3

Keine sozialen Kontakte habe Angst alleine zu bleiben

Hallo,

ich war eben auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe für soziale Ängste, leider gibt es bei mir in der Nähe nichts weshalb ich auf dieses Forum hier gestoßen bin. Ich dachte mir ich schreibe einfach mal was mein Problem ist, vielleicht hat ja jemand Tipps und Vorschläge und vielleicht hilft es mir auch einfach schon darüber zu schreiben.

Ich bin schon immer ein sehr zurückgezogener Mensch und habe dadurch schon immer sehr wenige soziale Kontakte gehabt. In meiner Schulzeit wurde ich aufgrund meines Übergewichts, vielleicht auch einfach wegen meiner Art gehänselt weshalb ich mich irgendwann nicht mehr in die Schule getraut hatte und eine Menge unentschuldigter Fehltage gesammelt habe.

Nun bin ich seit ca. 2 Jahren fertig mit der Schule, habe mein Fachabitur abgebrochen und versucht ein Fernstudium im Bereich Grafik Design zu machen. Die Zeit habe ich ehrlich gesagt mehr dazu genutzt alles hinter mir zu lassen und runter zu kommen als mich um meine Berufliche Zukunft zu kümmern.

Naja jetzt habe ich mich um eine Ausbildung bemüht, welche ich im September starte, darauf freue ich mich auch wirklich sehr. Mein Problem ist das ich keine Freunde oder soziale Kontakte habe (wenn man mal von Internet Kontakten absieht die ich durch Computer spielen gesammelt habe). Ich fand das nie so unglaublich schlimm aber auf einmal fühle ich mich einfach nur noch schlecht, ich bin richtig verzweifelt.

Ich bin 20 Jahre alt, werde bald 21 und hatte noch nie eine Beziehung, ich fühle mich einfach zurückgeblieben. Ich bin nicht verzweifelt auf der suche nach einer Partnerschaft aber ich möchte so gerne Menschen kennenlernen mit denen ich auf einer Wellenlänge bin, rein freundschaftlich.

Das Problem ist ich weiß nicht wie ich das anstellen soll. und an dieser Stelle erhoffe ich mir Tipps von Leuten die eventuell schon das gleiche durchgemacht haben. Wo habt ihr Leute kennengelernt? Wie habt ihr es geschafft euch zu Überwinden? Es gibt hier keine Vereine die mich auch nur annähernd interessieren, ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio und versuche auch allgemein mehr raus zu gehen aber ich lerne einfach keine Menschen kennen.

Mein Hauptproblem sind Menschen in meinem Alter, egal ob Frau oder Mann. Bei älteren Personen habe ich aus mir unerfindlichen Gründen viel weniger Probleme.

Ich bin durch meine aktuelle Lage wieder in Depressionen gerutscht und ich bin mir ziemlich sicher das mein sozial leben der Punkt ist den ich anpacken muss damit sich alles bessert.

Das einzige was mir momentan Kraft gibt ist der Gedanke ab September eine Ausbildung zu machen und dort dann eventuell Leute, in Form von Arbeitskollegen kennenzulernen. Aber auch hier mischt sich die Angst mit unter das ich am Ende vielleicht doch niemanden kennenlerne.

Ich bin mir nicht sicher ob ich "das Thema verfehlt" habe oder ob mein Text hier in Ordnung ist. Ich möchte unbedingt aktiv etwas dagegen tun. Aber in kleinen Schritten, ich Pack es nicht ins kalte Wasser zu springen. Nur leider weiß ich einfach nicht wie ich Anfangen soll.


Liebe Grüße,
Celine

22.03.2019 16:16 • x 1 #1


Mayke1
Liebe Celine,
du hast keineswegs das Thema verfehlt, sondern mit viel Offenheit von dir berichtet. Fühl dich willkommen hier im Forum, in welchem du genau richtig bist!
Viele Grüße fürs Erste von Mayke

22.03.2019 16:29 • x 1 #2


Hallo, Celine
Finde toll, dass Du`s hierher geschafft hast. Herzlich willkommen.
Es ist ja nun nicht verboten, alleine zu leben- viele (meist introvertierte) Menschen genießen das Alleinsein geradezu. Aber Du möchtest jetzt mehr soziale Kontakte haben u. bist Dir nicht ganz sicher, wie Du starten sollst.
Nun, wie Du schon schreibst, beginnt im September ein neuer Lebensabschnitt für Dich u. es ist sicher nicht ausgeschlossen, dass Du hier neue Menschen kennen lernst.
Wohnst Du noch bei Deinen Eltern oder hast Du eine eigene Wohnung ? Schon mal an eine WG gedacht ?
Eine Bekannte von mir hat fast alle ihre Bekannten übers Internet gefunden u. momentan ist sie da auch mit 50 Jahren ! auf Partnersuche (inzwischen wohl auch fündig geworden--- pssst) also sooo abwegig find ich das nun auch nicht. Wichtig ist sehr viel mehr, dass Du gelassen bleibst u. Dich da nicht unter Stress setzt- es ist ja nicht in Stein gemeiselt, dass man nur als Paar i.O. ist.
Viele Grüße vom
Mutmacher

22.03.2019 17:58 • x 1 #3


Hallo Mutmacher,

erstmal vielen Dank für deine Antwort tatsächlich baut mich das jetzt im Moment ziemlich auf.

Ich lebe Momentan noch mit meiner Mama und meiner Oma zusammen und habe ab September, passend zur Ausbildung meine erste eigene Wohnung in Aussicht.

Ob ich die Wohnung bekomme ist leider noch nicht ganz sicher, dass erfahre ich erst im nächsten Monat.

Eine WG kommt für mich gar nicht in Frage, ich bin zwar auf der Suche nach mehr sozialen Kontakten aber Zuhause bin ich dann doch lieber für mich

Danke nochmal für deine Antwort, dass hat mich für den Moment sehr aufgemuntert, besonders die Aussage das ich gelassen bleiben soll.

Liebe Grüße,
Celine

22.03.2019 18:25 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag