel....

Und heute ist man leider ja schon Täter wenn man Lebensmittel aus dem Müll rettet und wird angezeigt.

Leider kann man die Welt nicht einfach mal schütteln, aber jedes bisschen zählt.

06.12.2020 12:29 • x 5 #408


Avatar

Resi

2521
4
6484
Guck nicht auf die anderen- mach einfach.
Wer weiß, was andere tun.
Vielleicht werfen die Altkleider in die Container, tun aber dafür ein anderes sinnvolles Werk.

Ich mache auch oft den Fehler, mit Fingern auf andere zu zeigen oder mich zu vergleichen.
Das ist aber in meinen Augen verkehrt.
Ich kann andere nicht ändern, nur mich, meine Denkweise, mein Verhalten und dadurch Frieden schließen.

06.12.2020 12:33 • x 6 #409


Auswegfinden

664
3
1493
Zitat von Resi:
Ich kann andere nicht ändern, nur mich, meine Denkweise, mein Verhalten und dadurch Frieden schließen.

So isses Resi genauso vielen Dank

06.12.2020 12:56 • x 3 #410


Verbrannt

604
1
946
Da schließe ich mich an. Und du hast absolut Recht in allen Punkten.

06.12.2020 13:32 • x 3 #411


Verbrannt

604
1
946
Donnerstag. Bis auf einen Termin alles erledigt. Ich bin krank geschrieben bis Ende des Jahres, dass entlastet mich gedanklich sehr. MRT mit Maske war etwas befremdlich aber in Ordnung. Augen zu und durch. Der telefonische Termin mit dem Arbeitsamt war seltsam. Die Sachbearbeiterin war irgendwie komplett überfordert mit mir. Aufgrund meiner Situation mit dem Widerspruch, MD usw wusste sie nichts mit mir anzufangen und ich habe vermutlich bis nach Weihnachten erstmal Ruhe. Krankschreibungen werden vom Arbeitsamt lt. ihrer Aussage und meiner Situation nicht akzeptiert und ich muss mich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Außerdem bin ich noch ungekündigt z.Z. Häh ?

Zur Rechtssicherheit muss ich mich noch erkundigen, jedoch habe ich gerade nicht den Nerv dazu.

Ich werde im Falle eines Falles versuchen eine Förderung zur Selbstständigkeit zu erhalten (Gründungszuschuss), dass ist aber so gut wie unmöglich und eine Sachbearbeiter Entscheidung. Einen Anspruch darauf hat man nicht. Außerdem müsste ich Plan B aus der Schublade holen. Plan A wäre mit Sicherheit gefördert worden, nur hat Corona es unmöglich gemacht, was meine Frau und mich ohnehin traurig und wütend macht. Alles zerstört. Monatelange Arbeit und Gedanken für nichts.

Überhaupt bin ich eigentlich krank, dass macht mich gerade regelrecht krank solche Aussagen. Selbstständig, Arbeitsmarkt oder was auch immer, es geht einfach nicht. Ich fühle mich, als ob ich auf meinen eigenen Untergang warte. Die Uhr tickt und auch in 14 Tagen wird nichts anders sein als jetzt.

Reflexmäßig würde ich jetzt die 20 Meter zur Werkstatt laufen und am Liebsten dagegen an arbeiten. Geht aber nicht, da ich nach wenigen Stunden schon verbrannt bin oder dann Tage lang etwas davon habe. Somit potenziert sich gerade die Panik vor der Zukunft und somit kommen automatisch negative Gedanken und körperliche Symptome dazu.

Mich hat das alles mitgenommen und ich beginne mich wieder ins Abseits zu ballern, daher versuche ich die Tage mit Selbstachtung zu gestalten. Dinge die mir und uns gut tun. Vergessen. Die Zukunft einfach nur vergessen oder verdrängen. Hauptsache weg damit und positive Gedanken finden. Etwas Bewegung und frische Luft, solange es noch erlaubt ist.

Meine Frau hat die ganze Situation gerade in Hinblick auf das aktuelle Corona Geschehen stark angezählt und wir haben beschlossen wieder einen Internet detox durchzuführen.
Der totale Lockdown droht ja angeblich und Sonntag wird drüber debattiert. Mal sehen. Das heißt morgen und Samstag fahre ich mit einem Freund und einer Freundin (getrennt zwei Haushalte) noch mal in den Baumarkt usw, da beide dringend noch Baumaterial, Möbel usw. brauchen und Angst vor einer Schließung der Läden schon am Montag haben. Keine Luxusprobleme, sondern notwendige Dinge, die sie nicht transportieren können. Manche reden vom Lockdown bis zum 10.01, andere von mindestens 6 Wochen. Manche von nach Weihnachten, andere von könnte schon ab Montag....keine Ahnung. Sicher ist sicher. Das verstärkt die Angst aber bei allen.

Keiner weiß es aber lieber haben als brauchen.

Freue mich die beiden zu sehen, doch es wäre mir lieber einfach eine Tasse Kaffee trinken zu können. Gedanken über Gedanken die ich nicht mehr unter Kontrolle kriege. Schlafen geht schon seit Tagen nicht mehr. Ich schlafe teils zwei bis drei Stunden und sitze dann mitten in der Nacht mit einer Zig. draußen und glotze in den Himmel in der Hoffnung eine gute Idee zu kriegen oder die ganzen Gedanken los zu werden. Millionen kleine Gedanken von dem ich keinen zu Ende denken kann oder will. Nur in Kategorien sortiert gut-gut-schlecht-gut-weiß nicht-schlecht usw.

Gedanken wie wann ist man eigentlich gesund genug und wann nicht. Bin ich es oder werde ich es usw.

Aber eigentlich geht es mir soweit gut, auch wenn es sich anders anhört Ging schon mal schlechter.

Hoffe euch gehts auch allen gut. Eventuell verspäte ich mich mit Antworten mal, da zumindest ein kleiner Internet detox notwendig ist. Außerdem kommt ihr auch ohne mich ganz gut klar hier Reinhauen!

10.12.2020 13:23 • x 5 #412


Verbrannt

604
1
946
Freitag und Wochenende. Endlich Ruhe. Keine Anrufen von Behörden usw. ist schon toll und beruhigt. Heute hatte ich meinen Termin beim Orthopäden und es ist leider so wie erwartet ziemlich viel kaputt. Ausgetretene Bandscheiben, Verschleiß an Lendenwirbeln, Knörpeln, Verformungen um es im nicht Fachchinesisch auszudrücken. Zitat: Etwa wie bei einem Mitte 50jährigem Maurer. Ein Teil ist irreversibel geschrottet. Das linke Bein hat gar keine Reflexe mehr und ich soll damit zum Neurologen, um die Iirgendwas durchmessen zu lassen (Nervleitgeschwindigkeit).
Davon ab hat er mir direkt einen Antrag auf Reha mitgegeben und vermerkt, dass ich meinen Beruf nicht mehr ausführen kann und mich beruflich umorientieren muss....Zum Glück.

Er hätte mich auch wohl direkt krank geschrieben, aber das bin ich ja bereits....Oh Mann. Schmerzmittel auf M-Basis hab ich weiter abgelehnt. Ich hab den Schrank ja noch voll und werde es auch weiterhin sofern möglich nicht nehmen.

Dann stand ich wieder auf der Straße irgendwie zuviel Info für mich. Wenigstens hat der MRT gezeigt, dass die jahrelangen Schmerzen nicht alle somatisch sind oder waren. Toll, es ist wirklich einiges kaputt. Schwanke zwischen lachen und weinen irgendwie. Bleib mal in der Mitte.

An dieser Stelle nochmals für alle die das lesen. Ich habe meinen Körper für Geld zerstört. Macht es nicht oder versucht es anders zu machen, sobald jemand Schmerzen hat oder bekommt ist es ein Warnsignal und zieht die Bremse. Jetzt kann ich einen Teil meines Körpers lochen. Hätte ich vor Jahren gegengesteuert, dann wäre es nicht so weit gekommen. Ich denke da mit Schrecken an die Zukunft, da ich diesen Körper noch lange hoffentlich brauche. Musste ich einfach sagen, auch wenn es nicht so einfach ist. Für keinen.

Nun ? Keine Ahnung. Streit mit der Krankenkasse, noch in Therapie, soll in eine Reha etwa 300 KM weit weg, soll mich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen da Arbeitsunfähigkeit da nicht anerkannt wird...weiß nicht. Versuche sonst eine Tagesklinik, da es meine Frau in ein Loch stürzen würde. Abgesehen von meinen Gefühlen. Bespreche das alles mit meiner Therapeutin nächste Woche. Durchatmen schön ein und ausatmen und nicht ausflippen ist jetzt die Devise und einfach ein schönes Wochenende verbringen.

Viel zu viel Infos für mich.

@Psychosomatisch

Ich denke jeden Tag irgendwie auch automatisch an deinen Aufenthalt in der Klinik und hoffe das es dir immer noch gedanklich damit gut geht. Bitte halte zumindest mich dazu in Zukunft auf dem Laufenden, da mir jede Info dazu weiterhilft. Schreib einfach nur kurz hier rein wie es dir geht. Das würde mich und viele andere vermutlich auch freuen oder ein eigenes Tb, wie du halt magst. Will dir aber auch nicht zu nahe treten.
Ich bin bei Worten wie Reha und Klinik sofort mimimi.....Aber das wissen ja schon alle . Daher hilft es mir sicherlich.

Geh jetzt Baumaterial abholen und dann nur noch lange spazieren. Heute alles geknickt sonst. Erstmal verarbeiten alles.

Gut gehen lassen und schönes Wochenende

11.12.2020 12:40 • x 4 #413


Auswegfinden

664
3
1493
Zitat von Verbrannt:
An dieser Stelle nochmals für alle die das lesen. Ich habe meinen Körper für Geld zerstört. Macht es nicht oder versucht es anders zu machen, sobald jemand Schmerzen hat oder bekommt ist es ein Warnsignal und zieht die Bremse. Jetzt kann ich einen Teil meines Körpers lochen. Hätte ich vor Jahren gegengesteuert, dann wäre es nicht so weit gekommen.

Hey verbrannt...
Da ist ganz viel richtiges dabei zu oft funktionieren wir zu lange ohne Warnsignale wahr zu nehmen..
Immer mit dem Gedanken wir sind jung wir brauchen das Geld zum Erhalt aller bis dahin geschaffenen Statussymbolen... Haus Garten auto etc.... Alles Zwänge alles Belastungen die natürlich auch Vorteile haben...

Das erkennen und akzeptieren ist das schwerste und die Angst alles zu verlieren wofür man Jahre gebraucht hat... Wenn es zuende geht können wir garnichts davon mitnehmen... Obwohl uns das allen eigentlich klar ist machen wir es trotzdem..

Wie auch immer nach allem was du durchgemacht hast sei trotzen stolz auf das erreichte und versuche ein wenig Abstand zu bekommen auch von der Zukunft etwas mehr gedanklich Abstand zu nehmen SO LEICHT DAS KLINGT SO SCHWER IST ES AUCH...
DENK EIN PAAR TAGE ZÜRUCK WAS DU MACHEN SOLLTEST UND
WAS DU ALLES BIS HEUTE DAVON GESCHAFFT HAST.!

Wann immer du wieder hier bist schreibe deine Sorgen nieder und wir sind für dich da wenn du uns brauchst.

Kopf hoch und Bis später und das soll keine leere Phrase sein sondern kommt echt von Herzen, denn viele von uns wissen wie sehr unser Gedankenkarussel neu angetrieben wird... Und das muss eben hin und wieder abgebremst werden...

In diesem Sinne
Reingehaun und bis demnächst

11.12.2020 13:04 • x 3 #414


Avatar

Psychosomatisch

85
2
240
Huhuuuuuu. Ich schreibe täglich in mein Tagebuch. Guckst du rein

Ich melde mich später nochmal ausführlicher, hab gleich Musik Therapie

11.12.2020 13:28 • x 4 #415


Avatar

LeLion

69
139
Da kann man nur Voltaire zitieren:
"In der ersten Hälfte unseres Lebens opfern wir unsere Gesundheit, um Geld zu erwerben, in der zweiten Hälfte opfern wir unser Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen. Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen."

Leider lernen wir dies erst wenn die zweite Hälfte bereits eingetreten ist

@Verbrannt auch ich wünsche dir vom Herzen weiterhin alles erdenklich Gute und hoffe das die Situation für dich zeitnah so gut wie möglich geklärt werden kann, auch wenn die körperlichen Dinge irreversible sind, so wünsche ich dir das wenigstens der Kopf zur Ruhe kommen kann.

11.12.2020 20:40 • x 3 #416


Verbrannt

604
1
946
@Psychosomatisch

Ich guck rein und freue mich von dir zu lesen. Schön, dass du du einen eigenen Blog hast. Großartig.

@LeLion Vielen Dank für die Worte. Mir fällt da ein Zitat nicht mehr ganz ein...leider. Ich suche es raus und hoffe es zu finden. Ich habe es ca. 1998 fotografiert in Prora auf Rügen aber bekomme es nicht mehr zusammen.
Vielleicht finde ich es. Danke dir für die großartigen Worten.

12.12.2020 00:03 • x 2 #417


Avatar

Alexandra2

6386
15
8850
Moin Verbrannt,
Ich fühle mit Dir, wieder neue Probleme-es ist sehr viel, was da alles auf Dich einstürzt. Zu Arthrosen kann ich nur sagen, daß sich am betroffenen Gelenken noch etwas verbessern lässt, wenn noch Knorpel vorhanden ist, dann lässt er sich wieder aufbauen. Aber das kann dauern. Mit tägl eingenommem Hagebuttenpulver soll das möglich sein. Von Spritzen ins Gelenk rate ich dringend ab, die Hygiene vor Punktionen habe ich als wirklich haarsträubend erlebt.
Und die Gelenkbelastung reduzieren sowie regelmäßig schwimmen gehen (Beweglichkeit erhalten, Muskeln aufbauen, Schmerzen lindern) hilft auch. Ach ja: gegen Schmerzen hilft mir Arnikaöl (einreiben), das in der Tiefe wirkt-sehr angenehm
Ich will mir das Pulver jetzt bestellen, Arthrose an den Ileosakralgelenken zwischen Beckenschaufel und Kreuzbein macht sich in jeder Haltung bemerkbar aber besonders beim Gehen... Aua...und ich hoffe, das Pulver hilft mir auch.
Wenn jemand sagt, das ist jetzt unabänderlich, regt sich Widerstand. Und der hilft, auf die Suche zu gehen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag
Liebe Grüße Alexandra

12.12.2020 08:25 • x 3 #418


Verbrannt

604
1
946
Du bist die Beste. Hagebuttenpulver, Arnikaöl hab ich mir aufgeschrieben. Was auch helfen soll ist viel und genug trinken, damit die Bandscheiben aufquellen. Es soll zumindest Linderung verschaffen. Schwimmen würde ich gerne wieder, dass hat mir am meisten geholfen. Sobald es wieder 20..? (Achtung Ironie) möglich ist, möchte ich unbedingt wieder schwimmen. Allein die Ruhe und die Schwerelosigkeit tut mir gut.
Und du hast Recht. Unabänderlich ist auch nicht mein Wort. Ich habe zulange einfach nichts dagegen getan und es ignoriert. Gestern dann wieder der Schock und total eskaliert. Ich kann nicht anders es ist ein automatischer Prozess in mir abzugehen, auch wenn ich gar nicht will. Ich steige ein und komm nicht mehr raus. Ich werd mich ändern Herr Doktor....so was kommt jetzt nicht mehr vor...

Danke für deine tollen Tipps.

12.12.2020 10:17 • x 1 #419


Avatar

Alexandra2

6386
15
8850
Kuckuck, ich schon wieder... Sei gnädig mit Dir, unser Achterbahnnervenkostüm ist von Adrenalin gebaut und es gelingt immer öfter, schon während der Anfahrt abzuspringen oder in Sternstunden gar nicht erst einzusteigen das ist doch was, liebe Grüße Alexandra

12.12.2020 12:49 • x 4 #420

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag