614

Motivation zum Bewegen und Abnehmen

Eis
Ich hab jetzt mal einen neuen Thread eröffnet, um vom Intervallfasten wegzukommen. Hier können wir uns in Ruhe austauschen und gegenseitig motivieren. Schräge und unkonstruktive Kritik ist NICHT erwünscht. Es geht darum vorwärts zu kommen und jeder macht das auf seine Art und in seinem Tempo.
@Mayke1 , du bist demnach schon im Süden und kannst das Thema ja ganz entspannt angehen. Super, dass du schon geradelt bist. Ich möchte heute auch noch aufs Laufband. Hab aber noch eine Geburtstagsfeier mit viiiel Kuchen vor mir.

LG an alle, die sich beteiligen wollen
Eis

14.07.2019 11:35 • x 3 #1


Tequilla
Werde jetzt wandern gehen.

14.07.2019 11:39 • x 2 #2


Eis
Super!
Hier regnet gerade . Ich werd mir jetzt ein gesundes Mittagessen kochen.

14.07.2019 11:45 • x 2 #3


Mayke1
Ein Laufband wünsche ich mir schon lange. Wenn ich wieder einmal durchhänge, ist es mir zu viel, mich zum draußen Laufen zu motivieren. Aber zum Laufband im Haus wären es nur ein paar Schritte und ich kann loslaufen. Daheim bin ich so manches Mal einfach im Wohnzimmer auf und ab gegangen, nur damit meinem Wunsch auf Bewegung nachkommen konnte.

14.07.2019 13:00 • x 2 #4


Hallo Eis,
danke für das Thema . Ich mag da auch nicht gern Einzelkämpfer sein . Bist du jetzt vor oder nach der Geburtstagsfeier auf dem Laufband?

Ich hab unzählige Diäten durch (auch Intervallfasten), doch der Erfolg blieb aus. Sport/Bewegung ist schwierig umzusetzen, weil die schlechte körperliche Verfassung mir den Mut dazu nimmt. Allerdings habe ich einen Schrittzähler, der mich wenigstens ein bisschen motiviert und "überwacht"

Ich habe vor ein paar Wochen festgestellt, dass ich ein Problem total verkehrt angegangen bin. Ich dachte immer, ich könnte den ewigen Schwindel mit essen in Schach halten. Wenn ich mit den Hunden rausmusste und merkte, dass der Schwindel zunahm, dachte ich: Oh, verdammt, du hast zu lange nichts gegessen!
Also suchte ich mir etwas, das schnell vertilgt werden konnte und schnell das flaue Hungergefühl nehmen könnte. Das waren dann Süßigkeiten, wie z. B. Knoppers. Anschließend fing ich an zu schwitzen, mir wurde noch schwindliger und flauer. Hmmm, dachte ich, ein Knoppers hat wohl nicht gereicht - also muss noch eins her. Wenn es mir dann nach dem zweiten immer noch nicht besser ging, ging ich trotzdem los, weil es halt der Hunde wegen Zeit wurde.

Ich war immer jemand, der gern Süßes frühstückte. Ob Porridge-Haferpamps oder Brötchen mit Schokostreusel, süß musste es sein. Doch in letzter Zeit wunderte ich mich darüber, dass es mir besonders schlecht nach dem Frühstück ging. Das Frühstücken bereitete mir keine Freude mehr, weil mir während des Essens so schwindlig wurde, dass ich nur noch darauf konzentriert war, nicht vom Stuhl zu fallen.

Dann probierte ich mal etwas aus. Ich aß Roggenbrötchen mit Gurkenscheiben und trank Wasser bzw. Kamillentee dazu. Dieses Frühstück bekam mir sehr gut. Süßes (Keks oder Cappuccino) gönne ich mir nur noch frühestens am Nachmittag, aber nicht mehr auf nüchternen Magen.

Überhaupt esse ich nur noch wenig Kohlenhydrate und mehr frisches Salatgemüse und Obst. Irgendwie ist dabei mein Bedarf an Essen generell zurückgegangen.

Seit etlichen Jahren kämpfe ich darum, ein paar Kilos zu verlieren. Nun klappt es endlich

14.07.2019 14:32 • x 4 #5


Blume71
Hallo Ihr Lieben,

prima Thema - so können wir uns gegenseitig motivieren, dran zu bleiben.

Ich war gerade 2 Std. spazieren, habe aber auch schon einen Teller Nudeln intus!

Lieben Gruß, Blume

14.07.2019 15:27 • x 3 #6


Resi
War ich vorhin auch , meine Nachbarin hatte mir von eiem neuen Garten ertählt, den ich mir unbedingt anschauen wollte, der liegt zwischen den Feldern, und es war so schön stürmisch
Und ich hab mir vor ein paar Wochen ein Rudergerät gekauft- angefangen hab ich mit täglich hundert Schlagen, jetzt bin ich bei 200 und es tut dem Rücken richtig gut, zusätzlich zu Gymnastik und Dehnübungen.

Julienne, das mit dem Schrittzähler mach ich auch- finde ich erstaunlich, wieviel man sich doch tagsüber so bewegt

14.07.2019 15:32 • x 4 #7


servus ihr Lieben,

erstmal finde ich diesen Thread hier super. sich gegenseitig zu motivieren ist eine tolle Sache

ich würde meine Hilfe anbieten soweit es eben möglich ist.Ohne Einzelgespräche ist das alles serh oberflächlich
Dazu würde ich bei Bedarf und allgemeien Fragen einfach in diesem Thread dazu Antworten.
Ansonsten würde ich diejenigen, die ein bisschen individueller Unterstützung durch Beratung wünschen mich einfach per PN anzuschreiben und dann können wir mal schauen was wir daraus machen.

Leider gibt es nicht "die eiine Ernährungsform," "das eine Lebensmittel", welche das alles ganz einfach werden lässt. Jeder Mensch ist anders und muss ein bisschen anders an die Sacge heran gehen, Dabei helfe ich gerne.
Grundsätzloch kann man dazu nur sagen, dass es so ost: Wer einen dauerhaften Erfolg haben möchte, muss seine Essens und oft auch Sport Gewohnheiten zum positiven ändern. Das geht nicht mit 6-Wochen superschlank Diäten. Es ist ein langwieriger Prozess und dauert. Oftmals sind die Erfolge zwar langsamer zu sehen als bei einer Crash-Diät, allerdings bleiben sie dann auch in der Regel, wenn man sich eine neue Gewohnheit geschaffen hat.

Also, wer möchte kann sich gerne bei mir melden.

Liebe Grüsse

Alex (der Ernährungsberater aus dem Intervall Fasten Thread)

P.S.: dies hier soll keinesfalls als Werbung für mich sein und wer mich per PN anschreibt wird auch nicht plötzlich mit Angeboten überrannt werden. Nur falls der Eindruck aufkommen sollte

14.07.2019 18:15 • x 4 #8


Blume71
Super Alex - das finde ich klasse von Dir

14.07.2019 19:41 • x 2 #9


Eis
Hallo Alex, @Valaro411

Jetzt nochmal im richtigen Thread. Danke erstmal!

Wie ist denn der aktuelle Stand bzgl der Kohlenhydrate am Abend? Ist das jetzt Quatsch oder bringt das tatsächlich was, wenn ich die weglasse.

LG Eis

14.07.2019 20:23 • x 1 #10


Eis
@Mayke1

Kürzlich hat mich mal ein Arbeitskollege angesprochen, dass ein Laufband was völlig unnötiges ist, warum ich mir das gekauft hab. Man kann doch rausgehen und hat dann noch frische Luft und Vogelgezwitscher usw. Stimmt alles, aber auf dem Laufband kann ich den Schweinehund besser überwinden, denn da kann ich jederzeit auf Stopp drücken und aufhören. Wenn ich draußen bin und kann oder mag nicht mehr, muss ich erst noch heimgehen. Und ich wohne sehr bergig, das heißt auf dem Heimweg geht's immer bergauf. So laufe ich öfter und wenn es mal nur ein paar Minuten sind.

@julienne
Vor dem Geburtstag hab ich es leider nicht mehr geschafft. Und dann hatte ich keine Lust. Aber JETZT gehe ich noch laufen. (Ihr habt mich motiviert!)

LG Eis

14.07.2019 20:30 • x 3 #11


Eis
Halbe Stunde auf dem Laufband. Bin stolz, dass ich mal das, was ich mir vorgenommen habe auch geschafft hab.

14.07.2019 21:19 • x 1 #12


Mayke1
Und ich war noch einmal auf dem Heimfahrrad. Das waren dann insgesamt 10 angezeigte Kilometer.
@Eis
Läufst du die Zeit einfach ab oder hörst du dabei Musik? Hier im Ferienhaus steht das Ding in einem öden dunklen Räumchen. Genau so, wie du es sagst, würde es mir mit dem Laufband auch gehen. Steht es bereit, wird es schnellerbenutzt als sich erst zum Laufen draußen aufzuraffen.
.
Sind zweimal 5 Kilometer genauso effektiv wie 10 in einem Durchgang? Morgen wird es bei mir ähnlich aussehen. Bin gespannt.
Liebe Grüße und gute Nacht euch allen!

14.07.2019 22:07 • x 1 #13


Eis
@ Mayke1
Ich höre IMMER Musik, manchmal lese ich auch dabei. Dann muss ich halt mein eBook von der Schrift ein paar Stufen vergrößern, dann geht das. Außer wenn ich schneller laufe (das sind bei mir nur 7 km/h, aber mehr geht noch nicht). Oder ein Fernseher ist auch im Zimmer, aber zur Zeit schaue ich sehr selten Fernseh. Ich hab mir ein sehr schönes Sportzimmer eingerichtet mit Laufband, einem alten Heimtrainer (Rad) und einem Rudergerät. Matten, Hanteln, Faszienrolle, Therabänder und ein HulaHupp-Reifen sind auch da. Hab das im Lauf der Zeit angesammelt. Also alles was das Herz begehrt. Der Raum ist frisch renoviert und hell, so dass man gern reingeht.
Vielleicht kannst du den Heimtrainer in einen anderen Raum stellen, oder auf die Terasse (Überdacht?) oder den Raum wo er jetzt steht ein bisschen schöner gestalten?

Das mit 2x5 oder 1x10km weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich frag morgen mal meine Tochter, ob die das weiß. Die macht grad ne Ausbildung zum Fitnesscoach. Aber ich denke grad am Anfang und wenn man gesundheitlich angeschlagen ist ist es besser es zu verteilen. Es heißt ja immer, die Fettverbrennung beginnt erst später (Sie findet auch vorher statt, aber halt prozentual weniger), demnach müsste ein längeres Training besser sein als 2 kurze. Aber wie gesagt, die Gesundheit kommt VOR der Fettverbrennung.

LG Eis

14.07.2019 22:22 • x 3 #14


Mayke1
So ihr Lieben, wie siehts aus?
Schon gesportelt heute?
Von mir kann ich berichten, dass ich heute mit dem Rad zum Bäckerladen gefahren bin und auf zurück einen Umweg über die Anhöhen gemacht habe. Die Länge der Strecke war genau richtig, doch der Rückweg über Sand und teilweise Geröll war nicht schön, denn manchmal musste ich sogar das Rad schieben.
Ein längerer Spaziergang wird heute sicherlich noch möglich sein, vielleicht sogar auch schwimmen. Der starke Wind müsste halt mal nachlassen.
Hier auf der Insel wird sich das Bewegungsprogramm auf schwimmen, gehen und wandern, radfahren beschränken.
Von der Ernährung her bin ich heute wieder besser in der Spur, denn zum Trinken gibt es ausschließlich Wasser und das Mittagessen besteht aus einem bunten Salat.
Wenn ich viel Ablenkung habe und meiner Neugierde Raum geben kann, drehen sich meine Gedanken nicht ums Essen.

15.07.2019 12:18 • x 5 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag