13

Mann mit Depressionen kennengelernt

Lara1909

9
1
1
Hallo zusammen,
ich bin leider sehr unerfahren in Bezug auf Depressionen. Aufgrund dessen habe ich mich hier registriert und wollte mir Unterstützung bzw. Ratschläge holen, wie ich mich am besten verhalte.
Kurz zur Geschichte:
Ich bin 21 und der bereits im Betreff genannte man 33. Wir haben uns im Internet kennengelernt und waren sofort auf einer Wellenlänge. Wir haben unheimlich schnell über unsere Vergangenheiten und Erfahrungen geredet und uns so viel anvertraut. In diesem Zusammenhang erzählte er mir, dass er bereits in Therapie war, aufgrund seiner Depression und Panikattacken. Seit knapp 3 Monaten haben wir täglichen Kontakt und haben fast immer täglich telefoniert. Er ist unheimlich toll, er macht mich glücklich, gibt mir das Gefühl mich wirklich sehr zu mögen und ist unglaublich verständnisvoll. Als wir uns dann letzten Donnerstag das erste Mal getroffen haben, war anfangs alles super, wir haben so viel gelacht und uns super unterhalten, natürlich hat man ein wenig gemerkt, dass wir beide nervös waren, aber die Zeit verging wie im Flug. Als wir dann einen Film geschaut haben und wir nicht direkt nebeneinander saßen, wollte er mir direkt die Distanz zwischen uns erklären, er meinte er würde mich gerne küssen, aber er möchte mich nicht enttäuschen, falls er am nächsten Tag kein Kontakt mehr möchte etc. Obwohl ich meinte, dass er sich kein Stress machen soll, steigerte er sich immer weiter in diese Sache hinein und zweifelte anschließend an allem: dass er nicht weiß, wie es weitergehen soll, ob wir weiterhin Kontakt haben werden, usw.
ebenfalls meinte er, dass diese Erklärung nicht in diese Richtung gehen sollte, sondern er lediglich die jetzige Situation und Unsicherheit erklären wollte .
Ich habe das alles leider völlig falsch verstanden und da ich nur noch im Kopf hatte, dass er sich nicht einmal mehr sicher ist, ob wir uns weiterhin treffen, bin ich anschließend gegangen.
Wir hatten nun nochmal geschrieben und er meinte er braucht Zeit für sich.
was für mich aber nicht so einfach ist um ehrlich zu sein . kann ich sonst noch etwas für ihn tun? Ich habe Angst, dass ich ihn nun verloren habe.
Vielen lieben Dank vorab für die Ratschläge und Hilfe.
Liebe Grüße

23.02.2020 20:32 • #1


Avatar

Irgendeine

816
9
911
Hallo,

vielleicht kannst du ihm ja nochmal eine Nachricht schreiben, dass du ihm die Zeit gibst und er sich keinen Stress machen soll.
Dass einem das schwer fällt, wenn man frisch verliebt ist (noch dazu in deinem jungen Alter), ist klar. Aber viel mehr kannst du vermutlich nicht tun.

23.02.2020 23:21 • x 1 #2


Lara1909

9
1
1
Hallo, vielen Dank für die Antwort. Das habe ich. er meinte, dass er dem ganzen Zeit geben will und hofft, dass wir mit etwas Abstand nochmal in irgendeiner Form Neustarten können. Was auch immer in irgendeiner Weise bedeuten mag .

23.02.2020 23:32 • #3


isolatedboii

3
1
3
Guten Abend,

Ich habe letztens erst eine sehr ähnliche Situation erfahren nur bin ich der Mann mit den Depressionen und kann dir vielleicht eine Pervektive aus einem anderen Blickwinkel geben.
Also ich erläutere dir erstmal meine Geschichte versuche dann ein Fazit aus unseren beiden Geschichten zu schließen.
Leide selbst an Depressionen und Sozial Phobie, habe dies schon seit längerem aber seit erst ca. 1 Jahr diagnostiziert bekommen. War damals auch in einem sehr schlechten Umfeld, bin von da umgezogen und hab eine sehr lange Zeit isoliert gelebt. Natürlich wusste ich, dass ich so nicht weiter machen kann und irgendwann mal wieder soziale Kontakte knüpfen muss. Habe mich dazu entschlossen im Internet über die App Slowy (ist btw keine Datingapp oder so haha) mit Leuten zu schreiben. Sehr schnell habe ich ein Mädchen kennen gelernt was sehr sympathisch, klug und witzig ist, wir waren auf einer wellenlinie und haben uns super verstanden. Sie wollte sich dann schon sehr schnell mit mir treffen, was für mich ein riesen Schritt war, ich habe ich auch davor meine Momentane Situation erklärt und dass das alles neu und schwierig für mich sein könnte. Naja aufjedenfall lief das Treffen sehr schön ab und wir blieben weiter im Kontakt und haben uns noch ein paar Mal getroffen und jeden Tag geschrieben. Diesen Mittwoch sollte ich dann zu ihr nach Hause, wir haben zusammen gekocht und es war eigentlich alles schön, sie wollte dann aber intimer werden darauf war ich Mental gar nichts eingestellt und habe dies schnell abgeblockt, wir haben bisschen über das Thema S. geredet und Naja dann bin ich irgendwann wieder nach hause gefahren. Doch dieses Treffen auch wenn es bisschen komisch geendet ist hat mir gezeigt, dass ich einfach mehr als nur Freundschaft von ihr, da ich mehr als nur freundschaftliche Gefühle empfinde(natürlich keine Liebe dafür wäre es auch noch viel zu früh, sagen wir mal ich war/bin bisschen verliebt) , dies habe ich ihr dann auch so erklärt. Für mich sind das riesen Schritte aus einem sehr großen Loch gewesen ihr meine Gefühle so Preis zugeben, wofur sie aber nie Verständnis zeigte. Sie meinte dafür hin, dass sie auf eine romantische Beziehung keine Lust hatte und nur das eine will. Mir geht's immer noch sehr schlecht deswegen da ich wieder in ein Loch Falle und familiär sehr viel Stress habe, aber das ist ein anderes Thema.

Nun mein Fazit, wenn dir wirklich was an ihm liegt sag ihm das auch so und versuch eventuell von deiner Seite aus die ersten Schritte zumachen, da ein Mensch mit Depressionen sowas in vielen Situationen nicht kann und jeden Tag sehr an sich arbeiten muss. Zeig ich Verständnis für alles und lass dem ganzen Zeit. Telefoniere nochmal mit ihm uberrubel ihm vielleicht nicht direkt wie ich mit Gefühlen, weil er eventuell nicht damit umzugehen weiß, aber such einfach ein ganz normales Gespräch auf und vermittel ihm das er in Sicherheit ist.

Ganz großer Tipp, versuche ihm nichts über Signale oder irgendwelche verstecken Botschaften zuvermitteln, ich kann sowas nie wirklich deuten bzw kann es in denn meisten Fällen schon deuten, aber wenn man mir nicht ein klar ja oder nein sagt denke ich immer nein, da man als depressiver halt sehr negativ denkt.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wünsche dir noch einen angenehmen Abend und viel Glück.

Und sorry falls ich nicht immer die richtigen Worte finde oder wegen Rechtschreibfehler, mein Kopf ist selber Grad am explodieren

23.02.2020 23:40 • x 2 #4


Lara1909

9
1
1
Guten Abend, vielen lieben Dank für die Antwort.
Ich möchte ihn nicht noch mehr unter Druck setzen. Er meinte doch, er benötigt Zeit und wenn ich ihn jetzt weiter einenge in dem ich ihm meine Gefühle offenbare, wird es doch sicherlich noch schlimmer oder er wendet sich ganz von mir ab oder nicht?.

23.02.2020 23:57 • #5


Avatar

Rustin

575
1
793
Hallo Lara,
was stellst Du dir vor, wie es dann weiter geht, ihr küßt euch, die Sonne scheint und alle Probleme sind aus der Welt?
Du brauchst auf Dauer viel Kraft und Verständnis.

24.02.2020 00:38 • x 1 #6


Eulenspiegel

Es wird nicht funktionieren , wenn es schon so anfängt , außerdem gibt es da den Altersunterschied

24.02.2020 00:47 • x 1 #7


Jan55

12
1
11
Hallo,

ich bin ebenfalls ein man, der Depressionen hat. Mir ist soetwas zwar nicht passiert, allerdings kann ich mich in ihn hineinversetzen. Ich kann mir vorstellen, dass seine Depressionen sein alltägliches Leben so sehr einschränken, dass er überhaupt nicht erwartet hat jemanden wie dich kennenzulernen. Vielleicht hat er noch nie oder lange nicht mehr so eine gute zwischenmenschliche Erfahrung gemacht, bei der man sich nicht nur freundschaftlich versteht, sondern beide Gefühle entwickeln. Vielleicht ist sein Selbstwertgefühl so gering, dass er es nicht erwartet dich kennenzulernen. Ich kann mir vorstellen, dass er überfordert war und schlicht und ergreifend icht glauben konnte, dass das gerade passiert. Ich denke die voran gegangen Tipps ihm keinen Stress zu machen, aber auch ihm klar zu machen, dass du ernsthaft an ihm interessiert bist werden helfen. Den Schritt sich auf dich einzulassen muss er tun. Auch wenn es ihm schwer fällt jemanden neues in sein Leben zu lassen und sich fallen zu lassen.

24.02.2020 01:20 • x 1 #8


isolatedboii

3
1
3
Zitat von Lara1909:
Guten Abend, vielen lieben Dank für die Antwort.
Ich möchte ihn nicht noch mehr unter Druck setzen. Er meinte doch, er benötigt Zeit und wenn ich ihn jetzt weiter einenge in dem ich ihm meine Gefühle offenbare, wird es doch sicherlich noch schlimmer oder er wendet sich ganz von mir ab oder nicht?.


Natürlich wird ihm das erstmal bisschen unsicher und stutzig machen, aber wie gesagt versuche ihm gegenüber ein gutes Gefühl zu geben und lass dem Ganzen auch erstmal Zeit richtige Liebe entsteht nicht von heut auf morgen dass kommt alles mit der Zeit und auch ein Mensch der mit Depressionen zukampfen hat wird es schaffen liebe empfinden zukonnen, wenn es zwischen euch beiden passt.
Du solltest ihm aber auch nicht hinter herrennen dass würde euch beiden nicht gut tun. Schwierig eine gute Lösung für diese Situation zu finden, da wir alle hier diesen Menschen nicht kennen nur du. Ich würde trotzdem sagen was du empfindest vielleicht nicht heute und auch nicht morgen aber bald und dem ganzen zeit geben, wenn du merkst daraus wird nichts, dann begib dich weiter auf suche. Es bringt nun mal auch nichts jemanden sowas aufzuzwingen.

24.02.2020 01:55 • x 1 #9


Lara1909

9
1
1
Zitat von Eulenspiegel:
Es wird nicht funktionieren , wenn es schon so anfängt , außerdem gibt es da den Altersunterschied


man soll es nicht meinen, aber der Altersunterschied hat mich auch von Anfang an gestört. Ich dachte es würde alles so verklemmt werden, wir würden keine Gesprächsthemen haben, was sollen die anderen denken und sagen. Das ist mir aber im Laufe der Kennenlernphase völlig egal geworden. Wir haben uns einfach gut verstanden. Darauf kommts doch an und nicht wie alt er ist oder ich.

Mir ist durchaus bewusst, dass Depressionen kein Husten oder Schnupfen sind und nicht von heute auf Morgen aus dem Leben verschwindet und es sicherlich nicht immer einfach werden würde. Aber er hat mir von Anfang an auch ein gutes Gefühl gegeben und mich glücklich gemacht und ich weiß, dass er sich genauso gefühlt hat. Plötzlich wurde er unsicher. Diesbezüglich wollte ich einen Ratschlag haben und nicht wie es weitergeht. Das kann mir niemand von euch sagen, schon klar.

24.02.2020 06:22 • #10


Lara1909

9
1
1
Zitat von Jan55:
Hallo,

ich bin ebenfalls ein man, der Depressionen hat. Mir ist soetwas zwar nicht passiert, allerdings kann ich mich in ihn hineinversetzen. Ich kann mir vorstellen, dass seine Depressionen sein alltägliches Leben so sehr einschränken, dass er überhaupt nicht erwartet hat jemanden wie dich kennenzulernen. Vielleicht hat er noch nie oder lange nicht mehr so eine gute zwischenmenschliche Erfahrung gemacht, bei der man sich nicht nur freundschaftlich versteht, sondern beide Gefühle entwickeln. Vielleicht ist sein Selbstwertgefühl so gering, dass er es nicht erwartet dich kennenzulernen. Ich kann mir vorstellen, dass er überfordert war und schlicht und ergreifend icht glauben konnte, dass das gerade passiert. Ich denke die voran gegangen Tipps ihm keinen Stress zu machen, aber auch ihm klar zu machen, dass du ernsthaft an ihm interessiert bist werden helfen. Den Schritt sich auf dich einzulassen muss er tun. Auch wenn es ihm schwer fällt jemanden neues in sein Leben zu lassen und sich fallen zu lassen.


Vielen Dank für die Nachricht, Jan55!
Ich weiß, dass es für ihn keinesfalls einfach ist. Mir ist auch bewusst, dass es sicherlich nicht klug war, einfach zu gehen und ihn wegen so einer Aussage allein zu lassen.
Er erzählte mir vorher schon von seinen Ängsten, nicht gut genug zu sein, mir nicht geben können, was ich verdiene etc.
Ich konnte ihn nicht beruhigen, aber gut zureden. Es fühlte sich so an, als wäre ich viel viel nervöser, als er und da man ihm nichts anmerkte, hatte ich seine Probleme und Gedanken komplett ausgeblendet.

Kannst du mir ca. sagen wie viel Zeit ich ihm geben soll oder sollte ich lieber warten, ob er sich bei mir meldet ?

Schönen Tag & liebe Grüße

24.02.2020 06:30 • #11


Avatar

Resi

1621
3
4053
Guten Morgen!
Zitat:
Er erzählte mir vorher schon von seinen Ängsten, nicht gut genug zu sein, mir nicht geben können, was ich verdiene etc.

Der Mann ist mutig, Respekt!
Ich finde es super, daß ihr euch getroffen habt und warum sollst du ihm nicht deine Gefühle offenbaren?
Was er damit macht ist doch seine Sache, warum solltest du nicht aufrichtig zu ihm sein?
"Taktik" bei einem Menschen mit Depression finde ich ganz heikel, da hilft Ehrlichkeit viel mehr, auch für dich.

Hast du ihm denn erklärt, was in dir vorgegangen ist, als du gegangen bist?


Ich würde schon versuchen, in Kontakt mit ihm zu bleiben- den Altersunterschied sehe ich als nicht problematisch, eher den "Reife"-Grad, denn deine Reaktion war schon unbedacht, und eine Klatsche für jemanden, der sich gerade so offenbart hat und versucht hat, eine andere Nähe zu dir aufzubauen.

Weißt du, wir können hier nur spekulieren, ich finde es zudem nicht hilfreich zu schreiben, daß das eh nix wird- das wissen wir nicht.

Ich kann mir vorstellen, daß du ein Meer an Geduld brauchst, denn Depression hat viele Gesichter, und du brauchst ein gutes Selbstwertgefühl: in den allermeisten Fällen hat eine Abfuhr oder eine Absage nichts mit dir als Person, als Frau zu tun.

24.02.2020 08:27 • x 1 #12


Lara1909

9
1
1
Zitat von Resi:
Hast du ihm denn erklärt, was in dir vorgegangen ist, als du gegangen bist?


Guten Morgen !
Natürlich, also ich hatte ihn daraufhin mehrmals gefragt, ob ich besser gehen soll, wenn er sich unsicher ist ob es überhaupt weitergeht oder wie es weitergeht. Er meinte lediglich, dass ich es für mich entscheiden sollte. Ich hatte ja auch versucht den Druck aus dem ganzen Gespräch und seinen Gedanken zu nehmen, indem ich ihm sagte, dass wir Zeit haben und er sich nicht jetzt entscheiden muss, lediglich ob er mich nochmal wiedersehen möchte. da er mir das nicht beantworten konnte, bin ich gegangen.

24.02.2020 09:11 • #13


Avatar

Resi

1621
3
4053
Also, ich bin zwar eine Frau und ich habe jetzt meine Depression im Griff/überwunden, aber ich denke mal, daß ich da auch was zu sagen kann als Betroffene:
Eine Depression ist für die meisten eine Zäsur im Leben, da ist eigentlich nichts mehr, wie es vorher war und hat- zumindest bei mir- auch ganz viel Verunsicherung mit sich gebracht, um es mal schön zu formulieren.
Allein die Vorstellung, zurückgewiesen zu werden hat mich, abgesehen von meinem psychischen und physischem Rückzug, davon abgehalten, mich jemandem Neuen zuzuwenden, nie zu wissen, ob jetzt wieder eine Begleiterscheinung wie Panikattacke; Schwindel, Sprachstörung kommt, ich hatte keine Vertrauen zu mir selbst mehr, sogar das Blatt, das vom Baum fiel, war für mich eine Katastrophe.

Es gelang mir nach ganz langer Zeit, da heraus zu kommen, indem ich gelernt habe, im Hier und Jetzt zu leben, und daraus folgte, daß ich mir über das morgen keine Gedanken machen konnte, mein Leben ist nicht planbar.

Liebe Lara, ein Depressiver denkt noch weniger logisch als ein Gesunder, wenn es um Gefühle geht, ein Depressiver ist nicht der Zuverläßigste, wenn es um Treffen geht- das alles muß man wissen, wenn man sich darauf einläßt.

Zitat von Lara1909:
Natürlich, also ich hatte ihn daraufhin mehrmals gefragt, ob ich besser gehen soll, wenn er sich unsicher ist ob es überhaupt weitergeht oder wie es weitergeht. Er meinte lediglich, dass ich es für mich entscheiden sollte. Ich hatte ja auch versucht den Druck aus dem ganzen Gespräch und seinen Gedanken zu nehmen, indem ich ihm sagte, dass wir Zeit haben und er sich nicht jetzt entscheiden muss, lediglich ob er mich nochmal wiedersehen möchte. da er mir das nicht beantworten konnte, bin ich gegangen.

Meine Güte, das war vielleicht wirklich ein bißchen zu viel für ihn, aber egal- es nützt nix, darüber zu diskutieren, das ist jetzt passiert.
Wie seid ihr denn jetzt verblieben?

Hat er sich noch mal gemeldet?

Und: kann es auch sein, daß er jetzt doch nicht mehr soooo das Interesse hat, was meinst du?

24.02.2020 09:30 • #14


Lara1909

9
1
1
Er hatte sich, direkt nachdem ich gefahren bin, gemeldet. Er meinte, dass es ihm leid tut, dass er mir keine Sicherheit geben kann. Nach dieser Nachricht habe ich es auch bereut, dass ich gegangen bin. Zudem meinte er, dass er hofft, dass wir irgendwann wieder Kontakt haben können bzw. In gewisser Form Neustarten können, er aber erstmal Zeit braucht.
Das respektiere ich ja auch. Dennoch möchte ich ihm zeigen, dass er mir wichtig ist & bin deswegen im Zwiespalt wie ich mich verhalten soll

24.02.2020 10:32 • #15


Lara1909

9
1
1
Zitat von Resi:
Und: kann es auch sein, daß er jetzt doch nicht mehr soooo das Interesse hat, was meinst du?


Ich weiß es nicht. ich hatte ihm angeboten, dass wir uns nochmal treffen und über alles reden.
Er meinte wieder nur, dass er Zeit benötigt.

24.02.2020 10:35 • #16


Avatar

Resi

1621
3
4053
Liebe gedeiht am Besten mit ganz viel Freiheit.

Vielleicht- so würde ich das jedenfalls für mich wünschen- wäre es gut, wenn du ihn einfach in Ruhe läßt, ihm vielleicht vorher schreibst, daß du das respektierst, ihn nach wie vor magst und ihn dann auch wirklich seiner Wege gehen läßt- er wird wieder kommen, wenn es geht.
Vielleicht bist du dann (noch) bereit für eine engere Beziehung mit ihm.

24.02.2020 11:05 • x 1 #17


Jan55

12
1
11
Zitat von Lara1909:

Vielen Dank für die Nachricht, Jan55!
Ich weiß, dass es für ihn keinesfalls einfach ist. Mir ist auch bewusst, dass es sicherlich nicht klug war, einfach zu gehen und ihn wegen so einer Aussage allein zu lassen.
Er erzählte mir vorher schon von seinen Ängsten, nicht gut genug zu sein, mir nicht geben können, was ich verdiene etc.
Ich konnte ihn nicht beruhigen, aber gut zureden. Es fühlte sich so an, als wäre ich viel viel nervöser, als er und da man ihm nichts anmerkte, hatte ich seine Probleme und Gedanken komplett ausgeblendet.

Kannst du mir ca. sagen wie viel Zeit ich ihm geben soll oder sollte ich lieber warten, ob er sich bei mir meldet ?

Schönen Tag & liebe Grüße


Hey Lara

Leider werde ich dir auf die Frage nach der Zeit keine Antwort geben können. Da wird auch jeder eine andere Meinung zu haben, ob depressiv oder nicht.

Ich denke, dass Ehrlichkeit wichtig ist. Ich denke, dass es auch gut ist wenn du ihm zeigst, dass er wichtig für dich ist. Auch wenn ihr euch nicht seht kannst du ihm schreiben. Ich denke es spricht nichts dagegen, dass du ganz offen mit deiner jetzigen Unsicherheit umgehen solltest. Schreib ihm gegenüber genauso offen wie du fühlst, wie hier im Forum, ohne ihm Druck zu machen oder ihn aufzufordern etwas zu tun.

Ich denke, dass reden und in Kontakt bleiben das wichtigste ist, auch wenn es erstmal beim Texten bleibt.

Gruß Jan

25.02.2020 00:39 • x 1 #18


Lara1909

9
1
1
Hallo Jan,
für mich ist es schwierig einen Mittelweg zu finden; zwischen schreiben bzw. Kontakt halten und ihn seine gewünschte Ruhe zu geben.
Gestern hatte ich ihm nur geschrieben, dass ich ihn vermisse und einen schönen Tag wünsche, aber verständlicherweise keine Antwort erhalten. Daraus schlussfolgere ich eben, dass er weder etwas von mir hören, noch lesen will.

Würde es Sinn machen, wenn ich ihn ganz normal, ohne Hintergedanken, besuchen fahre? Auch nicht für lang, sondern für eine halbe Stunde oder so.
ich mache mir Vorwürfe, dass ich es vermasselt habe

25.02.2020 07:56 • x 1 #19


Jan55

12
1
11
Zitat von Lara1909:
Hallo Jan,
für mich ist es schwierig einen Mittelweg zu finden; zwischen schreiben bzw. Kontakt halten und ihn seine gewünschte Ruhe zu geben.
Gestern hatte ich ihm nur geschrieben, dass ich ihn vermisse und einen schönen Tag wünsche, aber verständlicherweise keine Antwort erhalten. Daraus schlussfolgere ich eben, dass er weder etwas von mir hören, noch lesen will.

Würde es Sinn machen, wenn ich ihn ganz normal, ohne Hintergedanken, besuchen fahre? Auch nicht für lang, sondern für eine halbe Stunde oder so.
ich mache mir Vorwürfe, dass ich es vermasselt habe



Hallo Laura

Tut mir leid, dass es immer ein wenig dauert, bis ich antworte.

Ja einen Mittelweg zu finden ist immer schwer. Da gebe ich dir recht.
Ich denke, dass das richtig war, auch wenn er nicht geantwortet hat.
Es mag sein, dass er sehr mit sich selbst beschäftigt ist und aus verschiedensten Gründen nicht antwortet. Vielleicht versucht er richtige Worte zu finden, um dir das zu sagen, was er denkt und fühlt. Vielleicht hätte er einfach keine Zeit, beruflich oder einfach weil ihn seine Krankheit so runtergezogen hat. Das ist das schwere am Schreiben. Wenn du das Gesicht nicht siehst, kannst du kaum interpretieren, was er denkt.

Dich mit ihm zu treffen halte ich für keine gute Idee. Vielleicht ist er gerade in einem Gefühlschaos, welches du damit nur aufwühlen würdest. Vielleicht erzeugt das eine Konfliktsitaution und er wirft dir vor ihm nicht die Zeit zu geben, die er verlangt.
Mach dir aber bitte keine Vorwürfe. Wir sind alle fehlbar. Ich, du und er auch.
Depression ist eine blöde Krankheit, die vermeintlich einfach Dinge sehr schwer werden lässt.
Mir ist es noch wichtig zu sagen, dass bei all den Ratschlägen nur du die richtige Entscheidung fällen kannst. Du kennst die Situation besser als alle, die hier schreiben.
Entscheide nach deiner Intuition und gehe ehrlich und offen mit ihm, aber auch mit dir selbst um.
Grüße Jan

26.02.2020 02:28 • x 2 #20

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag