807

Endlich aus einem Abhängigkeitsverhältnis lösen

Liebe juju,

ich denke dass das genau das richtige ist kein Kontakt zuhaben, alleine schon das du dich selbst wieder finden kannst.
Ich wünsche dir viel Kraft.
Ich fühle mit dir.

LG

12.09.2019 05:51 • x 2 #211


Ylvi13
Guten Morgen Juju,
ja, es ist schwer, jeden morgen wieder, aber es wird besser, auch wenn es für dich jetzt nicht so aussieht.
Führ dir doch mal vor Augen, warum du dich entschieden hast, den Kontakt abzubrechen. Dein Leidensdruck muss doch wirklich sehr gross gewesen sein, sonst trifft man so eine einschneidende Entscheidung nicht. Frage dich doch mal, ob du das zurück möchtest. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einem gut tut, wenn man schlecht behandelt wird.
Du hast es gut und richtig gemacht !
LG

12.09.2019 08:37 • x 4 #212


Juju
Ja, der Leidensdruck war auch wirklich sehr groß.
Es gibt bei genauer Überlegung nichts mehr was bei ihr gut für mich war.
Heute sind es 4 Wochen.
Mir kommt es ewig vor.
Dabei habe ich es ja noch nicht lange geschafft.
Ich spüre auch, dass ich noch weit davon entfernt bin sagen zu können, ich werde nicht mehr schwach.
Wobei ich nicht glaube,dass ich eine Kontaktaufnahme forcieren würde.
Gefährlich würde es nur werden, wenn sie sich meldet.
So kann ich derzeit nur hoffen, dass auch sie die Nase dauerhaft von mir voll hat. Was ich aber auch denke.

13.09.2019 13:47 • x 3 #213


Juju
Guten Morgen, liebe Ex.
Bei dem "liebe" sträubt es mich etwas. So warst Du doch zuletzt nicht wirklich lieb zu mir.
Deine letzten Worte an mich waren zwar: "ich hab Dich lieb" aber das prallte zum ersten Mal an mir ab.
Sonst könntest Du mich damit immer umstimmen, beeinflussen und auch beruhigen.
Doch wenn ich genau überlege, kann das nicht wirklich stimmen.
Du hast mich so rücksichtslos behandelt, da vergeht auch mir ein gutes Gefühl.
Du hast mich ständig kritisiert. Habe ich Dich darauf angesprochen, hast Du es mit der Aussage, ich sei ja so empfindlich abgetan.
Du hast mich verleumdet und verleugnet.
Auflaufen lassen und meine Schwächen schamlos ausgenutzt.
Hast Dich von mir verwöhnen und beschenken lassen.

WAS BITTESCHÖN SOLL ICH ALSO MIT DIR IN MEINEM LEBEN ?!

14.09.2019 05:44 • x 5 #214


Juju
Es ist mir unbegreiflich.
Ich warte/hoffe tatsächlich, dass Du Dich meldest.
Noch ist die alte Nummer aktiv.
Bis zum 14.10 noch.
Ich habe Angst, dass ich dann in ein tiefes Loch fallen werde, weil ich ja dann gar keine Hoffnung mehr haben kann, dass Du Dich meldest.
Du hättest ja gar keine Möglichkeit mehr.
Es ist verrückt, dass ich so denke und hoffe.
Heute wünsche ich mir, dass Du Dich meldest, mir sagst, wie sehr ich Dir fehle und Du ohne mich nicht so gut sein kannst.

Aber das wird nicht geschehen.

Dich bin zumindestens schon mal froh, dass ich den Schritt nicht wage, mich bei Dir zu melden.

15.09.2019 07:02 • x 4 #215


Juju
Ich habe so ein Gefühl, als würde ich es nicht ohne sie schaffen.
Ich fühle mich so schlecht damit, mit dieser Unfähigkeit. Fühle mich zusätzlich auch so wertlos.
Warum hänge ich da nur so drin?

15.09.2019 15:29 • #216


Resi
Schau mal den Titel des Threads an:

Weil du abhängig bist.

Es ist ein ganz heftiger Kampf und ich verstehe deine Zerrissenheit.
Versuch, stark zu bleiben, du hast schon so viel geschafft!

15.09.2019 15:31 • x 2 #217


Juju
Ich verstehe, dass es eine Abhängigkeit ist. ich verstehe allerdings nicht warum ich abhängig bin.

15.09.2019 15:56 • #218


Juju
Es wird immer schlimmer, meine Angst immer größer.
Ich halte es kaum aus.
Wie soll ich nur die nächste Zeit überstehen?
Wann werde ich das endlich hinter mir lassen können.
Ich hab so Angst, dass ich das niemals schaffe.
Warum nur hänge ich da so dran?
Ich fühle mich unsicher ohne sie. Alleine, wie ohne Mutter.

16.09.2019 05:34 • x 3 #219


Ylvi13
Guten Morgen Juju,
dass du Angst hast, kann ich verstehen. Es ist eine Lücke in deinem Leben entstanden. Aber die gilt es jetzt zu füllen.
Du hast Freunde, einen Job, lenk dich ab, beschäftige dich, schreib Briefe . . . .

Zitat von Juju:
Wie soll ich nur die nächste Zeit überstehen?


Die übersteht du genauso, wie du die letzten Wochen überstanden hast. Du hast eine richtige Entscheidung getroffen und nun lernst du, damit umzugehen. Du mussst versuchen, nach vorn zu schaun, die Vergangengeit als das zu sehen, was sie ist, vergangen, aus und vorbei. Schlussstrich und ablegen. Das klingt vielleicht jetzt hart, aber man muss wollen. Immer wieder alles aufzuwühlen, das hilft nicht. Niemand sagt, dass es leicht ist. Aber du hast doch noch soviel Schönes vor dir, wie willst du das sehen, wenn dich die Vergangenheit blockiert !
Juju, führ dir immer wieder vor Augen, wie unglücklich du warst. Willst du das, darauf kann es nur ein "ja" oder "nein" geben.

Zitat von Juju:
Warum nur hänge ich da so dran?


Versuch doch mal in dich reinzuhören. Ich kann mir vorstellen, da schwirren einige Antworten herum.

Ich wünsche dir einen schönen Tag, lG.

16.09.2019 08:39 • x 2 #220


Juju
Jeden Morgen werde ich mit Gedanken an Dich wach.
Jede Nacht träume ich von Dir.
Es sind keine schlechten Gedanken, es sind keine schlechten Träume.
Gestern Abend sah ich eine Sendung über die letzten Tage im Hospiz, wie die Menschen mit dem bevorstehenden Tod umgehen.
Ich musste so bitterlich weinen. Ich dachte auch an Dich. Fragte mich, wie es Dir gerade geht, ob Du hoffentlich gesund bist.
Mein zweiter Gedanke war dann auch, ob es nicht doch einen gemeinsamen Weg für uns gäbe.
Eben ohne Abhängigkeit, ohne Schmerz, ohne Traurigkeit.
Es gab ihn nicht.
Die Hoffnung ist noch in mir.
Die Hoffnung, dass alles gut wird.
Egal in welche Richtung.
Ich möchte Dir verzeihen.
Mein Herz vermisst Dich, es weiß aber auch wie sehr es gelitten hat.undefined

17.09.2019 05:41 • x 1 #221


Juju
Ich kann den Schmerz nicht mehr auf mich nehmen, nur damit ich Dich nicht verliere.

17.09.2019 05:46 • x 2 #222


Ylvi13
Bleib stark Juju, du schaffst das. Wer weiss, was morgen passiert, wem du begegnest . . . . .

17.09.2019 08:45 • x 2 #223


Juju
Zitat von Ylvi13:
Bleib stark Juju, du schaffst das. Wer weiss, was morgen passiert, wem du begegnest . . . . .


Ja,das möchte ich.
Gerade traf ich die Nachbarin der Ex.
Bin ausgewichen.nur kurz "Hallo".und mich verschanzt

Mir hilft es, wenn ich morgens meine Gedanken hier aufschreibe.
Und ich danke Dir, dass Du mich begleitest.
Bin für jede Unterstützung dankbar.

17.09.2019 09:19 • x 2 #224


Ylvi13
Juju, das hast du gut gemacht. Ausweichen ist ein guter Selbstschutz und die Höflichkeit hast du auch gewahrt.
Hast du den mal versucht, den Kontakt zu ein oder zwei Freunden so zu intensivieren, dass du dich dort aufgehoben und verstanden fühlst? Letztlichist es doch so, man muss sich mit neuen Erlebnissen und Eindrücken füttern, damit die Vergangenheit Ruhe gibt.
Das du Nachts von ihr träumst, sagt mir, dass du dabei bist die Vergangenheit zu be- und verarbeiten.
Mit den Gedanken an sie, es gibt da diese Stop- Übung. Ich glaube, Alexandra hat sie schon mehrfach erwähnt, ich erinnere mich nicht mehr genau. Ich denke aber, das könnte dir helfen.

17.09.2019 11:15 • #225





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag