171

Kommen die Gefühle nach einem Burnout zurück?

Wallis

133
1
130
und der Burnoutler hat sich heute morgen wieder gemeldet, nachdem wir gestern im kleinen Dialog waren.
wünscht guten morgen etc. sieht so aus, als wolle er in Kontakt bleiben

20.05.2019 07:11 • #61


Avatar

Resi

2247
4
5737
Wo hast du ihn eigentlich kennengelernt?

Zitat von Wallis:
heutzutage wird das Austauschmodell gesucht, hauptsache Frau, die diese und jene eigenschaften haben soll und vor allem, ihn glücklich machen soll. passt die eine nicht, wird die nächste ausprobiert.l.

Also, vielleicht bei ganz jungen Männern (und Frauen), aber nicht welche, die bereits ihre bitteren und schönen Erfahrungen hinter sich haben.

Was genau willst du?
Den einen oder den anderen?

20.05.2019 07:14 • #62


Wallis

133
1
130
Zitat von Jedi:
das du diese üblen dinge aus der Vergangenheit erzählst, dass würde ich nun nicht als ein Fehler bezeichnen, sondern, es scheint ein starkes bedürfnis in dir zu geben, dich da mitzuteilen.
fakt für mich ist dabei, dass es da ein bedürfnis bei dir gibt.

Zitat von Jedi:
es sich als Fehler zuzuschreiben, allein diese selbstansprache, die macht was mit dir u. wird sich in irgenedein verhalten äußern.
deshalb u. ich finde es sehr wichtig, solltest Du / Wir, auf unsere selbstansprache acht geben !

Zitat von Wallis:
Was schreibt sie denn , welche die Fallstricke sind?

bei mir steckt wohl dahinter, dass ich den Männern vermitteln will, dass ich Unschönes erlebt habe und sie deshalb Rücksicht darauf nehmen sollten und besonders lieb und verständnisvoll mit mir umgehen sollten.
Nur scheint das nicht zu funtktionieren.

Zitat von Jedi:

aber ein paar stichworte wären, unser Beziehungsprogramm u. unser Beuteschema.
da kommt auch wieder das innere kind im spiel, unser unterbewusstsein, welches da ein rolle spielt.
unsere prägungen beeinflussen stark, in wen wir uns verlieben u. in wen eher nicht.
durch die erfahrung des inneren kind wird das bedürfnis nach entweder bindung oder autonomie beeinflusst.
wer sich eher nach bindung sehnt, der ist eher kompromissbereit, sehr harmoniebedürftig, will alles richtig machen, zeigt hohe bereitschaft, die wünsche u. erwartungen des Anderen zu erfüllen.
hingegen, können ängste auftauchen, mit dem Alleinsein u. mit Autonomie.

wenn man nun aber einen Menschen findet, der eher angst vor zuviel nähe hat, verlust von freiräumen, sich schnell vereinnahmt fühlt, dann sind die beziehungskonflkte vorprogrammiert.
hängt eben auch damit zusammen, welchen Typ Mann man anziehender findet.
fühlt man sich eher zu dem männlichen (Macho) Mann hingezogen u. findet so Andere eher als langweilig ?
frage dich einmal selbst, welchen Typ Mann bevorzugst du ?
villt. solltest du einmal dein Beuteschema prüfen !

ich bin der Bindungstyp.
er wohl eher der, der angst vor zu viel Nähe hat. Aber so sind leider die allermeisten Männer. Manmerkt es auch oft nicht so schnell, wie einer gestrickt ist. er hat die Nähe immer gesucht! wollte mich immer sehen. und dann war ich ihm auf einmal zu anhänglich. die Treffen gingen von ihm aus!

Ich kann mit Begriffen wie "Macho" nichts anfangen. Das ist für mich ein Modell aus den 70 er Jahren, breitbeinige eher primitive Typen, die etwas grobschlächtig sind und eine Frau herumkommandieren und klein halten wollen und wenn sie nicht gehorcht, auch mal gerne toben oder blöde Sprüche bringen. Solche kenne ich nicht.

Ich mag Männer, die reflektiert sind, einfühlsam (sind nicht viele), aber dennoch die Richtung angeben. Unentschlossene, die keine Ideen und Vorschläge haben, nur passiv herumsitzen, die mag ich nicht so.

20.05.2019 07:29 • x 1 #63


Wallis

133
1
130
Zitat von Resi:
Wo hast du ihn eigentlich kennengelernt?


Also, vielleicht bei ganz jungen Männern (und Frauen), aber nicht welche, die bereits ihre bitteren und schönen Erfahrungen hinter sich haben.

Was genau willst du?
Den einen oder den anderen?


den "neuen" jetzt habe ich auf einer Party kennengelernt. er war sehr bemüht um mich. bat mich um meine Tel nr, hat sich stetig gemeldet und wollte mich unbedingt wiedertreffen. so war es die ganzen letzten Monate. alle treffenund meldungen gingen von ihm aus. jeden Tag hat er sich gemeldet und fast täglich Treffen vorgeschlagen.
es lief alles wunderbar. die stimmung drehte sich etwas, nachdem er sicherer wurde, dass ich mich für ihn entscheide. Ich hatte ja noch den BO mit unegklärtem Beziehungsstatus im hintergrund. Gleichzeitig öffnete ich mich aber auch mehr und er bekam mehr seiten von mir mit. vieleicht auch die nicht so schönen seiten an mir.

Meiner erfahrung nach wollen gerade viele ältere Männer das Ideal und keine Kompromisse mehr eingehen. dann bleiben sie lieber alleine.

ich weiss nicht, was ich will. am liebsten eine Mischung aus beiden der BO wohnt woanders, den habe ich nicht oft gesehen, der hatte kaum Zeit. dafür aber hatten wir wunderbare Treffen und Begegnungen. Harmonierten auch S..
der andere hatte viel Zeit, wohnt nah, man kann viel mit ihm unternehmen. S. na ja. er gab sich keinerlei Mühe. schiebt es darauf, dass wir angeblich nicht kompatibel sind und sich nicht S. von mir angezogen fühlt.

ich möchte eine mischung aus beiden. Einen, mit dem man viel unternehmen kann und der Zeit hat. aber auch einen, der mich anziehend findet.

20.05.2019 07:45 • #64


Avatar

Resi

2247
4
5737
Zitat von Wallis:

ich möchte eine mischung aus beiden. Einen, mit dem man viel unternehmen kann und der Zeit hat. aber auch einen, der mich anziehend findet.

Also auch ein "Ideal"-Bild - es geht dir darum, was du möchtest, das ist auch völlig ok, aber das ist doch das, was du dem, der sich aktuell zurückgezogen hat, "vorwirfst".

Ich glaube nicht, daß man Männer pauschalisieren kann.
Ich kenne welche, die absolut die Bindungstypen sind und andere, die frei sein wollen.
Und ich finde es auch vollkommen legitim, gerade unter Erwachsenen, daß man sich sagt: "hey, ich mag dich, aber als Paar paßt es für mich nicht"

20.05.2019 08:01 • #65


Wallis

133
1
130
ich werfe ihm vor, dass er mir das verletzend mitgeteilt hat und ich ihm das nicht so wirklich als wahrem und alleinigen Grund glaube. auch dass es ihm ziemlich spät einfällt.
ich denke, da steckt etwas anderes dahinter.
ob er mich wirklich mag , da bin ich mir auch nicht so sicher. Ich spüre da eine Kälte und eine selbstbezogenheit, die mir nicht gefällt. gut, vielleicht muss ich gucken, wie es sich weiterentwickelt.

es gibt sicherlich auch Mischtypen. die vor und zurückgehen. die sich nach der Nähe sehnen, aber oft schwierigkeiten haben, sie umzusetzen.

20.05.2019 08:09 • #66


Avatar

Jedi

3709
13
8774
Hallo Wallis !

Zitat von Wallis:
es gibt sicherlich auch Mischtypen. die vor und zurückgehen.
die sich nach der Nähe sehnen, aber oft schwierigkeiten haben, sie umzusetzen

ich persönlich würde, wie du sie bezeichnest, "Mischtypen", eher als Bindungsunfähige bezeichnen.
die männer, die sich nach nähe sehnen, aber damit schwierigkeiten haben, ihnen fehlt es meistens an verantwortung.
sie überlassen gerne der Partnerin die alleinige verantwortung für die beziehung !
wer allein die verantwortung in einer beziehung oder partnerschaft übernehmen muss, kann nur verlieren, ist für alles gelingende u. nicht gelingende verantwortlich zu machen.

sie aber, sind unklar in sich selbst, weil eine partnerschaft auch etwas von ihnen fordert, authenzität, vertrauen, verlässlichkeit, ehrlichkeit, geduld, verzeihen können, akzeptanz, sich von erwartungen zu verabschieden u. einen umgang mit kritik u. urteil.
dazu gehört, dass ich gelernt habe, verantwortung für Mich u. Andere zu übernehmen.
dort hinzuschauen, wie das Mutter- Sohn verhältnis war u. deren einflüsse, würde hier jetzt den rahmen sprengen.

ich denke, was heute zu kurz kommt ist, dass in der anfangsphase die rosarote brille vorherrscht u. das beziehungen eingegangen werden, von denen lange unklar bleibt, was möchte ich, nur eine beziehung oder eine partnerschaft oder eine beziehung, die auch in eine längerfristige partnerschaft übergehen kann, gar bis zu einer Ehe führen kann.
für mich ist das ein unterschied.
wenn dies unklar bleibt, kann es nur zur enttäuschung führen.
aus heiterem himmel kontaktabbruch, bis hin zur heimlichen flucht sind nicht selten die folge.
ein sich erklären, kann eine tolle (manchmal aufzeit) beziehung bedeuten oder gar zu einer längerfristigen u. erfüllenden Partnerschaft führen.
ich bin überzeugt, nur wer es schafft, sich auf Augenhöhe zu begegnen, wird auch krisen, ohne lügen, ohne kränkungen, ohne täuschungen des jeweiligen partners/in überwinden können.
dies sich auf Augenhöhe, sich der als Erwachsene Mensch zu begegnen, da spielt unser "inneres kind" oder unser "Erfahrungsgedächnis", eine nicht unbedeutende rolle.

LG Jedi

20.05.2019 17:44 • x 1 #67


Avatar

Resi

2247
4
5737
Zitat von Jedi:
. das beziehungen eingegangen werden, von denen lange unklar bleibt, was möchte ich, nur eine beziehung oder eine partnerschaft oder eine beziehung, die auch in eine längerfristige partnerschaft übergehen kann, gar bis zu einer Ehe führen kann.
für mich ist das ein unterschied.
wenn dies unklar bleibt, kann es nur zur enttäuschung führen.
i

So sehe ich das auch.
Womit ich nicht einverstanden bin, ist, daß immer wieder eine Wertung mitschwingt, wenn jemand sich nicht binden will.
Es sind unterschiedliche Lebensmodelle, die wir- glücklicherweise- für uns so treffen können.
Und es gibt hinter jeder Person eine Geschichte, die ihn prägen/geprägt haben, jeder hat eine eigene Toleranzgrenze.
Ich z.B. lebe gerne allein, dieser Zustand ist aber nicht in Stein gemeißelt, bedeutet jedoch auch, daß ich nicht bereit bin, so viele Kompromisse einzugehen, wie es vielleicht eine Frau täte, die sich sehr nach einer Bindung sehnt.

So , jetzt hab ich ganz viel geschrieben und wieder gelöscht, weil es ja gar nicht wirklich um dieses Thema geht, sondern um das von Wallis.
Zitat von Wallis:
ob er mich wirklich mag , da bin ich mir auch nicht so sicher. Ich spüre da eine Kälte .

Wallis, jetzt schon, in der "Anfangsphase"?
Willst du so etwas wirklich?

21.05.2019 07:31 • x 2 #68


Wallis

133
1
130
Zitat von Resi:
ob er mich wirklich mag , da bin ich mir auch nicht so sicher. Ich spüre da eine Kälte .

Wallis, jetzt schon, in der "Anfangsphase"?
Willst du so etwas wirklich?[/quote]

wie kommst du auf Anfangsphase?

21.05.2019 07:38 • #69


Avatar

Resi

2247
4
5737
So lange kennt ihr euch doch nicht- ein paar Monate, oder irre ich mich?

21.05.2019 07:57 • #70


Wallis

133
1
130
Ja. und ihm fiel ja nun ein, dass seine Verliebthet weg ist. er mich nicht körperlich anziehend findet.

21.05.2019 08:04 • #71


Wallis

133
1
130
das fiel ihm ein, kurz nachdem er mir sagte, seine gefühle werden immer mehr und er wäre sich da ganz sicher und ich ihm vertrauen soll.
danach fiel ihm nämlich ein, dass er eigentlich auf einen ganz anderen optischen typ Frau steht.

21.05.2019 08:05 • #72


Avatar

Alexandra2

6036
15
8091
Liebe Wallis, es gibt doch einen Bindungsstil, den wir alle erlernt haben, "seiner" klingt nach ambivalent- vermeidend. Vielleicht hilft es Dir, darüber etwas zu lesen, damit das Hin und Her einzuordnen ist für Dich.
Dieser Bindungsstil ist die das "Stoß mich zieh dich" aus Dr. Doolittle. Jede Richtung, Nähe oder Distanz ist schwierig.
Ich kann mir vorstellen, daß etwas Klarheit helfen könnte.
Liebe Grüße
Alexandra

21.05.2019 08:31 • x 1 #73


Wallis

133
1
130
das wirklich verletzende ist, dass ihn mein Körper nicht anspricht. davon kann man wirklich Komplexe bekommen.

was mich auch so fertigmacht, dass innere werte wohl so gar nicht zählen. alles über S. anziehung läuft. die entscheidet darüber, ob man gerne Zeit miteinander verbringen will, ob man sich für das Leben des anderen interessiert.
diese ganze oberflächlichkeit , auch in der Gesellschaft, ist für mich schwer zu ertragen.

21.05.2019 09:05 • #74


Avatar

Resi

2247
4
5737
Du selbst bist eine Freundin offener Worte, deshalb sag ich dir jetzt, daß es zu nichts führt, deiner Schilderung nach, du drehst dich im Kreis.
Wenn dein Körper ihn nicht anspricht, ist das für dich zunächst verletzend, weil er dich ja gewissermaßen abweist- aber seine Sache, daran kannst du nichts ändern.
Du brauchst wirklich überhaupt keine Komplexe zu haben, wir wissen nicht, was in ihm vorgeht.

Laß ihn.

Zitat von Wallis:

was mich auch so fertigmacht, dass innere werte wohl so gar nicht zählen. alles über S. anziehung läuft. die entscheidet darüber, ob man gerne Zeit miteinander verbringen will, ob man sich für das Leben des anderen interessiert. .

Das ist tatsächlich manchmal so, aber auch genauso oft wieder nicht.
Es kommt immer darauf an, wie und wo man sich begegnet, z. B. auf Parties ist es ja auch oft so, daß man eh in Laune und ein bißchen "flirty" ist- schon "präsentiert" man sich anders, als man eigentlich ist.
Beziehungen, die in Alltagssituationen beginnen, z. B. in der Arbeit, in Vereinen, etc.sind da schon ein bißchen anders, weil man sich anders kennenlernt und wahrnimmt, auch bei gemeinsamen Unternehmungen, bei denen man sehen kann, wie der eine oder andere mit seinen Mitmenschen umgeht.

21.05.2019 09:51 • x 1 #75


Avatar

Jedi

3709
13
8774
Hallo Wallis !

Zitat von Wallis:
das fiel ihm ein, kurz nachdem er mir sagte, seine gefühle werden immer mehr und er wäre sich da ganz sicher und ich ihm vertrauen soll.
danach fiel ihm nämlich ein, dass er eigentlich auf einen ganz anderen optischen typ Frau steht.

ohne diesen Mann nun wirklich zu kennen, ich nehme wahr, was du dazu schreibst, aber ich vermute dahinter einen noch sehr unreifen, wenn auch schon Erwachsenen Menschen.
das er gefühle hätte, sich ganz sicher fühle, dann aber wohl einen anderen typ frau sucht, zeigt seine starke ambivalenz.
ob so ein Mensch, eine Beziehung pflegen kann ?
und was hat er denn an erfahrungen, was beziehung oder partnerschaft angeht mitgebracht ?
Zitat von Wallis:
das wirklich verletzende ist, dass ihn mein Körper nicht anspricht. davon kann man wirklich Komplexe bekommen.

was ist mit diesem Menschen los, dass er solch verletzenden aussagen nötig hat ?
wenn ihn dein körper, deine haarfarbe oder sonst etwas nicht anspricht, dann hat er aber von vornherein nicht richtig hingeschaut.
im nachhinein solche feststellungen, halte ich eher für fragwürdig u. faule ausreden, um aus eurer zweisamkeit sich zurückzuziehen.

Komplexe, gehören zu den selbstverurteilende gedanken.
wenn solche gedanken da sind, dann sind sie immer zu hinterfragen, denn das gefühl eines komplexes, da drückt von außen jemand einen knopf bei dir u. trifft auf eine wunde, die als verletzend gefühlt wird.
doch hat der sogenannte knöpfedrücker etwas gutes, er macht dich aufmerksam auf etwas, was du mit dir noch zu klären hast.
Zitat von Resi:
weil er dich ja gewissermaßen abweist- aber seine Sache, daran kannst du nichts ändern.

es ist seine sache u. dann sollte er sich nach einem , für ihn passenden Modell Frau ausschau halten.
hat mit dir nichts zu tun, es sind lediglich seine vorstellungen von einer Frau.
Ändern, wie es Resi schreibt , kannst du nichts daran.
was du aber kannst, eine andere haltung dazu einnehmen.
weg von selbstverurteilenden gedanken, weg von komplexen, weg von sich selbstkritisch zu hinterfragen !

LG Jedi

21.05.2019 12:45 • x 3 #76


Wallis

133
1
130
Hallo Jedi,
er war länger in ehe als ich, über 20 Jahre. Mehrere Kinder. Insgessamt hatte er weniger beziehungen als ich.

das hatte er wohl dann auch gemerkt, dass seine Aussagen daneben waren. Dann kam er halt mit dingen wie daß wir unterschiedliche Wellenlänge hätten etc. ich denke sowieso, dass da noch anderes dahintersteckt.

es war ein dezenter Hinweis darauf, dass ich ihm zu alt bin und nicht mehr knackig und fit genug für zB diverse Sportarten.

21.05.2019 14:06 • x 1 #77


Avatar

Jedi

3709
13
8774
Zitat von Wallis:
es war ein dezenter Hinweis darauf, dass ich ihm zu alt bin und nicht mehr knackig und fit genug für zB diverse Sportarten.

OK, Wallis, dass sollte ein erwachsener Mensch, aber auch anders kommunizieren können !
ich finde es hat was noch kindliches unreifes !
ist so mein persönliches empfinden.

natürlich können zwei menschen unterschiedliche vorstellungen von beziehung, Interessen, Alter u. Äußerlichkeiten haben,
aber ich finde, dass es als erwachsener Mensch, möglich sein müsste, dies ehrlich anzusprechen u.
verletzende äußerungen sind da völlig unnötig.
und dann geht jeder seiner wege u. schaut nach einem Partner/in, wo es eben besser von den eigenen vorstellungen u.
wünschen zusammen passt.

LG Jedi

21.05.2019 15:35 • x 1 #78


Wallis

133
1
130
er hat es irgendwie anders kommuniziert. ich weiss auch nicht mehr so genau.
mir wird übel, wenn ich dran denke.
mir ist sowieso speiübel. momentan läuft nichts gut.

21.05.2019 15:43 • x 2 #79


Avatar

Jedi

3709
13
8774
Zitat von Wallis:
momentan läuft nichts gut.

Nun lass dich von einer solchen sache nicht unterkriegen !
da hast du in deinem leben, doch bestimmt schon andere sachen stemmen müssen.

LG Jedi

21.05.2019 15:47 • x 1 #80


Avatar

Resi

2247
4
5737
Zitat von Wallis:

es war ein dezenter Hinweis darauf, dass ich ihm zu alt bin und nicht mehr knackig und fit genug für zB diverse Sportarten.

Hat er das ernsthaft so gesagt , oder hast du das interpretiert?
Mit seinen 50 + ist er aber auch kein junger Hase mehr

Aber, wie gesagt, laß es bei ihm- was willst du mit so jemandem.
Er hat damit ein Problem, nicht du.

Kannst du dir was Gutes tun, was dich ein bißchen ablenkt?

21.05.2019 15:47 • x 3 #81


Avatar

Jedi

3709
13
8774
Zitat von Resi:
Mit seinen 50 + ist er aber auch kein junger Hase mehr

21.05.2019 15:48 • x 2 #82


Wallis

133
1
130
Zitat von Jedi:
Nun lass dich von einer solchen sache nicht unterkriegen !
da hast du in deinem leben, doch bestimmt schon andere sachen stemmen müssen.
i

es ist die summe des Ganzen und das, was mit einhergeht. da hilt es mir nicht auf vergangene "erfolge" zurückzublicken.

21.05.2019 15:51 • x 2 #83


Wallis

133
1
130
Zitat von Resi:
Hat er das ernsthaft so gesagt , oder hast du das interpretiert?
Mit seinen 50 + ist er aber auch kein junger Hase mehr

Aber, wie gesagt, laß es bei ihm- was willst du mit so jemandem.
Er hat damit ein Problem, nicht du.

Kannst du dir was Gutes tun, was dich ein bißchen ablenkt?

was ich mit so jemandem will? Zeit verbringen. schöne Dinge erleben.

nein. ich hab nichts zum ablenken. wie so oft, die Leute in meinem Umfeld haben keine zeit, sind krank oder was auch immer.
das wetter ist grauenhaft und ich drehe im Rad.
Und bitte: jetzt nichts mit Sauna, Wellness und solchen dingen.

21.05.2019 15:55 • #84


Avatar

Jedi

3709
13
8774
Zitat von Wallis:
es ist die summe des Ganzen und das, was mit einhergeht. da hilt es mir nicht auf vergangene "erfolge" zurückzublicken.

da möchte ich dir widersprechen, Wallis !
nur durch unsere lebens-erfahrungen, die wir gemacht haben, können wir schwierige situationen besser einordnen.
natürlich ist es oft immer die summe des ganzen, aber gerade dann ist es hilfreich, es richtig einordnen zu können,
wie schwerwiegend sind denn die einzelnen situationen.
wenn wir nicht auf unsere erfahrungen zurückblicken können, woran wollen wir uns in der bearbeitung u. lösung von schwierigen situationen orientieren !
es geht dabei nicht um vergangene "Erfolge", sondern um das ganz normale alltägliche leben, wo wir die ein oder andere situation zu meistern hatten u. auch gemeistert haben.

LG Jedi

21.05.2019 16:17 • x 2 #85


Wallis

133
1
130
es ist an sich nicht so schwerwiegend.
aber ich falle grad ins ganz tiefe Loch.

21.05.2019 16:20 • #86


Avatar

Jedi

3709
13
8774
Zitat von Wallis:
aber ich falle grad ins ganz tiefe Loch.

Was Wallis lässt dich gerade in dieses tiefe Loch fallen ?
kannst du es genau benennen u. würdest du es schaffen, dass zu sortieren ?

Probiere es einmal !
so wirst du aktiv, verlässt dieses gefühl der situation ohnmächtig ausgeliefert zu sein u. kannst der lethargie im kopf, die oft dieses fallen in das tiefe loch begünstigt auflösen.

21.05.2019 16:40 • x 3 #87


Wallis

133
1
130
es ist einsamkeit. keine aussicht auf besserung. keine pläne, nichts worauf ich mich freuen kann.
ich habe kein wirklich stabiles Umfeld. keine wirklichen Freunde vor Ort. die, die ich kenne, sind alle mit Partner, leben ihr Leben, oder sind krank, oder depri und wollen nichts unternehmen. ich hole mir einen Korb nach dem anderen im Bekanntenkreis. und erhalte keine "Gegenangebote", wann sie denn mal Zeit haben. Immer "mal gucken, mal sehen" und es versandet. ich kenne das seit zig Jahren.

mir ging es so gut mit ihm, wir haben ständig etwas unternommen. das war schön. Und nein, nichts von diesen Dingen mag ich alleine unternehmen.

21.05.2019 17:06 • x 2 #88


Avatar

Resi

2247
4
5737
Zitat von Wallis:
mir ging es so gut mit ihm, wir haben ständig etwas unternommen. das war schön.

Das kann ich verstehen

Zitat von Wallis:
ich habe kein wirklich stabiles Umfeld. keine wirklichen Freunde vor Ort. die, die ich kenne, sind alle mit Partner, leben ihr Leben, oder sind krank, oder depri und wollen nichts unternehmen. ich hole mir einen Korb nach dem anderen im Bekanntenkreis. und erhalte keine "Gegenangebote", wann sie denn mal Zeit haben. Immer "mal gucken, mal sehen" und es versandet. ich kenne das seit zig Jahren.
.

Vielleicht wird es Zeit, sich behutsam von deisen Freunden zu lösen, Platz machen für etwas Neues, wenn sie dir nicht das geben können, was du brauchst.

Es tut mir leid, daß es dir schlecht geht.

21.05.2019 18:20 • x 2 #89


Wallis

133
1
130
danke.

von ihnen lösen? Und dann? dann habe ich überhaupt niemanden mehr hier. die paar Kontakte waren schon schwer genug zu finden. die bilanz von 10 jahren. Neues umfeld aufbauen, neue Freunde finden. 10 Jahre! ich habe wirklich alles versucht, neue leute zu finden. ich glaube, das ist fast unmöglich, in unserem alter noch vernünftige Leute zu finden, mit denen man Gesprächsthemen, ähnliche Interessen hat und die auch Zeit haben, nicht völlig oberflächlich sind und den Hintern hochbekommen.

darum war ich ja so froh, ihn gefunden zu haben. endlich jemand, der mitmacht, ohne ellenlange diskussionen, der vielseitig interessiert ist und überall integrierbar ist.
heute wieder: die eine Bekannte ist depri. verschleppt seit wochen Treffen. der andere muss unbedingt bügeln, eine bekannte unterbrach mich im Gespräch, sie muss dringend was mit ihrem sohn besprechen. gleich wird sie sich melden und sagen, sie ist müde und geht schlafen. eine andere Bekannte hat gelesen, aber gar nicht geantwortet.
ein freund wollte sonntag anrufen, hat er nicht gemacht und sich auch nicht mehr gemeldet. usw usw. endlosschleife.
jeder führt sein leben, da haben andere nicht wirklich Platz darin.

21.05.2019 18:41 • #90

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag