Wie Kontakte knüpfen - bin allein / habe keine Freunde

Seeadlerin

10
2
Hallo!

Ich schäme mich, ich es zu sagen, aber ich habe keine Freunde. Ich wohne schon seit fast 30 Jahren in Berlin, in meinem Kiez seit 15 Jahren. Viele Leute kenne ich vom Sehen, beim Einkaufen oder im Park,
aber zu niemandem habe ich näheren Kontakt. Ich habe es mal im Sportverein probiert, Kontakte zu knüpfen, hat aber auch nicht geklappt.

Meine Arbeitskollegen sehe ich nur auf der Arbeit, allerdings will ich nicht unbedingt näheren Kontakt zu den Kollegen, die sind einfach so anders als ich.
Meine Geschwister wohnen weit weg, ich besuche sie ab und zu mal.

Weil ich keine Freunde habe, treffe ich mich immer noch mit meinem Ex-Freund zum Essen oder wir gehen zusammen in den Park oder sonst wo hin.
Eigentlich will ich zu ihm aber gar keinen Kontakt mehr. Aber allein sein kann ich auch nicht.

Ich frage mich, woran es liegt, dass ich so ein sozialer Krüppel bin. Vielleicht kann ich Nähe nicht so gut vertragen. Ich habe Angst, Leute zu nah an mich rankommen zu lassen.
Ich mag sie nicht zu mir nach Hause einladen, weil ich denke, dass die anderen viel besser eingerichtet sind als ich und mit dem Putzen und Aufräumen hab ichs auch nicht so.
Einmal hab ichs sogar geschafft, eine ehemalige Kollegin nach einem Spaziergang mit nach Hause zu nehmen. Ansonsten kriege ich keinen Besuch.

Ein ehemaliger Schulkollege, mit dem ich über Facebook Kontakt aufgenommen habe, geht regelmäßig zu Selbsthilfegruppen (Er hat bzw. hatte mal ein Stotterproblem).
Er meinte, dort könne man gut Leute kennenlernen.

Nicht mal in der Kirche habe ich Kontakt bekommen, als ich eine Zeitlang regelmäßig dort hin gegangen bin.

So, das wars erstmal.

13.12.2014 11:54 • #1


hase

17
5
1
Hallo Seeadlerin,
ich habe auch keine Freunde. Aber ich will das so. Mir reicht schon, wenn ich die Nachbarn sehe und nicht mehr als 5 Worte mit denen wechseln muss.
Du sagtest ja, dass du eigentlich auch keinen kontakt möchtest, andererseits aber doch. Vll. solltest du erstmal für dich klarkriegen, was du wirklich möchtest.
Wenn Kontakt, dann wie, zu wem und wo. Wenn kein Kontakt, dann ist es halt so, wie es jetzt ist.

Weiß nicht, ob du damit was anfangen kannst, waren mal so meine Gedanken dazu.

13.12.2014 19:17 • #2



Hallo Seeadlerin,

Wie Kontakte knüpfen - bin allein / habe keine Freunde

x 3#3


Kämpfer

1852
5
547
Hallo,
Du leidest unter Deiner Einsamkeit und gleichzeitig wählst Du sie auch. Du solltest Dir erst einmal Gedanken darüber machen,was Du wirklich möchtest. Du musst die Menschen,die Du kennenlernst,nicht gleich zu Dir nach Hause einladen -Du kannst Dich mit ihnen,an öffentlichen Plätzen treffen. Du könntest an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen,ohne jegliche Verpflichtungen. Du könntest Dich ehrenamtlich betätigen -in Altenheimen,bei Kirchen und in Krankenhäusern (mache ich selbst) betätigen,so bekommst Du automatisch Kontakt. Du musst auch nichts großartiges bewegen,mache kleine Schritte,Du schaffst es und dann wirst Du auch kleine Erfolge feststellen,
es grüßt Dich
Kämpfer

14.12.2014 11:48 • #3


Avatar

Knoten

1015
19
13
Hallo Seeadlerin,

nur weil du alleine zu sein bevorzugst, bist du noch lange kein Sozialkrüppel! Es gibt viele Menschen, die lieber alleine sind.
Vielleicht ist einfach noch nicht die Zeit neue Menschen in dein Leben zu lassen, vielleicht musst du aber auch einfach nur mal an Plätze gehen, wo Menschen immer automatisch in Kontakt kommen. Völlig unverbindlich.

Eine Kirche ist für so etwas eher nicht geeignet. Dort suchen die Menschen nach Ruhe, um sich im Gebet zu sammeln. Neue Kraft zu schöpfen.

Vielleicht gibt es einen Verein in deiner Nähe, der dich anspricht. Vereine suchen immer gerne nach Neuen Mitgliedern. Es ist ja nicht notwendig, dass du gleich einen Vertag unterschreibst. Die meisten Vereine lassen eine Art Probezeit zu.

Ich persönlich bin übrigens ebenfalls nur mit wenigen Menschen "im realen Leben" in Kontakt. Lieber ein paar wenige, die ehrliche Freunde sind, als einen ganzen Sack voll mit Menschen die nur kommen wenn sie was wollen.

14.12.2014 17:42 • #4


Seeadlerin

10
2
Hallo Knoten,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort.

In den ersten Jahren in Berlin hatte ich sogar zwei Freundinnen, mit denen ich mich regelmäßig getroffen habe, oft zum Frühstück am Wochenende und danach haben wir noch was unternommen.
Mit der einen Freundin habe ich dann ein Jahr lang zusammen gelebt, hat aber nicht so gut geklappt, wir sind später zusammen in Urlaub gefahren, und da hab ich auch gemerkt, dass wir nicht so gut
zusammenpassen. Sie ist dann irgendwann in den Norden gezogen und wir haben keinen Kontakt mehr miteinander.
Die andere (ehemalige) Freundin wohnt nach wie vor in Berlin, sogar in meinem Bezirk. Sie ist eine selbstbewußte, kluge Frau, ich fühle mich ihr unterlegen und nehme deshalb keinen Kontakt auf.
Ich habe dieses Jahr allerdings wieder Kontakt mit meinem Bruder aufgenommen, den ich vorher jahrelang überhaupt nicht gesehen hatte, und mit meiner Schwägerin. Meinen Cousin mit Frau habe
ich auf dem Geburtstag meines Bruders nach Jahrzehnten auch mal wieder gesehen.
Bezüglich der Kirche - im Gottesdienst kann man natürlich keinen Kontakt aufnehmen, aber danach wird doch immer zum Kaffee eingeladen, da hätte ich Gelegenheit, andere Leute kennenzulernen.

Verein oder Selbsthilfegruppe wäre eine Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. Ich muß unbedingt aktiv werden.

Ich mache jetzt erstmal Schluß. Bis bald.

14.12.2014 19:11 • #5


Seeadlerin

10
2
Hallo Kämpfer,

danke für Deine Antwort.

Eine ehrenamtliche Tätigkeit wäre eine gute Idee! Ich muß mich nur endlich aufraffen!

Ja, ich leider unter meiner Einsamkeit, ich bin kein Mensch, der ständig allein sein kann, nur manchmal brauche ich es.

14.12.2014 19:13 • #6


Seeadlerin

10
2
Hallo Hase,

bei mir ist es nicht so, dass ich keine Freunde will, ich habe Schwierigkeiten, welche zu finden. Vielleicht bin ich zu kritisch. Ich habe ständig das Gefühl, die anderen Menschen passen nicht zu mir,
die sind anders.
Meine beiden Schwestern sind ähnlich, es fällt nur nicht so auf, weil sie nicht allein wohnen wie ich. Beide Schwestern leben zusammen in einem Zweifamilienhaus, die eine Schwester lebt mit meiner Mutter
zusammen in einer Wohnung, meine andere Schwester wohnt drüber mit ihrem Mann und der jüngsten Tochter. Also haben sie untereinander täglich Kontakt, weil sie unter einem Dach wohnen.
Beide haben auch keine Freunde, nur die Verwandtschaft. Die eine Schwester hat ansonsten Kontakte über die Arbeit (wie ich), die andere bringt ihre Tochter mehrmals wöchentlich zum Reiten
und täglich zur Schule, wodurch sich Kontakte ergeben.
Auf der Arbeit (ich arbeite in einer Behörde) habe ich sehr kontaktfreudige Kolleginnen, die schnell mit anderen Kollegen Kontakt knüpfen und sich duzen.
Ich fühle mich in der Beziehung irgendwie minderbemittelt.

Gruß
Seeadlerin

14.12.2014 19:35 • #7


ermenegildo

56
9
25
hi seeadlerin,

i gehe ab u an auf dem tempelhofer Feld spazieren, wenn du magst können wir ja mal
gemeinsam ne runde drehen und ein bisschen quatschen.

fürs neue jahr habe ich mir auch vorgenommen wieder etwas mehr aus meiner Wohnung zu gehen,
evtl. auch wieder in eine, oder mehere Selbsthilfegruppen zu gehen.
du bist mit deinen " Problemen " ganz sicher nicht alleine, schämen müssen wir uns bestimmt nicht.

hier mal was spannendes zum lesen :
[Link entfernt - bitte googeln --> Berliner Zeitung "Soziale Phobie"]
gruss

14.12.2014 22:03 • #8


Seeadlerin

10
2
Hallo Ermenegildo (was ist das für ein Name?)!
Für ein Treffen wäre es mir zu früh, wir kennen uns ja gar nicht. Suchst du dir die Selbsthilfegruppen bei Sekis raus?

15.12.2014 16:25 • #9


ermenegildo

56
9
25
hi,
es gibt einen ital. modemacher, der nennt sich ermenegildo zegna. find den namen iwie toll.
und ja, ich suche auch bei sekis. i war auch viele Monate immer donnerstags im Nachbarschaftshaus am Lietzensee e. V. Herbartstr. 25 , allerdings wurde der aufgelöst. schade..............
gruss

18.12.2014 19:53 • #10


Seeadlerin

10
2
Dieses Forum hilft mir irgendwie auch nicht weiter. Ich habe mir mehr davon versprochen.

20.12.2014 17:14 • #11


GastAccount

Was hattest du dir denn versprochen?

20.12.2014 22:32 • #12



Hallo Seeadlerin,

x 4#13


Avatar

Knoten

1015
19
13
Hallo Seeadlerin,

mit diesem Satz, hast du erfasst, was du tun "musst".

Zitat von Seeadlerin:
Verein oder Selbsthilfegruppe wäre eine Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. Ich muß unbedingt aktiv werden.

und mit:

Zitat von Seeadlerin:
Ich mache jetzt erstmal Schluß. Bis bald.


habe ich angenommen, dass du dich erst mal mit den Vorschlägen auseinander setzten willst.

Wir sind leider auch keine Psychotherapeuten, sondern alle Laien, die eben Ihre eigenen Erfahrungen und Gedanken mitteilen.

21.12.2014 10:29 • #13

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag