Renten Verlängerung bei schizoaffektive Störung

Wallo

6
1
1
Hallo, ich bin 48 und wegen einer schizzoaffektiven Störung gegenwärtig depressiv für 2 Jahre verberentet worden. Ich musste nicht zur Reha und nicht zum Gutachter. Vielleicht wegen den Klinikberichten und dem Statement meines Psychaters.
Jetzt muss ich wegen der Verlängerung zum Gutachter und habe Angst davor. War einer mit derselben Diagnose schon beim Gutachter ? Und was habt ihr dem erzählt ? Bei mir sind im Moment nur die depressiven Sympthome vorhanden, worunter ich sehr leide. Jetzt habe ich Angst, dass das dem Gutachter für eine Verlängerung nicht reicht.

25.04.2021 18:54 • #1


Avatar

Albarracin

Experte
1545
25
804
Experte

01.05.2021 14:07 • #2



Hallo Wallo,

Renten Verlängerung bei schizoaffektive Störung

x 3#3


Wallo

6
1
1
Reicht das, was die Rentenversicherung zum ausfüllen für den Arzt mitschickt nicht aus ?
Hätte ich zusätzlich noch einen Arztbrief vom Arzt anfordern sollen ? Kann man das einfach und
kostet mich das Geld ?

01.05.2021 15:24 • #3


Avatar

Albarracin

Experte
1545
25
804
Experte

01.05.2021 16:04 • #4


Wallo

6
1
1
Wie sind denn so die Erfahrungen mit den Gutachtern bei Verlängerungen ? Sind die genauso hart im Ablehnen, wie bei den Erstbewilligungen ?

01.05.2021 19:49 • #5


Avatar

Albarracin

Experte
1545
25
804
Experte

01.05.2021 20:23 • #6


Wallo

6
1
1
Von dem eigenen Vorschlagstecht wusste ich nicht. Die Rentenversicherung hat mir einfach einen Termin geschickt. Wenn ich den jetzt ablehne passt das doch zeitlich nicht mehr in den Verlängerungszeittaum mehr rein. Wie kriegt man eigentlich einen passenden von der DRV akzeptierten Gutachter zur Hand ? Wo kann man die suchen?

02.05.2021 16:13 • #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag