Kinderwunsch und Depressionen - ein Teufelskreis

Luna1985

Luna1985

79
5
113
Hallo Sandy,

bist du denn wegen der Depression in Behandlung? Eine schwere Depression zu behandeln kann lange dauern. Auf jeden Fall solltest du dir die Zeit nehmen, dich zu erholen und wieder gesund zu werden, bevor ihr die Kinderplanung weiter in Angriff nehmt. Eine Reha kann die Genesungszeit positiv beeinflussen. Vielleicht hilft dir das.

Ein Kind bedeutet, seine eigenen Bedürfnisse zurückzustellen, voll und ganz für das Baby dasein zu können, Tag und Nacht über Jahre hinweg. Das stellt eine große Herausforderung dar und wird oft unterschätzt. Als Eltern muss man belastbar sein.

Du wirst das Muttersein genießen können, wenn du psychisch wieder fit bist. Dann ist es wunderschön. Ich habe beides erlebt: einmal mit und einmal ohne Depression. Nimm dir Zeit, es wird sich lohnen.

Alles Liebe
Luna

13.02.2019 18:20 • x 2 #31


Sandy90

2
1
3
Das sind wirklich liebe Worte, vielen lieben Dank!
Ja, bin seit ca. Einem Monat in Behandlung wegen der Depressionen.
Vermutlich habt ihr Recht. Wünsche euch einen schönen Abend

13.02.2019 22:26 • x 2 #32


Frederick1

Frederick1

980
6
1468
liebe Sandy,

das ist jetzt sicher nicht einfach zu ertragen für dich. Oft sind die Lebensgärten, in die wir hineingepflanzt wurden sehr unterschiedlich, und einige Menschen finden sich in unglaublich schweren Lebensumständen wieder.

Viele unserer Fragen bleiben unbeantwortet und bedrückend. Der Lebensboden in den man hineingepflanzt wurde scheint steinig und trocken, und die Voraussetzungen zum Blühen scheinen menschlich unmöglich.

Und doch gibt es auch menschliche Beispiele, das unter schwierigsten Lebensumständen ein blühendes Leben möglich ist.

Selbst wenn widrigste Umstände unser Leben negativ beeinflussen, liegt es noch immer an mir selbst, wie ich damit umgehe, und was ich daraus mache.

Selbst wollte ich nie eine Beziehung eingehen, weil mein Leben als Kind alles andere als schön und gut war. Und eigene Kinder wollte ich schon gar nicht. Doch die Liebe meiner Frau hat bei mir vieles verändert.

Und so wünsche ich dir, das dein Leben wieder zum Blühen kommt, deine Therapie erfolgreich verläuft und dann.


liebe Grüße,

Frederick

14.02.2019 15:58 • #33


Depri2019

25
12
13

Wunsch nach einem Kind

Hallo,

gibt es hier jemand der traurig ist, weil er oder sie insgeheim einen Kinderwunsch hat und nicht weiß wie das gehen soll.
Weil kein Job vorhanden, noch nicht richtig angekommen, selber nicht ganz Gesund, Angst was zu vererben.
Und wenn der Job da wäre der so toll ist währe es schade, ihn wegen einem Kind zu verlieren.

Aber vor allem Frauen, die immer wieder Partner haben, die Karriere technisch und finanziell (emotional) für Kinder noch nicht bereit sind? Und von den Partner, wenn die Partner so weit sind ersetzt werden.

19.02.2019 22:17 • #34


Pilsum

Pilsum

771
4
627
Hallo Depri,

so ganz habe ich Deinen Beitrag noch nicht verstanden.

Bestimmt gibt es viele Frauen, die traurig sind, weil sie kein Kind haben oder bekommen.
Ein Kind kann sicher eine Traurigkeit beseitigen, einen bisher leeren Raum im
Leben füllen.
Jedoch kann ich mir kaum vorstellen, dass ein Kind an einer Depression etwas verbessern wird.
Vielleicht hast Du dies aber auch gar nicht gemeint.

Viele Grüße

Bernhard

21.02.2019 09:47 • #35


Depri2019

25
12
13
Hallo,

bei mir ist es momentan so, dass ich ggf. keine Kinder bekommen kann.(wegen unpassender Hormone)
und ich momentan auch nicht beruflichen Erfolg vorweisen kann.

Das ist wie auf zwei Ebenen zu versagen.

21.02.2019 14:40 • #36


Pilsum

Pilsum

771
4
627
Hallo Depri,
mir tut es leid, falls Du keine Kinder bekommen kannst.
Nicht immer ist es leicht, beruflich erfolgreich zu sein.
Bitte spreche hier aber nicht von versagen.
Es gibt viele andere Bereiche aus denen Du viel Zufriedenheit holen kannst.

Viele Grüße Bernhard

21.02.2019 17:05 • x 1 #37


Depri2019

25
12
13
Hallo,
vielen Dank für deine Antwort. Ob Kinder möglich sind ist net so ganz klar das ist hormonell bedingt. Wird angeblich, wenn weniger Stress da ist besser.
Das schlimme ist bei mir sind jetzt seit ein paar Jahren auch Krankheiten dazu gekommen. Vor allem eine Migräne die mich immer wieder flachlegt.
Vor 5 Monaten habe ich meine Job verloren. Habe davor nach dem Studium sehr lange gesucht. Weiß auch gar nicht mehr was ich beruflich will. War in diesen 5 Monaten 3 Körperlich krank .
Weiß einfach nicht wie das weiter gehen soll.

21.02.2019 17:17 • x 1 #38


Pilsum

Pilsum

771
4
627
Nach Deiner Beschreibung kann ich mir vorstellen, dass es Dir nicht gut geht.
Halte den Kopf oben.
Bestimmt wird sich auch für Dich eine Alternative finden.
Manchmal kommt es völlig anders, als Du
Dir es gewünscht hast und es wird trotzdem
gut.

21.02.2019 17:28 • x 1 #39


Depri2019

25
12
13
Für mich ist halt vor allem schlimm ich habe eine kaufmännische Ausbildung und ein entsprechendes Studium aber irgendwie scheint da der Markt total überlaufen. Und ich will irgendwie nicht mehr im Büro sitzen. Ich kann es mir selbst nicht erklären.

21.02.2019 17:30 • #40


Pilsum

Pilsum

771
4
627
Dann entwickele neue berufliche Vorstellungen. Du kannst natürlich nur aus dem wählen, was angeboten wird.

21.02.2019 17:36 • #41




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag