38

Angst vor Ablehnung des EMR-Antrags

Oliver74
Der ärztliche Termin wurde wegen der Corona Krise abgesagt, dafür soll ich einen neuen Termin bekommen.

Nun heute kam der Hammer.
Meinem Antrag auf Erwerbsminderung
wurde nicht entsprochen. Begründung ist aufgrund einer Dysthymia und leichter Rez. Depression mindestens 6 Stunden erwerbsfähig. Dabei wurde in der Reha sowie allen Kliniken und Ärzten eine schwere rezedevierende Depression diagnostiziert plus Dysthymia.
Ich bin fix und fertig. Dazu noch die Coronakrise.
VDK ist wegen der Krise nur telefonisch per Email und Fax erreichbar.
Das Vorgehen der DRV ist unmenschlich.

21.03.2020 11:21 • #31


Oliver74
Ich werde auf jeden Fall Widerspruch einlegen.

21.03.2020 11:44 • #32



Hallo Oliver74,

Angst vor Ablehnung des EMR-Antrags

x 3#3


Albarracin
Hallo,

lege so schnell wie möglich Widerspruch ein mit dem Verlangen nach Akteneinsicht.

Bis Du eine Antwort bekommst, solltest Du auch den "korrigierten" Bericht daraufhin prüfen, ob er dem tatsächlichen Verlauf entsprach.
In diesen Zeiten dürfte es übrigens nicht zulässig bzw. zumutbar sein, die Unterlagen nur bei einer DRV einsehen zu können. Die Unterlagen sollten in Kopie nach Hause geschickt werden.

22.03.2020 11:30 • x 3 #33


Oliver74
Hallo Wolfgang,
Danke für deine Antwort.Ich habe meine Rechtsschutzversicherung per Email angefragt ob auch im Widerspruchsverfahren Deckung besteht. Sollte dies gedeckt sein suche ich schnellstmöglich einen Fachanwalt für Sozialrecht ansonsten wende ich mich an den VDK.
Oder sollte ich schon selber tätig werden und z.B. per Fax mit Sendeprotokoll Widerspruch einlegen sowie Akteneinsicht verlangen und die Begründung per Anwalt nachreichen?
Einen Widerspruch per Anwalt wird m.A.n. seriöser bearbeitet als einen Eigenhändigen.
Ich habe ja 4 Wochen Zeit.
Die DRV Baden-Württemberg mit Sitz hier in Karlsruhe erlaubt keine Besucher momentan.

22.03.2020 12:10 • #34


Oliver74
Achso.der korrigierte Bericht der Reha wurde größtenteils berichtigt.
Laut DRV hat die DRV keinen Einfluss auf die Leistungsbewertung sowie auf die abgerechneten Leistungsdaten. Diese obliegen in eigener Verantwortung des Arztes und der Reha Klinik.
Grüße

22.03.2020 12:16 • #35


Oliver74
Ich habe jetzt selber Widerspruch vorab per Fax und schriftlich per Einschreiben eingereicht mit dem Hinweis dass die Begründung nach Akteneinsicht ( als Kopie) und Heranziehung eines Anwalts nachgereicht wird.

23.03.2020 12:17 • #36


Albarracin
Hallo,

Fax kannst Du Dir im Sozialrecht sparen, das hat keinerlei rechtliche Relevanz

24.03.2020 18:05 • x 1 #37





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag