3200

Wie erlebt ihr gerade diese ungewöhnliche Zeit

Avatar

Heideblümchen

439
2
806
Zitat von djamila:
Das macht doch das Soziale miteinander so viel Schwieriger

Liebe @djamila , da hast du leider völlig Recht. Umso schöner, dass wir hier im Forum den Austausch untereinander in Harmonie und mit viel Verständnis nutzen können. Wie viele Menschen es wohl "da draußen" gibt, die nicht wissen oder nicht die Möglichkeit haben, dass man hier unter Gleichgesinnten ist und verstanden wird....?

08.10.2020 11:49 • x 3 #1171


Avatar

djamila

983
8
2117
Zitat von Heideblümchen:
Liebe @djamila , da hast du leider völlig Recht. Umso schöner, dass wir hier im Forum den Austausch untereinander in Harmonie und mit viel Verständnis nutzen können. Wie viele Menschen es wohl "da draußen" gibt, die nicht wissen oder nicht die Möglichkeit haben, dass man hier unter Gleichgesinnten ist und verstanden wird....?


Liebes @Heideblümchen das werden sehr viele sein leider , und auch die sind zu Bedenken die ja gar kein Zugang zum Internet haben weil sie sich das gar nicht leisten Können . Und wenn ich mir die Anwendung der Maske durchlese gibt es auch einen sehr großen teil , die die Maske nicht wirklich alle Halbe stunde Wechseln Können . Da bräuchte es Massen an Masken . Ich nehme meistens Wasser mit , weil es nicht überall möglich ist die Hände zu waschen . Desinfektionsmittel und Gummihandschuhe vertrage ich nicht . Wegen meiner Schuppenflechte . Durch die Psychische Belastung blüht sie wie schon lange nicht mehr .
Und auch da meidet man Soziale Kontakte . Weil es auch da immer noch viele Unwissende gibt . Und von dir finde ich es toll das du so viel Hilfe anbietest .
Und wo gehen die Kinder hin mit Ihren Sorgen grade jetzt . Sie wurden schon vor C. nicht Ernst genommen . Ansonsten bin ich auch sehr Dankbar das es das Forum hier gibt und ich es gefunden habe .

Liebe Grüße Djamila

08.10.2020 12:04 • x 3 #1172


Avatar

Heideblümchen

439
2
806
danke schön
und ich verteil hier mal an ein paar Blümchen, wir sitzen ja mehr oder weniger im selben Boot.
Machen wir das Beste draus......einen schönen Nachmittag dir, liebe @djamila und allen anderen auch! Ich finde euch toll und bin sehr sehr gerne hier!

08.10.2020 12:45 • x 5 #1173


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von Machara:
Kinder im Schulunterricht sollen Maske tragen in einem Restaurant darf man ohne Maske am Tisch sitzen.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo das Problem ist, wenn man ab der weiterführenden Schule eine Maske im Unterricht tragen muss. Es ist nervig, klar. Aber angesichts steigender Infektionszahlen durchaus sinnvoll. Die Alternative wäre erneute Schließung der Schulen.
Bzgl. der Maske im Restaurant: Mit Maske kann man bekanntlich schlecht essen und trinken. Also versucht man eben so gut es geht, das Ganze einzudämmen, in dem man die Tische weit auseinander stellt und wenigstens beim Rumlaufen eine Maske tragen muss. Auch hier verstehe ich das Problem nicht so wirklich. Die Alternative wäre, wieder alle Kneipen/Restaurants zu schließen.
Zitat von Heideblümchen:
Schlimm zu lesen, was da alles durcheinander geht, weil es keine klaren Linien gibt, alle Ämter überlastet sind und alle völlig überfordert werden.

Das stimmt allerdings und das nervt mich mit am meisten. Also neben den ganzen Verschwörungstheoretikern, Coronaleugnern und "Maske-unter-der-Nase"-Trägern.
Zitat von Machara:
Die vorgeschlagene Reduzierung Sozialer Kontakte bei Menschen die eh schon wenig Kontakte haben ist nicht gut.

Das stimmt. Aber es ist nun mal notwendig.
Zitat von Machara:
Ich bin den Ansicht die Nebenwirkungen von Corona werden uns hier in Deutschland größere Probleme machen als Corona selbst.

Der Ansicht bin ich nicht.

Wir hatten gestern 4000 Neuinfektionen an einem Tag. Das hatten wir zuletzt Anfang April. Da die Positivrate steigt, sieht man, dass es nicht nur an vermehrten Tests liegt.
In einer Woche kamen 100 neue Intensiv-Pat. dazu. Das klingt nach wenig, aber das erschreckende ist, dass dies explosionsartig passiert ist.
Aktuell sind in Deutschland insgesamt 72% der Intensivbetten belegt. Somit haben wir aktuell noch ca. 9000 freie ITS-Betten. Das klingt nach viel, aber man muss auch bedenken, dass ca. 1/3 davon extra für die Pandemie "hergestellt" wurden. Wenn man nun bedenkt, dass selbst in "normalen" Zeiten schon ITS-Betten gesperrt werden, weil das Personal fehlt, kann man sich den Rest ja denken. Freie Betten und Beatmungsgeräte bringen nicht viel, wenn niemand da ist, der damit umgehen kann.

Ich hab auch keine Bock mehr auf den ganzen Mist. Ich will auch wieder raus und mal tanzen gehen, unbeschwert sein. Aber was wäre der Preis dafür?

Ich will nicht entscheiden müssen, wer das Beatmungsgerät bekommt. Ich will keine ärztlichen Tätigkeiten übernehmen müssen, die ich max. rudimentär durch eine kurze Schulung beherrschen würde, weil sie normalerweise nur von Ärzten ausgeführt werden dürfen (so ein Gesetz gibt es mittlerweile für Pandemiefälle!).
Ich will auch nicht in meiner Freizeit mit meiner HiOrg vor Krankenhäusern Zelte aufbauen müssen, weil drinnen kein Platz mehr ist.

Wir hatten hier in Deutschland verdammt viel Glück. Wir hatten mehr Zeit Maßnahmen zu planen und Vorbereitungen zu treffen, als z.B. Spanien und Italien. Klar, wir haben wesentlich mehr Intensivkapazitäten als alle anderen europäischen Länder. Aber wir hatten eben auch verdammt viel Glück.
Ich weiß, dass ich Aspekte der Pandemie gesehen und erlebt habe, die der "normale" Bürger (verständlicherweise) nicht kennt. Trotzdem macht es mich wütend, wenn ich sowas wie: "2. Welle? Wo war denn die 1.?, lese.

So, das war mein Auskotzen zu Corona.
Ich hoffe, ich bin damit niemandem auf die Füße getreten, denn das war nicht meine Absicht.

09.10.2020 14:53 • x 2 #1174


Avatar

Machara

3412
1
4571
@irgendeine das ist deine Meinung und deine Erfahrung daher ist das schon okay. Ich weiß jetzt aber auch wieder warum der Tread nach hinten gerutscht ist. Ich werde es dabei belassen. Keine Sorge du bist mir nicht auf die Füße getreten. Allen ein schönes Wochenende.

09.10.2020 15:06 • x 1 #1175


Avatar

Ilse77

1216
2
2451
Liebe @irgendeine ,ich hab heute die Pressekonferenz mit den Leitern der Charite und Uniklinik Frankfurt gesehen, und kann deine Einschätzung nur teilen. Mich nervts auch, aber es geht um die freien Intensivplätze, die wir durch Unfall oder anderes alle brauchen können. Nicht mehr und nicht weniger. Bei uns im kleinen Kreiskrankenhaus ziehts auch wieder an. Lg ilse77

09.10.2020 15:23 • x 1 #1176


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von Machara:
Ich weiß jetzt aber auch wieder warum der Tread nach hinten gerutscht ist. Ich werde es dabei belassen.

Ich wollte eigentlich nicht wieder anfangen zu "streiten". Das war nicht richtig von mir damals. Aber es war sie Zeit, in der ich selbst auf einer Covid-Station gearbeitet habe und wir echt Schiss hatten, dass es irgendwann knallt.
Ich denke, diese Sorge hat mich damals etwas "ausarten" lassen.
Zitat von Machara:
Keine Sorge du bist mir nicht auf die Füße getreten.

Das freut mich.
Zitat von Ilse77:
Liebe @irgendeine ,ich hab heute die Pressekonferenz mit den Leitern der Charite und Uniklinik Frankfurt gesehen, und kann deine Einschätzung nur teilen. Mich nervts auch, aber es geht um die freien Intensivplätze, die wir durch Unfall oder anderes alle brauchen können. Nicht mehr und nicht weniger. Bei uns im kleinen Kreiskrankenhaus ziehts auch wieder an.

Da ich aktuell nicht arbeite (mein neuer Vertrag beginnt erst im Januar), weiß ih nicht, wie es momentan in meinem alten Haus (Grund- und Regelversorger) aussieht. Im Januar fange ich auf ITS an. Es ist zwar keine internistische, aber was heißt das schon, wenn es wirklich eng werden sollte...

Ich kann alle verstehen, die genervt sind. Ich will auch wieder abends mal einfach so weggehen oder meine Eltern besuchen können, ohne Schiss zu haben, danach in Quarantäne zu müssen.
Ich denke, es ist einfach ein großes Problem, dass es keine einheitlichen Regeln gibt und die vorhandenen teilweise wirklich unsinnig sind. Das verunsichert die Menschen und viele fragen sich (teils berechtigt), was denn nun "richtig" und was "falsch" ist. Wie der Kölner sagt: "Wat soll dä Quatsch?"

Hier besteht mMn dringend Nachholbedarf, auch um den Rückhalt der Bevölkerung wieder zu erreichen. Ich befürchte, wenn diese Kleinstaaterei noch lange so weiter geht, wird's bald ganz gewaltig knallen.
lg

09.10.2020 15:58 • x 1 #1177


Avatar

Resi

2573
4
6614
Zitat von Irgendeine:
2. Welle? Wo war denn die 1.?, lese.

Die erste Welle war für mich die Panik, und jetzt reitet man munter wieder auf der zweiten Welle Panik.
Haben die denn alle eine Kristallkugel, die wissen, was auf uns zu kommt?

Irgendeine, du bist eine junge Frau und ich kann verstehen, daß du dein Wissen und deine Überzeugung teilen willst.
Und es ist auch in Ordnung so.
Aber es ist deine Meinung.
Und zur Demokratie gehört, daß man eine andere aushält.
Zumal ich glaube mich erinnern zu können, daß du nicht das Fachwissen und die Erfahrung einer Ärztin hast, um darauf bestehen zu können, daß deine Meinung die einzig wahre ist.
Zitat von Irgendeine:
Es ist nervig, klar. Aber angesichts steigender Infektionszahlen durchaus sinnvoll.

Infektionen sind Infektionen und bedeutet weder krank sein noch ein Todesurteil.
Das ist genauso, wie wenn jemand, der HIV positiv ist, als AIDS-Kranker bezeichnet wird.

Wir hatten eine Kollegin mit offener TBC, die wochenlang isoliert auf Intensiv lag, es bestand die Gefahr, daß ich infiziert bin (eine andere ist positiv getestet worden).
Im Zuge dessen habe ich erfahren, wieviele Menschen jährlich an TBC sterben- da macht keiner eine "Welle", obwohl TBC zu den tödlichsten Infektions-Krankheiten der Welt gehört, ich glaube sogar zu den TOP 10.

09.10.2020 16:12 • x 2 #1178


Avatar

Machara

3412
1
4571
Hallo Irgendeine zu deinem bestanden Examen von meiner Seite herzlichen Glückwunsch.


Zwei Punkte noch von mir.

Zitat von Irgendeine:
Ich will nicht entscheiden müssen, wer das Beatmungsgerät bekommt.


Diese Entscheidung braucht für mich und auch für niemand anderen aus meiner Familie jemand fällen. Diese Entscheidung hat jeder von uns schon ganz allein getroffen.

Zum anderen überlege bitte mal das es auch hier im Forum Menschen gibt die im Pflegebereich arbeiten bzw gearbeitet haben. Ich bin Berufskollegin mit 35 Jahren Berufserfahrung inkl. ITS, Katastrophenschutzarbeit Sterbebegleitung und Palliativ Pflege Ich denke ich weiß was es in diesem Beruf zu sehen gibt.

Ich lasse dir deine Meinung und wünsche dir für deinen weiteren Berufs und Lebensweg alles Gute.

09.10.2020 16:45 • x 1 #1179


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Was geht denn jetzt hier ab...
Zitat von Resi:
Irgendeine, du bist eine junge Frau und ich kann verstehen, daß du dein Wissen und deine Überzeugung teilen willst.
Und es ist auch in Ordnung so.
Aber es ist deine Meinung.

Wo hab ich was anderes behauptet?
Zitat von Resi:
Und zur Demokratie gehört, daß man eine andere aushält.
Zumal ich glaube mich erinnern zu können, daß du nicht das Fachwissen und die Erfahrung einer Ärztin hast, um darauf bestehen zu können, daß deine Meinung die einzig wahre ist.

Wo behaupte ich denn, dass meine Meinung die einzig wahre ist?! Ich hab mich genauso ausgekotzt, wie andere es auch getan haben.
Zitat von Resi:
Infektionen sind Infektionen und bedeutet weder krank sein noch ein Todesurteil.
Das ist genauso, wie wenn jemand, der HIV positiv ist, als AIDS-Kranker bezeichnet wird.

Ich habe nie gesagt, dass eine Infektion ein Todesurteil ist. Und auch wenn ein Infizierter nicht krank ist, kann er trotzdem andere anstecken. Bei HIV (außer unter Behandlung natürlich), wie bei allen anderen Infektionserkrankungen auch. Betonung liegt auf "kann" und nichts anderes hab ich behauptet.
Zitat von Machara:
Hallo Irgendeine zu deinem bestanden Examen von meiner Seite herzlichen Glückwunsch.

Danke.
Zitat von Machara:
Diese Entscheidung braucht für mich und auch für niemand anderen aus meiner Familie jemand fällen. Diese Entscheidung hat jeder von uns schon ganz allein getroffen.

Das ist gut und vorbildlich.
Zitat von Machara:
Zum anderen überlege bitte mal das es auch hier im Forum Menschen gibt die im Pflegebereich arbeiten bzw gearbeitet haben. Ich bin Berufskollegin mit 35 Jahren Berufserfahrung inkl. ITS, Katastrophenschutzarbeit Sterbebegleitung und Palliativ Pflege Ich denke ich weiß was es in diesem Beruf zu sehen gibt.

Ich hab doch nie gesagt, dass ich die Einzige hier bin. Ich habe das aufgeschrieben, was mich belastet hat und belastet, genauso wie es andere auch getan haben.
Ich entschuldige mich dafür, dass ich vor ein paar Monaten nicht so toll reagiert habe und jetzt werden mir die Worte im Mund rumgedreht. Das ist ehrlich gesagt ziemlich verletzend.
Ich scheine mit meiner Meinung hier also nicht erwünscht zu sein.

09.10.2020 17:38 • x 2 #1180


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
Ich sehe es immer noch wie Streeck . . schon von Anfang an DER FÜR MICH .. einzig vertrauenswürdige. Nur hört den leider keiner genau an.

Heute 100 Intensivfälle mehr durch Corona? Vermag ich kaum zu glauben!

Ich habe selbst lange in der Rettung und in Heimen und Krankenhäusern gearbeitet- und daher sehr viele aus diesem Bereich im Kreis. Keiner konnte das je bestätigen - ausser in einer kurzen Phase im März!

Oder es werden jetzt schon zum Beweis der gerechtfertigten Panik dort Betten belegt - ohne triftigen Grund.

09.10.2020 17:40 • x 2 #1181


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von ClaraFall:
Heute 100 Intensivfälle mehr durch Corona? Vermag ich kaum zu glauben!

100 in einer Woche. Bitte richtig lesen bevor ich rundgemacht werde.

09.10.2020 17:42 • x 1 #1182


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572

Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
Zitat von Irgendeine:
100 in einer Woche. Bitte richtig lesen bevor ich rundgemacht werde.


Ich hab dich nicht rundgemacht!

09.10.2020 17:45 • #1184


Avatar

Machara

3412
1
4571
Zitat von Irgendeine:
Das ist ehrlich gesagt ziemlich verletzend.


Das war auf keinen Fall meine Absicht und wenn du das so siehst dann möchte ich mich dafür entschuldigen.

09.10.2020 17:45 • x 1 #1185


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
https://www.google.com/amp/s/www.fuldae...0.amp.html

Relationen .. ist das Zauberwort! Immer!

09.10.2020 17:48 • #1186


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von ClaraFall:

Ich hab dich nicht rundgemacht!

Es klang nicht besonders nett. Aber okay, das ist meine Wahrnehmung.
Zitat:
Das war auf keinen Fall meine Absicht und wenn du das so siehst dann möchte ich mich dafür entschuldigen.

Das glaube ich dir. Ich verstehe lediglich nicht, warum andere hier ihre Gedanken/Ängste niederschreiben dürfen und wenn ich das tue, werden mir die Wörter im Mund rumgedreht bzw. Dinge behauptet, die ich nie geschrieben habe.

09.10.2020 17:49 • #1187


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
Hey ich hab mich nur verschrieben;) und besonders nett bin ich bei sachlichen Dingen selten. Aber eben auch nicht unfreundlich oder gar böse.

Klar ist Corona gerade in der Pflege gerade mega Stress.

Es gibt aber even auch noch die geschätzten 75 Millionen anderen..

Die haben nicht nur Stress oder Angst . . Deren Existenz ist mächtig bedroht oder schon im Scheitern.

Und ja .. das steht in keiner Relation zu einer nicht vorhandenen Übersterblichkeit!

09.10.2020 17:54 • x 2 #1188


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von ClaraFall:
Hey ich hab mich nur verschrieben;)

Tut mir leid. Ich fühle mich ungerechtfertigt angegriffen (nicht von dir), dafür, dass ich meine Gedanken aufgeschrieben habe und das macht mich grad ziemlich fertig und traurig.

Bei anderen ist es scheinbar okay, wenn sie ihre Ängste äußern und wenn ich das tue, werden mir Sachen angehangen, die ich nie gesagt habe (auch hier nicht von dir).

09.10.2020 17:58 • x 2 #1189


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
Das Thema ist halt gerade einfach sehr heikel, weil jeder eigene persönliche Erfahrungen zog und zieht. Die einen sind unfassbar genervt ( wie ich ) über dieses Politikum und die fehlenden Relationen - die anderen leiden unter Ängsten oder dem Stress dadurch.

Und Corona ist leider ein ziemliches Reizthema geworden, da man z. Bsp. Gerne als unverantwortlicher "Mörder" hingestellt wird, nur weil man hinterfragt und nicht alles ok findet was läuft.

Unbenommen. . Hast du wie alle jedes Recht, deine Meinung zu schreiben, dich auszukotzen und einfach von der Seele zu schreiben, was dich belastet.

Ist es höchst persönliches.. ist es sicher einfacher und konfliktärmer - hier geht es leider um ein Thema was grundsätzlich alle betrifft - auf verschiedene Weise.

Mir fällt z. Bsp. Durchaus eine Vergsktebsveränderung aufgrund der Masken auf. Bei jungen Leuten. Jugendlichen. Diese Maske entpersonalisiert.

Elitegym - Akademikereltern - vor Corona ein relativ normales, harmonisches Sozialgefüge! Seit Wochen viel Ausarten .. verbal.. körperlich. Menschen verlieren den Bezug! Gerade junge! Das .. macht mir mehr Angst als die unter 3000 Toten monatlich. Die gibt es nämlich jedes Jahr.

09.10.2020 18:10 • x 3 #1190


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von ClaraFall:
Die einen sind unfassbar genervt ( wie ich ) über dieses Politikum und die fehlenden Relationen -

Das nervt mich auch, weil es einfach (berechtigte) Unsicherheiten auslöst.
Zitat von ClaraFall:
Und Corona ist leider ein ziemliches Reizthema geworden, da man z. Bsp. Gerne als unverantwortlicher "Mörder" hingestellt wird, nur weil man hinterfragt und nicht alles ok findet was läuft.

Hinterfragen ist gut und wichtig. Aber wenn daraus komplette Verschwörungstheorien werden à la "die wollen uns chippen" werden..
Zitat von ClaraFall:
Unbenommen. . Hast du wie alle jedes Recht, deine Meinung zu schreiben, dich auszukotzen und einfach von der Seele zu schreiben, was dich belastet.

Mag sein. Nur ist sie scheinbar nicht erwünscht, wenn mir so die Wörter im Mund rumgedreht werden.
Zitat von ClaraFall:
Mir fällt z. Bsp. Durchaus eine Vergsktebsveränderung aufgrund der Masken auf. Bei jungen Leuten. Jugendlichen. Diese Maske entpersonalisiert.

Zitat von ClaraFall:
Elitegym - Akademikereltern - vor Corona ein relativ normales, harmonisches Sozialgefüge! Seit Wochen viel Ausarten .. verbal.. körperlich. Menschen verlieren den Bezug! Gerade junge!

Das habe ich noch gar nicht beobachtet. In welcher Form bekommst du das mit? Also ehrliches Interesse, ich hab das tatsächlich noch nie beobachtet.

09.10.2020 18:19 • #1191


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
In der Schule. Jeden Tag. Das Verhalten wird aggressiver, ungehaltener, sie schauen sich gar nicht mehr so direkt an und nehmen Leid, Schmerz oder Traurigkeit auch nicht mehr so wahr. Aber auch Spaß und Freude wird wesentlich überzogener zum Ausdruck gebracht, da eben sehr viel der Mimik fehlt.

Vieles geschieht über Lautstärke und extremen Körperkontakt.


Ich meinte übrigens Verhaltensveränderungen. Kann es nicht mehr korrigieren.


Und Worte im Mund rumdrehen kann man auch als mmissinterpretiert deuten macht es quasi auch netter. Ich glaube nicht an Bösewilligkeit. Ich glaube an die Tatsache, dass Menschen sich per se häufig bevormundet fühlen ( ich gehöre übrigens dazu ) und ich grenze mich do zum Beispiel häufig ab und stelle klar, dass ich genauso befähigt bin, mir ein Urteil zu bilden.

Das Ur .. ist übrigens gar nicht teilbar. Deswegen sind Urteile auch immer doof, weil nicht möglich.

Aber jetzt schwafel ich nur rum.

Also schönen Abend (:

09.10.2020 18:44 • #1192


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von ClaraFall:
Und Worte im Mund rumdrehen kann man auch als mmissinterpretiert deuten macht es quasi auch netter. Ich glaube nicht an Bösewilligkeit. Ich glaube an die Tatsache, dass Menschen sich per se häufig bevormundet fühlen ( ich gehöre übrigens dazu ) und ich grenze mich do zum Beispiel häufig ab und stelle klar, dass ich genauso befähigt bin, mir ein Urteil zu bilden.

Das mag durchaus richtig sein, aber hier werden mir Sachen in den Mund gelegt, die ich nie geschrieben habe.
Zitat von Resi:
Zumal ich glaube mich erinnern zu können, daß du nicht das Fachwissen und die Erfahrung einer Ärztin hast, um darauf bestehen zu können, daß deine Meinung die einzig wahre ist.

Zitat von Machara:
Zum anderen überlege bitte mal das es auch hier im Forum Menschen gibt die im Pflegebereich arbeiten bzw gearbeitet haben

Ich habe weder behauptet, das Fachwissen einer Ärztin zu haben, noch, dass ich darauf bestehe, dass meine Meinung die einzig wahre ist.
Ich habe auch nie behauptet, dass ich hier die einzige bin, die in dem Bereich arbeitet.

Und ich finde es ziemlich daneben und verletzend, wenn das dann behauptet wird. Ich sehe da ehrlich gesagt nicht viel Interpretationsspielraum meinerseits.

09.10.2020 19:09 • #1193


Avatar

Machara

3412
1
4571
Meine

[]Zitat von Machara:Zum anderen überlege bitte mal das es auch hier im Forum Menschen gibt die im Pflegebereich arbeiten bzw gearbeitet haben [/quote]

bezog sich hier rauf.


Zitat von Irgendeine:
Ich weiß, dass ich Aspekte der Pandemie gesehen und erlebt habe, die der "normale" Bürger (verständlicherweise) nicht kennt.



Du magst den Aspekt auf der Corona ITS erlebt haben. Aber andere Pflegekräfte erleben die Nebenwirkungen im Alltag der sich nicht auf der ITS abspielt.

Und jetzt bin ich endgültig raus.

Ps und dieser Alltag betrifft so viel mehr Menschen.

09.10.2020 19:16 • x 1 #1194


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
Das meinte ich aber damit: immer wieder zu erwähnen, dass du gerade dein Examen machst / gemacht hast... kommt für viele eben so rüber. Das ist dann ggf Missinterpretiert von eben denen, die sich dadurch so "bevormundet" fühlen.

Darüber sind wir uns doch einig, oder: vieles fühlt sich eben anders an, sls es gemeint ist. Für alle!


Auf jemanden irgendwie wirken bedeutet ja nicht dass es so ist.

09.10.2020 19:18 • x 1 #1195


Avatar

111Sternchen222

3714
3
5447
Och Leudde, das Thema ist so heiß wie ne Fritte aus der Fritteuse! Jeder hat seine eigenen Ansichten dazu und das ist auch unbedingt nötig. Denn nur wenn wir alle Seiten des Übels beleuchten, können wir uns, jeder selbst eine Meinung dazu bilden, die aus vielen einzelnen Fakten wächst. Es hilft niemanden, jemandem das Wort im Munde rumzudrehen oder Angst und Panik zu verbreiten, wo Besonnenheit nötig wäre. Jeder soll seine Meinung zum Thema beitragen dürfen ohne angegangen zu werden.Sonst sind wir hier eine echt soziale Truppe, Jeder versucht dem anderen zu helfen, Tipps zu geben und Ideen zu Entwickeln, lasst uns das doch bitte beibehalten und Diskussionen sachlich führen!
LG Sternchen

09.10.2020 19:24 • x 2 #1196


Avatar

ClaraFall

2843
2
5572
Ich finde, es legt sich doch gerade wieder;)

Und: Reibung erzeugt Energie.

09.10.2020 19:26 • #1197


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von ClaraFall:
Das meinte ich aber damit: immer wieder zu erwähnen, dass du gerade dein Examen machst / gemacht hast... kommt für viele eben so rüber.

Auch das habe ich doch nirgendwo getan. Ich habe lediglich gesagt, dass ich aktuell nicht arbeite und deswegen nicht weiß, wie es bei meinem alten AG aussieht.
Ich halte jetzt hier einfach die Klappe und verziehe mich in mein Tagebuch. Oder versuche es zumindest. Irgendwie scheine ich ja alles falsch zu interpretieren.

09.10.2020 20:01 • #1198


Avatar

Irgendeine

1408
10
1650
Zitat von Machara:
Du magst den Aspekt auf der Corona ITS erlebt haben. Aber andere Pflegekräfte erleben die Nebenwirkungen im Alltag der sich nicht auf der ITS abspielt.

Ich habe auch nie behauptet, dass ich diese Zeit auf ITS gearbeitet habe.
Zitat von Machara:
Ps und dieser Alltag betrifft so viel mehr Menschen.

Das ist mir klar. Ich habe von meinen Gedanken, Ängsten und Erfahrungen geschrieben. Ich habe nicht geschrieben, dass es mir schlechter geht.

Aber gut, ich lass es jetzt. Ich interpretiere hier scheinbar alles falsch.

09.10.2020 20:03 • #1199


Avatar

Machara

3412
1
4571
Zitat von Irgendeine:
selbst auf einer Covid-Station gearbeitet habe

Ok dann habe ich daraus eine ITS gemacht.

Zitat:
Aber gut, ich lass es jetzt.


Dann sind wir uns zumindest da einig.

Ich wünsche dir eine gute Zeit zur Erholung vom Examensstress bis du deine neue Stelle antrittst.

09.10.2020 21:24 • #1200

Weiterlesen »