5

Innere Leer überwinden - wie schaffe ich das?

GastAccount

Zitat von Antagonist:
Ich denke nun, ich belasse es dabei. Das hier führt zu nichts und da bin ich schon.

Auch auf die Gefahr hin, dass jetzt mal wieder viel zu hart klinge, aber mir fällt nur ein Satz dazu ein: "Reisende soll man nicht aufhalten - Und Tschüß!"

30.09.2011 17:51 • #61


Kämpfer

958
5
209
Hallo,
ich habe nun alle Beiträge gelesen und der erste Gedanke war ---- ich fühle nichts und weil ich nichts fühle, ist mir alles egal.
Für mich hört sich das alles an: " Wasch mich, aber mache mich nicht naß!"
Ja, ich spreche nicht die erwünschte Sprache, aber wenn Therapeuten nicht weiter wissen und einen Lebensüberdruss feststellen, dann werden wir hier nichts bewirken können.
Jeder von uns ist für sich selbst verantwortlich und ändern kann ich die Situation nur, wenn sie mich stört ------ Dich stört nichts, also belasse es einfach so, wie es ist ---- oder ändere es, wenn es Dir wirklich wichtig ist.
Es grüßt Kämpfer

30.09.2011 20:15 • #62


Avatar

JeanLucca

543
8
1
Zitat von Antagonist:
Es ist, als würde ich gegen Wände reden.
Ja, wie beim Squash. Da kommen die Bälle von der Wand zurück. Jeder entscheidet selbst ob er sich bemüht einen Ball zu erreichen um im Spiel zu bleiben.

Alles Gute für Dich, JeanLucca

01.10.2011 10:27 • #63


jadel

20
3
Hallo Antagonist,

Zitat:
Man könnte sich auch darüber freuen, dass man zwei Arme hat,


Ja, es gibt Menschen, die sich daran erfreuen. Denn es ist nicht immer selbstverständlich.

Ich wünsche Dir einen Menschen, der einen Lichtschein einbringen kann. Es waren bei mir lange 6 Jahre. Hilfe liess ich nicht an mich heran, Freude bereitete mir nix mehr. Erst als ich mich regte, meine Grundsätze in Taten uzmsetzte und sie auch begann zu hinterfragen, gab es wieder schöne Momente, ich nenne sie Lichtblicke.

Alles Gute
Jadel

01.10.2011 18:45 • #64


Lisa1962

Hallo Antagonist
Wie geht es Dir? Ich bin Krankenschwester und mir fiel auf, dass Diabetes zu Lustlosigkeit führt. Warst Du oder bist Du bei einem Endokrinologen in Behandlung? Vielleicht ist der mit dem Insulin verbundene hormonelle Kreis gestört.
Darf ich fragen, was Du von Beruf bist? Der Nickname deutet auf Arzt.

Alles Gute
Liebe Grüsse Lisa

18.05.2019 00:00 • x 1 #65


Ich_und_Ich

2
1

05.04.2020 13:23 • #66


Avatar

Krizzly

1117
5
1240
Hallo Ich_und_ich,

willkommen hier. Nach meiner Erfahrung hier will einen hier kein selbst ernannter Arzt therapieren. Ich habe hier nur oft erlebt, dass der Austausch mit Menschen, die nachempfinden können, wie es einem geht, gut tut. Und Ratschläge, die du hier bekommst, sind oft wertvoll, weil die Menschen viel Erfahrung mit einigen Problemen gemacht haben. Ob du diese Ratschläge umsetzt oder ob sie dir auch nur sinnvoll vorkommen, bleibt natürlich immer dir selbst überlassen.

Es tut mir sehr leid, dass du deine Freundin und dein Baby verloren hast. Es gibt wohl leider nicht viel Tröstliches, das ich dir da sagen kann. Das gehört zu den schlimmsten Dingen, die ich mir nur vorstellen kann.

Was deine innere Leere betrifft, wirst du hier sicher viele Menschen treffen, die das gut kennen und verstehen. Dazu gehöre ich auch. Ich bin immer noch dabei, einen Sinn zu finden. Einen Grund, um zu tun, was ich eben tu. Und Freude an irgendwas war mir oft und lange sehr fremd.

Ich wünsche dir einen guten Start hier im Forum. Vielleicht findest du ja trotz deiner Skepsis (die ich verstehe) ein paar hilfreiche Antworten, ein paar Gleichgesinnte und einen guten Austausch.

Liebe Grüße
Krizzly

05.04.2020 13:45 • x 1 #67


Avatar

buddl1

131
153
wenn ich dich so lese,
so durchschnittlich und nach Außen im Leben gefestigt,
worüber klagst du. eigentlich.

. da ist der Bruch, das rabiate Ende der Beziehung, in der ein neues Leben hätte entstehen sollen.
jetzt prüfst du alles was dir wertvoll und so voller Sinn war.
. erst wenn man etwas geliebtes verloren hat, erst dann merkt man den wahren Verlust.

versuche nicht die Leere zu t ö t en,
es gilt weit mehr diese Leere mit neuen Leben zu erfüllen!
dabei heißt es nicht das verlorene wieder zu finden,
dass ist unmöglich, aber neues aufzubauen schon.
ob es dafür eine Partnerschaft bedarf oder du dich in einer völlig anderen Aufgabe wiederfindest
wird sich zeigen.

wenn man mehr gibt als man nimmt,
es oft so ist, dass unerwartet gegeben wird,
was in seiner Wertigkeit nicht zu messen ist
Dankbarkeit.
lebe danach, ja auch nach deinen Verlust und Integration,
hat nichts mit seiner eigenen Herkunft zu tun, sondern mit dem,
was man - gerade in der heutigen Zeit- für andere geben kann.

du bist hier angekommen und es war gut und richtig,
sich selbst und andere zu fragen,
löscht du es,
wirst du keine Meinung finden,
außer deine, die du selbst so nicht stehen lassen wolltest.
buddl1,

05.04.2020 15:07 • x 1 #68


Ich_und_Ich

2
1
Hallo zusammen,

und danke an euch beide für eure Zeit und euer Interesse.

@krizzly: Danke für dein Beileid. Ich höre das so nicht oft. Meine Eltern mochten meine Freundin nicht besonders und ihre Eltern haben den Kontakt abgebrochen zu mir. Manchmal würde ich gern über sie reden, doch da ist niemand, niemand der sie gut genug kannte, um mit mir darüber zu sprechen.
Mir ist klar, dass man nicht alle Menschen über einen Kamm schären soll (auch wenn sie sich oft viel Mühe dafür geben). Kann gut sein dass der ein oder andere einen nützlichen Rat hat, aber es ist so wie wenn dir einer beiläufig im Smaltalk sagt, dass er irgendwas versteht. Mag sein das er dies tut, aber ich bin der falsche Ansprechpartner, um ihm das so abzunehmen.
Danke für deine netten Worte, auch wenn in diesem Dickschädel vieles irgendwie nie ankommt.

@buddl1: Auch dir möchte ich danken, obwohl du dich anhörst wie mein Neurologe. Mein Problem war nie, dass ich nicht gefestigt bin und mein Glück hat damit auch nicht viel zu tun. Für einige vielleicht. Allerdings haben diese Leute oft generell ein Problem mit ihrer Position im Leben. Was die Dankbarkeit anbelangt, gebe ich dir völlig Recht. Ihr Wert ist nicht definierbar. Dies ist einer der ersten Tipps die du findest, wenn du nach der Leere im Cyberspace suchst.
Seit eineinhalb Jahren betreue ich eine Basketball Mannschaft, welche aus Kindern besteht die im Heim aufwachsen müssen. An Weihnachten war ich ehrenamtlicher Helfer an unserem lokalen Tafelstandpunkt...Geben ist mir nicht fremd und ich tue es gerne. Ich mache auch Tierschutz zusammen mit dem WWF. Mein Problem ist nur dass alles seine Richtigkeit hat und trotzdem schreibe ich gerade hier einen Beitrag. Du hast in vielen Punkten Recht, aber Recht bedeutet leider nicht automatisch Erfolg. Wenn die Lösung dieses Gefühls, darin bestünde einen Beitrag zu schreiben, dann gäbe es weniger Foren und weniger Probleme...es ist keine Frage von Verständnis, sondern von Umsetzung...und von so vielen kleinen Dingen...davon das ich früher Langschläfer war und jetzt um 5 wach bin oder die ersten Momente, wenn man orientierungslos an die weiße Decke starrt...Ich denke das es vielen hier auch so geht, dass sie durchaus wissen was sie tun oder tun sollten, um sich besser zu fühlen, aber es aus irgendwelchen Gründen einfach nicht funktioniert.

10.04.2020 12:23 • #69


Avatar

Dani82a

797
673
Zitat von Ich_und_Ich:
Ich denke das es vielen hier auch so geht, dass sie durchaus wissen was sie tun oder tun sollten, um sich besser zu fühlen, aber es aus irgendwelchen Gründen einfach nicht funktioniert.


Du, da gebe ich dir vollkommen Recht.

10.04.2020 19:26 • #70


Avatar

buddl1

131
153
gut zu lesen,
dass du nicht einfach alles gelöscht hast
sondern dich deinen Gedanken stellst und uns daran teil haben lässt.
womöglich sind es eben diese Momentaufnahmen,
die uns so denken lassen.
eben weil man allein dann ist.
es reicht eben doch nicht aus, sich einzubringen, sozial oder eigennützig,
wenn man am Ende doch allein ist...

buddl1,

12.04.2020 15:15 • x 1 #71


piuwiler70

1
Hallo, es gibt ja genug Spezialisten und Selbsthilfegruppen die dir weiter helfen können.

Viel Glück

22.04.2020 12:52 • #72

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag