1

Depression mit Angststörung - eingeengt im Kopf

Lexi

Lexi

4
5
Zitat von Max00:
Ich danke euch sehr, auch wenn ihr nicht direkt helfen könnt. Aber hilft mir aufjedenfall wenn jemand schreibt.
Oft versteh ich es nicht. Man hat keine Probleme, es läuft Beziehungstechnisch gut, aber trotzdem geht es einem so dreckig. Ich werd daraus einfach nicht schlau.



ich weiß irgendwie genau was Du meinst.
zwar habe ich keine Probleme mit dem Sehen aber alles andere ist sehr ähnlich und bei mir ist auch organisch alles abgeklärt.und ok.
mein derzeitiger Therapeut meint oft.Sie gehen ja raus, Sie kapseln sich ja nicht ganz ab, Sie unternehmen ja Dinge.
ja habe ich aber ich habe immer diese tiefe dunkle Wolke dabei diese Schwerheit und Traurigkeit, dieses nicht wirklich ich sein (können?) .mein Leben ist ok das weiß ich, wenn mir jemand Dinge darlegt sehe ich auch die logischen Gedanken.schuldgefühle oder suizidgedanken habe ich nicht. Ich glaube einfach es gibt noch Felder im Depressionsgebiet, die eben nicht ins Klischee passen oder in die Thesen der Ärzte und Therapeuten?

21.02.2019 11:50 • #31


Alexandra2

Alexandra2

726
9
1114
Hallo Lexi,
Die dunkle Wolke im Kopf kenne ich auch, das ist bei mir das Zeichen, daß die Botenstoffe nicht mehr ausreichen. Zuletzt wurde mit dem Zusatzmedikament Lithium 'Licht im Kopf angeknipst'. Es klingt blöd, aber so war es.
Andere Symptome kommen hinzu: Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit sind typisch in der Depression. Bei den Meisten gehen sie wieder weg.
Ich glaube, daß die Symptome sehr unterschiedlich sein können und man erfahrene Fachleute an seiner Seite braucht, um die Krankheit bewältigen zu können.
Und sorry, ein Therapeut/ Arzt, der mit meinen Symptomen zu wenig anfangen kann, ist für mich nicht der Richtige. Erst mit den jetzigen Behandlern wurde klar:
Chronische Depression
zusätzlich Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom
Zusätzlich Entwicklungstraumatisierung
-bevor das erkannt wurde, wurde tw. wild herum spekuliert. Da hatte ich immer das Gefühl, ich werde nicht ernst genommen und bin 'verkehrt'. Die Therapien schlugen nicht an.
Liebe Grüße

24.02.2019 18:10 • #32


sonnenschein93

19
2
3
Zitat von Max00:
Hallo zusammen,

Und zwar wollt ich mal fragen ob ihr auch Probleme mit dem Sehen habt bei eurer Depression? Seit meiner Depression, seh ich alles nicht mehr so scharf. Alles ist irgendwie verzerrt. Meine Umwelt fühlt sich auch so grau an. Ist das bei euch auch?

Gruß



Hi,

Bei mir ist das auch so. Alles verschwommen wie wenn man leicht betrunken ist oder?

Vor 6 Stunden • #33


Axel61

Axel61

320
3
269
Mit Medikament? Lichtempfindlichkeit und leichte Gleichgewichtsstörungen können auftreten. Das schlägt dann auch auf die Augen. :shock: Da ich aber eh eine Maulwurf bin 8) kann ich das nicht so genau zuordnen. :glaskugel:

Vor 5 Stunden • #34




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag