557

Ehefrau ist eiskalt - Ehe retten nicht mehr möglich?

Frederick1

liebe Bella,

Danke für deine weisen Worte. Ja es geht zuerst darum, das ich mein eigenes Herz schütze. Das ich weiß, so lange Hass in meinem Leben ist, ist mein Leben auch nicht mehr erfüllt.

Und wir dürfen uns von dem abgrenzen, was uns zerstören möchte. Meine Grenzen markieren wer ich bin, und wer ich nicht bin. Das will ich, das will ich nicht, Sie sind die Eckpfeiler unsres Vertrauens zu uns selbst................

Wenn Menschen unsere Grenzen verletzen, geschieht das häufig, weil sie meine Grenzen gar nicht kennen, oder ich nie meine eigenen Grenzen erwähne....und wenn Grenzverletzungen keine Konsequenzen habe.

Deshalb bringe ich heute bei manchen Menschen klar zum Ausdruck, wo meine persönlichen Grenzen liegen, und was für Folgen es hat, wenn Menschen meine Grenzen verletzen.

Ungebeten für andere Menschen zu handeln, ist auch oft Ausdruck von Angst. Wenn ich mich nicht darum kümmere, dann klappt es nicht. Wenn ich schon anfange darüber zu grüblen, was der andere tun sollte...und was nicht. Besser ist es mit-einander zu reden, als zu schnell für den anderen Menschen zu denken...........


liebe leise Grüße,

Frederick

27.06.2020 17:22 • #631


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
So

Als kleines Update und als Beendigung dieses Threads.
Habe gestern und heute den kleinen gesehen und was soll ich dazu sagen?... Meine Ex belügt mich weiterhin, verkauft mich für blöd, stellt mich weiterhin vor anderen bloß, etc...pp.
Ich sehe mich momentan nicht weiter in der Lage, diesen Thread adequat und vor allem mit klarem Blick fort zu führen.

Ich danke euch allen für die lieben, konstruktiven und auch kritischen Anmerkungen und Ratschläge.

LG

07.07.2020 20:39 • x 2 #632



Hallo Daywalker1310,

Ehefrau ist eiskalt - Ehe retten nicht mehr möglich?

x 3#3


Mabaja

1514
20
1995
Hallo Daywalker,
dann hoffe ich, dass es in einem neuen Thread oder Tagebuch weitergeht

Liebe Grüße,
Julienne

08.07.2020 03:15 • x 3 #633


Ex-Mitglied

Ich schließe mich julienne an!

08.07.2020 03:59 • x 2 #634


ohneFunktion

487
2
1074
Ich ebenso!

Alles Gute für Dich!

08.07.2020 09:17 • x 2 #635


Avatar

Ylva

8708
49
6641
Lieber daywalker!
Ich schicke dir ganz viel Kraft, Energie und Mut für die kommende Zeit.
Auf dass es dir bald wieder besser gehen möge.
Liebe Grüße von Ylva

08.07.2020 09:52 • x 1 #636


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
Hallo ihr Lieben

Ich wollt nur mal kurz den Thread wieder hochholen, um kurz zu schreiben, wie es momentan aussieht.
Ich hab hier in den letzten Monaten viel Zuspruch, aber auch Kritik bekommen, das ich finde, es gehört sich einfach.

Wie schauts also aus?

Meine Ex und ich kommunizieren... naja... mehr schlecht als recht...miteinander. Wir versuchen eben, wegen dem kleinen, nen halbwegs normalen Umgang zu pflegen, auch wenn es nicht immer leicht fällt.

Sie ist nach wie vor nicht unbedingt die ehrlichste Person, aber was soll ich machen? Das wird sich wohl nicht mehr ändern.

Meine Reha, die für Dezember genehmigt ist, steht momentan auch auf der Kippe, weil Corona uns alle im Griff hat. Da wird sich noch zeigen, wie es weitergeht.

Der Kontakt zu meinem Sohn gestaltet sich momentan recht schwierig, weil sie fordert und fordert und fordert, aber entgegenkommen doch sehr überschaubar ist. Trotzdem versuche ich, da ne gewisse Regelung einzuführen. Mir fehlt der kleine einfach..

Sie ist auch in einer neuen Beziehung. Klar muss ich das schlucken, tu ich auch, aber der neue will mich permanent in irgendwelche Gespräche verwickeln, wo ich so gar keine Lust drauf habe, aber das versteht er nicht. Ich hab ihm auch schon klar gesagt " Ich bin wegen meinem Sohn hier, nicht wegen dir, also zieh ab ". Naja, versteht er nicht wirklich. So What?

Wie gehts mir persönlich?... Die erste Wut ist weg. Ich kann ihr zumindest ins Gesicht schauen, ohne nen K.otzreiz zu bekommen.

LG
Daywalker

20.10.2020 23:13 • x 5 #637


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
Hallo ihr Lieben.

Meine Reha ist nun verschoben worden, wegen Corona. Und ich hatte echt gehofft, das es jetzt endlich weiter geht, gerade im Bezug auf meine Arbeitsfähigkeit (oder eben nicht), aber das kann man dann wohl erstmal nicht ändern.

Dafür seh ich am Samstag meinen Sohnemann endlich wieder, nach 3 Wochen. Darauf freu ich mich wirklich, aber meine Ex kommt ja auch (sie bringt ihn mir) und meine Mutter ist just an diesem Samstag auch da. Ich hab aber "beiden" klar zu verstehen gegeben "egal was war, oder was zu dieser Situation geführt hat, oder was ihr voneinander haltet, es wird keinen Zickenterror geben, wenn der kleine auch nur in der Nähe ist". Haben dann auch beide geschluckt.

Ich hoffe, euch allen geht es soweit gut.

LG euer Daywalker

30.10.2020 02:59 • x 3 #638


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
Hallo ihr Lieben

Ich habe die Wohnung endlich soweit fertig,das meine Ex-Frau mit dem Zustand einverstanden ist und ich den kleinen dieses Wochenende das erste mal hatte (Er schläft grad den Schlaf der Gerechten)
Meine Sorge ist allerdings der morgige Sonntag,wenn sie ihn wieder abholt. Wenn ich jetzt dran denke,ihn morgen wieder gehen lassen zu müssen,dann schießen mir die Tränen in die Augen. Wir haben für uns jetzt beschlossen,eine Regelmäßigkeit (alle 14 Tage übers WE) einzuführen,aber es fühlt sich trotzdem sehr schlecht an,ihn gehen lassen zu müssen. Gibt es hier jemanden mit einer ähnlichen Situation,oder jemanden,der vielleicht nen kleinen Ratschlag für mich hätte?



LG euer Daywalker

21.11.2020 21:22 • x 1 #639


ohneFunktion

487
2
1074
Hallo!

Ich finde erstmal, Du kannst stolz auf Dich sein! Du hast schon so viel auf Deinem Weg raus aus einer krankmachenden Situation geschafft.

Die momentane Situation ist bestimmt nicht leicht, aber zumindest scheint Ihr eine gute Richtung einzuschlagen, die auch Eurem Kind Stabilität gibt. Und Du trägst dazu einen großen Teil bei. Das machst Du gut.

Qualität ist mehr Wert als Quantität.
Ich wünsche Dir, dass Du die Zeit mit Deinem Kind gut nützen und genießen kannst. Vielleicht einigt ihr Euch ja irgendwann doch noch auf mehrere Tage. Alles Schritt für Schritt. Oft ist man als Mutter dann ja doch auch froh, wenn man ein Kind mal "abgeben" kann.

Alles Gute inzwischen!

21.11.2020 22:19 • x 2 #640


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
Zitat von ohneFunktion:
Vielleicht einigt ihr Euch ja irgendwann doch noch auf mehrere Tage.


Danke für deine liebe Antwort.
Eigentlich sind ja mehrere Tage schon in Planung. Es steht sogar im Raum, das ich den kleinen über Weihnachten komplett hier haben kann, aber da müssen wir nochmal schauen. Grundsätzlich ist sie (wider Erwarten) gesprächsbereit.
Ich mag den kleinen nur am liebsten gar nicht mehr gehen lassen,aber ich weiß ja,das da jede rechtliche und moralische Grundlage fehlt,aber es tut trotzdem weh.
Ich hab schon mit einer sehr guten Freundin darüber gesprochen und sie hat sofort gesagt "wenn es dir morgen nicht gut geht,kannst du dich jederzeit melden". Das gibt mir definitiv etwas Rückhalt.

21.11.2020 22:26 • x 1 #641


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
Hallo ihr Lieben

Ich hole den Thread hier jetzt mal hoch, weil ihr mir in all der Zeit mit euren positiven, konstruktiven und auch negativen Ansichten echt geholfen habt und ihr es meiner Meinung nach verdient habt, zu wissen, wie die ganze Situation momentan aussieht.

Es ist jetzt nach nunmehr 16 Monaten der Trennung und all dem Gezeter etwas Ruhe eingekehrt. Ich habe den kleinen Sonnenschein alle zwei Wochen übers Wochenende bei mir und seit gestern (Sonntag) hab ich ihn sogar für ne ganze Woche...

Mit meiner (noch) Frau läuft es mal so und mal so. Ich habe für mich irgendwann im Laufe der letzten Monate entschieden, sie einfach machen zu lassen, mir das alles einfach nicht mehr anzunehmen und auch nicht mehr, soweit es denn geht, darauf zu reagieren. Ihr ist in den letzten Monaten mehr als klar geworden, das ich mir von ihr aber auch rein gar nichts mehr bieten lasse. Wenn ich der Meinung bin, das sie mir Unrecht tut, bekommt sie die dem entsprechende "Quittung". Die Scheidung ist auch beantragt und läuft und ich hoffe, dass das alles recht schnell über die Bühne geht.
Das einzige, was mir so ein bissl quer geht, ist die Situation, das meine holde (noch) Gattin wohl einen sehr regen Männerverschleiß zu haben scheint. Ihre 17-jährige Tochter kam auf mich zu (von allein) und eröffnete mir, das sie sich große Sorgen um meinen kleinen machen würde, weil da eben Dinge laufen, die nicht so sein sollten. Wie gesagt, mir persönlich is das Schnuppe, wieviele Männer sie verschleißt, aber ich mach mir halt Gedanken darüber, was der kleine da mitbekommt, oder eben nicht. Aber das ist mehr so eine Randgeschichte, die nebenbei läuft, alles andere ist zumindest für den Moment erstmal im grünen Bereich.

Auch gesundheitlich geht es mir im Gegensatz zu damals deutlich besser und das habe ich unter anderem auch eurer Unterstützung und euren Tipps und Ratschlägen zu verdanken.

Deswegen an dieser Stelle nochmal ein RIESEN DANKESCHÖN an ALLE und ich hoffe auf viele weitere Jahre mit euch..

LG Daywalker

20.07.2021 00:26 • x 3 #642


Avatar

maya60

8831
37
13640
Wie gut, zu lesen, dass es dir besser geht. Was deinen kleinen Sohn und den Männerverschleiß deiner Noch-Frau betrifft, nimm bitte die Warnung deiner Stieftochter sehr sehr ernst! Dein Sohn muss in Sicherheit sein vor jeglichem Missbrauch, der bereits beginnt, wenn er mitten in derartigen Aktivitäten dabei ist und Schlimmeres! Ich würde diese Info deiner Stieftochter direkt ans Jugendamt weitergeben! Sowas ist ernstzunehmen!

20.07.2021 08:30 • #643


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
Zitat von maya60:
Wie gut, zu lesen, dass es dir besser geht. Was deinen kleinen Sohn und den Männerverschleiß deiner Noch-Frau ...


Natürlich nehm ich das ernst. Aber die Aussagen sind jetzt auch schon paar Monate alt und auffälligkeiten bei dem kleinen kann ich bisher nicht feststellen. Momentan ist sie in einer festen Partnerschaft (ihn durfte ich auch schon kennenlernen) und ich schau mir das weiter an.

LG

20.07.2021 09:05 • x 1 #644


Avatar

Resi

4737
7
11998
Zitat von maya60:
Ich würde diese Info deiner Stieftochter direkt ans Jugendamt weitergeben!

Wieso denn ans Jugendamt?


Daywalker, als Eltern habt ihr eine gemeinsame Verantwortung und ich würde an deiner Stelle das Gespräch mit deiner Noch-Ehefrau suchen und die Sorgen deiner Stieftochter zur Sprache bringen.

20.07.2021 09:41 • x 1 #645


Avatar

maya60

8831
37
13640
Zitat von Resi:
Wieso denn ans Jugendamt?

Resi, wenn du die ganze Zeit mitgelesen hast, dann bekommst du arge Zweifel dran, wie klar und fürsorglich und verantwortlich Daywalkers Ex ist, mit ihr oft einfach nicht zu reden ist und es auch krankheitsbedingt ihr teilweise unmöglich sein kann. Da wäre mir als getrennter Elternteil schon regelmäßige fachliche Unterstützung und Beobachtung lieber, wenn schon die Stieftochter solche Befürchtungen ausspricht. So meine ich das.

20.07.2021 10:14 • x 1 #646


Avatar

Resi

4737
7
11998
Doch, ich habe schon mitgelesen.
Aber ich füge auch immer wieder an, daß wir nur die eine Seite sehen, bzw. lesen.

20.07.2021 10:17 • x 1 #647


Avatar

maya60

8831
37
13640
Zitat von Resi:
Doch, ich habe schon mitgelesen. Aber ich füge auch immer wieder an, daß wir nur die eine Seite sehen, bzw. lesen.

Stimmt, aber bei Themen wie "wechselnde Männer, S. und kleines Kind" und bereits Warnung eines Geschwisters kann man gar nicht vorsichtig genug sein.

20.07.2021 10:18 • x 1 #648


Avatar

Resi

4737
7
11998
Ja sicher, aber doch nicht gleich das Jugendamt- das ist meiner Meinung nach erst ein Schritt, wenn sich ein Verdachtsmoment ergibt.

20.07.2021 10:25 • x 1 #649


Avatar

maya60

8831
37
13640
Zitat von Resi:
Ja sicher, aber doch nicht gleich das Jugendamt- das ist meiner Meinung nach erst ein Schritt, wenn sich ein Verdachtsmoment er

Das ist ein Verdachtsmoment für mich, dass das Kindswohl gefährdet ist, dass die Schwester des Kleinen befürchtet, er bekommt zuviel von den wechselnden Männern mit.

Das ist - schon ganz ohne die Befürchtungen, dass er zu viel von S. Aktivitäten mitbekommt oder dort ewig Party gemacht wird - schädlich in einer eh auch für die kleine Kinderseele sauharten Situation, dass der Vater plötzlich woanders wohnt, was der kleine Kerl noch gar nicht verstehen kann und was er verarbeiten muss. Das ist viel zu belastend mit wechselnden Partnern und verwirrend und ängstigend, wo das Kind jetzt gerade besondere Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit in seinen Elternbindungen braucht.

20.07.2021 10:32 • x 1 #650


Avatar

Resi

4737
7
11998
Dann sind wir da halt unterschiedlicher Meinung

20.07.2021 10:43 • x 1 #651


Avatar

maya60

8831
37
13640
Zitat von Resi:
Dann sind wir da halt unterschiedlicher Meinung

20.07.2021 10:44 • x 1 #652


Daywalker1310

Daywalker1310

322
11
216
Nicht in die Köppe kriegen, ihr lieben..

Wir sind bereits Jugendamt-Technisch angebunden und wie ich bereits schrieb habe ich da ein Auge drauf. So gesehen habt ihr beide Recht, aber wie ich auch schon sagte, befindet sie sich ja inzwischen in einer festen Beziehung und die Infos seitens der Stieftochter sind auch schon paar Monate alt. Von daher werd ich das weiter beobachten... Alles gut bisher

LG

20.07.2021 20:19 • x 2 #653



Hallo Daywalker1310,

x 4#24


Avatar

Resi

4737
7
11998
Zitat von Daywalker1310:
Nicht in die Köppe kriegen, ihr lieben..

Tun wir nicht

Zwischen mir und Maya ist alles ok, auch wenn wir verschiedene Ansichten haben.
Wir können das gut einordnen.

Zitat von Daywalker1310:
und wie ich bereits schrieb habe ich da ein Auge drauf.

Gut so!

20.07.2021 21:01 • x 1 #654

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag