4

49 Jahre + volle Erwerbsminderungsrente - Erfahrungen?

Narbenwüste

Narbenwüste

4
2
1
Nach 2 Versteifungen ist es wieder schlimmer geworden.Mini Job muste ich aufgeben.Nach vielen Anfragen bei den Ämtern und anderen Organisationen habe ich erfahren,das ich keinerlei Unterstützung erhalte.
5 Euro das ist die Summe. die ich
zuviel an Rente bekomme.
DAS HEIST ICH BEKOMME 835 ,- Euro Rente.
Davon soll ich alle meine
Verbinlichkeiten bezahlen.
WIE SOLL DAS GEHEN ?
MIETE. STROM. VERSICHERUNG U.A.
Was soll ich noch alles aushalten.
Ich bin eines von
10 Kindern gewesen
die bei der Geburt durch den Arzt einen Sauerstoffmangel und dadurch HALBSEITIGE LÄHMUNG als Folge hatte.
Klagen ging nicht, da alle Unterlagen weg waren.
Durch gezielte Therapien ging es besser und besser.
Alles war halt ein harter weg.
KINDERGARTEN,SCHULE UND AUSBILDUNG.
Nach 20 Jahren Vollzeit ging es immer schlechter mit dem Rücken.
2005 kam
die erste Bandscheiben OP . und dann in Abständen weitere.
Letzes Jahr 2 te Versteifung.
Danach in Reha.nach 2 Wochen bekam ich sehr starke Schmerzen .Trotallem würde die Reha durchgezogen und ich bekam starke Medikamente.
Am vorletzten Tag wurde geröntgt
Nach Nachfragen des Befundes erholt ich den Satz
"Die Ärztin hat keine Zeit und Sie fahren eh morgen.
Am nächsten Tag habe ich im Abschlussbrief lesen müssen,das einer der Schrauben vom Fixateur aus dem Knochen herausgebrochen ist.
Also die nächste OP.Repariert und dann nochmals in Reha.
Nun habe ich wieder starke Schmerzen. musste meinen
450,- Euro Mini Job aufgeben. Jetzt bin ich nervlich und körperlich am Limit.
WER HAT DAS GLEICHE PROBLEM OSER HAT LUST SICH ZU TREFFEN.
ZWECKS AUSTAUSCH GEMWINSAMES BEISAMENSEIN UND AUCH WIEDER EINE SCHÖNE ZEIT ZU HABEN.
Hat einer einen guten Tip?
Ich suche einen guten. sehr guten Anwalt für Behindertenrecht.
Ich bin eine Kämpferin. auch wenn ich manchmal keine Kraft mehr habe.
LG und danke euch fürs lesen.
ANJA aus AACHEN

12.10.2018 15:50 • #1


Albarracin

Albarracin

1138
22
50
Hallo,

ich möchte dir zwei hinweise geben.

1. Du kannst Wohngeld beantragen. Die Bedarfsgrenzen dafür sind wesentlich höher als bei Hartz IV

2. Du hast Anspruch auf Grundsicherung bei Erwerbsminderung. Hast Du diese ausdrücklich beantragt ? Solltest Du eine Schwerbehinderung haben, hättest Du dabei Anspruch auf pauschale oder konkrete "Mehrbedarfe".

17.10.2018 10:03 • x 1 #2


Narbenwüste

Narbenwüste


4
2
1
Grüsse dich,ich bekomme kein Wohngeld ,keine Sozialhilfe, meine Bedafsgrenze hätte ich erreicht durch meine Rente von 835 .- Euro Grundsicherung von 410 .-Euro..
Habe bei der BFA,Intigrationsamt,Schmerzpatientenhilfe sogar in Berlin beim Bürgertelefon angerufen.
Wie ich dort behandelt wurde, war ein Nogo. Bin ratlos,wütend,weil ich sehe wie ich in die Obdachlosigkeit gerate. Ich möchte arbeiten gehen, auch wenn ich Schmerzen habe. Ich bin kein Mensch der faul und träge ist.

Ich brauche bitte nochmals Hilfe.

17.10.2018 10:24 • #3


Albarracin

Albarracin

1138
22
50
Hallo,

bei Ansetzung einer durchschnittlichen Miete für einen 1-Personenhaushalt hättest du auch in Berlin Anspruch auf Wohngeld bei 835Euro Rente.

Auch in Berlin gibt es einen bezirklichen sozialpsychiatrischen Dienst, der menschen wie Dich (mit psychischen Krankheiten) bei der Alltagsbewältigung unterstützt.

18.10.2018 09:00 • x 1 #4


Narbenwüste

Narbenwüste


4
2
1
Lieben Dank für deine Antwort.ich habe alles versucht,habe bald keine Kraft mehr.
Ich möchte eine Arbeitstelle,womit ich selber meinen Lebensunterhalt unterhalten kann.
Du bekommst keinerlei Hilfe von den Ämtern.Und das schlimmste war gestern
bei der Schwerbehindertenstelle Aachen,.Wie dieser Herr am Telefon mich behandelt hat.
Ich habe die Nase so voll,depressiv sehr depressiv bin ich...das kenne ich nicht von mir.Ich war immer lebenslustig.
Was soll das noch Enden.
Gegen meine körperlichen Benachteiligung kann ich doch nichts .
Hab gestern zur Fr. Merkel geschrieben und anderen .
Mal schauen.
Ich gebe trotz allem nicht auf.

18.10.2018 09:17 • x 1 #5


Albarracin

Albarracin

1138
22
50
Hallo,

ich habe mich von dieser Äußerung
Zitat:
sogar in Berlin beim Bürgertelefon angerufen.
in
etwas räumlich in die Irre führen lassen.
Einen sozialpsychiatrischen Dienst gibt es auch in Aachen.
Da Du aber sehr allgemeine Bezeichnungen verwendest, ist nicht ganz klar, was Du jetzt eigentlich unternommen hattest. Was jetzt zB die von dir genannte "Schwerbehindertenstelle" in Aachen sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
Auch ist mir nicht klar, ob Du jetzt tatsächlich Anträge gestellt hast (und "rechtsmittelfähige" Bescheide bekommen hast) oder Dich aber durch Auskünfte hast abwimmeln lassen.

19.10.2018 12:33 • x 1 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag