5110

Corona, Lockdown und Depression

Klaus999

3
4
Hallo zusammen,
mich wundert immer, dass in den Medien Statistiken zitiert werden, laut denen die meisten Menschen mit den Corona-Maßnahmen vollkommen zufrieden sind.
Das kann doch eigentlich nur bedeuten, dass die meisten Menschen finanziell und auch mit Kontakten gut versorgt sind, oder alternativ unterdurchschnittlich wenige Bedürfnisse haben. Manche Gruppen profitieren ja angeblich sogar von den Corona-Maßnahmen.
Mir selbst geht es bereits seit Beginn der Corona-Maßnahmen sehr schlecht, weil ich alleine lebe, wegen Corona nicht verreisen darf, und weil ich die Regierung vollkommen naiv und hilflos empfinde, unfähig und vielleicht eher schon korrupt. Ein paar Bevölkerungsgruppen werden offenbar durch staatliche Beihilfen bezuschusst - vermutlich die Bevölkerungsgruppen, von denen sich unsere Politiker eine Wahlstimme erhoffen.

21.02.2021 19:31 • x 1 #2371


DownTown

DownTown

560
3
1164
Hallo Klaus,
naja ob man von vollkommen zufrieden sprechen kann, weiß ich ja nicht. Ich denke es geht eher in die Richtung, dass die Menschen es in Kauf nehmen in der Hoffnung dass es endlich endet. Ich ertappe mich selbst dabei zu denken "lasst uns doch lieber noch ein, zwei Wochen länger warten, nicht dass uns wieder alles um die Ohren fliegt und wir wieder von vorne anfangen müssen".
Mich ärgert, dass wir uns nach einem Jahr Pandemie immer noch mit der Frage beschäftigen ab welcher Inzidenz der Laden zu gemacht wird und wann er wieder geöffnet wird. Immer und immer wieder wird das gleiche Programm abgespult und es wird immer absurder....es werden Maßnahmen ergriffen, die an die Schule erinnern..."ihr haltet euch nicht dran? Ok dann bekommt ihr eben Hausarrest". Wer wirklich glaubt, dass wir bis Ende des Jahres alle geimpft sind und das Problem gelöst ist, hat meiner Meinung nach den Gong nicht gehört. Es wird immer suggeriert, dass es damit erledigt wäre. Mir fehlt der Zwischenschritt...die Ideen für "wie leben wir zwischenzeitlich weiter mit Corona". Ideen wie die Sache mit den Schnelltest, Neuerungen in Sachen Mundschutz, Ideen im Bereiche Hygiene, Überbrückungshilfen und, und, und...
Für mich ist dieses "ohne Perspektive in der Luft hängen" so grausam. Das beeinflusst meine Stimmung enorm. Für mich ist nicht relevant ob ich in einer oder zwei Wochen wieder ins Restaurant gehen kann. Für mich ist es wichtiger endlich einen Fahrplan zu haben, wie man ein Leben mit Corona gestalten kann...ich halte nichts von Ansagen und Versprechungen die aufgrund des Wahlkampfs getätigt und am Ende nicht eingehalten werden. Das macht uns kaputt.

21.02.2021 21:21 • x 2 #2372


Traumwelt

131
2
179
Naja... Es heißt ja wirklich "zufrieden".

Und wenn die, denen es schlecht geht, sich äußern, wie bei der einen Fernsehshow, dann hagelt es *beep*. Irgendwie verrückt.

21.02.2021 22:56 • x 2 #2373


Traumwelt

131
2
179
Die Zahlen steigen wieder leicht. Oh man. Es ist wie verhext.
Aber offenbar reicht es auch der Merkel, sie wolle es Söder gleich tun.

https://www.google.com/url?sa=t&source=...Db&ampcf=1

22.02.2021 12:59 • #2374


Avatar

michi2879

324
3
524
Zitat von Traumwelt:
Die Zahlen steigen wieder leicht. Oh man. Es ist wie verhext. Aber offenbar reicht es auch der Merkel, sie wolle es Söder gleich tun.



Je mehr man sucht desto mehr findet man.

https://www.focus.de/gesundheit/news/fo...36623.html


Zitat:
Untersuchung auf Kreuzfahrtschiff: Über 80 Prozent zeigten keine Symptome


Wer weiß wie hoch die Dunkelziffer wirklich ist. Und was bei rauskommt wenn man mal Reihentests bei jedem machen würde.

Gruß michi

22.02.2021 13:06 • #2375


Traumwelt

131
2
179
Mittlerweile ist es mir egal. Ich würde lieber quietschvergnügt sterben als völlig einsam und gelangweilt leben.

Hab ja eh nichts zu verlieren in diesem Leben.

22.02.2021 15:03 • x 5 #2376


DownTown

DownTown

560
3
1164
Ich kann euch eins sagen;
Tag 1 der Schulöffnung: die Kinder sind völlig durch...keine Konzentration mehr möglich, Regeln einhalten unmöglich, Hygieneplan für den A....
Ich weiß nicht, wie wir die Kinder wieder in die Spur bekommen sollen.

22.02.2021 18:21 • x 1 #2377


Avatar

Driver64

372
10
512
Also meine haben sich regelrecht auf den Unterricht gefreut obwohl sie von einer Förderschule sind und durch Lernfleis ansonsten weniger auffallend waren.

24.02.2021 07:15 • x 1 #2378


Avatar

Caro60

581
3
586
Wir haben eine Grundschule neben uns,
Schnattern,freudiges Geschrei...endlich Bewegung ...die Kinder freuen sich,dafür sind es Kinder.
Schwierig,die Regeln einzuhalten,
Das glaub ich auch ,allerdings wird das sicher in den nächsten Tagen wieder funktionieren.

24.02.2021 08:51 • x 3 #2379


DownTown

DownTown

560
3
1164
Alle freuen sich. Nicht nur die Kinder, auch wir Lehrer...und besonders die Eltern

24.02.2021 09:02 • x 4 #2380


DownTown

DownTown

560
3
1164
Bei uns können sich Lehrer und Erzieher jetzt zum Impfen anmelden....finde ich doof...es gibt auch noch genügend andere Gruppen, die Menschen Kontakt.

24.02.2021 09:10 • x 2 #2381


Avatar

Machara

3942
1
4952
Ich finde es in Ordnung das diese Berufsgruppen vorgezogen werden. Nach wie vor ist es doch so das
es jedem freigestellt ist sich impfen zu lassen. Wie macht man es richtig ? Schütz man die Erzieherinnen
die kaum eine Chance auf Abstand und Maske haben ? Oder macht man das aus Berechnung damit Eltern wieder arbeiten gehen können ? Ich bin froh das ich all diese Entscheidungen nicht treffen muss.

Gut finde ich zum Beispiel auch den Vorschlag der Impf Liste. Dort sollen sich die Menschen eintragen können die sich impfen lassen wollen aber nicht in der Gruppe sind die gerade dran ist. Bevor Impfstoff nicht verbraucht wird sollen es doch die bekommen die möchten.
Meine Schwägerin ist als Geistliche in einem Heim geimpft worden da man den Impfstoff sonst verworfen hätte.
Auch wenn sie nicht in der direkten Pflege tätig ist finde ich es in Ordnung da ihr dadurch die Begleitung der Bewohner
erleichtert wird.
Für mich weiß ich sobald es geht werde ich mich impfen lassen. Ich sehe es für mich auch als meine Verantwortung unseren Nachkommen gegenüber. Unsere Enkel werden noch an den Folgen der Pandemie zu tragen haben.
Wenn ich meine kleine Enkelin ansehe denke ich immer ich werde alles tun um dir ein gutes Leben zu ermöglichen
und wenn das heißt Oma geht zur Impfung und nimmt dadurch in Kauf das sie evtl Nebenwirkungen hat dann ist das so.

Das heißt aber nicht das ich Menschen verurteile die sich nicht impfen lassen möchten. Das soll jedem Menschen freigestellt bleiben ohne negative Folgen für den Nichtgeimpften.

24.02.2021 10:36 • x 2 #2382


Avatar

michi2879

324
3
524
Zitat von DownTown:
Alle freuen sich. Nicht nur die Kinder, auch wir Lehrer...und besonders die Eltern


Echt jetzt, was ist falsch mit Euch

Ich habe Schule zeitlebens gehasst. P.S. ich würde heute an Bruchrechnen Mathematik 5.te Klasse scheitern......

gruß michi

24.02.2021 10:44 • x 1 #2383


Avatar

Alexandra2

6633
15
9449
Die Regeln werden in Hamburg weiter verschärft: Maskenpflicht überall wo es eng wird. Und, ja Danke, am WE war es so voll an beliebten Orten, daß sich niemand an Abstand gehalten hat und noch mehr Menschen zusammenströmten. DENEN haben wir zu verdanken, daß es die Inzidenz wieder steigt. Die Wut der Disziplinierten steigt, in Öffis wird die Maske abgenommen und telefoniert, damit auch ja alle Viren einen neuen Wirt finden.
Ich werde langsam aggressiv...

24.02.2021 12:11 • x 7 #2384


Avatar

Heideblümchen

500
2
932
Hallöchen @Alexandra2 , da bin ich ganz bei dir.
Auch ich bin dieser Tage mit dem Wagen durch unsere Nachbarstadt gefahren und dachte echt, ich hätte das Ende der Pandemie verpasst. Kaum jemand mit Maske. Alle in Gruppen beisammen, an den Bushaltestellen, an Ampeln. Und es nutzt ja nichts, nur weil man MUSS, die Maske aufzusetzen, wenn der Bus/die Bahn in Sicht ist.
Und ich sehe es ganz genauso: wir, die sich an die Regeln halten, leiden durch Menschen, die sich nicht daran halten, noch viel länger unter den Einschränkungen und den hohen Zahlen und Risiken. Da nutzt es auch nichts, dass ich mich selber schütze, meine Kontakte beschränke. Andere sind die Gefahr und können durch ihr verantwortungsloses Verhalten ihr Umfeld anstecken. Ich verstehe völlig, dass es viele Menschen inzwischen mürbe macht, diese ganzen Auflagen wegen einer unsichtbaren Gefahr. Auch mir fällt es wirklich schwer, auf so vieles, lieb gewonnenes zu verzichten.
Aber ich finde es verantwortungslos den Mitmenschen gegenüber, wenn durch dieses egoistische Verhalten alles, wirklich alles dann nur noch viel länger dauert! So, jetzt habe ich meine Meinung dazu auch mal rausgelassen Bleibt gesund!

24.02.2021 13:33 • x 3 #2385


Avatar

Resi

3122
6
7935
Zitat von Alexandra2:
Die Wut der Disziplinierten steigt, in Öffis wird die Maske abgenommen und telefoniert, damit auch ja alle Viren einen neuen Wirt finden.
Ich werde langsam aggressiv..

Ich bin da ganz bei dir.
Ihr wißt, wie ich über die ganze Sache denke, aber ich halte mich nahezu akribisch an die Vorgaben, ich leide unter Kurzarbeit weil viel weniger Geld und will, daß der Alptraum vorüber geht, daß die Zahlen runter gehen (über den Sinn und Zweck viele ich jetzt gar nicht reden, das finde ich sowieso jenseits ) und mich k* es so an. daß man nicht einfach die paar Wochen noch aushält und die Backen zusammen kneift.

24.02.2021 13:37 • x 6 #2386


Avatar

djamila

1025
8
2232
Ich denke das die Zahlen immer etwas schwanken werden und Egal wie die Zahlen aussehen werden . Sie werden trotzdem nicht Lockern oder nur so minimal das es ein Witz ist .
Menschen sind Menschen sie brauchen Nähe und Luft zum Atmen . Und jetzt wo das Wetter so schön ist verhalten sie sich auch so .
Und was Passiert es bringt Spaltung mit sich . Und um so weniger Kontakt man mit Menschen hat um so schneller wird man Krank , weil dem Immun System das natürliche Training fehlt .

Ich Persönlich schäme mich schon , weil ich ohne Maske laufen darf . Komme mir vor wie ein Mars Männchen . Naja aber Hauptsache Spirituosen Geschäft hat in Berlin geöffnet brauch man sicher zum Überleben . Naja und wenn ich an meine Schulzeit denke und an jetzt Schule , dann würde ich wohl eher Schwänzen . (leider)
Ich wünsche keinem überhaupt Schwer zu erkranken Egal an was für einer Krankheit . Aber ganz wird man das wohl nicht vermeiden können . Genau wie man jetzt nicht vermeiden kann das vor allem noch mehr Kinder Weltweit verhungern .
Da kann ich Dankbar sein , die Schule hinter mir zu haben und mich nur wie ein Mars Männchen zu fühlen .
Man kann nur schauen das man bei sich selbst bleibt . Um gut durch diese Zeit zu kommen . Es ist einfach so verdammt Kräftezehrend für uns alle hier im Forum sowie in der Realität . Ich habe Angst davor das die Spaltung immer größer wird . Und was aus dem Mittelstand wird . Und vor allem die vielen vielen Folgeschäden die dadurch entstehen die wieder Generationen begleiten .werden .

24.02.2021 16:21 • x 2 #2387


DownTown

DownTown

560
3
1164
@resi: ganz genau, ich denke auch immer "Leute lasst uns noch ein bißchen ausharren, vielleicht können wir dann wirklich mal zeitweise aufatmen"...aber ich bin, wie schon einmal erwähnt, der Meinung, dass wir nicht mehr mit dieser "Machen wir zu/machen wir auf-Taktik" weiter machen können. Es muss anders gehen. Wieso kann man nicht mehr nach draußen verlagern. Wieso können Geschäfte ihr Angebot nicht weiter nach draußen verlagern? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man sich im Freien beim Einkaufen ernsthaft anstecken kann. Online-Handel, Lieferdienste, etc. es muss doch möglich sein, zumindest einen Teil der Einnahmen zu erwirtschaften. Vielleicht muss man auch die Hygienekonzepte nochmal überarbeiten, noch weniger Leute in die Läden lassen, keine Ahnung...aber Hauptsache es können Leute rein....lieber ein Kunde im Laden, als keiner...aber wahrscheinlich bin ich da wieder mal zu naiv

24.02.2021 17:54 • x 1 #2388


Avatar

sonnenbarke

43
2
58
Bei uns im Haus sind Wohnungen untervermietet an Arbeiter aus ganz (Süd, Ost Europa), gerade ist einer von ihnen mit dem RTW abgeholt worden, Corona.
Bei uns im Haus sind ständig neue Leute. In einem Hotel gäbe es wenigstens Reinigungspersonal, daß es in einem Privathaus natürlich nicht gibt.
Dies scheint mir ein grundsätzliches Problem unser tollen neoliberalen Gesellschaft zu sein.
Gnadenlose Ausbeutung und Risiken dem Einzelnen überlassen, Verantwortung wird weit von sich gewiesen.
Den Pflegebereich hat man auch 20 Jahre kaputt gespart.
Wir sind längst von einem Heer Wanderarbeiter umgeben, die keinerlei soziale Absicherung haben.
Die Maßnahmen wirken besser gegen Freiheit als gegen Corona.
Gruß
Sonnenbarke

24.02.2021 18:26 • x 5 #2389


Avatar

Resi

3122
6
7935
Zitat von DownTown:
aber wahrscheinlich bin ich da wieder mal zu naiv


Nein, bist du nicht.

Das ganze Thema wird von Angst regiert.
Ich will hier nicht eine neue Diskussion anzetteln, aber der Virologe Streeck sagt ganz klar:
Wir werden mit dem Virus leben müssen und begreifen müssen, daß infiziert nicht gleichbedeutend mit krank ist.

Man kann nicht mit Statistiken und Zahlen ein ganzes Land, bzw. dessen Wirtschaft, lahm legen.

24.02.2021 18:44 • x 4 #2390


DownTown

DownTown

560
3
1164
@resi: genau, wir werden mit dem Virus leben müssen und so länger es dauert um so besser wird es uns gelingen, denke ich. Wir müssen nur mal damit beginnen...

24.02.2021 21:32 • x 2 #2391


Traumwelt

131
2
179
Wenn die mal mit dem Impfen in die Pötte kommen würden...
Manchmal hat man schon das Gefühl, als wird alles echt unglaublich langsam gemacht.

Will keinen zweiten Sommer verschwenden. Im Sommer will ich an den See, basta. Heute war ja schon Summerfeeling.

Es ist unglaublich, dass Frühlingsgefühle aufkommen, da aber durch meine und die allgemeine Gesamtsituation mit depressiven Schüben unterbrochen werden. Ist wie ein Staffellauf, ein Hin und Her.

Und noch blöder ist: ich weiß schon gar nicht mehr, mit was ich mich beschäftigen soll.

25.02.2021 01:43 • x 1 #2392


Klaus999

3
4
Für mich ist so schlimm, dass ich mich so ohnmächtig fühle, gar nichts dagegen tun zu können, um die Lage zu verbessern.
Es fühlt sich für mich an, als ob man den Menschen die Sprache wegnimmt. Ich habe jeden Tag das Bedürfnis mit jemandem zu reden. Aber wie soll das gehen, wenn man nicht verreisen kann?
Bei der Telefonseelsorge ist immer (immer ! ) besetzt, auf eine Mail bekommt man nur eine nichtssagende Antwort.
Das Gesundheitswesen in Bezug auf Psychotherapie war bereits vor Corona vollkommen überfordert, und wenn man auf dem Lande lebt, dann hat man noch das logistische Problem.
Irgendwie macht es mich auch aggressiv, dass aus meiner Sicht wesentliche Dinge bei der Handhabung der Pandemie anders gemacht werden müssten, es aber niemanden gibt, mit dem man darüber diskutieren kann.
Z.B. war bereits vor einem Jahr klar, dass die Folgen der Pandemie teuer würden. Man hätte ein paar Billionen EUR (ja, so groß ist angeblich auch der durch Corona angerichtete Schaden) in Forschung und Entwicklung für Impfstoffe und auch Medikamente ausgeben müssen, dann wäre diese Pandemie mittlerweile bewältigt - und man hätte auch Lösungen für künftig anstehende Krankheiten, Vogelgrippevirus, Schweinepest, zukünftig bei uns einziehende tropische Krankheiten.
Funktionieren in Deutschland Grundlagenforschung und die Umsetzung von Ergebnissen in den täglichen Nutzen überhaupt noch? Gefühlt ist in Deutschland mittlerweile alles zu teuer und lohnt sich nicht mehr.
Deutschland nur noch Abwicklungsland?

25.02.2021 11:02 • x 1 #2393


Avatar

michi2879

324
3
524
@sonnenbarke

das hat man doch auch gesehen als das bei Tönnies losging, redet da noch heute einer drüber ?. Verantwortung wird abgewälzt von einem Subunternehmen auf den anderen.

Das schlimme ist das die Politik diese Billiglohnarbeit will, sonst würde man ja die ganzen Werkverträge nicht erlauben. Die anderen Europäer schimpfen schon lange wegen dieser Politk auf Deutschland, weil wir zu einem Billiglohnland geworden sind in dem nichts kontrolliert wird. Es wird solange "vorbeigeschaut" bis etwas passiert, dass man nicht mehr vertuschen kann. Schlimmer kann eine Bananenrepublik auch nicht sein.

Gewinnmaximierung um jeden Preis auf Kosten der Arbeitnehmer.

Und jetzt sollen wir uns "Freitesten" klar, schnelltest mal eben 7,95 Euro pro Test. War ein Shoppingdeal auf Focus, 20 Schnelltests für 159 Euro plus Versand. Haben die noch allen Nadeln auf der Tanne ?. Wer soll das bezahlen. Ich kanns nichts.

Ich kann meine Wut über diese Regierung gar nicht in Worte fassen, aber allen finden Merkel sowas von Toll und den Söder erst.

gruß michi

25.02.2021 11:13 • x 3 #2394


Klaus999

3
4
Sorry, wollte hiermit eigentlich auf einen anderen Beitrag antworten, tut mir leid.

Ja, das wäre ja eine Möglichkeit der Herangehensweise: Gesamte Bevölkerung durchtesten, um den aktuellen Stand und Abstand zur Herdenimmunität zu ermitteln, es müsste dann auch nur noch ein Teil der Bevölkerung geimpft werden.
Geld scheint bei allem ja gar keine Rolle mehr zu spielen, so wie es 'zum Fenster rausgehauen wird'.

25.02.2021 11:15 • x 2 #2395


Avatar

Irgendeine

1439
10
1725
Zitat von Klaus999:
Gesamte Bevölkerung durchtesten, um den aktuellen Stand und Abstand zur Herdenimmunität zu ermitteln, es müsste dann auch nur noch ein Teil der Bevölkerung geimpft werden.
Geld scheint bei allem ja gar keine Rolle mehr zu spielen, so wie es 'zum Fenster rausgehauen wird'.

Wird schwierig. Erstens wegen der Logistik und zweitens, weil ein Test immer nur eine Momentaufnahme ist. Jemand, der negativ getestet wird, kann trotzdem infiziert und am nächsten Tag positiv getestet werden.

25.02.2021 18:53 • x 2 #2396


Avatar

Irgendeine

1439
10
1725
Zitat von Klaus999:
Bei der Telefonseelsorge ist immer (immer ! ) besetzt, auf eine Mail bekommt man nur eine nichtssagende Antwort.

Vielleicht versuchst du es mal mit dem Chat dort? Da wird eigentlich immer mal kurzfristig was frei und ich hatte schon einige ganz gute "Gespräche" dort.

25.02.2021 18:56 • x 1 #2397


DownTown

DownTown

560
3
1164
Zitat von Irgendeine:
Vielleicht versuchst du es mal mit dem Chat dort? Da wird eigentlich immer mal kurzfristig was frei und ich hatte schon einige ganz gute "Gespräche" dort.


...oder eben bei uns, deshalb sind wir ja hier

25.02.2021 19:42 • x 3 #2398


DownTown

DownTown

560
3
1164
So, DownTown ist zur Impfung angemeldet.
Das gibt mir einen kleinen Stimmungskick...

Vor 5 Stunden • x 1 #2399


Avatar

Machara

3942
1
4952
Zitat von DownTown:
Bei uns können sich Lehrer und Erzieher jetzt zum Impfen anmelden....finde ich doof...es gibt auch noch genügend andere Gruppen, die Menschen Kontakt.



Zitat von DownTown:
So, DownTown ist zur Impfung angemeldet.
Das gibt mir einen kleinen Stimmungskick...




Sorry aber wie passt das jetzt zusammen ?

Nach wie vor ich finde es bei der Berufsgruppe richtig aber du hast geschrieben das du es doof findest machst es dann aber jetzt trotzdem .

Das passt für mich gerade nicht zusammen oder habe ich etwas falsch verstanden ?

Und bevor es zu Diskussionen kommt ich gönne jedem seine Impfung. Es ist auch kein Neid . Ich kann mich schützen und da ich kaum Kontakte habe auch gut abwarten bis ich dran bin.

Vor 4 Stunden • #2400

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag