41

CBASP in der Uni Freiburg

blossom79
Hi Ihr,

ich bin gerade nicht wirklich glücklich.
Seit 1 Woche bin ich stationär-und ich hatte bisher gerade mal 1 Einzel und 1 Bewegungsgruppe. Plus ärztliche Visite.
Ich fühl mich ziemlich hängen gelassen.
Ich werde das heute Abend noch ansprechen-ich könnt echt ausrasten vor lauter Frust!

27.09.2023 15:35 • x 1 #1


Ziva
Hi blossom,
ich glaube, dass das Ankommen in der Klinik erstmal im Vordergrund steht, anstatt direkt mit einem vollen Wochenplan loszulegen. Ich würde jetzt einfach sagen wollen, tu dir Ruhe an, komm erstmal an, sieh dich um, fokussier dich auf dich..
Ganz bestimmt geht das bald richtig los (:

27.09.2023 16:26 • x 3 #2


A


Hallo blossom79,

CBASP in der Uni Freiburg

x 3#3


blossom79
@Ziva
Das Schlimme ist, dass Patienten die mit mir am selben Tag oder sogar 2 Tage nach mir kamen schon in diversen Gruppen sind….und wir sind ALLE wegen Depressionen da.
Heute hätte ich ein Gespräch mit der Bezugspflege gehabt. Fiel aus ohne Info. Muss ich jetzt nachhaken warum es ausfiel und wann das Ersatzgespräch stattfindet…..ich find das zum kotzen!

27.09.2023 16:47 • #3


Dakota
@blossom79 Kann Dich sehr gut verstehen! Kannst Du da an einer Stelle das ansprechen und sagen, dass Du sehr profitierst von der Behandlung, aber dass Du gerne mehr Anwendungen und Therapien hättest im Plan? Gerade, weil es Dir ja so hilft.

27.09.2023 17:51 • x 1 #4


blossom79
@Dakota
Noch hilft es ja nicht weil noch gar keine Therapien begonnen haben! Das macht mich ja gerade so sauer! Ich bin wegen Hilfe dorthin gegangen und bekomme gerade gar nix

27.09.2023 19:42 • x 1 #5


R
@blossom79
Auf welcher Station bist du da? Etwa auf der Bordi?

27.09.2023 20:28 • #6


Dakota
Zitat von blossom79:
@Dakota Noch hilft es ja nicht weil noch gar keine Therapien begonnen haben! Das macht mich ja gerade so sauer! Ich bin wegen Hilfe dorthin gegangen und bekomme gerade gar nix

Kenne die Station nicht und auch Dich nicht, bei mir war es öfter so, dass ich mit einer Prise Diplomatie oder so eher mein Ziel erreichen konnte. Ein paar Gespräche hattest Du ja (wenn auch viel zu wenig) und da würde ich persönlich ein Gespräch positiv eröffnen und sagen, dass Dir die bisherigen Verordnungen gut getan haben und dass Du Dir mehr Punkte im Plan wünschst.
Ist aber nur mein Weg, muss nicht Deiner sein. Inhaltlich bin ich ganz bei Dir, hatte mal eine ähnliche Erfahrung und es war einfach nur furchtbar.

27.09.2023 20:37 • x 3 #7


hlena
@blossom79
Genau so habe ich es auch schon gemacht und zwar bei der Visite.
Und dann hat sich etwas getan.

27.09.2023 21:15 • x 2 #8


bones
Zitat von blossom79:
@Dakota Noch hilft es ja nicht weil noch gar keine Therapien begonnen haben! Das macht mich ja gerade so sauer! Ich bin wegen Hilfe dorthin gegangen ...

Nun ich hatte dir das in einem anderen Thread von dir bereits gesagt, dass du nicht zu viel erwarten solltest. Genau das ist der Pkt,was ich meinte. Aber dennoch hast du ein Recht dort Therapien machen zu können.steht dir natürlich zu.

Ich kenne deine Klinik nicht, daher kann ich nur mutmaßen. vielleicht hängt es auch mit der Art welch Therapie du bekommst. Andere halt andere. Deswegen bei dir erstmal Schonfrist angesagt. Aber dennoch sollst du es etwas entspannter sehen. Geh auf die Leute zu , Hacke nach. Nerv das Personal inkl ärzte ruhig aber im angemessenen Ton. Damit erreicht du mehr als wenn du sauer bist. Was aber nachvollziehbar ist.

27.09.2023 21:35 • x 2 #9


blossom79
@Rali
Mein ich bin auf der 5

28.09.2023 15:13 • #10


Dys
Das Therapieangebote ausfallen, ist Gang und Gäbe und es ist mehr ein Glück, wenn es etwas ersatzweise gibt, oder nachgeholt wird, als dass jemand den eigentlichen Anspruch eines Patienten unbedingt erfüllen will. Das liegt aber tatsächlich am Personalmangel. Habs in den 4 unterschiedlichen psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken nie anders kennengelernt. Ist natürlich nicht schön, aber eben keine Ausnahme sondern eher die Regel.
Richtig doof empfand diese Umstände eigentlich nur, wenn dazu noch schlechtes Wetter kam, sodass ich die Freie Zeit nicht draußen verbringen konnte und als es die Corona Einschränkungen gab. Ansonsten gab es ja auch immer ein paar Patienten mit denen ich dann Zeit verbringen konnte. Einmal hatte ich 3 Bezugstherapeutinnen innerhalb von 8 Wochen, wegen Krankheit und Urlaub. Das hat natürlich nicht wirklich viel gebracht, in den Einzel Gesprächen, nur mich darüber aufzuregen hätte auch nichts gebracht, also hab ich gelassen und dann nur bei der Bewertung am Ende einfließen lassen, in der bescheidenen Hoffnung, die ökonomischen Entscheider in der Klinik merken dann wenigstens, was in der Personellen Frage vielleicht mal zu überdenken wäre. Obs was ändert, bleibt ja ohnehin offen und es könnten nur künftige Patienten davon profitieren, was ja zumindest auch nicht schlecht wäre.

28.09.2023 15:36 • x 2 #11


Gast0815
Hallo blossom79,
Schade, dass du mit dem Therapieangebot in Freiburg nicht zufrieden bist. Hoffentlich wird das mit der Zeit besser!
Darf ich dich fragen, wie lange du auf den Platz warten musstest bzw. wie du dort

28.09.2023 19:10 • x 1 #12


Gast0815
Sorry …

Aufgenommen wurdest. Bist du aus dem Einzugsgebiet von Freiburg? Geht es dann schneller? Ich interessiere mich sehr für Therapien wie tiefe Hirnstimulation und auch EKT, CBASP und Ketamin da nichts bisher Verbesserung brachte. Kannst du über die Therapieform mitbestimmen oder wird das von den Ärzten entschieden? Bist du wegen CBASP dorthin? Wolltest du diese Therapieform oder wurde diese für dich anderweitig entschieden? Bist du dort in einem Mehrbettzimmer?
Sorry für die vielen Fragen, aber das interessiert mich gerade sehr!
Danke und dir ein gutes ankommen und erfolgreiche Therapien in Freiburg

28.09.2023 19:19 • #13


blossom79
@Gast0815
Ich habe 8 Monate auf den Platz gewartet.
Ich bin mit meiner Einzeltherapeutin aber sehr zufrieden. Es hat sich gestern heraus gestellt, dass die Station gar nicht die Info hatte dass ich zum CBASP Programm komme!
Das erklärt natürlich so einiges!
Jetzt lieg ich erstmal mit Corona flach-hoffentlich kann ich nach dem 3.10. wieder an Therapien teilnehmen anstatt das Bett zu hüten…

29.09.2023 19:43 • #14


Marylu
Na so ein Pech, hast du dich in der Klinik angesteckt? Ich wünsche dir gute Besserung und dass es bald voran geht. LG

01.10.2023 14:05 • #15


Dakota
Zitat von blossom79:
@Gast0815 Ich habe 8 Monate auf den Platz gewartet. Ich bin mit meiner Einzeltherapeutin aber sehr zufrieden. Es hat sich gestern heraus gestellt, ...

Oha, gute Besserung! Depression und dann noch was oben drauf ... nicht angenehm.

01.10.2023 14:06 • x 1 #16


blossom79
@Marylu
Ja meine Bettnachbarin hatte sich infiziert. 3 Tage konnte ich dem Virus standhalten, dann hat es mich dahin gerafft…

03.10.2023 17:57 • x 1 #17


Marylu
Ach du Arme, wie geht es dir jetzt? Gibt es inzwischen mehr Therapien? Alles Gute dir

03.10.2023 18:34 • x 1 #18


Ell
Gute Besserung!

03.10.2023 19:09 • x 1 #19


blossom79
Heute scheint der Tag zu sein an dem ich das Schlimmste hinter mir habe!
Jetzt muss der Coronatest nur negativ werden dann kann ich endlich Therapien mitmachen. Noch bin ich positiv getestet.

04.10.2023 10:50 • x 2 #20


Marylu
Halte durch. Ich wünsche dir viel Kraft

04.10.2023 15:23 • x 1 #21


blossom79
Ihr Lieben,

gestern wurde ich aus der Klinik entlassen, nach 5 Monaten Aufenthalt.
Die Zeit dorthin mir SEHR geholfen, ich bin nun auf Lithium eingestellt und habe vom CBASP Programm sehr profitiert!
Jetzt freue ich mich dass ich wieder bei Freund und Kater zu Hause bin!
Ja, mein Partner und ich sind wieder zusammen. Sein Psychiater hat mit ihm gesprochen und wir hatten auch 2 Gespräche mit meiner Therapeutin in der Klinik. Die waren extrem hilfreich, dabei kamen dann auch Prägungen meines Partners zu Tage, weshalb er so reagierte, wie er im Sommer eben reagiert hatte!

Jetzt hoffe ich, dass ich das Erlernte in meinem Alltag anwenden kann und dass das Lithium auf Dauer hilft!

Viele Grüße
Blossom

16.02.2024 21:59 • x 6 #22


hlena
Zitat von blossom79:
CBASP Programm


Was ist das?
(Wer nicht fragt,bleibt dumm)

16.02.2024 22:54 • x 1 #23


Lost111
Zitat von hlena:
Was ist das?
(Wer nicht fragt,bleibt dumm)

Eine Therapieart für chronische Depressionen.

16.02.2024 23:36 • x 2 #24


Lost111
Liebe @blossom79 ,

da hast du wirklich einiges erreicht, gratuliere! Ich wünsche dir, dass du daran anknüpfen kannst! Alles Gute!

LG Lost111

16.02.2024 23:37 • x 1 #25


hlena
Da schließe ich mich.
Das hätte ich nie für möglich gehalten.

17.02.2024 10:51 • x 1 #26


Marylu
Liebe blossom,
ich freue mich sehr, dass es dir gut geht und wünsche dir, dass es so bleibt. LG.

17.02.2024 21:38 • x 1 #27


Dakota
Hallöchen, habe keinen anderen Thread zum Thema CBASP gefunden und frage hier mal, hoffe es ist ok. Mir wurde das von der Krankenkasse empfohlen, ich solle das mal probieren bei der chronischen Depression. Habe einen Termin zum Erstgespräch in ein paar Wochen, aber weiß gar nicht genau, was das eigentlich ist. Das, was ich bisher gelesen habe, da kann ich mir konkret nichts drunter vorstellen. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es auch für Leute mit Trauma, habe ich aber nicht. Geht dieses Programm oder diese Therapie davon aus, dass jeder depressive Mensch mit chronischem Verlauf ein Trauma in der Kindheit hat? Habe ich nicht. Wie läuft denn die Therapie konkret ab? Verhaltenstherapie? Tiefenpsychologisch?

17.06.2024 12:05 • x 1 #28


blossom79
Hallo liebe @Dakota,

ich habe auch kein Trauma und mir hat CBASP richtig gut geholfen!
Es ist eine Verhaltenstherapie. Zu Beginn wird mit dem Therapeuten geschaut, welche Personen Dich in Deiner Kindheit geprägt haben. Und wie sie Dich prägten. Da baut einiges darauf auf.
Dann wird gemeinsam in der Gruppentherapie geschaut, in welchen Situationen die Patienten Schwierigkeiten haben und wo man nicht so reagiert, wie man eigentlich gerne reagiert hätte. Wenn man möchte, kann man dann im Rollenspiel ausprobieren, wie man gerne reagiert hätte und wie sich das anfühlt.
Man findet dabei so viele Gemeinsamkeiten mit den anderen chronisch depressiven Patienten!
Ich kann es nur empfehlen!

Viele Grüße
Blossom

18.06.2024 12:11 • x 3 #29


A


Hallo blossom79,

x 4#30


Dakota
Danke für Deinen Post. Ist ja interessant. Also es ist ambulant, wohl eine Einzeltherapie. Das wird mir der Therapeut alles erklären. Klingt erstmal gut, denn ich habe Schwierigkeiten die definitiv aus der Vergangenheit resultieren. Ich kann mich überhaupt nicht mehr behaupten. Ich war darin nie Kaiserin, aber auch noch nie so bettelarm wie in letzter Zeit.
Das Konzept klingt für mich erstmal sehr gut.

Gestern 10:07 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag