Einzelzimmer bei Reha - falsche Klinik

undiscoveredsou.

3
1
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag hier. Ich muss gleich mal ein bisschen Dampf ablassen, bevor ich vor lauter Wut platze....

Zur Vorgeschichte:

Anfang Juli habe ich zusammen mit meinem Neurologen eine Reha beantragt, wegen Sozialphobie, Depression und diverser anderer Kleinigkeiten. Ende Juli kam auch schon die Ablehnung. Es hieß, erst mal seien die ambulanten Möglichkeiten auszuschöpfen. Klar, ich bin ja auch erst seit über drei Jahren in Therapie (und das ist nicht die erste) und dröhne mich mit diversen Medikamenten zu, um diese Welt überhaupt noch aushalten zu können. Aber okay.
Mein Doc und mein Therapeut haben dann dagegen Widerspruch eingelegt.

Gestern bekam ich die Antwort. Genehmigung. Super! Mein Hund darf auch mit. Noch besser! ABER: leider die falsche Klinik! Ich will nach Glotterbad, was mein Doc auch ausdrücklich befürwortet hat. Nicht nur wegen dem Hund, sondern auch wegen der Einzelzimmer, die es dort gibt. Jetzt wollen die mich in die Klinik Dr. Römer schicken, wo es Doppelzimmer mit Dusche auf´m Flur gibt. Für einen Sozialphobiker gaaaaanz toll. Einzelzimmer mit Dusche kosten dort 31 € am Tag - das kann ich mir nicht leisten. Das war´s dann mit der Reha.

Ich hab den Bescheid genommen, hab ihn zerknüllt und in die nächste Ecke gefeuert. Bin so wütend auf diesen Verein!

Danke, liebe D*V!

20.09.2009 09:19 • #1


Alannis

Hallo undiscoveredsoul!

Das Problem hatte ich damals auch, ABER: bei mir lag es daran, dass die D*V mit der Klinik, in
die ich wollte (und meine Kinder mitnehmen musste) keinen Heilbehandlungsvertrag für
Kinder hatte - also eine ganz einfache Sache, die sich regeln ließ.

Das Ding in die Ecke pfeffern bringt Dir rein gar nichts, auch wenn ich die Reaktion verstehen kann.
Hol ihn da wieder raus und leg nochmal Widerspruch ein. Vor allem aber versuche in Erfahrung zu bringen
(Anruf bei der D*V) WARUM sie Dich in diese und nicht in Deine Wahlklinik schicken wollen???

Immer gragen und abklären - anders wird das nix. Manchmal ist es nur ein Missverständnis. Die kriegen die Akten
und sollen nach Aktenlage entscheiden was Dir hilft.

Ich habe damals hingeschrieben warum genau ich diese Klinik will und warum die andere nicht -
in einem persönlichen Brief an den Sachbearbeiter. Ruckzuck hatte ich die Bewilligung für die von mir gewünschte Klinik.

Es war ein Kampf, denn ich aber letztendlich gewonnen habe.

Versuchs - steh wieder auf und kämpfe für Dich!

LG, Angie

20.09.2009 10:10 • #2


Avatar

achtsamkeit

900
14
11
Hallo, erst einmal willkommen hier im Forum.
Deine Wut kann ich gut verstehen. Das ist nicht nachvollziehbar, dass du in ein Doppelzimmer sollst. Da würde ich auch durchdrehen.
Wie soll das überhaupt funktionieren? Wo soll denn dein Hund dann nachts hin??
Versuche doch nochmal Kontakt mit dem DRV aufzunehmen (oder deine Ärzte). Aber nicht emotional geladen, denn dann schalten die sicher auf stur.
Toll finde ich schon, dass du deinen Hund mitnehmen kannst. Das ist echt sie Ausnahme und schränkt eigentlich die Wahl der Häuser doch schon sehr ein.
Berichte doch auf jeden Fall ob du was erreichen kannst. (Ich würde lieber mit dem Hund in der Hundehütte schlafen, als mit jemanden im Doppelzimmer.
Lass dich nicht hängen, deine Ärzte unterstützen dich doch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Pelle

20.09.2009 10:10 • #3


Avatar

Albarracin

Experte
1354
24
527
Experte

20.09.2009 12:34 • #4


undiscoveredsou.

3
1
Hi,

danke für eure Antworten.

@ Alannis:

Ich werde abwarten bis mein Arzt und mein Therapeut wieder da sind (natürlich sind beide gerade jetzt die nächsten zwei bzw. drei Wochen im Urlaub...), mal sehen was die dazu sagen. Alleine hab ich weder die Kraft noch die Motivation, etwas dagegen zu unternehmen.


@ Pelle

>Ich würde lieber mit dem Hund in der Hundehütte schlafen, als mit jemandem im Doppelzimmer.

Diesem Satz kann ich nur zustimmen! Ich KANN nicht mit einer fremden Person im Zimmer schlafen. Ich brauche einen Rückzugsort für mich, vor allem wenn ich da den ganzen Tag mit Therapien gequält werde.

Bin ja froh drüber, dass mein Hund „genehmigt“ ist. Das war für mich aber auch die absolute Vorraussetzung. Ohne Hund hätte ich nicht mal einen Gedanken an eine Reha verschwendet.

@ Albarracin:

Ich versteh jetzt nicht ganz, was die Krankenkasse damit zu tun hat? Die Reha wird von der Rentenversicherung bezahlt. Aber wenn´s was hilft: ich bin gesetzlich versichert.

20.09.2009 13:56 • #5


Avatar

Albarracin

Experte
1354
24
527
Experte

20.09.2009 18:25 • #6


BlueAngel

129
26
1
Hallo,

mich wollte die DRV damals auch in eine andere Klinik schicken. Mein Wunsch war auch Glottertal. Ich habe dann Widerspruch gegen den Bescheid hinsichtlich der Klinik eingelegt (schriftlich) und nach ein paar Tagen erhielt ich einen Änderungsbescheid der DRV, dass Glottertal genehmigt war.
Ich war von März bis Mai dort und es hat mir sehr gut gefallen. Ich kann Dir die Klinik nur empfehlen.

Gruß

Blue Angel

21.10.2009 05:56 • #7


undiscoveredsou.

3
1
Hallo noch mal,

möchte berichten, wie sich das Ganze nun weiterentwickelt hat:

Ich habe angerufen bei der DRV um nachzufragen, warum ich nicht Glotterbad genehmigt bekommen habe. Hatte auch wirklich eine freundliche Dame am Telefon, die sich bemüht hat. Eine Begründung gab es nicht, sondern es war wohl einfach so, dass die Glotterbad Klinik bei der DRV nicht angegeben hatte, dass Hunde mitaufgenommen werden können und deshalb die andere Klinik für mich gewählt wurde. Na ja, s**t happens...

Ich hab der Dame das dann auch erklärt mit dem Einzelzimmerzuschlag in der Klinik Römer, den ich mir unmöglich leisten kann. Sie meinte, das dürfe eigentlich kein Problem geben, ich solle einen schriftlichen Umstellungsantrag stellen.

Was ich auch getan habe. Und darauf dauerte es nur eine Woche bis ich wieder Post bekam: Einzelzimmer seien heutzutage Standard und einen Zuschlag gebe es nicht, das seien die Kosten für die Hundeunterbringung. Aha. Logisch. Auf der HP der Klinik steht dazu aber ein bisschen was anderes: Kosten für den Hund 5 € am Tag (Das ist NICHT das Problem und selbstverständlich ist mir klar, dass ich diese Kosten selbst zu tragen habe.), Einzelzimmer ohne Dusche 18€ und EZ mit Dusche 31€ (Das hingegen ist ein Problem für mich!). Ich hatte vor dem Umstellungsantrag in der Klinik angerufen, und gefragt, ob dieser EZ-Zuschlag vom Patienten übernommen werden müsse oder ob er von der DRV übernommen werde. Antwort war, dass der Patient zahlen muss.

Weiter schrieben sie mir, eine Umstellung nach Glotterbad könne nicht erfolgen, da dort die Wartezeit zu lange sei. (Ist das nicht mein Problem, wie lange ich warten muss???)

Nun gut, ich habe einen letzten Versuch gestartet, es nochmals erklärt mit dem Einzelzimmerzuschlag und außerdem ein Attest von meinem Doc beigelegt, in dem er erklärt, warum ich unbedingt nach Glotterbad muss und NUR dorthin.

Jetzt warte ich schon gespannt darauf, was die sich als nächstes einfallen lassen...

08.11.2009 21:54 • #8

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag