Opipramol Erfahrungen und Nebenwirkungen wie Herzrasen & zittern

ja. Ich widerstehe seit knapp 2Wochen. hatte die Pillen schon in der hand. weg damit.

16.11.2011 09:50 • #76


Hoffentlich geht das für dich gut aus.

16.11.2011 11:26 • #77


Mein Mann hat dieses Medikament genau einen Tag eingenommen.
Er hatte wegen einer wieder einmal zurück gekehrten Krankheit Ängste und wirkte sehr depressiv, so das ich Angst um ihn haben musste.

Nach Einnahme dieses Medikamentes lag er nur noch teilnahmslos und schlafend auf dem Sofa und war kaum wach zu bekommen.
Das hat uns beide erschreckt!

Er hat es sofort abgesetzt und auch leider in den Müll geworfen.

Ich weiß schon, dass das Medikament eine gewisse Zeit benötigt, um richtig wirken zu können.
Aber es war seine / unsere Entscheidung und nun geht es ihm auch ohne Medikamente besser.

22.08.2012 21:26 • #78


Hallo Sanni,

wenn er es nur einen Tag genommen hat, gibt es keine Absetzsymptomatik. Wenn Ihr irgendwelche Symptome seht, dann ist das die Depression, nicht das Opipramol. Bitte geht zum Arzt!

LG

23.08.2012 10:42 • #79


10.05.2019 14:53 • #80


Hallo Max,

ich nehme seit vier Wochen Opipramol und mir bekommt es sehr gut.
Es sind bisher keine Nebenwirkungen aufgetreten.Mein Arzt hat es mir verschrieben, da ich auf Grund eines Burnouts starke körperliche Beschwerden bekommen habe, die mir wirklich Angst bereitet haben. Ich nehme das Medikament eine Stunde vorm zu Bett gehen.Es wirkt entspannend und lässt mich gut schlafen. Der Antrieb tagsüber hat sich auch verbessert. Was die Stimmung angeht, wirkt es stimmungshebend, aufhellend eher weniger. Es unterstützt mich insofern, dass ich nicht permanent in der Gedankenspirale hängen bleibe. Gefühlsschwankungen habe ich weiterhin.
Aber das hängt vielleicht auch von der Dosis ab, die man nimmt.
LG
Melli

10.05.2019 19:23 • x 1 #81


Mona123

01.11.2019 08:27 • #82


Blumenmeer
Hallo Mona,

ich nehme Opipramol abends ein. Habe sehr niedrig mit 25 mg angefangen und bin zur Zeit bei 75 mg. Mir hilft es, um besser durchschlafen zu können. Auch beruhigt es mich etwas. Hatte keine Nebenwirkungen. Morgens komm ich allerdings schwerer aus dem Bett. Wie es wirken würde, wenn ich morgens nochmal eine Tablette nehmen würde, kann ich nicht sagen.
Warum sollst du es nehmen und in welcher Dosis?

LG Blumenmeer

01.11.2019 08:47 • #83


Blumenmeer
Habe vergessen zu schreiben, dass es recht schnell gewirkt hat. Am ersten Tag musste ich nach der Einnahme recht zügig ins Bett, weil ich dadurch sehr k.o. war. Jetzt haut es mich nicht mehr weg. So nach ner Stunde circa merke ich eine leichte Beruhigung.

01.11.2019 08:50 • #84


Hallo,
ich nehme inzwischen noch 50 mg Opipramol morgens. Hatte anfangs bissl trockenen Mund, hatte mit 50 mg morgens und abends gestartet und es hat gut geholfen gegen Unruhe und Schlafstörung.
Lg ilse77

01.11.2019 08:57 • #85


Mona123
Lieben Dank für die schnelle Antwort
Ich nehme paroxetin 60 KG, also höchstdosis.
Seid 4 Jahren, aber leider sind meine Ängste was die symptome betrifft mehr geworden.
Unruhiger, zittern, hoher Puls, nicht belastbar usw.
Nun soll ich 3x täglich 25 mg nehmen.
Ich hoffe es hilft. und die Wirkung lässt nicht nach.
Es hilft der Angst betreffend aber meine Stimmung ist irgendwie noch unten.

01.11.2019 09:03 • #86


Mona123
Nehmt ihr denn auch Kombi
. ssri und opi?

01.11.2019 09:39 • #87


Ich nehme seit 2011 Opipramol 100mg am Abend. Gestartet hatte ich allerdings mit 3x100mg am Tag. Da stand ich teilweise schon etwas neben mir, aber diese Dosis brauchte ich wohl, um einigermaßen zur Ruhe zu kommen.

Jetzt nehme ich aufgrund verändernder Lebenssituation am Morgnen 50mg zu den 100mg am Abend. Ich denke das ist ok. Ich möchte nur ungern das Präparat umstellen. Beim Opipramol weiß ich wie mein Körper reagiert. Die Nebenwirkungen sind erträglich, wenn ich überhaupt welche habe?

Ich nehme somit keine Kombi.

01.11.2019 10:39 • #88


Opipramol ist ein altbewährtes Präparat, das bei Ängsten helfen soll, insbesonderer generalisierender Angst. Die stimmungsaufhellende Wirkung kommt immer erst später. Habe Geduld mit dir und vertraue darauf, dass dir dieses Medikament hilft. Es ist auch Kopfsache.

Viele Grüße
laluna

01.11.2019 10:41 • #89


Liebe Mona,
mir hat es wirklich gut geholfen.
Ich nehme derzeit noch eine Minidosis Trimipramin abends, auch ein trizyklisches Antidepressiva.
Lg ilse77

01.11.2019 10:47 • #90




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag