707

Motivation zum Bewegen und Abnehmen

Avatar

Hennika

3
1
4
Oh man ,ihr seid alle so motiviert. Bin einfach zu müde mich zu bewegen. Ich nehme mir das immer vor um dann doch auf dem Sofa zu landen und mich zu bemitleiden.
Wie zieht ihr euch da raus ?

11.06.2020 22:01 • #331


Avatar

Debra

464
8
490
Ich habe einen Pflichttag im Fitness Studio da muss ich das ist ein fester Termin. Das kann man durchaus auch mit dem Fitness Training vor dem Fernseher machen.
Ich sage mir und glaube auch immer an den Grundsatz: Sport tut deinem Körper gut. Du tust dir damit etwas Gutes.
So habe ich meinen inneren Schweinehund überlistet indem ich felsenfest an diesen guten Grundsatz glaube. Ich sag mir dem im Kopf vor. Wenn ich merke das ich im Fitness Studio gerade Demotiviert bin

12.06.2020 09:06 • x 1 #332


Avatar

Anchiwa4964

18362
20
17410
Liebe @Hennika , die letzten Beiträge sind von Januar! Ich habe damals auch oft mitgeschrieben und war hochmotiviert. Leider ist die Energie auch im Winter stecken geblieben. Zusammen mit Corona und meinen psychischen und körperlichen Störungen ergab sich ein Stillstand. Mir geht es ganz oft wie dir, dass selbst die 3 Meter ins Bad sich wie etliche Kilometer anfühlen. Mit Zwang und gutem Zureden kann ich mich ein bisschen motivieren, doch hinterher bin ich schlapp.
Mir hilft es, wenn ich gleich morgens nach minimalistischem Waschen in meine Tageskleidung schlüpfe. Dann ist dieser Berg schon einmal weg.
Der Zeit bin ich ein paar Tage in Urlaub und stelle erfreut fest, dass ich mich hier durch Spaziergänge mehr bewege als daheim.

12.06.2020 09:18 • x 2 #333


Avatar

Juju

2980
12
3996
Ich kann leider bedingt durch meine derzeitige Verletzung keinen Sport machen. Selbst spazieren gehen ist unmöglich. Ich vermisse es sehr. Habe immer 2-4x pro Woche etwas gemacht. Für mich eine wahrliche Katastrophe.

12.06.2020 09:48 • x 3 #334


Avatar

Debra

464
8
490
@Juju kenne ich nach meiner OP war kein Sport machen zu dürfen das schlimmste was mir passieren konnte.
Brauch den Sport um psychisch nicht so leicht aus der Haut zu fahren...

12.06.2020 09:50 • x 1 #335


Avatar

Juju

2980
12
3996
Zitat von Debra:
@Juju kenne ich nach meiner OP war kein Sport machen zu dürfen das schlimmste was mir passieren konnte.
Brauch den Sport um psychisch nicht so leicht aus der Haut zu fahren...


Ja...nund meine Angst ist es, dass ich nie wieder welchen machen kann.

12.06.2020 09:52 • x 2 #336


Avatar

Debra

464
8
490
@Juju Oh nein, das tut mir furchtbar leid.

12.06.2020 09:56 • x 1 #337


Avatar

Juju

2980
12
3996
Zitat von Debra:
@Juju Oh nein, das tut mir furchtbar leid.


Noch ist nicht aller Tage Abend.... ich darf nicht so negativ denken...

12.06.2020 11:55 • x 2 #338


Avatar

Dani82a

1112
1
1084
@Juju

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen.

12.06.2020 19:19 • x 1 #339


Avatar

Juju

2980
12
3996
Ich wünsche mir jeden Tag immer und immer wieder das es besser wird. Das ich wach werde und wieder normal gehen kann.

13.06.2020 06:46 • #340


Avatar

Juju

2980
12
3996
Zitat von Juju:
Ich wünsche mir jeden Tag immer und immer wieder das es besser wird. Das ich wach werde und wieder normal gehen kann.


Oh..falsches Thema....

13.06.2020 07:25 • #341


Avatar

Anchiwa4964

18362
20
17410
Ich habe diesen Thread nach oben geholt, weil ich

- Motivation zum Bewegen brauche,
- soeben gelesen habe, dass @Machara sich freute, ihr Ergometer wieder für mehr Bewegung in der Wohnung zu haben
- und weil ich selber auf meinem Erg. täglich meine Kilometer "fahre".

Gegenseitige Motivation käme mir sehr gelegen, egal ob nun jemand lieber walkt oder joggt, auf dem Crosstrainer übt u.v.m.

Heute wird es mir leider schwerfallen, auf dem Ergometer zu trainieren, weil ich wieder einen der üblichen Anfälle habe.
Die letzten Tage aber habe ich mich vor- und nachmittags je 20 Minuten zu passender Musik abgestrampelt.
Es hat Freude gemacht.

07.01.2021 14:37 • x 3 #342


Felidae

156
2
270
Ich möchte nach meiner Quarantäne auch durchstarten mit meinem Hund er ist ein Husky Mischling und ich möchte Monozughundesport machen.

Ich habe schon alles an Ausrüstung (z.b ein 600EuroFahrrad extra dafür geholt), aber ich bin zu faul zum trainieren.

Mein einziger Fortschritt ist, dass ich zugenommen habe und mir einen neuen Laufgurt bestellen musste.
Der kommt Montag.

Wir werden Canicross (ich jogge Hund zieht mich dabei) und Bikejöring machen(Hund zieht mich am Fahrrad.

Der Schwerpunkt liegt erstmal am Joggen, damit er checkt, dass das seine Arbeit ist und sicher in den Kommandos ist und nicht plötzlich einfach zur Seite zieht, weil er was interessantes schnuppert.

Von der Geschwindigkeit und meiner Kondition her, wäre Bikejöring besser, aber das ist zu gefährlich.

Wenigstens habe ich die Kommandos schon in den Alltag integriert, die muss er nicht neu lernen.

Zur Motivation möchte ich an einpaar Läufen wettkampfmäßig teilnehmen, aber einfach um etwas zu haben wo ich drauf hinarbeiten kann.

Bevor ich uns jedoch anmelde möchte ich es schaffen um einen unserer "Stammseen" in einem Rutsch herumjoggen zu können.(das sind nicht mal 5km, aber das ist irgendwie ein Teaum von mir.)

Natürlich ist meine Kondition durch Corona und Quarantäne echt im Eimer, aber naja.

Ich war in letzter Zeit SO motiviert im Haushalt, ich möchte mein Leben wirklich in allen Punkten ändern.

Mir war soviel Lebensqualität genommen durch meine Antriebslosigkeit, das will ich mir nicht mehr antun.

Auf ein erfolgreiches sportliches Jahr meine Lieben!

07.01.2021 15:00 • x 3 #343


Avatar

Lilly-18

1149
2
1906
Sehr gut, dass dieses Thema wieder aktualisiert wird
Ich habe tatsächlich gerade angefangen, im Internet zu stöbern, ob es da etwas gibt, das mich motiviert. Und ja, ich habe was gefunden:
Nachdem ich wieder krasse Probleme mit der Wirbelsäule habe und mein neuer Physiotherapeut mir ganz viele Übungen gezeigt hat, wie ich die stärken kann, habe ich meine Faszienrollen wieder rausgeholt und mir im Internet Videos mit Wirbelsäulengymnastik rausgesucht. Hab heute schon 2 Videos ausprobiert und das tat sehr gut.
Mein Vorsatz ist, jeden Tag nach der Arbeit ein bisschen was zu tun, muss nicht viel sein, aber so eine halbe Stunde geht immer.
Ein bisschen abnehmen wäre auch nicht schlecht. Das letzte Coronajahr hat mir 5 Kilos mehr beschert. Die möchte ich wieder los werden. Das geht aber nur über mehr Bewegung und weniger Essen. So ist das nun mal.
Immerhin habe ich während meines Urlaubs über die ganzen Feiertage nichts zugenommen. Das ist doch schon mal was.

07.01.2021 20:36 • x 3 #344


Felidae

156
2
270
Ja, während den Feiertagen stark zu bleiben ist schon eine Leistung!

07.01.2021 23:20 • x 1 #345


Robbe

455
981
Hallo,
ich finde es auch toll, dass dieser Thread wieder aktiviert wird. Ich möchte auch abnehmen aber das ist echt nicht leicht. Hatte eigentlich früher nie Probleme damit aber im letzten Jahr hab ich echt 10 kg zugenommen und fühl mich nicht wohl damit.
Hab angefangen wieder zu walken und das tut mir auch echt gut. Ich denke so als Motivation zusätzlich ist das hier sehr gut.
@felidae, das mit dem Hundetraining hört sich ja sehr interessant an. Wünsch dir gutes Gelingen dabei.
LG, Robbe

20.01.2021 18:15 • x 2 #346


Avatar

Anchiwa4964

18362
20
17410
Die vergangenen Tage waren sehr emotional für mich. Der Gedanke an Sport, Bewegung und Motivation zum Abnehmen war weit weg.
Heute aber bin ich immerhin viele Schritte gelaufen und habe nach jeder vollen Stunde einige Minuten Gymnastik gemacht. Mein Trackerarmband hat mich so nett daran erinnert.
Nun bin ich froh, wieder den Anschluss gefunden zu haben.

20.01.2021 18:42 • x 2 #347


Robbe

455
981
@mayke1, das finde ich prima
LG, Robbe

20.01.2021 18:45 • #348


Robbe

455
981
Ich hab mir jetzt vorgenommen ab 18 Uhr nichts mehr zu essen. Mal sehen ob ich das schaffe. Ich möchte soooo gerne abnehmen.
LG, Robbe

22.01.2021 13:52 • x 2 #349


Robbe

455
981
Hallo an alle,
ich war heute 45 Min. walken und es hat mir sehr gut getan. Bis jetzt hab ich nichts mehr gegessen, hoffentlich halte ich durch
LG, Robbe

22.01.2021 21:24 • x 3 #350


Hoffnung21

Hoffnung21

1842
10
4070
Nachdem ich jetzt schon seit über 2 Stunden wach bin, habe ich hier etwas gestöbert und möchte von meinem Erfolg berichten. Im März letzten Jahres hatte ich absoluten Höchststand meines Gewichtes. Der Stress, der fehlende Sport, das Frustessen, die mangelnde Energie zum Kochen und Bewegen haben mich bis zur Adipositas getrieben. Wechseljahre, ein appetitförderndes Antidepressiva und eine durch die Gewichtszunahme entstandene Insulinresistenz haben es nahezu unmöglich gemacht, auch nur ein Gramm abzunehmen. Ich musste sogar ein Blutdruckmedikament nehmen, da auch hier schon erste "Erfolge" meiner Gewichtszunahme entstanden sind.

Das wurde mir dann zuviel, so dass ich in Absprache mit meinem Psychiater das Antidepressiva wechselte und mit dem Endokrinologen die Metformin-Einnahme vereinbart habe. Er hat mir klar gesagt, dass ich sonst kaum eine Chance habe, das Gewicht zu reduzieren. Es hat sich dann auch eine Reduzierung des Gewichts gezeigt, aber halt nicht zufriedenstellend. Die Plätzchenzeit hat dann auch wieder dazwischengefunkt. Seit Anfang des Jahres habe ich dann meine Ernährung auf 16:8 umgestellt. Ich esse nur noch zwischen 10 und 18 oder 9 und 17 Uhr und möglichst mit nur 2 Hauptmahlzeiten. Die ersten Abende waren hart, aber mittlerweile habe ich kaum noch Hunger. Ich gestatte mir, alles zu essen, da ich ja nur 2 statt 3 Hauptmahlzeiten habe. Wenn ich also Lust auf was Süßes habe, dann esse ich es auch, allerdings ist der Heißhunger fast weg. Nur selten muss ich mich beherrschen, v.a. am Abend. Wenn ich es dann nicht mehr aushalte, dann denke ich mir, dass ich das jetzt durchziehe und am nächsten Tag kann ich dann auch die Süßigkeit essen. Das hilft mir und i.d.R. brauche ich es am nächsten Tag nicht mehr. Mittlerweile fehlt nur noch etwa 1 kg, damit ich von Adipositas zu "nur noch" Übergewicht wechsle.

Ich glaube, mit dieser Ernährungsform habe ich jetzt etwas gefunden, das zu mir passt und mit dem ich gut zurecht komme. Den Sport muss ich noch etwas forcieren. Hier habe ich immer wieder gute Vorsätze und dann schläft alles wieder ein.

23.01.2021 06:27 • x 4 #351


Robbe

455
981
Hallo Eis,
du das hört sich ja gut an, gratuliere und mach weiter so!
Und das mit dem Sport schaffst du auch noch. So wie es in deinem Leitsatz steht: "Ein Schritt nach dem anderen."
LG, Robbe

23.01.2021 10:05 • x 2 #352


Resi

4324
7
10980
Guten Morgen!

Klingt super, Eis!
Wieviel war es denn jetzt insgesamt, was du innerhalb des Jahres "weniger" wurdest?

Ich selbst hatte noch nie ein Problem mit Übergewicht, aber ich wollte immer im BMI-Bereich 19-20 sein, also auf jeden Fall unter 61 Kilo.
Wenn man kein Übergewicht hat ist es schwierig ein paar Pfunde los zu werden.
Für mich war es absolut unmöglich, zu fasten, also hab ich für mich beschlossen, daß ich alles und jederzeit essen kann, aber einfach weniger.
Im Büro bin ich den ganzen Tag am futtern , ich mach mir morgens, ehe ich gehe, frischen Kartoffelsalat, zwei belegte Brote (mit viel Butter und Käse) und esse grundsätzlich nach 20 Uhr, aber ohne Heißhunger.
Da gibt es dann Nudeln in allen Variationen, auch mit Gorgonzola und viel Sahne, mal gedünsteten Fisch aus dem Backofen mit viel Gemüse, ab und zu ein Stück Fleisch, aber wirklich kleine Portionen.
Wenn ich um 22 Uhr noch Lust auf Chips habe esse ich auch welche, aber eben nur eine kleine Schüssel.

So habe ich den Genuß, aber auch den Erfolg, daß weniger Kalorien, die ich zu mir nehme, und mehr verbrauche (durch viel Bewegung) zu einem Minus der Gesamt-Bilanz führen und es damit zu einer, wenn auch sehr langsamen, Gewichtsreduzierung kommt.
Inzwischen bin ich dauerhaft unter 60 und habe gar kein Problem mehr damit, das zu halten.

Was niemals unterschätzt werden darf ist das Thema Bewegung.
Es tut einfach gut, der Mensch ist nicht mit einem Sitz- sondern mit einem Bewegungsapparat ausgestattet , ich finde es toll zu spüren, wie Bewegung sich anfühlt, wie mein Körper funktioniert, ich fühle mich gut, weil ich laufen darf, während andere sich nicht oder nur eingeschränkt bewegen können.

23.01.2021 10:47 • x 2 #353


Robbe

455
981
Hallo in die Runde!
Hab irgendwie das Gefühl dass es groß niemand interessiert ob ich was mache oder nicht. Ist nicht schlimm, ich schaffe es auch alleine bin ich schon so gewöhnt.
Robbe

23.01.2021 12:15 • #354


Hoffnung21

Hoffnung21

1842
10
4070
Zitat von Resi:
Wieviel war es denn jetzt insgesamt, was du innerhalb des Jahres "weniger" wurdest?


Im März hatte ich 83 kg bei einer Körpergröße von knapp 1,60m und jetzt bin ich zwischen 76 und 77 kg. Also 6-7 kg weniger in 10 Monaten. Mein Traum war auch immer knapp unter 60kg. Das war auch das Gewicht, das ich vor der Schwangerschaft immer hatte (sind schon über 20 Jahre) plus/minus 5 kg. Zwischendurch hatte ich es auch mal erreicht, aber leider nicht halten können. Jetzt bin ich froh, wenn ich in den Bereich von 64 komme, so dass ich auf "Normalgewicht" bin. Ich hab mir diesmal Etappenziele gesteckt.
1. Raus aus Adipositas, also unter ca. 76 kg
2. Die 70 kg unterschreiten. Die böse 7 vorne muss weg.
3. Raus aus dem Übergewicht, also so auf etwa 64 kg.

Das 1. Ziel hab ich fast erreicht

@Resi , hier sieht man mal wieder, dass jeder die Ernährungsform finden muss, die zu ihm passt. Ich schaffe das mit den kleinen Portionen nicht. Eine Stück Schokolade? Ne, das würde die ganze Tafel. Eine kleine Handvoll Chips? Ne, das wird die ganze Tüte. Da fehlt mir die Selbstdisziplin. Aber ich komme mit meiner Ernährung jetzt sehr gut klar, weil es auch keine Verbote gibt. Und wenn mal ein Tag dabei ist, wo ich nach 18 Uhr esse, weil es anders nicht möglich ist, dann mache ich das auch, es soll halt dann nur die Ausnahme bleiben.

Zitat:
Hab irgendwie das Gefühl dass es groß niemand interessiert ob ich was mache oder nicht. Ist nicht schlimm, ich schaffe es auch alleine bin ich schon so gewöhnt.


@Robbe wenn es mich nicht interessieren würde, hätte ich nichts in den Chat geschrieben. Mach weiter so Und bleib dran!

VG Eis

23.01.2021 13:01 • x 2 #355


Resi

4324
7
10980
Zitat von Eis:
hier sieht man mal wieder, dass jeder die Ernährungsform finden muss, die zu ihm passt.

Auf jeden Fall!

Zitat:
Hab irgendwie das Gefühl dass es groß niemand interessiert ob ich was mache oder nicht

Wie meinst du das?
Hier oder generell?

23.01.2021 13:03 • x 1 #356


Avatar

PaulaBaumann

739
1
1120
Hallo liebe @robbe,
ich finde es toll, dass Du 45 min walken warst. Du bist nicht allein. Ich würde auch so gern abnehmen, ich finde das super schwer. Darf ich Dich mal umarmen ?
Liebe Grüße Paula

23.01.2021 15:24 • x 3 #357

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag