167

Kommen die Gefühle nach einem Burnout zurück?

Avatar

Flocon_de_Neige

492
510
Hallo Wallis,

ich denke, Du hast Angst vor dem Alleinsein.

Aber wäre es nicht sinnvoller, in Betracht zu ziehen, die Zeit für sich zu nutzen als mit den "falschen" Menschen Deine Zeit zu verbringen (falsch im Sinne von, daß sie Dir nicht gut tun, Dich verletzen etc.)?

Wieder Kraft tanken für Dich selbst.

Du mußt abwägen, was besser für Dich ist. Gehst Du eher allein "zugrunde" oder aber mit den falschen Personen, die dich umgeben und Deine Kraft rauben.

Du mußt mir nichts erzählen, wie schwer alles ist. Glaub mir, ich weiß es.

Alles Gute für Dich und viel Kraft.

LG

21.05.2019 19:49 • #91


Avatar

Jedi

2407
11
6037
Zitat von Wallis:
mir ging es so gut mit ihm, wir haben ständig etwas unternommen. das war schön.

so wie Resi kann ich dich gut verstehen !
weißt du Wallis, wenn man sich etwas sehr wünscht, gar vermisst, dann empfindet man die schönen unternehmungen , die ihr unternommen habt, sehr intensiv.
das ist auch völlig OK !
doch scheint dieser Mann für dich nicht der richtige in deinem leben zu sein.
dafür kannst du nichts u. dafür trägst du auch keine verantwortung.
versuche einmal, die unternehmungen, von der Person dieses Mannes zu trennen.
es gibt dir die möglichkeit, dass erlebte, die schönen unternehmungen weiter in erinnerung zu behalten u. du kannst nachspüren, wie du dich dabei gefühlt hast.
dieser Mann, der offensichtlich nun nicht zu einer beziehung zu dir passt, den kannst u. solltest du nun auch loslassen !
werde dir noch einmal bewusst, was auch an unschönen dingen mit ihm dir passiert ist.
ein klares trennen von den unternehmungen u. der Person erschafft mehr seelische stimmigkeit.
Zitat von Resi:
Vielleicht wird es Zeit, sich behutsam von deisen Freunden zu lösen, Platz machen für etwas Neues, wenn sie dir nicht das geben können, was du brauchst.

ich glaube, Resi hat es richtig auf den punkt gebracht u. stimme ihr da zu !
schau einmal, wann, mit wem u. mit was du den freien platz füllen könntest.

LG Jedi

21.05.2019 19:53 • x 2 #92


Wallis

119
1
122
ich bin oft gerne alleine und kann das auch. aber nur auf freiweilliger basis. nicht, wenn es mir mies geht, die decke auf den Kopf fällt und ich dringend ablenkung brauche.
wie soll ich denn die zeit "für mich" nutzen? Was soll ich da machen? noch mehr löcher in die Luft starren? das 10000 Buch lesen? aufräumen? danke, hat mir neulich schon jemand gesagt. Nein, mir ist weder nach aufräumen noch nach töpfern noch nach Fotoalben sortieren.
ich bin ein soziales wesen und brauche austausch mit realen Menschen. Nicht in foren posten, nicht mit leuten am anderen ende der Welt telefonieren. das hat mir die letzten 10 jahre nichts gebracht.
Ich weiss, was mir guttut, ich bekomme es halt grade nicht. und mir tut es absolut nicht gut, hier alleine in meinem trübsinn zu sitzen.

21.05.2019 19:57 • x 3 #93


Wallis

119
1
122
Jedi,
ich mache seit mehr als 10 Jahren Platz für neues und renne gegen Wände!

mir nutzen auch die schönen erinnerungen nichts, wenn es mir JETZT mies geht und ich JETZT gerne etwas erleben, unternehmen will. Und nein, alleine ins Kino gehen oder alleine ins restaurant oder Thetaer zu gehen macht mir absolut keinen spass.

21.05.2019 19:59 • #94


Wallis

119
1
122
Zitat von Jedi:
schau einmal, wann, mit wem u. mit was du den freien platz füllen könntest.


das versuche ich seit mehr als 10 jahren. für die Katz. nichts dauerhaftes mit substanz dabei.

21.05.2019 20:00 • #95


Avatar

Jedi

2407
11
6037
Zitat von Wallis:
mir nutzen auch die schönen erinnerungen nichts,

das ist schade !
denn dabei geht viel weniger um das erlebte selbst, sondern es geht darum, dass gefühl noch einmal wahrzunehmen, was man dabei gefühlt hat.
es zeigt dir, wie du mit dir selbst in kontakt kommen kannst.
Zitat von Wallis:
die schönen erinnerungen nichts, wenn es mir JETZT mies geht und ich JETZT gerne etwas erleben, unternehmen will.

nun, der wunsch das du JETZT gerne etwas erleben u. unternehmen möchtest, ist verständlich.
doch ist es JETZT gerade realistisch ?
das du dich mies fühlst, auch das kann ich mit dir fühlen, doch dieses miese gefühl wird dadurch erzeugt, weil du etwas absolutes erzwingen willst, was JETZT gerade nicht realisierbar ist.
so nehme ich, dass was du schreibst, hier so wahr. villt. täusche ich mich ?
Zitat von Wallis:
ich bin oft gerne alleine und kann das auch. aber nur auf freiweilliger basis

ich kann das auch u. bin auch gerne mit mir allein.
immer ist es auch nicht auf freiwilliger basis, aber muss es auch nicht.

du möchtest kontakt mit realen menschen, dass möchte ich auch, denn wir sind soziale wesen.
ich hatte mich in meiner akuten phase, zu Seminaren (Achtsamkeit) angemeldet.
durch die Seminar - kontakte bin ich in eine Achtsamkeits-gruppe gelandet u. bin dabei geblieben.
in der Reha habe ich das Nordic Walking begonnen. zuerst bin ich allein gegangen u. über ein nachbarschaftsportal, habe ich mir interessierte gesucht.
nach anfänglichen häufigen wechsel hat sich eine feste gruppe gebildet.
könntest du dir so etwas vorstellen, gäbe es in deinem wohnumfeld solche möglichkeiten ? oder ähnliches ?
wäre es in deinem interesse, mal ein Seminar zu besuchen, zu dem Thema, was dich interessieren würde ?

betrachte es nicht als ratschlag es so zu machen, sondern als ein impuls, um aus diesem ohnmachts-gefühl herauszukommen.

LG Jedi

21.05.2019 20:25 • x 2 #96


Wallis

119
1
122
Lieber Jedi,

JETZT kann auch morgen sein. oder übermorgen. aber bitte bald. mir fällt die decke JETZT auf den Kopf, ich brauche JETZT echte Menschen um mich und echte gespräche und vor allem ablenkung.
ich hab das gefühl, das leben rennt an mir vorbei. und dass ich bald tot bin oder irgendwas. mir die zeit davon rennt.
esoterik und konsorten liegt mir überhaupt nicht.
Mich interessiert auch Nording Walking nicht. auch nicht volleyball oder was auch immer.
ich war in nachbarschaftsprortalen, die leute sind mir zu dröge oder zu abgedreht.
ich bin oft bei irgendwelchen seminaren oder vorträgen. bringt mir auch nichts, wenn ich danach nach hause gehe und keinem davon erzählen kann.
du kannst mir schon glauben, dass ich alles denkbare ausprobiert habe.
ich suche leute, die nicht nur ein bestimmtes Thema wie eine bestimmte sportart haben, sondern mit denen sich auch mal zum ausgehen treffen kann.

21.05.2019 20:42 • x 1 #97


Avatar

Jedi

2407
11
6037
Zitat von Wallis:
du kannst mir schon glauben, dass ich alles denkbare ausprobiert habe.

ich nehme war, dass offensichtlich vieles nicht dein interesse wecken kann.
das ist OK !
aber kannst du benennen, was dich interessieren könnte ?
Zitat von Wallis:
ich suche leute, die nicht nur ein bestimmtes Thema wie eine bestimmte sportart haben, sondern mit denen sich auch mal zum ausgehen treffen kann.

aber wo willst du diese menschen finden, wenn nicht da, wo gleiche interessen gepflegt werden.
oder in irgendwelche internet portalen, wo man sich zwanglos verabreden kann.
kenne mich da überhaupt nicht aus !

21.05.2019 21:01 • #98


Wallis

119
1
122
ich weiss ja, wo ich diese leute finde. aber ich mag da nicht alleine hingehen und wie falschgeld herumsitzen/laufen/stehen.

internetportale sind gut für 20-30 jährige, die neu in der stadt sind.
oder eine konkrete reisebegleitung suchen.
es gibt auch Freizeitgruppen für um die 50. da findest du zu 99% gestörte, die notgeil sind oder stammtischparolen von sich geben und frauen, die ebenso notgeil sind.
oder esoterische Gruppen, wo alle kurz vorm abheben sind und sonst nicht viel zu erzählen haben.
"gute" und interessante Leute, die nicht gestört sind, haben längst ihre kreise und freunde gefunden, die haben solche Portale gar nicht nötig.

21.05.2019 21:10 • #99


Avatar

Resi

1643
3
4115
Ja, Wallis: so ist das, jeder führt sein Leben.
Und das ist auch in Ordnung so.

Deine Bekannte ist depri und kümmert sich nicht um dich?
Du bist hier in einem Depressions-Forum, da gibt es ganz viele, die versuchen, den Kopf über Wasser zu halten, die haben nicht den Nerv und die Kraft, was zu unternehmen.
Die andere hat zu bügeln, der andere hat ein Gespräch mit dem Kind.ja, kann vorkommen, daß die Leute keine Zeit haben, das kennt wahrscheinlich jeder, daß dann, wenn man jemanden braucht, keiner da ist.

Mir kommt es vor, als hättest du keine Beziehungen, sondern Menschen um dich rum, die deine Erwartungen erfüllen sollen.

Ganz ehrlich, Wallis- so läuft es nicht.

Um Freunde, Bekannte muß man sich kümmern, sich interessieren, sich auch ab und zu bemühen, nicht nur fordern, verlangen, erwarten.
Zitat von Wallis:
es gibt auch Freizeitgruppen für um die 50. da findest du zu 99% gestörte, die notgeil sind oder stammtischparolen von sich geben und frauen, die ebenso notgeil sind.
oder esoterische Gruppen, wo alle kurz vorm abheben sind und sonst nicht viel zu erzählen haben.
.


Zitat von Wallis:
esoterik und konsorten liegt mir überhaupt nicht.
Mich interessiert auch Nording Walking nicht. auch nicht volleyball oder was auch immer.
ich war in nachbarschaftsprortalen, die leute sind mir zu dröge oder zu abgedreht.
.

Merkst du eigentlich, mit wievielen Vorurteilen du behaftet bist, wie ablehnend und gar- ich muß es sagen- abwertend?
Wie willst du offen sein für etwas Neues, wenn du von vornherein sagst, daß dir nichts passen wird?
Man kann sich seine Freunde nicht "backen", sondern entweder die Menschen nehmen, wie sie sind, oder sich andere suchen, oder allein bleiben.

22.05.2019 05:50 • x 1 #100


Wallis

119
1
122
hallo Resi,
ich weiss nicht wie du darauf kommst, dass ich nur fordere, mich nicht um sie bemühe, mich nicht interessiere, und nichts gebe. Ich habe immer ein offenes Ohr für diese Leute und ich interessiere mich auch für sie.
Mich trifft das jetzt wirklich, was du mir da unterstellst.
Mir geht es wirklich mies und brauche Unterstützung und ablenkung. Darf ich das nicht äussern, was ich gerade brauche?
Was machst du denn, wenn es jemandem aus deinem Umfeld schlecht geht und es dir sagt? Ihn abwürgen und dich nie wieder melden?

Ok, dann habe ich Vorurteile und bin abwertend. Jedoch weiss ich selber wohl am besten, was mir Spass macht , oder was ich an Sportarten machen kann und was nicht. Ich bin alt genug, um das beurteilen zu können und kenne auch meine Fähigkeiten. Ich weiss auch, mit welchen Menschen ich mich wohl fühle und mit welchen ich auf keiner Wellenlänge bin.
Die halbe Bevölkerung hört Helene Fischer und findet sie toll. Ich nicht. Ich wüsste auch nicht, wieso ich erst ein ganzes Konzert mit ihr sehen sollte, um mich dazu zu zwingen, dass mir solche Musik gefällt, So ist es auch mit Nordic Walking oder Kuchenbackgruppen. Interessiert mich nicht. Mag ich nicht. Ich vermute auch, dass meine Musik den Helene Fischer Fans nicht gefällt. Das kann gerne so sein, aber dann weiss ich auch, dass man da nicht zusammenkommt und gemeinsame Clubabende nicht klappen werden. Soll ich mich jetzt dazu zwingen, Gefallen an Helene Fischer und Nordic Walking zu finden, oder an Gartenzwergsammelgruppen, um als "offen" zu gelten? soll ich mich verbiegen? Dann bin ich halt nicht offen nach deinem Verständnis und daher selber schuld, wenn es mir mies geht? wie fühlst du dich denn, wenn du mit menschen zusammen bist, die sich mit Dingen befassen, die dir nicht gefallen oder interessieren? zb Stammtischler mit ihren Parolen, Häuslebauer oder Extremsportler? Fühlst du dich wohl mit denen? Ich nicht. Ich sag dir auch nicht, sei offen für neues, selber schuld, wenn du keine Leute findest, wenn dich Gespräche über den besten Bausparvertrag oder die ausgefallensten Backrezepte einfach nicht interessiert und du weisst, es bringt dir auch nichts. Du weisst doch bestimmt auch, mit welchen Leuten du gemeinsame Themen hast und mit welchen nicht?

22.05.2019 07:11 • #101


Avatar

Resi

1643
3
4115
Ich wollte dir aufzeigen, wie es bei mir ankommt.
Hier bemühen sich Menschen- ja, es sind reale Menschen!- dir ein Angebot zu machen, dir Hilfe anzubieten, dich zum Nachdenken zu bringen.
Nichts ist dir recht.

Natürlich weißt du, was dir Spaß macht, was dich interessiert.
Aber deine Welt bleibt klein, wenn du dich nicht mal dafür interessierst, warum Leute andere Musik hören, und auch beim Nordic Walking kann man wunderbare Gespräche führen.

Wenn ich nur Leute um mich rum haben wollte, mit denen ich eine hundertprozentige Übereinstimmung wünsche wäre ich ganz allein auf dieser Welt.
Zitat von Wallis:
wie fühlst du dich denn, wenn du mit menschen zusammen bist, die sich mit Dingen befassen, die dir nicht gefallen oder interessieren? zb Stammtischler mit ihren Parolen, Häuslebauer oder Extremsportler?

Ich höre zu, und versuch zu verstehen, weil es den Horizont erweitert, wenn man sich gegenseitig zuhört, auch dem, der Stammtischparolen von sich gibt.
Wenn ich merke, daß es mir nicht gut tut, ziehe ich mich zurück.

Zitat von Wallis:
Was machst du denn, wenn es jemandem aus deinem Umfeld schlecht geht und es dir sagt? Ihn abwürgen und dich nie wieder melden?

Nein, das tu ich bei dir auch nicht, oder machst du gerade die Erfahrung?
Ich nehme mir viel Zeit, dir zu antworten.
Ich schreibe vielleicht nicht, was du hören willst und ich sage den Menschen in meinem Umfeld irgendwann auch meine Meinung.
Wenn sie immer wieder mit demselben Problem ankommen sag ich auch irgendwann , daß ich wohl der falsche Ansprechpartner bin, ja, dann hab ich auch irgendwann genug.
Und ich nehme mir tatsächlich die Freiheit, selbst zu entscheiden, ob ich mich der Person zum jetztigen Zeitpunkt annehme oder nicht, besonders dann, wenn ich selbst nicht stabil bin.

Ich kann nur über das schreiben, was ich hier erlebe, was du hier schreibst.
Und daraus dann folgern.

22.05.2019 08:29 • #102


Wallis

119
1
122
Zitat von Resi:
Aber deine Welt bleibt klein, wenn du dich nicht mal dafür interessierst, warum Leute andere Musik hören, und auch beim Nordic Walking kann man wunderbare Gespräche führen.

Ich höre zu, und versuch zu verstehen, weil es den Horizont erweitert, wenn man sich gegenseitig zuhört, auch dem, der Stammtischparolen von sich gibt.

liebe resi,
die meisten Leute sind einfach gestrickt, so dass ihre Begründung, warum sie Volksmusik mögen, in 3 Worten abgehakt ist. Die meisten sind ja noch nicht mal imstande, ihre Gefühle zu beschreiben. Da geht es nicht tiefer als "gefällt mir halt".
Ich bin gelegentlich, beruflich bedingt, in Austausch mit solchen Leuten, die Stammtischparolen von sich geben, habe festgestellt, dass man in diesen verkrusteten Strukturen, man kann es auch strukturdoof nennen, gegen Wände rennt und das sind auch nicht die Themen, mit denen ich mich mit neuen Leuten befassen möchte. Ich will nicht die 1000. Antimerkelparole hören. Von solchen Leuten halte ich mich fern.
Bestimmt kann bei Nordic Walking wunderbare Gespräche führen, wenn es sich so mal ergibt, aber es ist nicht die Art von Freizetgestaltung, die mich anspricht. Ich gehe doch nicht extra zum Nordic Walking um zu hoffen, da dann tolle Gespeächspartner zu finden! Ich habe auch nicht so viel Zeit und bin auch nicht in der Lage, diverse Sportarten auszuüben, in der vagen Hoffnung, dort dann tolle Gespräche zu führen. Das kommt mir absurd vor. In erster Linie sollte man ja wohl Freude an der Tätigkeit der Sportart haben, wenn man die nicht hat, braucht man da auch nicht hinzugehen, wenn man an sich andere Dinge benötigt. Ich geh doch auch nicht in das Lampengeschäft, wenn ich eine neue Hose brauche.
Ich erweitere meinen Horizont gerne mit Leuten, die sich oberhalb vom Stammtischniveau bewegen. Mir reicht der Blödsinn, der auf Facebook in diversen Gruppen gepostet wird, muss ich nicht "draussen" auch noch haben. Futterneid, Ausländerhetze, tue ich mir nicht an.


Zitat von Resi:
Nein, das tu ich bei dir auch nicht, oder machst du gerade die Erfahrung?
Ich nehme mir viel Zeit, dir zu antworten.

Ja, diese erfahrung mache ich gerade in meinem Umfeld.
wir scheinen aneinander vorbei zu reden.
Ich kritisiere nicht die Leute in diesem Forum, die sich Zeit nehmen. Ich kritisiere diverse Menschen in meinem Umfeld, die seit Jahren Verabredungen absagen, verschieben, herumeiern, aber komischerweise immer fit genug sind, wenn sie andere Dinge vorhaben. Wenn es denen mies geht, stehe ich immer parat. wenn ich aber auch mal Unterstützung brauche, sind sie müde oder wollen lieber bügeln. Was sicherlich auch 1 Stunde später gehen würde.

22.05.2019 09:06 • #103


Avatar

Resi

1643
3
4115
Weißt du, Wallis.ich finde es schon schade, daß du so ein Schwarz/Weiß-Denken zeigst.
Ich kenne sogenannte Einfachgestrickte, die sehr warmherzig und mitfühlend sind, und ich kenne sogenannte Intellektuelle, die kaltschnäuzig und egoistisch sind.
Musikgeschmack ist Geschmacksache und keine politische Aussage.

Was deine Freunde angeht:
Hast du schon mal nachgehakt, warum es so ist, wie es ist?
Gehen Verabredungen auch mal von ihnen aus?
Sind sie gerne mit dir zusammen?

Wenn ich an meine Freundinnen denke, ist es so, daß wir auch nicht ständig "Themen" haben, wir reden auch völlig Banales und manchmal auch gar nichts, wir streiten uns auch mal, meistens lachen wir über alles Mögliche, auch mal gerne über uns.

Was genau macht dir denn Spaß oder interessiert dich?

22.05.2019 09:28 • #104


Avatar

Flocon_de_Neige

492
510
Ich bin hier bei den letzen Kommentaren bei Wallis. Ich versteh, was Du meinst. Und ich seh es als gar nicht so negativ.

Vielleicht fährst Du Dich, @wallis, zu sehr fest, was die Musik oder das Nordic Walking betreffen. Die Leute hier wollten Dir einen Anstuppser geben. Das heißt nicht, daß Du nun Nordic Walking machen sollst. Das sollte Dich zum Denken anregen, was DU denn für Interessen hast und wo Du dahingehend ansetzen könntest.

Nur ist die Welt leider kein Wunschkonzert. Das zwischenmenschliche, was Du suchst, wirst Du nicht finden wie "Ostereier". Es entwickelt sich, manchmal über Jahre. Du kannst nicht sagen, Du bist so und so alt, Du hast keine Zeit mehr, es muß direkt passieren. Sicher kann es passieren, daß Dir von heute auf morgen so ein Mensch begegnet wo so vieles passt. Das dürfte aber die Ausnahme sein. So mußt Du Dich gedulden und halt aus dem, was Du im Moment hast, das Beste zu machen. Es ist leider so im Leben.

Du bist anspruchsvoll an Dein Umfeld, und Du solltest selbst für Dich wissen, daß das Finden der Menschen, welche Du suchst, länger braucht.

Alles Gute.

22.05.2019 10:09 • x 1 #105


Wallis

119
1
122
Ich kenne auch alle möglichen Leute. Einfach gestrickte warmherzige erreichen mich aber nur bis zu einer gewissen Dimension. die sind so einfach gestrickt, dass sie mich mit vermeintlich lustigen Bildchen auf Whats app vollmüllen und es über den simpelsten small talk nicht hinausgeht.
Intellektuelle mögen zwar zuweilen auch kaltschnäuzig sein, nicht mehr und nicht weniger als Menschen mit niedrigem Bildungsniveau, haben aber meistens mehr interesantes zu erzählen und können auch komplexeren Zusammenhängen besser folgen.

Meine Freunde sagen, sie haben viel Im Job zu tun, viel mit ihrer Famile, dass Ihnen die Zeit fehlt. hatte ich aber auch schon vor einigen tagen geschrieben. Oder sie sind abends tot und gegen um 21 h ins bett. oder sind depri, das als dauerzustand, verlassen ihre wohnung nicht und wollen auch keinen Besuch. oder haben einen neuen Partner und sind komplett raus.
viele sagen, sie sind gern mit mir zusammen, aber haben schon was anderes vor und wenig Zeit. Da ist dann immer ein Kindergeburstag, eine Präsentation fällig, Urlaub, sonstwas, die sind einfach alle ausgelaugt, weil sie 10.000 dinge machen und von einer aktivität zur anderen flitzen, um nur ja nichts zu verpassen.

ich rede auch durchaus gerne über banales mit Freunden, aber sie haben halt keine Zeit. kennst du das nicht, wenn immer wieder gesagt wird, wir müssen uns unbedringt mal treffen und nichts davon umgesezt wird, weil sie zu beshcäftigt sind? Grosstatdtleben halt?
mich interessiert sehr vieles. Ausstellungen, Konzerte, vernissagen, Kultur, Kino, neue restaurants entdecken, Cafe Society, vorträge und Podiumsdiskussionen über aktuelle Themen gesellschaftlicher, politischer und Wirtschaftlicher Art, architektur, zeitgeschehen, ausflüge, Feste, Partys, weinproben, Start ups und ihre umsetzung, alles mögliche. Aber das meiste davon macht mir alleine wenig Spass.

22.05.2019 10:14 • #106


Wallis

119
1
122
Zitat von Flocon_de_Neige:
Ich bin hier bei den letzen Kommentaren bei Wallis. Ich versteh, was Du meinst. Und ich seh es als gar nicht so negativ. Vielleicht fährst Du Dich, @wallis, zu sehr fest, was die Musik oder das Nordic Walking betreffen. Die Leute hier wollten Dir einen Anstuppser geben. Das heißt nicht, daß Du nun Nordic Walking machen sollst. Das sollte Dich zum Denken anregen, was DU denn für Interessen hast und wo Du dahingehend ansetzen könntest. Nur ist die Welt leider kein Wunschkonzert. Das zwischenmenschliche, was Du suchst, wirst Du nicht finden wie "Ostereier". .
Danke!
ich suche seit 10 Jahren. da wird man schon mal müde und frustriert, wenn nichts oder nur wenig von dem, was man versucht hat, getan hat, so wenig Bodensatz hat.
Ich habe in den letzetn jahren alle möglichen neuen Interessen entwickelt und habe meinen Horizont stark erweitert.
ich bin nicht die passive einfallslose, die nur zu hause sitzt, dort auf den Prinzen wartet, oder nur um den Block spaziert und sich dann wundert, wenn sich nichts bewegt.
wir sind auch keine studenten mehr, wo damals alles automatisch kam , städnig neue Kontakte.
Ich bin in dem alter, wo langsam die leute wegsterben oder krank sind. oder wegziehen. oder gar nichts mehr machen.
da wird es eng, passende Leute mit gewisser Vitalität noch kennenzulernen, die Kapazitäten haben.
daher trifft mich das jetzt wieder so schmerzlich, dass es mit dem Mann nicht geklappt hat. weil nun wieder alles von vorne losgeht. jemanden zu finden, mit dem man etwas regelmässig unternehmen kann. möglichst dauerhaft. womit ich nicht meine, 1 std jede woche im sportverein. sondern mal dieses, mal jenes, auch spontan, nicht zu einem Jour Fixe.

22.05.2019 10:22 • x 1 #107


Avatar

Flocon_de_Neige

492
510
@Wallis

Setz Dich selbst nicht so sehr unter Druck. Das ist eine Art Torschlußpanik. Die entsteht auch daraus, daß man vorgelebt bekommt, wann und wie man etwas erreicht haben sollte.

Dir kann immer im Leben, jeden Tag, wieder etwas Gutes passieren. Das Leben läßt sich aber nicht immer planen, dafür ist es das Leben.

Vielleicht kannst Du es auch irgendwann positiv sehen, daß Du wieder frei bist für Neues. Nachdem Du Dich von Altem gelöst hast, womit Du nicht glücklich bist. Vieles regelt die Zeit. Und wir Menschen brauchen Geduld, immer und immer wieder.

22.05.2019 10:36 • #108


Wallis

119
1
122
Zitat von Flocon_de_Neige:
I Du kannst nicht sagen, Du bist so und so alt, Du hast keine Zeit mehr, es muß direkt passieren. Sicher kann es passieren, daß Dir von heute auf morgen so ein Mensch begegnet wo so vieles passt. Das dürfte aber die Ausnahme sein. So mußt Du Dich gedulden und halt aus dem, was Du im Moment hast, das Beste zu machen.

ich bin ein gutes stück älter als du und habe daher tatsächlich nicht mehr so viel Zeit. Ich habe so viele Menshcen um mich rum, die krank sind, eingeschränkt sind oder bereits tot sind. wir alle hoffen, uns wird es nicht passieren. aber es passiert. ich kann nict mehr gutgläubig wie mit 20 mir sagen, ich hab noch so viel Zeit. Ich will JETZT leben und geniessen, was erleben, Spass haben, solange es noch geht. ich will nicht warten bis zum Renterball im Altenheim.
"Direkt". wie gesagt, 10 Jahre versuche ich das schon, neue halbwegs passende Leute zu finden mit etwas Bestand.
Darum war ich ja so froh diesen Menschen gefunden zu haben, mit dem alles machbar war, alles so einfach war, der nicht gezickt hat, von wegen, keine Zeit, keine Lust, ein andermal. der selber tolle Vorschläge hatte, was man alles so unternehmen kann.

22.05.2019 10:37 • x 1 #109


Avatar

Flocon_de_Neige

492
510
Zitat von Wallis:
Ich will JETZT leben und geniessen, was erleben, Spass haben, solange es noch geht.


Ich halte Dich aber auch für so gebildet, daß Du selbst weißt, daß man nichts übers Knie brechen kann.

Ich versteh Dich, alles was Du sagst, keine Frage.

Es bedarf aber schon mehr als eines Zufalls, daß Dir so ein Mensch oder mehrere nächste Woche oder nächsten Monat über den Weg laufen.

Ich weiß, es ist ein Kampf - aber alles andere wäre für das Leben zu einfach - und man hätte am Ende wohl gar nichts mehr, worüber man sich freuen könnte, wenn einem alles einfach so zufliegen würde.

22.05.2019 10:44 • x 1 #110


Wallis

119
1
122
Zitat von Flocon_de_Neige:
@Wallis

Setz Dich selbst nicht so sehr unter Druck. Das ist eine Art Torschlußpanik. Die entsteht auch daraus, daß man vorgelebt bekommt, wann und wie man etwas erreicht haben sollte.

Dir kann immer im Leben, jeden Tag, wieder etwas Gutes passieren. Das Leben läßt sich aber nicht immer planen, dafür ist es das Leben.

Vielleicht kannst Du es auch irgendwann positiv sehen, daß Du wieder frei bist für Neues. Nachdem Du Dich von Altem gelöst hast, womit Du nicht glücklich bist. Vieles regelt die Zeit. Und wir Menschen brauchen Geduld, immer und immer wieder.

klar habe ich Torschlusspanik, ist auch ziemlich normal in meinem Alter. ich stehe wenigstens ehrlich dazu.
Habs doch jetzt erst erlebt, dass ich ihm wohl auch zu alt war, sprich, körperlich zu alt. der sucht eher was jüngeres, knackigeres, fitteres, kann man ihm auch nicht verdenken, ich suche ja auch keinen mit welkem Fleisch und Rollator.
Ich will Heiraten, Hausbauen oder sonstwas. Hatte ich alles schon. Ich habe vieles erreicht im Leben. Von daher wird mir nichts "vorgelebt, was ich ereichen muss" . Ich will es einfach nur geniessen und Spass haben!

Mir wird zu hause nicht viel gutes passieren. Ich will ja raus, aber alleine macht es mir keinen Spass, bzw ist schwer möglich. das ist das Dilemma.

22.05.2019 10:44 • #111


Wallis

119
1
122
Zitat von Flocon_de_Neige:

Ich halte Dich aber auch für so gebildet, daß Du selbst weißt, daß man nichts übers Knie brechen kann.

Ich versteh Dich, alles was Du sagst, keine Frage.

Es bedarf aber schon mehr als eines Zufalls, daß Dir so ein Mensch oder mehrere nächste Woche oder nächsten Monat über den Weg laufen.

Ich weiß, es ist ein Kampf - aber alles andere wäre für das Leben zu einfach - und man hätte am Ende wohl gar nichts mehr, worüber man sich freuen könnte, wenn einem alles einfach so zufliegen würde.

jetzt steht aber der sommer vor der tür. Ich bekomme es mit, wenn draussen das Leben tobt. das frustriert. ich gehe nicht alleine in Biergärten. das habe ich alles versucht, es macht mir keinen Spass und mit Pech hängen dir dann auch unangenehme Typen an der Backe und du bekommst einen schlechten Ruf weg, wieso die immer alleine da sitzt und keine Leute kennt, die mit ihr ausgehen.
Man lernt alleine nicht die richtigen Leute kennen, das wäre ein Riesenzufall. Mit ihm habe ich jede Menge neue kennen gelernt, er auch mit mir. Man lernt so am leichtesten neue Leute kennen, über den Bekanntenkreis und wenn man gemeinsam rausgeht. Indem man vorgestellt wird und small talk macht. aber die Zeit war zu kurz, um diese Kontakte zu vertiefen und zu festigen.

22.05.2019 10:50 • #112


Avatar

Jedi

2407
11
6037
Hallo Wallis !

irgendwie drehen wir uns hier im kreis !
Was Resi geschrieben hat, damit wollte sie dich nicht angreifen oder klein machen, es sind ihre persönlichen
wahrnehmungen, hier aus dem austausch.
wie immer in einem forum, können wir die antworten , die wir erhalten, annehmen oder als denkanstoß einmal nutzen oder gar,
sie einfach so stehen lassen.
Focon de Neige hat auch so einiges geschrieben, dem ich auch zustimmen mag.
und natürlich sollst du kein NordicWalking machen, wenn du kein bock dazu hast.
du brauchst auch kein Achtsamkeits-seminar besuchen (hat allerdings auch nichts mit esotherik zu tun), denn es bringt einem nur was, wenn man lust da drauf hat.
Zitat von Wallis:
Ich will ja raus, aber alleine macht es mir keinen Spass

verstehe ich gut !
aber was wäre jetzt realitisch möglich u. erfolgversprechend ?

was für dich nicht infrage kommt,
einen partner an deiner seite gibt es gerade nicht u. so zur zeit keine gemeinsamen aktivitäten !
sport kommt so auch nicht infrage !
Internet portale sind auch nicht dein ding !
Freizeitgruppen für um die 50 passt nicht, weil 99% gestört sind oder notgeil (was ich nicht verwerflich finde, wer lust auf S. hat u. sich darüber jemanden sucht, dann finde ich es völlig ok) ! mann/frau braucht es ja selbst so nicht zu machen,
aber dass überlasse ich der freiheit der Anderen !
esoterische Gruppen kommen auch nicht infrage ! (wäre auch für mich nichts)
biergarten kommt für dich nicht infrage, wegen typen, die einem an der backe hängen !
Alles OK für mich so weit !
Aber was gibt es nun für dich ? was könnte für dich passen ?

(ich gebe dir noch zwei ganz persönliche tipps, die ich selbst schon mal ausprobiert habe.
Ein Lesezirkel, wo Menschen zusammenkommen, um sich über Bücher auszutauschen.
manchmal konnte man so gar Autoren einladen u. kennenlernen !
waren sehr interessante Menschen darin. Geistig anspruchsvoll !
Urlaubsanbieter für Allein Reisende, die kulturell unterwegs sein wollen.
auch hier kann man interessante Menschen begegnen, die zusammen, sowohl sich erholen wollen,
aber auch kulturell sehr interessiert sind )
Bitte Wallis , dies nur als ein impuls werten !

ich denke, es wäre zuerst für dich einmal gut zu klären, was nun absolut nicht geht , nicht infrage kommt.
um aus dem gedankenkreis auszusteigen, schau, was würde für dich passen !
dann wäre zu überlegen, wie könnte ich das ein oder andere realisieren.
was bräuchte es dafür ?

so kannst du aus deinem gedankenkreis zuallererst aussteigen !
Villt. kann sich dann ein, "Nein" geht nicht, verwandeln in ein "Ja" ich versuche es mal so !

LG Jedi

22.05.2019 11:40 • x 3 #113


Wallis

119
1
122
Hallo jedi,
das sind alles gutgemeinte Hinweise, aber mir geht es in erster Linie darum, Leute zu finden, mit denen man ausgehen kann und etwas unternehmen kann.
Zu den Freizeitgruppen: Ich deutete bereits an, dass die meisten Mitglieder vom Niveau her etwas zu "rustikal" sind nach meinem Geschmack. Natürlich ist es nicht verwerflich, wenn jemand S. sucht, aber das ist nicht meins und auch kein gemeinsamer Nenner bei der Freizetgestaltung für mich.
Ich weiss schon gut, was passt und was nicht. Darum geht es auch gar nicht, dass ich darüber keine Klarheit habe.
wie auch immer.
Danke!

24.05.2019 08:49 • x 1 #114


Wallis

119
1
122
übrigens dreht sich das Karussel wieder:
der Bunroutler hat sich gemeldet.
er will mich treffen.

24.05.2019 19:22 • #115


Avatar

ZeroOne

523
3
1225
Zitat von Wallis:
der Bunroutler hat sich gemeldet


Passt ja dann wieder zu, Titel des Threads. Vielleicht hat er sich in der Zwischenzeit ja etwas erholt oder sich helfen lassen?

Zitat von Wallis:
übrigens dreht sich das Karussel wieder


An Karussells mag ich nicht, dass sie sich im Kreis drehen, was für mich bedeutet, dass der Anfang immer gleichbedeutend mit dem Ende ist.

LG
ZeroOne

28.05.2019 18:28 • x 1 #116


Wallis

119
1
122
Zitat von ZeroOne:

Passt ja dann wieder zu, Titel des Threads. Vielleicht hat er sich in der Zwischenzeit ja etwas erholt oder sich helfen lassen?



An Karussells mag ich nicht, dass sie sich im Kreis drehen, was für mich bedeutet, dass der Anfang immer gleichbedeutend mit dem Ende ist.

er macht seit Januar Therapie.
hat aber nach wie vor zu wenig Freizeit und es steht in den sternen, wann wir uns treffen.

"Karussell" war eher nur so hingesagt. Hab gar nicht drüber nachgedacht, dass es sich im Kreis dreht
Ich hätte auch "es bewegt sich was " schreiben können

28.05.2019 18:37 • x 1 #117


Wallis

119
1
122
irgendwie schon bekloppt. Ich war verzweifelt wg dem BOtler, um mich was abzulenken und zu trösten, traf ich mich mit dem "neuen" (der ja nun mein Ex ist), und um mich von dem Kummer jetzt abzulenken, (natürlich nicht nur deshalb, aber auch) will ich mich wieder mit dem BO tler treffen. Ich muss echt verzweifelt und einsam sein, mir das alles anzutun.

28.05.2019 18:45 • #118


Tk69

2
Hallo Cloud85
Deine Geschichte ist identisch mit meiner Geschichte.vor 2 Tagen hat er mich informiert, dass er nichts mehr fühlt. Davor war alles sozusagen paradiesisch. Sogar vom Heiraten war die Rede.Dein Eintrag ist vom März, wie ist deine jetzige Situation?
Ich habe eine Psychokur beantragt und war bereits zum Arzt, weil ich eine Art Schock habe, ich bin fix und fertig. Schreibe gerne noch Einzelheiten, würde nur gern wissen, ob ich dich hierüber noch erreiche.

17.12.2019 19:01 • #119


Cloud85

12
1
6
hallo tk69
erstmal tut es mir sehr leid, dass du das gleiche durchmachen musst wie ich. er ist nicht mehr zurück gekommen, sondern hat jetzt eine neue beziehung mit seiner arbeitskollegin. bin immer noch davon überzeugt, dass er ein burnout hat. wir stehen wegen meiner firma noch in kontakt, da er unser crm programmiert hat. vor 1 oder 2 monaten suchte er den kontakt und wollte über das geschehene reden. dafür war ich nicht mehr offen. ich habe mehrere monate auf eine erklährung von ihm gewartet. wurde immer vertröstet. jetzt habe ich kein interesse mehr, denn es lässt sich nicht mehr ändern. das kapitel ist für mich abgschlossen. habe ich ihm auch so erklärt. er ist jetzt wirklich in psychologischer behandlung. er sagt noch immer das gleiche. er spürt sich nicht richtig und offenbar hatte er 2 nervenzusammenbrüche. auch die beziehung klappt nicht richtig. nach 2 monaten bereits eine beziehungspause. (wir haben uns im märz getrennt, mit ihr ist er im juni zusammengekommen). habe ihm gesagt für mich klingt es nach wie vor nach einem burnout.

ja gerne, schreib mir doch, wie es bei dir war. verstehe deinen schock total. man verliert buchstäblich den boden unter den füssen



LG
Cloud85

17.12.2019 23:44 • #120

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag