5

Verlängerung der EM-Rente

Sebastian96

Sebastian96

29
4
21
Hallo liebe Leute,

ich bin 25 und habe seit 2 Jahren die EM-Rente. Ich war davor in einer psychosomatischen Rehaklinik, welche mich erwerbs- und arbeitsunfähig geschrieben hat.

Nun läuft die Rente im Januar 2023 ab. Mein Plan ist es jedoch eine Verlängerung zu beantragen.

Ich bin Autist und habe seit Jahren Depressionen. Nach der Reha war ich aber in keiner Psychotherapie mehr. Ich stehe immer noch auf einer Warteliste. Ich hab mir vor ein paar Monaten einen Psychiater gesucht. Hab mit dem das Thema damals angesprochen und da ich neu bei ihm war, wollte der mir erstmal nichts attestieren für die Verlängerung. Ich hab jedoch gelesen, dass man rechtzeitig die Verlängerung beantragen soll (halbes Jahr vorher). Das wäre dann im Sommer.

Psychiatrie hab ich vermieden, weil das dort manchmal echt gruselig ist. Wurde zwar mehrmals mit einem Krankenwagen dahin gefahren aber konnte mich dann immer rausreden und gehen.

Mich würde interessieren was ich jetzt am besten machen soll? Doch einmal ins Krankenhaus und zusätzlich einen Bericht vom Psychiater und Hausarzt holen? Dazu noch erwähnen, dass ich beim Autismuszentrum und beim ambulantbetreuten Wohnen der Caritas bin?

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Bei der ersten Bewilligung musste ich nicht mal zum Gutachter.

Also meine Depressionen sind noch genau so schlimm wie vor 2 Jahren. An manchen Tagen besser und an manchen schlimmer.

Also arbeiten wäre fast unmöglich oder unvorstellbar für mich. Ich habe gelesen, dass ich 3Stunden am Tag arbeiten darf. Macht das jemand von euch? Mich würde dann auch interessieren was ihr dann für einen Job macht.

Soooo viele Infos und Fragen von mir ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße

Sebastian

09.01.2022 17:40 • #1


Avatar

Greta

947
20
1362
Hallo Sebastian,

wenn du im Sommer die Verlängerung beantragst, hat der Psychiater bis dahin doch noch ein bisschen Zeit, dich kennenzulernen. Und dann sollte es sicher kein Problem sein, dir einen aussagekräftigen Befundbericht zu erstellen.

Auch ein aktueller Bericht vom Hausarzt wäre natürlich gut.
Was ist mit dem Autismuszentrum? Sind dort Ärzte/Therapeuten, die eventuell einen Bericht für die Verlängerung schreiben können?

Hilfreich wäre auch die Unterstützung eines Sozialverbandes.

Mit einer Arbeitsfähigkeit von unter 3 Stunden hast du ja derzeit die volle EM-Rente. Musst bzw. möchtest du denn gerne arbeiten?
Meines Wissens kannst du die Stundenzahl auch anders verteilen, also z.B. drei Tage pro Woche á 4 Stunden.
Und was man so arbeiten kann mit 3 Stunden Arbeitsfähigkeit... ich selbst z.B. mache Archivarbeit in einem Verein; ehrenamtlich aktuell, an zwei Nachmittagen pro Woche, da ich wegen Krankschreibung überhaupt nicht für Geld arbeiten darf.
Ansonsten ist mehr möglich als man vielleicht annimmt. Kleine Handwerksbetriebe suchen oft Bürokräfte auf Minijob-Basis, Supermärkte suchen Leute zum Wareeinräumen und fürs Leergut, man kann als Begleitperson für Behindertenfahrten arbeiten, Zeitungen austragen (ja, das ist auch ein Job!) usw. Das Angebot an Minijobs ist relativ groß.
Was hast du denn bisher gearbeitet?

Liebe Grüße
Greta

11.01.2022 14:41 • x 1 #2



Hallo Sebastian96,

Verlängerung der EM-Rente

x 3#3


Avatar

Albarracin

Experte
1545
25
804
Experte

11.01.2022 16:38 • x 1 #3


Sebastian96

Sebastian96

29
4
21
@Greta Hallo Greta,

vielen Dank für deine Antwort.
Also ich denke dass ich das genau so mit den Ärzten mache wie du es beschrieben hast. Bei dem Autismuszentrum gibt es ein Psychotherapeuten aber keine Ärzte. Dort stellen die mir jedenfalls nichts aus.

Also ich meine man kann sich das nicht einteilen mit den Stunden. Man muss jeden Tag unter 3 Stunden bleiben. Soweit ich das richtig verstanden habe.
Ich würde schon gerne versuchen zu arbeiten… habe aber die Befürchtung dass das schief geht bzw. auf Dauer nicht klappt. Eigentlich geht es mir auch nur um das Geld.

Hatte vorher eine Ausbildung zum Bürokaufmann gemacht. (Öffentlicher Dienst) Also das war ja theoretisch garnicht anstrengend bzw ist ja kein anstrengender Beruf. Die Ausbildung musste ich wegen der Depression abbrechen. Davor war ich Festangestellte in einem Tiefkühllagee brrrrr kalt. Die Arbeit war sehr anstrengend und die Arbeitskollegen waren sehr unfreundlich. Es waren zu wenig Mitarbeiter da, weil niemand in dem Job arbeiten möchte und schon garnicht mit so einen Umgangston.

Mit dem Autismus fällt es mir auch manchmal schwer mit Menschen zu reden etc. Naja ich bin sehr unsicher nervös usw.

@alberracin

Hey Alberracin,

eine weitere Reha würde ich sehr gerne machen. Das ist aber nur in Ausnahmefällen möglich wenn man bereits die volle EU Rente bekommt. Also ich hatte mit der Psychologin von der Rehaklinik telefoniert. Ich nehme an das bei dem neuen Antrag bzw Verlängerung der Rente 100 prozentig ein Gutachter kommt.

Also das wäre natürlich super wenn ich nochmal eine Reha bezahlt bekomme. Aber ich gehe davon aus dass die Rente auch so verlängert wird bzw hoffe ich das

Vielen Dank für eure Antworten

Alles Liebe

Sebastian

12.01.2022 23:10 • #4


Avatar

Greta

947
20
1362
Hallo Sebastian,

Zitat von Sebastian96:
Also ich meine man kann sich das nicht einteilen mit den Stunden. Man muss jeden Tag unter 3 Stunden bleiben. Soweit ich das richtig verstanden habe.

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die DRV nur auf die Anzahl der Wochenstunden schaut
Aber vielleicht kann hier ja jemand noch was Konkretes dazu sagen.
Zitat von Sebastian96:
Ich würde schon gerne versuchen zu arbeiten… habe aber die Befürchtung dass das schief geht bzw. auf Dauer nicht klappt.

Du könntest es ausprobieren, und wenn es dann schief geht, hast du es zumindest versucht und bist danach schlauer.
Wenn du etwas findest, das dir Spaß macht, kann das ja durchaus eine schöne Abwechslung vom Alltag sein und sich gar nicht wie Arbeit anfühlen.

Liebe Grüße
Greta

13.01.2022 08:50 • x 1 #5


Avatar

Albarracin

Experte
1545
25
804
Experte

13.01.2022 09:52 • x 1 #6


Sebastian96

Sebastian96

29
4
21
Hallo ihr Beiden,

vielen Dank für eure Antworten. Das hat mir sehr geholfen. Jetzt bin ich etwas schlauer
Ich besitze einen Schwerbehindertenausweis mit 50%.

Das wäre ja super wenn ich noch eine Reha machen darf.
Kann ich denn auch direkt eine unbefristete Rente beantragen oder entscheidet das quasi die DRV?

Lg

Sebastian

13.01.2022 10:47 • #7


Avatar

Albarracin

Experte
1545
25
804
Experte

13.01.2022 11:20 • x 1 #8

Pfeil rechts