37

Mann mit Depressionen und PTBS kennengelernt

Kris0501

20
1
11
Zitat von Milla:
Vielleicht tut es bald nicht mehr weh sich zu lösen oder das warten tut zu sehr weh. Oder ihr könnt bald weiter machen.

Ja ich kriege es nicht fertig. Vielleicht löse ich mich irgendwann von alleine. Dann sollte es so sein. Ich schreibe ihm erstmal nicht mehr. Gestern habe ich ihn einen schönen Tag gewünscht ohne die Erwartungen, es kommt was zurück. Es kam nichts. Ich schreibe ihm nur noch, wenn ich keine Erwartungen habe. Das ist immer tagesabhängig von mir. Manchmal kann ich diese Ungewissheit nicht ertragen und dann schreibe ich nicht. Manchmal bin ich gefasst und dann melde ich mich bei ihm. Ehrlich. Er war so hartnäckig bei mir. Und dann kam das Loch. Aber Ich hab Zeit.

10.01.2021 11:37 • #31


Avatar

ClaraFall

2708
2
5313
Muss derjenige denn immer etwas davon haben oder jemanden ausnutzen, um jemanden nicht die Wahrheit zu erzählen ? Das ist für mich nicht der einzige Grund.
Manche Menschen sind halt grundsätzlich notorische Lügner und wenn ich nicht zu jemanden nach Hause darf dann sehe ich da grundsätzlich immer jemand anders zu Hause sitzen.

Das ist aber meine persönliche Erfahrung und mit dieser Erfahrung die ich häufiger gezogen habe wird man natürlich geprägt in seinem Denken und in dem was man anderen Leuten zutraut oder nicht.

10.01.2021 11:40 • x 3 #32


Avatar

Kate

3026
7
6517
Zitat von Kris0501:
Ich schreibe ihm nur noch, wenn ich keine Erwartungen habe.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Spielt da nicht immer eine Erwartung mit rein?
Natürlich hoffst Du doch eine Antwort zu bekommen.
Würde ihm was an Dir liegen, dann würde er sich melden. Soviel ist absolut sicher.
Lieber den kurzen Schmerz der Wahrheit, als den dauerhaften Schmerz der falschen Hoffnung.

Das hast Du doch gar nicht nötig.

10.01.2021 11:43 • #33


Kris0501

20
1
11
Zitat von Milla:
Hmm... also nach Manipulation, Betrug und lügen klingt das doch nicht.

Was hätte er davon? Er nutzt sie ja nicht aus.

Genau. Dann hat er sich wirklich übelst ins Zeug gelegt, nur um mich zu verarschen.
Clara: ja, ich bin ein sehr positiv denkender Mensch, wenn es um meine Mitmenschen geht. Oder mit Naivität gesegnet. Habe auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht aber um nicht unnötig verletzt zu werden, lege ich schon ein gewisses Maß an Misstrauen an den Tag. Das hat er auch mit einer Inbrunst versucht mir auszureden. Er seie anders und nicht so oberflächlich und Schwanz-gesteuert, wie seine männlichen Versandten.

10.01.2021 11:46 • #34


Kris0501

20
1
11
Zitat:
Muss derjenige denn immer etwas davon haben oder jemanden ausnutzen, um jemanden nicht die Wahrheit zu erzählen ? Das ist für mich nicht der einzige Grund.
Manche Menschen sind halt grundsätzlich notorische Lügner und wenn ich nicht zu jemanden nach Hause darf dann sehe ich da grundsätzlich immer jemand anders zu Hause sitzen.

Oh nein, das war auch so ein Gedanke, den er hatte. Er fragte, wie es nach seiner Therapie weitergehen soll mit uns, wenn er wieder in NRW ist. Ob ich dann auch zu ihm fahren würde die 4 Std. Oder ob es für mich vorbei ist, sobald er HH wieder verlassen muss. Weil mir die Entfernung zu weit ist.

10.01.2021 11:49 • #35


Kris0501

20
1
11
Zitat von Kate:
Das kann ich nicht nachvollziehen. Spielt da nicht immer eine Erwartung mit rein?
Natürlich hoffst Du doch eine Antwort zu bekommen.
Würde ihm was an Dir liegen, dann würde er sich melden. Soviel ist absolut sicher.
Lieber den kurzen Schmerz der Wahrheit, als den dauerhaften Schmerz der falschen Hoffnung.

Klar ist da immer Hoffnung. Aber manchmal komme ich damit besser, manchmal schlechter zurecht.

10.01.2021 11:52 • #36


Kris0501

20
1
11
Zitat von Milla:
Hänge in ner ähnlichen Situation.
Wir sind schon länger ein Paar und haben ein gutes Fundament, aber im Moment liegt alles auf Eis und ich warte und hoffe

Das tut mir leid zu hören. Wie lange geht das schon so und wie hälst du dich bei Laune?

10.01.2021 12:03 • #37


Milla

80
1
85
Zitat von Kris0501:
Das tut mir leid zu hören. Wie lange geht das schon so und wie hälst du dich bei Laune?


Knapp ein halbes Jahr ist es schwierig. Aber wirklich übel ist es seit Dezember 2020.
Manchmal denke ich, dass ich abserviert wurde, ohne das er es gesagt hat.
Aber meistens weiß ich, dass er einfach krank ist und unsere Beziehung weitergeht, wenn er wieder besser drauf ist.

Wir sind aber schon etwas länger zusammen und haben früher jede freie Minute miteinander verbracht und wenn wir uns sehen, dann ist es fast immer die ganz große Liebe.

Ich hab viele Freunde und zum Glück auch keinen Urlaub mehr und somit Ablenkung.

10.01.2021 12:10 • #38


Kris0501

20
1
11
Zitat von Milla:
Manchmal denke ich, dass ich abserviert wurde, ohne das er es gesagt hat.
Aber meistens weiß ich, dass er einfach krank ist und unsere Beziehung weitergeht, wenn er wieder besser drauf ist.

Das lese ich fast ausnahmslos. Diese Abweisung und Isolation. Das lese und höre ich von beiden Seiten. Betroffene und Angehörige. Betroffene sagen, sie können einfach nicht und leiden imens darunter, können es aber auch nicht genau beschreiben und wie dankbar sie sind, dass es immernoch Menschen gibt, die an sie denken auch, wenn sie sich nicht selber melden(können) Als Angehöriger leidet man, weil man einfach nicht durchdringen kann und nur eine Hülle vor sich hat in der sich ein geliebter Mensch befindet, der es nicht schafft, auszubrechen. Als Außenstehender kann man es nicht sehen, was im Inneren vorgeht. Es sieht wie Desinteresse aus.

10.01.2021 12:26 • x 2 #39


Kris0501

20
1
11
Zitat von Resi:
Ganz ehrlich sehe ich hier kein Fundament, sondern Hoffnungen, Vermutungen, Spekulationen, etc. . .

Ja, so ist es auch. Wenn ich wüsste, was er fühlt, hätte ich meine Antwort und könnte handeln. Gehen bzw. bleiben und kämpfen.

10.01.2021 12:30 • x 1 #40

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag