513

Ich habe keine Kraft mehr

Simone
Guten Morgen liebe Andrea, vielen Dank. Ich versuche das beste daraus zu machen.

27.12.2018 07:18 • #31


Acon
Guten Morgen Simone,
Bitte versuche nicht das Beste daraus zu machen, sondern mach das Beste draus. Versuche hört sich so halbherzig an. Viele Versuche scheitern oft. Du willst das Beste daraus machen, die Chance einer Neuorientierung ergreifen und dann klappt das auch, weil Du es willst.
Ich gebe Dir meine guten Wünsche mit auf Deinen Weg und drücke Dir beide Daumen

Ganz liebe Grüße
Andrea

28.12.2018 00:31 • x 3 #32


issabella
Hallo, Simone,

ich habe gerade Dein Thema gelesen.

Errinert mich an meine Studienzeiten.
Ich habe mit Pharma angefangen Chemie, Chemie und Chemie. Ich hatte die Nase voll und mich exmartikulieren lassen..
Meine Eltern waren alles andere, als begeistert.
Aber, ich hatte ein anderes Ziel, denn ich gefolgt bin. Als erstes hatte ich 1 Jahr in einem Krankenhaus gearbeitet.
Dann habe ich ein Platz bei meinem Traumstudium bekommen und ohne weiter Zwischenfälle zu Ende gebracht.

Na, da waren meine Eltern auf einmal so stolz!

Ich denke, Du schaffst es auch, Dein Neuweg zu meistern, das wünsche ich Dir.
Dann bist Du stolz und Deine Eltern auch.
Es muss nicht Studium sein - eine Ausbildung, die Du magst.

LG
i.

28.12.2018 01:33 • x 1 #33


Simone
Danke für eure lieben Posts. Die letzten zwei Tage waren echt schlimm für mich. Ich habe vor dem Geständnis jeden Tag mit meiner Mutter telefoniert. Sie war auch die einzige Bezugsperson die ich hatte, da ich nur ganz wenige Bekannte habe. Ich habe die letzten beiden Abende was getrunken um einigermaßen zu schlafen, aber dieses Grübeln, vor allem wenn man im Bett liegt und einfach nicht einschlafen kann. In Folge, habe ich auch nicht wirklich was geschafft am Tag. Und alles läuft wie in einem Film an einem vorbei...

28.12.2018 21:08 • #34


Simone
So ihr Lieben, jetzt bin ich schon wieder betrunken...Ich bin so froh über eure Zusprüche die ihr mir in den letzten Tagen gegeben habt und ohne euch hätte ich mich nicht getraut meiner Familie die Wahrheit zu sagen :* Aber ich hab mal mein Leben bis jetzt Revue passieren lassen, ich habe eine abgeschlossene Ausbildung, ein abgebrochenes Studium, nur eine gute Freundin. Meine letzte Beziehung ist 5 Jahre her und ich kann nach einem traumatischen Vorfall von 5 Jahren keine richtige Beziehung mehr zu Männern eingehen. Und im Moment weiss ich nicht was ich mit meinem Leben anstellen soll. Also alles in allem einfach nur beschissen...

28.12.2018 23:11 • #35


Es kommen ganz sicher auch wieder bessere Zeiten - du hast eine menge Mut bewiesen.
Stehst also schon gut auf deinen Beinen.

Das Du nun nicht mehr jeden Tag mit deiner Mutter telefonierst ist vielleicht auch nicht so schlecht, denn das gehört irgendwie auch zum abnabeln dazu.
Und ich bin sicher deiner Mutter fehlt das - und sie hat sich jetzt schon geärgert über das was sie dir gesagt hat.
Denn sie hat sich ja auch selber damit bestraft.

Und eine abgeschlossene Ausbildung ist doch schon eine Menge wert.
Und du hast vorher wenig für dein Leben entschieden, sondern meistens reagiert und nun kommt die Zeit wo du agieren musst.
Das packst du

28.12.2018 23:21 • x 1 #36


Liselotte
Liebe Simone,
schön, von Dir zu hören.

Ich bin auch vor 5 Jahren überfallen worden, das hat alles verändert.

Bin davor alleine und recht arglos in der Stadt unterwegs gewesen.

Trotzdem habe ich es letztes Jahr geschafft, alleine nach Marokko zu reisen.
Vielleicht hast Du die Möglichkeit eine kleine Reise zu planen, da gibt's so viele neue Eindrücke, und so mal raus, das verändert die Sichtweise. War nur so eine spontane Idee

28.12.2018 23:38 • x 2 #37


Simone
Ich glaube das Grundproblem ist die Vergewaltigung von vor 8 Jahren. Seitdem geht es unbewusst stetig abwärts. Ich war zwar beim Psychiater und auch in der Klinik. Aber ich denke das ist der Auslöser von meinen ganzen jetzigen Problemen...

29.12.2018 00:38 • x 1 #38


issabella
Zitat von Simone:
So ihr Lieben, jetzt bin ich schon wieder betrunken...Ich bin so froh über eure Zusprüche die ihr mir in den letzten Tagen gegeben habt und ohne euch hätte ich mich nicht getraut meiner Familie die Wahrheit zu sagen :* Aber ich hab mal mein Leben bis jetzt Revue passieren lassen, ich habe eine abgeschlossene Ausbildung, ein abgebrochenes Studium, nur eine gute Freundin. Meine letzte Beziehung ist 5 Jahre her und ich kann nach einem traumatischen Vorfall von 5 Jahren keine richtige Beziehung mehr zu Männern eingehen. Und im Moment weiss ich nicht was ich mit meinem Leben anstellen soll. Also alles in allem einfach nur beschissen...


Es ist noch nicht so spät: Gutenachtdrink und dann ausschlafen,wie es geht (Samstag), dann schöne Dusche, starker Kaffee, Aspirin, frische Luft.
Dann wieder die Bilanz von Deinem Leben nehmen. Es werden doch mehr positive als negative Erreignisse sein. Dann überlegen: welchen Weg gehe ich weiter.
Dass Du eine abgeschlossene Ausbildung hast - ist sehr vorteilhaft.
Aber: Du kannst immer noch andere Ausbildung oder Studium machen, was Dich in Deiner Zukunft zufrieden macht.

Deine Mutter wird momentan nicht anrufen - tu es auch nicht.
Irgendwann später würde sie sich aus Sorge vergewissern wollen, dass es Dir doch gut geht. Zaghaft und unsicher, aber es wäre ein Anfang.
Hauptsache, Du gehst Deinen eigenen Weg.
Die Freundschaft zu Deiner einziger Freundin ist auf jeden Fall zu Pflegen.
Wünsche Dir alles Gute
i.

29.12.2018 00:53 • x 2 #39


Liselotte
Oh, krass, liebe Simone,
lass Dich mal ganz behutsam umarmen.
Da hast Du viel geleistet.
Bitte, habe Geduld mit Dir.
Du hast Schlimmes erfahren, es tut mir entsetzlich leid.

29.12.2018 01:05 • x 2 #40


issabella
Zitat von Simone:
Ich glaube das Grundproblem ist die Vergewaltigung von vor 8 Jahren. Seitdem geht es unbewusst stetig abwärts. Ich war zwar beim Psychiater und auch in der Klinik. Aber ich denke das ist der Auslöser von meinen ganzen jetzigen Problemen...


Unsere Beiträge haben sich gekreutzt.
Das wusste ich nicht. Wegen dem Erreigniss solltest Du Psychotherapie machen, aber nicht Dein Leben wegschmeissen.
Du willst doch nicht, dem Täter die Genugtuung bereiten, dass er Macht hatte die nachhaltig wirkt.
Du bist stark und so eine jämmerliche Person kann Dein Leben nicht zerstören.
Viel Mut!
LG
i.

29.12.2018 01:05 • x 1 #41


issabella
Hallo, lisselotte,

Deine sehr schöne und mitfühlende Worte kommen ca. 8 Jahre zu spät.
Jetzt ist es nicht die Vergangenheit wichtig, sondern die Zukunft.

Simone ist stark und muss auf ihre Stärke aufbauen. Sie ist noch Jung und nachgrübeln in Vergangenheit nutzt nichts.
Zugegeben,dieses Vorfall hat sie aus der Bahn geworfen, aber sie hat das bis jetzt wunderbar gemeistert.
Chapeau. Aber, gerade jetzt muss sie an ihre Zukunft, nicht Vergangenheit, denken.

Simone, ich wünsche Dir viel Kraft
LG
i.

29.12.2018 01:23 • x 1 #42


Simone
Danke Issabella..

29.12.2018 01:25 • x 1 #43


Simone
Danke ihr Lieben, aber ich weiss gerade nicht wie ich mal wieder einschlafen kann. Alle Gedanken drehen sich in meinem Kopf und ich habe das Gefühl durch zu drehen...

29.12.2018 01:35 • #44


issabella
Simone,
ich möchte Dich in Arm nehmen und tausendmal versichern: Du hast die Kraft. Genauso, wie meine Tochter, 28, sie hat es auch geschafft.
Einen Tee, am besten Melisse, und leise, neutrale Musik, Dein Kopfkissen.
Morgen sieht alles anders aus.
Wünsche Dir ruhige Nacht
MG
i.

29.12.2018 03:04 • x 1 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag