119

Bedeutungslos im Leben

Traumwelt

200
3
220
@Juju
Ok, laut den Danksagungen war es ein Fehler, mich zu öffnen. Gut, mach ich nie wieder.

Ich nehme an, Felidae will auch nicht denselben Ausweg wie ich, kann sich aber dennoch mit mir unterhalten.
Aber danke, dass du mich als Problem deklarierst, deine Dankeschöns dafür kassierst und mich daran erinnerst, dass menschliche Kommunikation manchmal einfach komplett abf. uck. end ist. Ich bin jetzt raus.

30.03.2021 02:53 • #31


Felidae

164
2
275
@Traumwelt

Das Thema ist ein sehr empfindliches und manche können darüber nicht diskutieren, nicht weil sie finden, dass deine Meinung so falsch ist, sondern weil sie es einfach nicht können/wollen.

Mit diese Beitrag will ich nicht deine Meinung kritisieren, sondern nur meine Position zu dem Thema klar machen.
Das wird etwas länger:

Ich habe auch schon lange Depressionen und die haben dazu geführt, dass ich den Großteil meines Lebens einfach verträumt habe.
Wenn es Hürden gibt, denke ich oft "naja, die einfachste Lösung wäre, wenn ich nicht mehr da bin."

Ich hatte auch schon Zwangsgedanken, wie ich einfach *zack* gehen könnte.

Ich hatte bisher nur eine sehr ungesunde Fernbeziehungen, kriege das Daten einfach nicht hin.
Das frustriert und macht schon einsam.
Und grade in unserer Gesellschaft ist es schwer sich selbst einen Wert zuzugestehen, wenn niemand sonst einen, als seinen wichtigsten Menschen wählt. Zu einem steht.

Ich würde mich gerne mit alten Freunden treffen, aber Dank Coronabestimmungen ist es schwierig und als ich bis vor kurzem auf einer Covid Station gearbeitet habe, hat mich sogar Familie gemieden.
Haben das als Grund genannt.

Es kommen immernoch Gedanken, dass es einfacher wäre einfach zu gehen.

Ich finde es zu anstrengend ein Mensch zu sein, aber ich bin mittlerweile an einem Punkt an dem ich nicht sterben will.

Nicht weil es mir so wunderbar geht und ich mich gesund fühle.
Sondern, weil ich neugierig auf die Zukunft bin.
Ich bin in den letzten Jahren einpaar Mal über meinen Schatten gesprungen und ich hatte eine tolle-wenn auch nur vorrübergehende Zeit- das hat mir Hoffnung gegeben und macht mich neugierig auf die Zukunft, was noch passiert, was ich schaffen kann.

Also meine Einstellung ist die:
Trigger

Als vor einiger Zeit in den Nachrichten kam, dass eine Mutter erweiterten S**** gewählt hat.
Hatte und habe ich Verständnis dafür.

Ich finde das NICHT gut und die Kinder haben es NICHT verdient, aber ich kann sehr gut verstehen, wie es solchen Eltern geht

.

30.03.2021 03:58 • x 3 #32


Ex-Mitglied

Trigger

Dein Triggertext wirft mich ins Jahr 2018 zurück. Fast genau drei Jahr ist es her. Ich betreute ein blindes, schwer mehrfach beeinträchtigtes Kind in einer Kita. Gerade frisch getrennt. Und da war eine Mutter. Ihr Mädchen war in unserer Gruppe. Ein wundervolles Kind. Ihr ging es sichtbar nicht gut. Eigentlich beiden. Doch die Mutter litt unter ihrem Mann .. unter ihrer unsäglichen Situation. Vielleicht war ich nur sensibilisiert durch den ersten Teil meiner Ehe, vielleicht sah ich es deshalb so klar in ihr. Hören wollte das niemand. Nicht meine Kolleginnen, nicht die Leitung. Und meine pädagogische Leitung gab die klare Anweisung, dass das nicht mein Aufgabenfeld ist.

Das stimmte schmerzlich.

Mittwoch fuhr ich zur Arbeit.. und sie zur gleichen Zeit mit sehr hoher Geschwindigkeit vor einen Baum. Die Kleine hinten drin. Sie war tot, die Kleine kam ins Krankenhaus. Laut Medien schwer verletzt. Das stimmte nicht. Ein paar Schürfwunden und drei Prellungen.

Nur 3 Wochen später wurde sie wieder von 8-16:30 in die Kita gebracht. Sie wird für immer dabei gewesen sein, als ihre Mutter sich umbrachte.




Weißt du, wovon ich überzeugt bin? Dass ihr Gefühl jede Berechtigung hatte .. und ihr Handeln im Affekt.. nachfühlbar.

Aber da gibt es noch eine andere Sicherheit: Wäre jemand ins Gespräch gegangen...

... und hätte sich dadurch etwas geändert, . . ich w e i ß ... dass das der bessere Weg gewesen wäre.

Es ist immer! Zeit für Veränderung.
Aber da wird man nicht schwebend rübergetragen. Die Sehnsucht danach kann ich nachfühlen. Maßgeblich ist aber zumeist: der Kraftaufwand und die Hilfe von außen, in welcher Form auch immer.

30.03.2021 08:17 • x 2 #33


Avatar

Juju

3039
13
4111
Zitat von Traumwelt:
@Juju Ok, laut den Danksagungen war es ein Fehler, mich zu öffnen. Gut, mach ich nie wieder. Ich nehme an, Felidae will auch nicht denselben ...


Hmmmmm....

Ich weiß jetzt nicht, wo ich Dich persönlich als Problem deklariert habe.
Wenn Du das so empfindest, dann entschuldige ich mich dafür. Ich wollte Dich nicht persönlich angreifen.

Ich möchte Dir mit Sicherheit nicht Dein Leben noch zusätzlich schwerer machen als es schon ist.

Sicherlich findest Du hier genügend Foris die sich mit Dir über Dein Thema unterhalten werden.

Alles Liebe (das meine ich Ernst!)

30.03.2021 08:54 • x 1 #34


Traumwelt

200
3
220
@Juju

Hier, welches Gefühl vermittelst du hier wohl:
Zitat von Juju:
Gut, dem ist dann nichts mehr hinzuzufügen...
Ich bin dann auch raus...
Wenn Du gerne leben möchtest, dann bin ich gerne mit einem offenen Ohr da und dabei, ansonsten muss ich dann leider Abstand zu diesem Thema nehmen.


Ich habe dich lediglich gefragt

Zitat von Traumwelt:
Wieso muss man dann Abstand zu diesem Thema nehmen? Ich halte es für falsch, dieses Thema zu tabuisieren und zu etwas schrecklichem zu machen, was es im Grunde nicht ist und nur weil ein paar diesen Weg gehen, musst du es ja nicht. Dieses Thema totzuschweigen hilft da keinem.


Das war eine plausible Frage, denn die Information fehlte von dir einfach.
Stattdessen willst du lieber mich mit dem Satz

Zitat von Juju:
Ich verstehe Dich, aber ich glaube Du verstehst mich nicht....
Und da beginnt evtl etwas, warum es nicht so klappt mit dem zwischenmenschlichen miteinander?


als Problem darstellen, weshalb ich alleine bin?

Hättest du einfach, wie gesagt, normal geschrieben, dass du dazu nichts sagen kannst, dann wäre alles gut.
Aber lies mal den gesamten Kontext.
Ich habe nicht verstanden, weshalb du raus bist. Das ist einfach Kommunikation.
Wie nachfragen eben auch. Daran stirbt kein Mensch.
Das ist völlig normal.
Und schon willst du aus dem Nichts mich als Grund hinstellen, warum es mit den Menschen nicht klappt?

Zudem habe ich bereits geschrieben, warum ich alleine bin.
Dass es auch Probleme mit einigen Menschen gibt, ist klar. Hat jeder.

Aber mach mich nicht zum Problem, wenn ich dir eine einfache Frage stelle.

@Felidae

Empfindliches Thema. Finde, völlig zu Unrecht.

30.03.2021 09:31 • x 1 #35


Robbe

455
985
Hallo Traumwelt,
leider mache ich auch viel zu oft den Fehler nach den "Danke-Buttons" zu sehen, denn das kann ein ganz falsches Bild aufweisen. Sie sagen doch praktisch nur aus, was du geschrieben hast sehe ich auch so oder da kann ich dahinter stehen und manche benutzen diese Buttons auch gar nicht. Aber sie sagen nicht aus, dass du damit als Person in Frage gestellt bist, denn du hast deine Meinung dazu und das ist vollkommen ok, aber es ist deine Meinung und ein/e hat eine andere Meinung dazu, aber auch das ist ok.
Die große Herausforderung ist, dass ich die Meinung des/der anderen stehen lassen kann ohne mich deswegen selbst abzuwerten oder schlecht zu fühlen oder dass alles nur dann gut ist, wenn der andere/die andere das genauso sieht.
Für mich ist dein Thema auch nicht so einfach, weil ich meinen lieben Bruder dadurch verloren habe. Ich weiss warum er es tat und ich weiss auch, dass reden mit ihm darüber ihn nicht davon abgebracht hätte, aber trotzdem fehlt er mir so sehr.
Menschen können sehr böse und ignorant und respektos anderen gegenüber sein, da gebe ich dir vollkommen recht. Aber schau mal, das ist doch gut, dass du nicht so bist, dass du das nicht gut findest und es gibt noch mehr Menschen die das genauso sehen wie du.
Dann bist du doch jemand (vermute ich), der seine Stimme für die Schwachen in der Gesellschaft erhebt, der für sie eintritt und wenn dem so ist, dann bist du keineswegs bedeutungslos, sondern dann bedeutest du für diese Menschen sehr viel.
LG, Robbe

30.03.2021 10:44 • x 3 #36


Traumwelt

200
3
220
@Felidae
Die Danksagungen zeichnen aber schon ein gewisses Bild. Ich fühle mich jetzt mies, obwohl ich mit dem Thema eigentlich nur mich mitteilen wollte.

Und ich versteh nach wie vor nicht, warum man sich vor jemanden distanzieren muss, der offen für so eine Option ist.

Wir haben alle weder eine Bindung zueinander, noch muss man denselben Weg einschlagen.

Für diejenigen, die eine Person dadurch verloren haben, kann es ebenfalls hilfreich sein. Wenn man ein Thema nur wegschiebt, wird man nie das verarbeiten können.

Gerade depressive haben Probleme in der Gesellschaft, sie werden oft abgewiesen und man weiß als Depressiver, wie unglaublich hart das ist.
Finden wir das alle toll?
Was für viele meist ein Grund für Suizid ist.

Gerade viele Menschen akzeptieren Suizid nicht, weil sie dabei nur an sich selber denken. "Nein, du hast nicht zu gehen, weil ich brauche dich". Da wird praktisch erwartet, dass jemand leidet und leidet, aber Hauptsache, der andere hat die Person weiter um sich. Wenn man sich mehr mit dem Thema vertraut macht und man lernt, diejenigen zu verstehen, die diese Option für sich offen halten, desto mehr kann man das Thema auch akzeptieren.

Ja, ich habe mich mal für andere eingesetzt. Mach ich aber auch nie wieder. Wird halt nie geschätzt.

30.03.2021 11:07 • x 1 #37


Avatar

Kate

6803
11
12989
Zitat von Traumwelt:
Die Danksagungen zeichnen aber schon ein gewisses Bild. Ich fühle mich jetzt mies, obwohl ich mit dem Thema eigentlich nur mich mitteilen wollte.


Du ziehst Dich an einem Beitrag hoch, in dem ich keinerlei Angriff gegen Deine Person auch nur im Ansatz wahrnehmen konnte. Dir geht es schon gar nicht mehr um das eigentlich Thema sondern nur noch um Likes. Ich verstehe das gerade nicht.
Das Thema Suizid und Tod ist nun mal ein mit enormer Angst besetztes Thema für die meisten Menschen. Du erwartest gerade dass alle Dich verstehen, während Du aber niemanden verstehen magst.
Generell ist das Thema Suizid ein heikles Thema in diesem Forum. Ich beispielsweise werde davon getriggert, weil ich selbst meinen Todeszeitpunkt von Monat zu Monat vor mir herschiebe.
Sowas kann man aber selten mit Menschen besprechen die selbst auf dem Zahnfleisch krauchen, weil dadurch der letzte Funke Hoffnung viel zu schnell erlöschen kann. Verstehst Du das ein bisschen?

Ich habe einen Freund durch Suizid verloren, trotz seines Versprechens es geht ihm gut. 5 Stunden später hing er am Dachbalken. Auch ich möchte mit Dir nicht wirklich gern darüber reden. Aber ganz ohne Reaktion ist halt auch doof für Dich.

Und von Deinem Plan, kann Dich eh keiner abringen, von daher sehe ich überhaupt keinen Sinn in dem Thema.

Du wirst die Sterbehilfe niemals durchbekommen. Da verwette ich einen Lungenflügel drauf.
Aber darauf sollte man auch nicht wirklich bauen, weil Du andere in deinen Suizid mit einbeziehst und das ist menschlich verwerflich in meinen Augen. Ähnlich dem Prinzip sich vor einen Zug zu werfen. Oder wie bei uns am Klinikum, zur Mittagszeit neben dem Spielplatz aufzuschlagen.

Meine Meinung zu diesem Thema.

Liebe Grüße Kate

30.03.2021 11:19 • x 3 #38


Traumwelt

200
3
220
Zitat von Kate:
Dir geht es schon gar nicht mehr um das eigentlich Thema sondern nur noch um Likes.


Nein, du hast absolut nicht verstanden, was der Kern meiner Aussage bezüglich der Danksagungen war.

Zitat von Kate:
Du ziehst Dich an einem Beitrag hoch, in dem ich keinerlei Angriff gegen Deine Person auch nur im Ansatz wahrnehmen konnte.


Kannst du ja auch nicht, du kannst ja schließlich auch nicht wissen, was ich diesbezüglich geschrieben habe. Oh, warte, doch, es steht ja da.


Zitat von Kate:
Du erwartest gerade dass alle Dich verstehen, während Du aber niemanden verstehen magst.


Ich habe das Thema schließlich auch eröffnet und in diesem Thema geht es auch um mich.
Oder geht es hier um dich? Verzeih...
Zitat von Kate:
Du wirst die Sterbehilfe niemals durchbekommen. Da verwette ich einen Lungenflügel drauf.


Doch, werd ich.

Zitat von Kate:
Aber darauf sollte man auch nicht wirklich bauen, weil Du andere in deinen Suizid mit einbeziehst und das ist menschlich verwerflich in meinen Augen.


Ist es nicht. Gibt keinen logischen Grund dafür.

Zitat von Kate:
Ähnlich dem Prinzip sich vor einen Zug zu werfen.


Ist ganz und gar nicht ähnlich. Andere zu schocken mit so einem Anblick und völlig unhuman im Vergleich zu einem Tod, der dem einschlafen gleicht in einem geschützten Rahmen.


Zitat von Kate:
Meine Meinung zu diesem Thema.


Deine Meinung kannst du für dich behalten.

30.03.2021 12:52 • #39


Ex-Mitglied

Ich fühl mich übersehen. Ist aber eigentlich auch okay so.

30.03.2021 12:56 • #40


Traumwelt

200
3
220
@ClaraFall
Dein Beitrag richtete sich an einen Beitrag von Felidae, sie ist wahrscheinlich nicht online.

30.03.2021 12:58 • x 1 #41


Ex-Mitglied

Zitat von Traumwelt:
@ClaraFall Dein Beitrag richtete sich an einen Beitrag von Felidae, sie ist wahrscheinlich nicht online.


Ich hab gedacht, dass ist dein Thema aber du hast recht - ich hätte mich mit der Erinnerung auf sie beziehen können .. und mich dann an dich richten.

Wäre klarer geworden.

30.03.2021 13:01 • #42


Avatar

Kate

6803
11
12989
Zitat von ClaraFall:
Ich fühl mich übersehen. Ist aber eigentlich auch okay so.

Hier werden nur vermeintliche Angriffe rausgefiltert, deshalb lagst Du unterm Radar.
Vermeintliche Angriffe, weil wohl nicht verstanden wird, dass man einen Thread zwar erstellen kann, damit aber nicht automatisch auch auf die gleiche Meinung hoffen darf.
Menschen wollen immer dass man ehrlich ist...genauso lange, bis man es dann mal ist.

In dem Sinne Traumwelt viel Glück bei der gleiche Meinungssuche und viel Glück bei der Umsetzung Deines Vorhabens.
P.S. Nicht jedes Wort im Gesetz gilt auch für jeden.
Nach dem Gesetz stand mir auch eine unversehrte Kindheit zu!

30.03.2021 13:05 • #43


Traumwelt

200
3
220
Zitat:
Hier werden nur vermeintliche Angriffe rausgefiltert, deshalb lagst Du unterm Radar.

Klar, man antwortet jedem, außer einem, da werden dann nur Angriffe rausgefiltert. Mach dich weg, merkst du nicht, dass du provozierst?
Zitat von ClaraFall:
Ich hab gedacht, dass ist dein Thema aber du hast recht - ich hätte mich mit der Erinnerung auf sie beziehen können .. und dann an dich richten. Wäre klarer geworden.

Ja, aber du hast dich ja auf eine Aussage von Felidae bezogen. Aber ja, nachträglich kann ich einen Bezug zu mir herstellen.

Also:

Zitat:
Es ist immer! Zeit für Veränderung.
Aber da wird man nicht schwebend rübergetragen. Die Sehnsucht danach kann ich nachfühlen. Maßgeblich ist aber zumeist: der Kraftaufwand und die Hilfe von außen, in welcher Form auch immer.


Hilfe von außen habe ich keine und meine Kraft ist nicht unendlich. Ich habe zu viel Last, aber nur begrenzte Ressourcen. Und über eine lange Zeit ausdauernd Kraft aufzubringen, nur wegen "es könnte ja sein, dass alles besser wird" erscheint mir nicht so reizvoll.

30.03.2021 13:08 • #44


Avatar

Kate

6803
11
12989
Zitat von Traumwelt:
Ist ganz und gar nicht ähnlich. Andere zu schocken mit so einem Anblick und völlig unhuman im Vergleich zu einem Tod, der dem einschlafen gleicht in einem geschützten Rahmen.

Damit relativierst Du das Leid all derer die es tatsächlich erbärmlich getroffen hat. Krebs im Endstadium, permanent dem Erstickungstod nah, Wachkoma, etc...1000 Gründe die ich persönlich nachvollziehen kann.
Du hingegen findest keine Freunde, keine Freundin und siehst Deine Jugend schwinden!
Erkläre das man dem Ausschuss!

30.03.2021 13:10 • #45


Avatar

Pilsum

2485
8
3961
Zitat von Kate:
Menschen wollen immer dass man ehrlich ist...genauso lange, bis man es dann mal ist.

In dem Sinne Traumwelt viel Glück bei der gleiche Meinungssuche und viel Glück bei der Umsetzung
Deines Vorhabens.


Das sehe ich auch so.

30.03.2021 13:10 • x 1 #46


Avatar

Kate

6803
11
12989
Zitat von Traumwelt:
Mach dich weg, merkst du nicht, dass du provozierst?


Kann ich tatsächlich nicht feststellen! Ich führe hier lediglich eine angeregte Diskussion und vertrete meine Meinung.

Und der Begriff mach Dich weg ist ja wohl unterstes Niveau, glaubst Du nicht auch?

30.03.2021 13:11 • x 1 #47


Traumwelt

200
3
220
Zitat von Kate:
Damit relativierst Du das Leid all derer die es tatsächlich erbärmlich getroffen hat.


Jaja, blablabla.

Zitat von Kate:
Kann ich tatsächlich nicht feststellen! Ich führe hier lediglich eine angeregte Diskussion und vertrete meine Meinung.


Das ist keine Grundsatzdiskussion, sondern eine ernste Krise und du willst, dass man dich versteht - nur was genau, das ist mir nicht klar.

Zitat von Pilsum:
Menschen wollen immer dass man ehrlich ist...genauso lange, bis man es dann mal ist.


Oh man... Dass dir das nicht passt, wird mir klar.

30.03.2021 13:14 • #48


Ex-Mitglied

Zitat von Traumwelt:
Hilfe von außen habe ich keine und meine Kraft ist nicht unendlich. Ich habe zu viel Last, aber nur begrenzte Ressourcen. Und über eine lange Zeit ausdauernd Kraft aufzubringen, nur wegen "es könnte ja sein, dass alles besser wird" erscheint mir nicht so reizvoll.


Das kann ich nachfühlen. Schon allein, weil die eben noch nicht daseiende Zukunft so vage ist, dass man eher weniger darüber nachdenkt, wenn überhaupt.

Das geht immer nur rückblickend, glaube ich.

Ich bin jedenfalls dankbar, dass ich zurückblicken kann.

Hast du das Gefühl, dass du eine Vorstellubg davon bekommen hast, woran es liegt, dass du "keine Ziele erreichst" .. bzw. daher quasi keine mehr hast?

30.03.2021 13:15 • #49


Traumwelt

200
3
220
Zitat von Kate:
Und der Begriff mach Dich weg ist ja wohl unterstes Niveau, glaubst Du nicht auch?


Nein. Ist wie "Geh weg", nur etwas mehr Abscheu.

30.03.2021 13:16 • #50


Traumwelt

200
3
220
Zitat von ClaraFall:
Das kann ich nachfühlen. Schon allein, weil die eben noch nicht daseiende Zukunft so vage ist, dass man eher weniger darüber nachdenkt, wenn ü...


Ja. Ich weiß genau, woran es liegt.
Es ist die allgemeine Situation und es gibt keinen Anfang, weil jedes dafür eine Basis braucht, die ich nicht habe.

30.03.2021 13:19 • #51


Ex-Mitglied

Zitat von Kate:
Damit relativierst Du das Leid all derer die es tatsächlich erbärmlich getroffen hat. Krebs im Endstadium, permanent dem Erstickungstod nah, Wachkoma, etc...1000 Gründe die ich persönlich nachvollziehen kann.


Ich sehe das anders. Ich stehe da auch eher den Gesetzen in Belgien, Niederlande und Luxemburg nahe .. als den unseren. Im Übrigen gehe ich nicht davon aus, dass damit leichtfertig umgegangen wird. Die Hürden zu einem "austherapiert" sind immens.

Und ganz persönlich finde ich es schrecklich, Leid zu vergleichen.

30.03.2021 13:23 • x 1 #52


Traumwelt

200
3
220
Zitat von Kate:
Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. Passt ganz gut.

Eine sinnentleerte Phrase eines jeden, der nicht fähig ist, Argumente zu erfassen mit jeglichem fehlendem Leseverständnis. Eine Beleidigung ist zudem ein Schimpfwort, Abscheu zu zeigen jedoch ein Ausdruck dessen, was ich von deiner momentanen Präsenz halte. Aber amüsiere mich ruhig weiter. Da kann ich mich gut abregen. Ist ein super Ventil.

30.03.2021 13:24 • #53


Avatar

Kate

6803
11
12989
Zitat von Traumwelt:
Aber amüsiere mich ruhig weiter. Da kann ich mich gut abregen. Ist ein super Ventil.


So amüsiert kommst Du gerade gar nicht rüber. Eher ziemlich angepisst! Tut es weh festzustellen, die eigene Wahrheit ist doch nicht die Einzige?
Hättest Du jetzt ne Freundin würde es Dir schlagartig besser gehen....und genau das ist der Punkt an dem man Leid vergleichen kann @ClaraFall denn der beatmete Wachkoma Patient bleibt wie er ist!

30.03.2021 13:29 • #54


Avatar

Kate

6803
11
12989
Zitat von ClaraFall:
Im Übrigen gehe ich nicht davon aus, dass damit leichtfertig umgegangen wird. Die Hürden zu einem "austherapiert" sind immens.


Wer hat das behauptet? Ich vertrat exakt die gleiche Meinung, deshalb meine Aussage er wirds nicht durchsetzen können, da fehlende Freunde kein Kriterium sind!

30.03.2021 13:30 • #55


Traumwelt

200
3
220
Zitat von Kate:
So amüsiert kommst Du gerade gar nicht rüber. Eher ziemlich angepisst!


Nein, ich bin amüsiert.

Zitat von Kate:
Hättest Du jetzt ne Freundin würde es Dir schlagartig besser gehen....


Ein weiterer Beweis deines mangelnden Leseverständnisses. Da ist jemand nicht fähig, den EP zu lesen.

30.03.2021 13:32 • #56


Ex-Mitglied

Zitat von Kate:
Hättest Du jetzt ne Freundin würde es Dir schlagartig besser gehen....und genau das ist der Punkt an dem man Leid vergleichen kann denn der beatmete Wachkoma Patient bleibt wie er ist!


Wachkomapatienten können erwachen! Selten, aber möglich.

Und ehrlich: ich glaube nicht daran, dass eine Freundin etwas aussagt. Denn all das .. überlagert nur. Aber hebelt nicht die Tiefe eines Problems aus.

Das ist aber das A und O!

30.03.2021 13:32 • x 1 #57


Traumwelt

200
3
220
Zitat von Kate:
Wer hat das behauptet? Ich vertrat exakt die gleiche Meinung, deshalb meine Aussage er wirds nicht durchsetzen können, da fehlende Freunde kein Kriterium sind!


Und wieder ein Beweis des mangelnden Leseverständnisses. Es gibt keine Kriterien!

30.03.2021 13:33 • #58


Avatar

Kate

6803
11
12989
Viel Glück bei was auch immer, mir scheint Du hast es echt nötig.
So dann geh ich mal, das wird hier nix.

30.03.2021 13:33 • #59


Traumwelt

200
3
220
Also Clara kann lesen und hat ein Verständnis für den Kern meines Problems. Danke dir dafür, u makes me go happy.

30.03.2021 13:34 • #60

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag