22

Erlebnisschleife - ich erlebe einige Krisen wiederholt

WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Hallo erstmal ,mein Name ist WhiteOwl, ich bin ein neues Mitglied im Forum und bin durch eine Bekannte, die ich sehr schätze, darauf aufmerksam geworden
Es kostet mich zwar Überwindung , aber ich möchte meine eigenen Erlebnisse hier mitteilen und denke das es mir helfen wird , und wer weiss vielleicht auch andere berühren wird .
Bei mir wurde mit 18 J. eine Schizophrenie diagnostiziert, dadurch geriet mein Leben komplett aus den Fugen , ich musste die Schule abbrechen, kam in die Klinik ! Dort traf ich jedoch die aussergewöhnlichsten Menschen , Leid macht eben auch offener, evtl. hilfsbereiter .
Nun sind ca.17 jahre seither vergangen, und es brechen die alten Wunden wieder auf ! Ich bekomme Angst verlassen zu werden, werde nervös und etwas manisch . Und das immer dann wenn ich jmd. kennenlerne ,zu dem ich mich sehr hingezogen fühle und mich verliebe !
Es ist furchtbar ähnliches immer und immer wieder zu erleben . Aktuell habe ich da eine 10 Jahre jüngere Dame über ein Online-dating kennengelernt , alles lief zuerst super , haben uns prima verstanden , sie hat mir von ihrer Persönlichkeitsstörung , ich habe ihr von meinem Krankheitsbild erzählt ! Man kam sich näher ,wurde intim miteinander , doch nun machte sie nen Rückzieher und gibt vermeintliche Gründe vor wie ,es geht ihr zu schnell , ich sei zu anhänglich .

19.06.2020 16:11 • x 2 #1


Avatar

Stromboli

916
5
280
Herzlich willkommen erstmal, liebe/r WhiteOwl!
Schön, dass du hierher gefunden hast. Ich wünsche dir hier gute Begegnungen und Kontakte, die dir helfen, mit deiner Situation besser klar zu kommen.
Herzlich, Stromboli

19.06.2020 21:05 • x 1 #2


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Herzlichen Dank Stromboli ,
ja das hoffe ich auch , das Forum ersetzt zwar keine Therapie , bin zurzeit wieder auf Suche nach einem Therapeuten , aber ich bin mir sicher dass es Erleichterung schafft sich hier im Forum mitzuteilen .

20.06.2020 18:02 • x 2 #3


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
So ,ich führe meinen Beitrag nun weiter aus , in der Hoffnung das Schreiben könne die Schlinge um mein Herz etwas lockern ! Nach dem ersten Dämpfer kommt der Herzschmerz , nach dem Rausch folgt der Kater !

Nachdem sie mir gesagt hat es gehe ihr zu schnell , weil ich wohl signalisiert habe dass ich eine ernsthafte Beziehung suche , sie ja eigentlich auch ! , muss ich es hinnehmen ,wie es ist ! Das erst mal Sendepause zw. uns ist für ein Paar Wochen .
Na ja , durch meine starken Gefühle für diese Frau , die mein Herz öffnen , bin ich etwas manisch geworden ! Muss ich mir eingestehen . Deswegen bin ich zurzeit täglich im Gespräch mit meiner Mutter ! Sie hilft mir ein wenig durch diese Krisenhafte Zeit . Dafür ein großes Danke an Sie !

Nächste Woche werde ich Gott sei Dank wieder arbeiten gehen können . Dann werde ich nicht mehr soviel Zeit zum Grübeln haben , und zum Vermissen derjenigen Frau die mein herz gestohlen hat !
Wer jemandem sein Herz schenkt verleiht ihm Macht über dich . Die Macht dich glücklich zu machen oder dich zu zerstören ...sei bitte vorsichtig mein Herz wem du diese Macht verleihst ...

Nach wie vor habe ich noch Hoffnung , diese Frau ist noch nicht verloren für mich . Vielleicht nur ein dünner Ast an dem ich mich festhalte , aber besser als keiner .

20.06.2020 18:32 • x 1 #4


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Im Moment geht es mir wieder besser , doch mein Gefühlsleben schwankt sehr stark . Den Vormittag bis Mittag habe ich mich mit meiner Ex getroffen , haben im Eiscafe gesessen und über vieles geplaudert ! Habe ihr direkt am Anfang über die junge dame erzählt , die ich kennengelernt habe . Sie freut sich darüber und zeigt viel Interesse , zu meinem Erstaunen . Ich hätte eher Neid von ihr erwartet ,doch sie hat ein grosses Herz . Die Beziehung mit ihr hielt 11 Jahre und hat viele Krisen überstanden ! Ich denke , dadurch weil sie auch eine Seelische Erkrankung hat ,die Dunkelheit und Verzweiflung kennt ,in die einem das leben mal führt ,konnte sich die Beziehung über viel gegenseitigem Verständnis aufbauen!

22.06.2020 16:56 • x 1 #5


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Gestern hatte ich leider eine Panikattacke .Bin eigentlich nicht der Typ für Panikattacken, aber es kam einfach. Ich fing an mir und meinem Leben zu zweifeln an, die Ängste ,dass ich meine Lebensziele nicht realisiert bekomme wurden plötzlich sehr heftig ! Ich möchte mal eine Familie gründen, mit der richtigen Partnerin , Vater sein, und auch beruflich vorwärtskommen über die Reha , all das trotz meiner Krankheitsgeschichte !
Der Gedanke dies nicht erreichen zu können führte zu einem Gefühl der Verzweiflung und Todessehnsucht . Ich hyperventilierte .. tigerte in der Wohnung umher . Nur durch einen Anruf an einen Freund , Mutter und Vater gingen nicht ran, konnte ich wieder zur Ruhe kommen .
Kennt jemand von euch Methoden , um so eine Panikattacke/ Angstattacke zu regulieren ?Was macht ihr wenn euch eine Panikattacke überkommt ?
Heute habe ich eine Atemmethode von einem Therapeut auf Youtube probiert ,der sie sogar hier im Forum beschreibt. Sie scheint hilfreich bei Angstattacken zu sein ...

22.06.2020 20:39 • x 3 #6


Avatar

Stromboli

916
5
280
Atemübungen diverser Art sind sicherlich ein guter Tipp. Ob sie bei dir was bringen, dafür musst du sie ausprobieren. Da reagieren Menschen unterschiedlich, genau wie auf Medikamente auch.
Auch die Natur kann sehr beruhigend sein, falls man es noch schafft rauszugehen. Oder beruhigende Musik. Eventuell auch körperliche Aktivität und Anstrengung, joggen, tanzen, schütteln z.B.
Vertraue dir und deinen Wahrnehmungen, was bei dir am besten hilft.
LG Stromboli

22.06.2020 21:22 • x 3 #7


Avatar

Dani82a

1112
1
1050
Wenn es gar nicht mehr geht und ich zu Hause sein sollte, nehme ich ein Bedarfsmedikament und lege mich eine Runde aufs Ohr.

Unterwegs ist das etwas schwieriger. :-/

23.06.2020 09:12 • x 2 #8


Avatar

djamila

801
8
1492
Hallo @WhiteOwl Vielleicht setzt du dich mit deinen Wünschen auch wenn sie Positiv sind , Unbewusst unter Druck ? Wäre doch eine Möglichkeit das mal selbst zu beobachten .

Zitat von WhiteOwl:
Ich möchte mal eine Familie gründen, mit der richtigen Partnerin , Vater sein, und auch beruflich vorwärtskommen über die Reha , all das trotz meiner Krankheitsgeschichte !



LG : Djamila

23.06.2020 11:41 • x 1 #9


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Hallo Djamila , ja das ist wohl der Fall , ich sollte üben lockerer zu lassen ! Doch dies fällt umso schwerer je stärker die Triebfeder dieser Wünsche ist . Immerhin geben sie mir einen ungeheuren Energieschub !

23.06.2020 12:22 • x 3 #10


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Diese tage geht es mir seelisch endlich wieder besser . Ich bin dabei wieder meinen Selbstwert zu erkennen und zu spüren , und dies gerade ausgelöst durch die Krise , die meinen Selbstwert angegriffen hat ! Eine Lebenskrise ist eben auch eine Chance ; um sich neu zu erfinden , seine Fähigkeiten und verborgene Seiten in sich zu entdecken . Dies spürte ich schon als die Krise begann und merke es jetzt deutlich im ,,nüchternen Zustand " . Ich ,, arbeite " jetzt wieder , bzw. meine berufl.Reha habe ich seit Mittwoch wieder aufgenommen. Das heisst habe etwas mehr Kontakte und sinnvolle Arbeiten zu tun, die der Gemeinschaft dienen. Bin in der Küche des Rehaanbieters beschäftigt, und mich interessieren nur die Dienstleistungsbereiche . Weil mich diese Arbeiten in der Regel mehr erfüllen . Ebenfalls einen sicheren Halt bekomme ich durch meinen kl.Freundeskreis , den ich die vergangenen Jahre aufgebaut habe . Ein Motto von mir : >>Gute Freunde stärken stärken dein seelisches Immunsystem . Sie stärken deine Abwehrkräfte gegen die freien Radikale und Giftstoffe dieser Welt << Demnächst möchte ich noch mehr von diesen Chancen in Krisen schreiben , und werde etwas von meinem Weltbild preisgeben ! Ohne dieses Weltbild wäre ich wohl komplett gescheitert ...

26.06.2020 18:38 • x 3 #11


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Wow , in mir hat sich richtig viel getan ! Durch das Spiegeln mit einer Person, die ich kurz ein wenig kennengelernt habe , ist mir einiges über mich klargeworden :

-Das ich Beziehungen eingehe meist aus Bedürftigkeit
-Das ich mein Gegenüber damit überfordern könnte
-Warum ich dies so mache (mein inneres Kind fühlt sich unerfüllt)
-Das ich keine enge Beziehung mit jmd.führen möchte der eine Störung der Persönlichkeit hat,
ausser in dem Falle der oder diejenige hätte deutliche Erfolge in der Therapie

Vor 4 Stunden • #12


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Ich möchte lernen netter zu mir zu sein, weniger hart und urteilend ... jetzt wird mir bald klar warum
ich so zu mir war ... Weil mein inneres Kind sich verletzt fühlte , ging ich auf Angriff oder
Rückzug über .
Weil Mutti und Vati sich früh getrennt haben(ich war 4 J.alt) , fällt es schwer an eine glückliche
Beziehung zu glauben. Der Schlüssel zu allem liegt im Heilen , Trösten des inneren Kindes , mit Hilfe des Erwachsenen-Ichs. Dafür kann man lernen in Achtsamkeit sein inneres Kind und seine Gefühle zu erspüren . Doch Vorsicht , es kann sehr schmerzen und überwältigend sein .Wenn die Gefühle rausbrechen.

Am besten , wenn man einige Vertraute im Hintergrund hat an die man sich wenden kann. Wie die Eltern, gute Freunde oder den Therapeuten . Sie geben einem Halt wenn man ihn sich selbst nicht mehr geben kann vor lauter Emotion .

Ich nehme dich in in Arm mein Kind , ich halte deine Hand wenn du Angst hast . Wenn du weinen musst, dann weine , ich aber bin für dich da, immer . Ich liebe dich , mein Kind in mir .

Vor 4 Stunden • #13


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Mit der Erwachsenenwelt komme ich momentan nicht klar . Ich mein äusserlich funktionieren ist einfach soo anstrengend auf Dauer !
Da heisst es immer(in meinem Kopf): -Haltung waren ! , sei vernünftig , benimm dich erwachsen,
stell dich nicht so an ! Doch all diese Imperative ( Befehle ), sprechen nicht die Gefühle des
inneren Kindes an ! Wie spricht man es an ? - In einfacher Sprache , den ürsprünglichen
Worten ,die man als Kind benutzt und verstanden hat. Keine Fachwörter , keine Umschreibungen,
direkte und einfache Sprache erreicht das Kind ! Mir hilft dabei das Buch von Stefanie
Stahl ein inneres Kind muss Heimat finden

Vor 3 Stunden • #14


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
So , ich möchte jetzt doch zu meinem ehemaligen Date etwas loswerden :
Nachdem das erste Date super verlief, war sie die erste die sagte, ich möchte dich gern wiedersehen.

Ich bin ca. von 14:30 bis 20 uhr bei ihr zu Hause geblieben. Ich hatte einen kuscheligen Filmabend mit voriger Massage mit ihr verbracht . So weit so gut ,dachte ich. Es fühlte sich für mich stimmig an , das Gefühl mit ihr Zeit zu verbringen in ihrer gegenwart tat mir gut . Die wohnung war auch nicht chaotisch oder so, ein guter erster Eindruck . Sie bot mir an 2 Tage später wieder zu kommen, was ich dann auch annahm .
Beim zweiten Date nahm ich alles noch intensiver wahr , die dörfliche Umgebung, ihren Charakter und wie ich darauf reagiere . Sie ist der eigensinnige ,intelligente und fürsorgliche Typ Frau. Und ihr Aussehen ist auch sehr ansprechend für mich . Durch ihre Rolle als alleinerziehende Mutter ,die einen Partner und Ersatzvater für ihr Kind sucht , wirkte sie noch anziehender auf mich , als wenn dies nicht der Fall wäre. Denn ich habe das Helfersyndrom . Nicht so stark wie bei Mutter , aber doch ausgeprägt ! So sah ich in ihrer Lebenssituation genau das was ich suchte !
So passierte es , dass ich mich in ein Bild von ihr verliebte , was hauptsächlich meiner Wunschvorstellung entsprach . Doch ich sah nicht wie sie wirklich ist , wie sie als Mutter ist , wie sie als Frau mit gemischter PS ist, wie sie unter ihrer Erkrankung zu leiden hat und kämpfen muss .
Welche Verletzungen sie aus ihren Beziehungen davon getragen hat. Und das tut mir leid ,das ich sie mit meinen Erwartungen überfordert habe, damit letztlich mich überfordert und verletzt habe .

Denn alles was wir unserem Nächsten antun , das tun wir uns an .
Alles was wir unserem Nächsten nicht vergeben wollen, das vergeben wir letztlich uns selbst auch nicht .

Vor 2 Stunden • #15


WhiteOwl

WhiteOwl

16
1
15
Zu einem weiteren Date kam es erst gar nicht , was mich sehr traurig gemacht hat .
Sie war ja überhaupt nicht traurig darüber , behauptete sie . Dies waren die Momente in denen ich meine Wünsche und Erwartungen ohne Rücksicht auf Sie projiziert habe. Was sie sehr abgestossen haben muss . Dies beginne ich langsam zu verstehen ..

Dies war der Moment wo sie eine innere Wendung vollzog , mich mehr und mehr wegstieß . Mein verletztes kind machte dies sehr traurig und wütend zugleich . Warum werden meine Wünsche nicht erfüllt ? Warum werde ich nicht geliebt obwohl ich doch gut zu ihr war ? Was ist nicht in Ordnung mit mir?

All diese Fragen bestürmten es , machten es rasend vor Schmerz und Wut ! Ich rief in dieser Zeit täglich meine Mutter an . Sonst reden wir nur ca. 4 mal im Monat . Nun war die Herausforderung darin , vom Erwachsenen Ich mein Kind zu trösten und ihm zuzuhören was es fühlt , warum es so fühlt .

Mein ganzes Ich merkte nur zögerlich , was da vor sich ging : VERMUTLICH IST DIES MEINE CHANCE EIN JAHRELANG ALTES MUSTER ZU ERKENNEN UND ABZULEGEN . Dann wäre ich endlich frei von diesem Muster und könnte auf neue Art mein Leben weiterleben ! Juchu !
Ich kann dir also sehr dankbar sein ,obwohl du mich verletzt hast ....... !

Vor 1 Stunde • #16