Hypnose zum Abnehmen - meine Erfahrungen

Nogua

Nogua

1266
17
5
Ich wage es, hier mal zu berichten wie es mir geht nachdem ich gestern bei einer Hypnosesitzung zum Abnehmen war.
Vorher wurde viel erzählt über die Gründe die dazu führen, dass man zu viel ißt. Dass ich zu viel esse. Ich nehme im Laufe von vierundzwanzig Stunden mehr Energie zu mir, als mein Körper verbraucht. Ich esse in der Hoffnung, dass es mir danach besser geht. Ich esse zusätzlich zum körperlichen Hunger aus emotionalem Hunger.
Das wußte ich ja schon vorher irgendwie, es ist aber doch beeindruckend, das so deutlich und direkt gesagt zu bekommen. Wenn ich aus emotionalem Hunger esse verschwindet der nicht. Ich bestrafe mich stattdessen, weil es mir nach dieser Art des Essens schlechter statt besser geht.
In der Hypnose wurde dem Unterbewußstsein nun verschiedene Leitsätze in Bezug auf das Essverhalten eingegeben.
Da ich sehr skeptisch bin und war ob das funktioniert, bin ich sehr gespannt auf die nächste Zeit.
Heute, am ersten Tag fiel es mir leicht nur dann zu essen wenn ich Hunger hatte. Und aufzuhören, wenn ich satt war. Auch ganz wichtig. Und das, obwohl es mir heute echt besch....geht. Normalerweise hätte ich an einem solchen Tag ziemlich viel Süßes in mich reingestopft. Bewegt habe ich mich allerdings aus körperlichen Gründen kaum heute.
Ich hoffe sehr, dass es sich so fortführen lässt. Und dass ich es auch noch schaffe in Bewegung zu kommen (außer bei der Arbeit). Ich denke es kann mir helfen, hier regelmäßig darüber zu schreiben.

13.02.2011 20:58 • #1


Nogua

Nogua

1266
17
5
Gestern war der zweite Tag. Da ich viel gearbeitet habe fiel es mir sehr leicht, normal und nicht zu viel zu essen. Habe auch schon weniger auf der Waage.
Bin sehr gespannt ob es weiterhin so leicht ist die Essregeln einzuhalten. Bis jetzt geht es quasi von alleine. Ist wie eine Befreiung.

15.02.2011 13:12 • #2


Nogua

Nogua

1266
17
5
Schon der vierte Tag. Weiß nicht recht was ich schreiben soll. Habe es heute geschafft einen Spaziergang zu machen. Immerhin. Habe wieder etwas vermehrt Lust auf Essen zwischendurch. Lass es aber dann und es geht. Freue mich allerdings immer wenn ich tatsächlich Hunger verspüre und essen "darf". Überlege mir dann ganz bewußt was ich essen will.
Jetzt habe ich Hunger

16.02.2011 21:46 • #3


Natascha

141
4
Hallo Nogua,

das klingt aber schön, was Du schreibst. Ich wünsch' Dir auf jeden Fall weiterhin alles Gute auf Deinem Weg! Und wenn Du das schaffst, was in Deiner Signatur steht, dann bist Du ziemlich weit... (gefällt mir gut, Deine Signatur).

Magst Du mal bisschen was von der Hypnose erzählen? Also: wie kommst Du gerade auf diesen Weg, wie hast Du jemand seriösen gefunden, hattest Du schon Vorerfahrung mit Hypnose (soll ja auch nicht unbedingt bei jedem klappen, dieser Trance-Zustand), wieviel hast Du dem / der Therapeutin vorher von Dir erzählt damit sie die entsprechenden Sätze formen konnte, wie oft wiederholst Du die Sitzungen, kannst Du Dich an den Ablauf der Hypnose erinnern etc. Last but not least: ich könnte mir vorstellen, dass so ein Verfahren ziemliches Vertrauen braucht - immerhin gewährt man jemandem zur *beep* Seele den Zugang... wie hast Du das hingekriegt?
Du siehst, ich bin neugierig ;-) und ich freue mich auf Deine Antwort.

Alles Liebe,
Natascha

17.02.2011 08:32 • #4


Nogua

Nogua

1266
17
5
Hallo Natascha,
leider muss ich deine Vorstellung von der Hypnose (wo ich war) entzaubern. Hatte mir das auch persönlicher vorgestellt.
tatsächlich aber war es eine Veranstaltung an der ca. dreißig übergewichtige Menschen teilgenommen haben (nur ein Mann war dabei). Angeblich reicht eine einzige Sitzung aus (nach ihrer Ansage).
ich denke es gibt verschiedene Stufen der Trance. Ich war zwar sehr entspannt, kann mich aber an alles erinnern. Es wäre bestimmt noch tiefer möglich gewesen. Da mir die Leiterin sympatisch war und sie uns fast eine Stunde lang erklärt und erzählt hat worum es geht, fiel es mir relativ leicht mich zu entspannen und zu öffnen.
Es wurde allen das gleiche suggeriert. Da gab es keine Unterschiede.
Ist auf jeden fall eine Marktlücke. Da wird eine Menge Geld mit gemacht. Ich hatte eine Anzeige in unserem Wochenblatt gelesen, die mir auch früher schon mal aufgefallen war und dann ein wenig im net recherchiert. Sie macht das schon 25 Jahre und bekommt viel positives feed back.

Heute geht es so lala. Habe immer wieder Hunger und Lust auf essen. Kann aber immer nur sehr kleine Mengen zu mir nehmen, da ich schnell satt bin. Im allgemeinen läuft es ganz gut. Kann mich leider nicht aufraffen mir was Ordentliches zu kochen, da die Kinder aushäusig sind. Nur für mich alleine koche ich nicht so gerne.
Bewegung hatte ich an meiner Arbeitsstelle wieder reichlich. Wiege mich jetzt erst mal nicht. Erst wenn ich das Gefühl habe, dass ich weiter abnehme. Ist mir ansonsten zu viel Druck.

18.02.2011 19:32 • #5


Nogua

Nogua

1266
17
5
Bin heute unzufrieden mit mir. Könnte schon wieder Frustschokoessen veranstalten. Habe bis jetzt nur einen Riegel gegessen und hoffe sehr, dass ich mein latent vorhandenes Verlangen im Griff behalte. Die alten Muster sitzen sehr tief nehme ich an. Vielleicht sollte ich die Suggestionen noch mal vertiefen (lassen).
Bei mir in der Nähe findet demnächst ein workshop dazu statt.(merkwürdig, auf einmal ist das Thema in meinem Umfeld aktiv) Habe mich dazu schon angemeldet. Auch die Selbsthypnose finde ich sehr interessant. Bin gespannt.
Ich glaube, es ist mehr die alte Gewohnheit, die mich an Süßigkeiten denken läßt. Ich weiß, dass ich es im Grunde nicht brauche. Es schadet viel mehr als es nützt und die Befriedigung währt nur einen kleinen Moment.

19.02.2011 20:48 • #6


monty

2338
8
1
Wenn du dir mal ein Stück Schokolade gönnst, was du meiner Meinung nach ab und zu tun kannst, solltest du sie im Munde langsam zergehen lassen, damit der Genuss lange anhält...

19.02.2011 21:26 • #7


Nogua

Nogua

1266
17
5
Es gibt nicht viel zu sagen. Esse immer mal wieder eine Kleinigkeit, wenn ich Hunger habe. Kann keine großen Mengen mehr vertragen. Hoffe, dass es sich bald mal auf mein Gewicht niederschlägt. War immer noch nicht auf der Waage. habe nicht das Gefühl, abgenommen zu haben. Trotzdem geht es mir gut mit dem neuen Essverhalten. Das beste daran ist, dass ich zufrieden bin wenn ich satt bin und dann aufhören kann.

20.02.2011 22:22 • #8


Natascha

141
4
Zitat von Nogua:
Das beste daran ist, dass ich zufrieden bin wenn ich satt bin und dann aufhören kann.


Ich finde das ist ein wunderschöner Satz. Egal welche Esstörung man hat - in der Regel ist es doch die Unzufriedenheit, die einen nicht ruhen lässt. Du hast sehr viel geschafft, wenn Du das so empfinden kannst!
Insofern freue ich mich sehr mit Dir, dass Du das heute so erleben konntest. Und ich wünsch Dir dass Du das immer öfter erlebst! Es sind genau diese Momente, diese 'Kleinigkeiten', die ein Außenstehender oft nicht nachvollziehen kann und für einen selbst dennoch wirklich Lebensqualität bedeutet.

lieben Gruß,
Natascha

20.02.2011 23:01 • #9


Avatar

Maunz

7
2
Das mit der Hypnose klingt interessant - wenn es auch hilft (was bei Dir ja so zu sein scheint).

Ich bin so unglücklich mit meiner Fresserei - und meinem Gewicht - ob das da was bringen würde?

Dir wünsche ich jedenfalls weiterhin alles Gute und viel Erfolg mit dem neuen Essverhalten.

20.02.2011 23:23 • #10


Nogua

Nogua

1266
17
5
Bin mir nicht sicher was ich falsch mache. Mein Essverhalten hat sich verändert und ich fühle mich gut damit. Muss allerdings doch noch so manches Mal gegen mein Verlangen nach Süßem, besonders abends, gegenankämpfen.
Trotzdem geht der Zeiger auf der Waage nicht nach unten. Obwohl ich gefühlt schon ein bißchen weniger drauf haben müßte. Das ist so frustrierend. mache das doch nun schon zwei Wochen. Während der Sitzung wurde uns gesagt, dass wir stetig weniger wiegen würden. das ist bei mir eindeutig nicht der Fall. Vielleicht war ich ja auch nicht tief genug in Trance. Oder die Bewegung die ich habe reicht nicht aus. Oder ich esse zu spät abends. Aber wenn, dann immer nur eine Kleinigkeit.
Vielleicht sollte ich noch mal zu einer Einzelhypnose gehen. Habe da gerade jemanden kennengelernt der das macht.
Ein wenig werde ich noch warten.

27.02.2011 23:42 • #11


lostdreams

14
2
hallo =)

ich hoffe es ist ok dir zu antworten.
du hast für dich das gefühl das es dir so besser geht und es dir etwas bringt?
vllt musst du ergänzend zu der hypnose etwas tun. machst du sport? teilst du dir die mahlzeiten ein? isst du nach 17 uhr noch etwas?
also ich hab durch trinken abgenommen. mir hat es geholfen vor dem essen jeweils ein großes glas wasser zu trinken, da das ja den magen auch füllt. und dann habe ich normal gegessen, eben etwas kleinere portionen und mich nicht übermäßig bewegt.

lg

28.02.2011 12:01 • #12


Nogua

Nogua

1266
17
5
@lostdreams, es ist gut, hier Antworten zu bekommen. Das ist ja das was ich nicht verstehe. Ich esse nur noch kleine portionen, weil ich jetzt aufhöre, wenn ich satt bin. ich esse allerdings immer dann wenn ich Hunger habe und das ist auch nach 17 Uhr der Fall. Die Hypnotiseurin meinte aber, dass es egal ist, wann ich esse. Nur ist wichtig aufzuhören, wenn ich satt bin. Tja und Bewegung habe ich durch meinen Job mehr als genug. Außerdem gehe ich an meinen freien Tagen walken.
Die Kilos scheinen sich bei mir sehr wohl zu fühlen. Ich hoffe nun auf die Zeit.

28.02.2011 12:56 • #13


monty

2338
8
1
Vielleicht braucht dein Stoffwechel eine Zeit, um sich auf die neue Ernährungsweise einzustellen.

Ein wichtiger Punkt und eine Sache, die viele falsch machen, ist, dass man jeden Tag auch Fette zu sich nehmen muss! Zwar nicht übermäßig, aber der Körper braucht sie.
Ansonsten kommt es zu folgender Reaktion im Körper:
Wenn jemand keine Fette zu sich nimmt, dann stell der Körper auf "Notzeiten" um und speichert alles und verbrennt keine Fette!
Nur wenn auch Fette zugeführt werden, verbrennt der Organismus Fett. Wenn man dies durch wenig Fett-Essen und mit dem Essen fettarmer und zuckerarmer Speisen kombiniert, und sich zusätzlich viel bewegt, erst dann verliert man an Gewicht!

28.02.2011 13:43 • #14


lostdreams

14
2
hallo nochmal =)

hast du mal versucht dich erstmal zu entwässern? das wäre auch wichtig. und evtl. würd ich echt versuchen nach 17 uhr nichts zu essen teste es dch mal ein zwei tage wies dir damit geht.

lg

28.02.2011 13:52 • #15


Nogua

Nogua

1266
17
5
Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps.@lostdreams: Ja, ich muss auf jeden Fall mehr trinken. Fällt mir nur immer so schwer, wenn ich gar keinen Durst habe. Nach 17 Uhr nichts mehr essen fällt mir extrem schwer, wenn ich Hunger habe. Wollte eigentlich ohne hungern zu müssen abnehmen. Naja, mal sehen. Wenn ich von der Spätschicht nach Hause komme muss ich eine Kleinigkeit esse, weil ich davor acht Stunden lang nicht dazu gekommen bin...
@monty, ich ernähre mich ganz normal, da sind auch Fette dabei. Ich esse nur weniger und wirklich nur, wenn ich körperlichen Hunger verspüre. Ich finde deine Infos dazu aber sehr interessant. war mir so noch gar nicht klar. Ich denke fast auch, dass mein Körper erst mal seine Zeit braucht um zu kapieren, dass etwas anders ist. Immerhin besteht das Übergewicht schon über zehn Jahre.

01.03.2011 11:02 • #16


Nogua

Nogua

1266
17
5
Habe gestern festgestellt, dass meine Hosen weiter werden. Wegen einer Magengeschichte habe ich auch fast zwei Tage nichts essen können. Eben (leider wieder etwas spät) habe ich Nudeln gegessen und mein Magen ist noch ruhig.
Fühle mich allerdings schon wieder irgendwie überladen. War doch ein bißchen zu viel.
Ansonsten bin ich sehr froh und dankbar, dass das neue Essverhalten sich zu verfestigen scheint.

08.03.2011 21:08 • #17


lostdreams

14
2
klingt doch als wenn du langsam auch an umfang abnimmst. hoffe die nudeln sind dir bekommen und es geht dir besser???

lg

10.03.2011 13:50 • #18


Nogua

Nogua

1266
17
5
Habe den Eindruck, dass es gerade stagniert. Esse ab und zu auch Süßkram, zum Glück aber nur wenig. Insgesamt aber ein gutes Gefühl, nicht mehr diesem Esszwang ausgeliefert zu sein.

20.03.2011 20:15 • #19


Nogua

Nogua

1266
17
5
Klappt immer noch ganz gut, passe wieder in meine Hosen von früher. Wenn ich arbeite fällt es mir eh leicht, da komme ich ja noch nicht mal zum Essen, wenn ich Hunger habe. An den freien Tagen schon etwas schwieriger. Insgesamt aber funktioniert es wirklich erstaunlich gut. So eine einfache Regel..."essen wenn ich Hunger habe, aufhören, wenn ich satt bin".
Das Schöne daran ist, dass es ganz egal ist was und wann ich esse. Fühle mich schon wesentlich wohler in meinem Körper und es geht immer weiter

05.04.2011 13:29 • #20


monty

2338
8
1
Gratuliere dir! Ich sollte es auch mal so versuchen.

05.04.2011 17:45 • #21


Nogua

Nogua

1266
17
5
Wau, gerade heute habe ich mir eine Hose, Gr. 42 gekauft ...und passe wunderbar hinein. Ich freu mich so.
Habe allerdings ein paar freie Tage vor mir und muss daran denken mich trotzdem zu bewegen. Wenn ich arbeite ist es leichter.

16.05.2011 16:41 • #22


Nogua

Nogua

1266
17
5
Dadurch, dass meine Erkältung so stark ist, dass ich überhaupt nicht mehr riechen und schmecken kann, esse ich nur noch sehr wenig. Und wenn das Hungergefühl da ist, ist es schon nach wenigen Bissen wieder verschwunden. Essen macht im Moment überhaupt keien Spass. Sogar die neue Hose schlackert schon rum. Aber das ist doch mal ein positiver nebeneffekt dieser blöden Erkrankung.

20.05.2011 10:06 • #23


Nogua

Nogua

1266
17
5
Hatte gestern einen schlimmen Rückfall in alte Essverhaltensmuster. Ein ganzes Glas "Samba" in mich reingeschaufelt. Ersatzbefriedigung...fühlte mich aber kurz vor´m Kotzen danach. Hoffe, das passiert nicht wieder. denn ansonsten geht es stetig bergab(gewichtsmäßig).

02.06.2011 09:55 • #24


monty

2338
8
1
Solche "Tage" gibt es bei jedem Menschen. Mach dir keine Sorgen und sei nicht "böse" auf dich.

02.06.2011 13:29 • #25


Nogua

Nogua

1266
17
5
Mein Gewicht hat sich derzeit stabilisiert. Wird leider nicht mehr weniger, mir fehlen noch 10 Kilo zum Wohlfühlgewicht. Allerdings ist es so auch schon viel angenehmer. Habe zum Glück ausreichend bewegung durch meinen Job, ansonsten hätte ich das nicht geschafft. Zu gerne esse ich doch noch Süßzeug zwischendurch und das auch außerhalb der echten Hungergefühle...

01.11.2011 17:16 • #26


Nogua

Nogua

1266
17
5
Muss wieder sehr aufpassen, sind schon wieder zwei kilo mehr geworden. Die Süßigkeiten über Weihnachten haben mir den Rest gegeben. Ich bin voll auf Schoko und kann erst aufhören wenn mir schlecht wird. Das ist ganz schlecht Diesen Monat bin ich allerdings ziemlich voll mit Arbeit und infolgedessen mit Bewegung. Wenn ich es schaffe das Süßzeug auszublenden, sollte das locker wieder verschwinden...

04.01.2012 17:31 • #27


Avatar

Sarah

582
15
1
Als ich noch "Schokojunkie" war hat mir der Umstieg auf dunkle Schokolade mit 70% Kakaoanteil und mehr geholfen. Auch sehr lecker - aber dank des intensiven Geschmacks konnte ich nie mehr als 2 oder 3 Stücke essen

05.01.2012 08:31 • #28


Nogua

Nogua

1266
17
5
Danke für den Tipp, habe ich auch schon mal probiert, ich mag sie aber gar nicht. Muss also einfach ganz damit aufhören. Eventuell helfen noch mal Mandeln mit Rosinen...

05.01.2012 12:19 • #29


Nogua

Nogua

1266
17
5
Ich halte mein Gewicht. Das ist immerhin etwas. Sechs Kilo weniger als noch vor einem Jahr. Zehn müßten noch runter...Dabei hilft mir die ständige Bewegung und schwere Arbeit die ich in meinem Job habe sehr. Freiwillig würde ich mich nicht so viel bewegen
Und so kann ich ruhig mal zur Schoki greifen ohne mich gleich schlecht zu fühlen.

06.03.2012 20:36 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag