Urlaub nehmen während Krankschreibung?

LaMorena

83
25
Ich gehe am 3. Mai wegen Bulimie in die Ananke Freyung, bin jetzt erstmal bis 6. Mai krankgeschrieben.
Ab 7. - 16. Mai hätte ich normalerweise Urlaub, jetzt überlege ich, diesen zu nehmen und erst danach eine weitere Krankmeldung aus der Klinik an meinen Arbeitgeber zu schicken, damit ich später ins Krankengeld "rutsche", da ich in der Ausbildung bin und das dann sehr wenig wird, ich habe Angst, dass mein Mann mit dem wenigen Geld zuhause nicht zurechtkommt.
Ist das frech oder würdet ihr das auch so machen? Weiß grad nicht, was ich machen und wie ich es begründen soll.

25.04.2012 16:08 • #1


mag

1133
11
2
Hallo LaMorena,

wie lange bist du schon Arbeitsunfähigkeit ?

Du weißt schon, dass eine Unterbrechung durch Urlaub, die Arbeitsunfähigkeit bei gleicher Erkrankung vor dem Urlaub mit angerechnet wird.

Habt ihr schon überprüft, ob euch vielleicht bei Krankengeldbezug Mietzuschuß bzw. andere Zuschüsse zustehen ?
Das wäre ja eventuell möglich, wenn das Einkommen zu gering ist.

25.04.2012 20:53 • #2


LaMorena

83
25
Erst seit Montag.

Ja, das weiß ich, aber wenigstens wären es dann 11 Tage länger, bis es ins Krankengeld geht.

Hmm, so schlecht verdient mein Mann nicht, oft heißt es bei Ämtern, das reiche für uns beide...

25.04.2012 21:24 • #3


Avatar

Albarracin

Experte
1434
23
664
Experte

26.04.2012 08:50 • #4


GastAccount

Süße ganz ehrlich, falls du diese Ausbildung noch abschließen möchtest (und das rate ich dir ganz dringend), solltest du auf keinen Fall solche dummen Ideen durchziehen. Ehrlich gesagt wäre mir das gute Verhältnis zum Arbeitgeber wichtiger als 200 Euro mehr Geld in der Kasse (wenn es dann auch wirklich überhaupt so viel wird, ich gehe bei Ausbildungsgehältern mal eher von 50 Euro mehr aus).

26.04.2012 11:15 • #5


LaMorena

83
25
Stimmt schon, ich werde es lassen.

Ich müsste wegen der Krankheit nochmal von vorn beginnen, und ich glaube nicht, dass ich das will, dann waren ja 7 Monate umsonst. Weiß gar nicht, ob der Beruf mir zusagt...
Aber ich wusste ja noch nie, was mir beruflich zusagt, leider...
Werde wohl wieder ins Büro zurückkehren, das ist das leichteste, denke ich.
Weiß gar nicht, ob ich die Ausbildung überhaupt hätte anfangen sollen...
Aber dad ist wieder eine andere Geschichte...

Danke euch.

26.04.2012 14:09 • #6


Avatar

Pyxidis

1045
17
2
Hallo LaMorena,

jetzt verstehe ich gar nichts mehr.

Du hast eigentlich eine Einweisung in eine Klinik am 03.Mai. Erst wolltest Du Urlaub nehmen, um das Krankengeld hinauszuzögern. Jetzt willst Du auf einmal nicht mehr in die Klinik. Und das obwohl Du nicht weißt, ob die Ausbildung Dir zusagt. Bei mir sind ganz viele ?????? im Kopf.

Es stimmt, es wäre schade, die Ausbildungszeit umsonst gemacht zu haben. Aber eigentlich bist Du auch krank und hast eine Essstörung. Das ist wirklich ein Konflikt.

Vielleicht sortierst Du Dich mal ein bisschen und entscheidest dann.

Im Moment scheinen mir das bei Dir alles Spontanentscheidungen zu sein, die sich stündlich ändern können, oder?

Viele Grüße
Pyxi

26.04.2012 15:22 • #7


LaMorena

83
25
Nein nein, in die Klinik will ich auf jeden Fall.
Da haben wir wohl aneinander vorbeigetippt. ;)

Nur mit der Ausbildung bin ich mir sehr unsicher.
Mal schauen, ich schaffe es irgendwie nicht, mich zu sortieren oder zu entscheiden.
Na ja, vielleicht kommt das ja in der Klinik zustande.

26.04.2012 15:39 • #8


Avatar

Pyxidis

1045
17
2
Oh sorry, da habe ich Dich total falsch verstanden

Für den Klinikaufenthalt wünsche ich Dir alles Gute!

Und ja Du mußt Dich im Momant noch gar nicht unter Druck setzen. In der Klinik hast Du genügend Zeit in Ruhe zu überlegen wie es weitergehen soll.

Alles Gute
Pyx

27.04.2012 09:44 • #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag