15

Wie findet ihr zur Ruhe?

laluna74

4211
9
3642
Ich kann doch nicht den ganzen Tag meditieren?

Spazieren gehen ist auch eine Option, aber bei dem Wetter, alles grau in grau.

08.10.2019 20:58 • x 1 #1


Avatar

Alexandra2

3878
15
6073
Liebe Laluna,
Es gibt bestimmt etwas, das Dich ablenkt, probiere einfach aus, was das sein kann. Kannst Du lesen, reicht die Konzentration dafür? Einen Mandala Kalender ausmalen, Postkarten- Motiv in Groß abmalen.
Hörspiele hören, Sticken/Stricken/ Häkeln/Nähen mit aktuellem Schwierigkeitsgrad, ein superschneller Spaziergang mindestens 20 Minuten. Probiere alles aus, danach hast Du mehrere Dinge, die Dich beruhigen, gefunden.
Da fällt mir ein, daß meine Schatzkiste überarbeitet werden muss. Da kommen Zettel für alle schönen Dinge rein. Das könntest Du Dir auch erstellen .
Liebe Grüße Alexandra

08.10.2019 21:30 • x 2 #2


laluna74

4211
9
3642
Liebe Alexandra,

das ist sehr schön, dass du mir ein paar Anregungen verschaffst um besser wieder in die Ruhe zu kommen .

Lesen tue ich eigentlich ganz gerne, leider ist die Konzentration nicht mehr so wie vor drei, vier Jahren gegeben Ich kann aber einzelne Berichte aus meiner Sternbild lesen, besser wäre es natürlich ich könnte mich mal wieder auf ein ganzes Buch einlassen. Muss mal schauen, ich bin mir nicht sicher, weiß aber, dass Lesen anundfürsich schon beruhigend wirkt, wenn man sich vollkommen darauf einlassen kann.

Mandala Kalender ausmalen oder ein Puzzel, das sind Dinge, darauf kann ich mich so überhaupt nicht einlassen. Dazu fehlt mir die Geduld.

Hörspiele höre ich alternativ zum Lesen ganz gerne, weil ich dann auch Dinge im Haushalt erledigen kann, also wieder in der Bewegung.

Sticken, Stricken, Häkeln, Nähen - alles Dinge wo ich doch weiß, dass sie eine beruhigende Wirkung auf mich ausüben können. Sehr gut Idee, ich weiß nur nicht, ob ich mich tatsächlich darauf einlassen kann, da mir an solchen Dingen nicht viel liegt.

Superschnelle Spaziergänge liebe ich hingegen sehr. Sie bringen mein Herz-Kreislaufsystem auf Trapp und Bewegung überhaupt ist ein gutes Mittel meiner Wahl. Ich habe schon so viel ausprobiert und auch gerne gemacht. Leider bin ich immer wieder davon abgekommen, weil bestimmte Kurse plötzlich einfach nicht mehr angeboten wurden , zumindest nicht in meiner näheren Umgebung.

LG
laluna

08.10.2019 23:32 • #3


Avatar

Eis

1514
9
3060
Hallo Laluna

In der Reha wurde bei uns Malen und Korbflechten oder Arbeiten mit Speckstein angeboten. Ich hab mich für das Korbflechten entschieden. Ich hatte zu der Zeit deutliche Konzentrationsprobleme, aber das Flechten hat mir tatsächlich Spaß gemacht. Da es zeitlich begrenzt war MUSSTEN wir auch immer wieder aufhören, was für MICH gut war. Denn wenn mir etwas gefällt, habe ich gern die Tendenz weiter zu machen bis der Schädel kurz vorm explodieren ist.

LG Eis

10.10.2019 09:34 • x 2 #4


laluna74

4211
9
3642
Liebe Eis,

vielen Dank für diesen Impuls. Es fällt mir ganz schwer mich im kreativen Bereich zu beschäftigen. Malen, basteln, Handarbeiten, Puzzel, alleine der Gedanke daran schlägt mich in die Flucht.

Ich denke für mich ist Bewegung das Mittel der Wahl.

Vielen, vielen Dank trotzdem!

10.10.2019 12:29 • x 1 #5


Avatar

mrsrobot

223
5
266
Raus gehen, einfach mal ne Runde drehen bei jedem Wetter.

10.10.2019 12:44 • x 2 #6


Avatar

Mayke1

9310
15
9040
Ich setze mich in den Hängesessel oder in den Schaukelstuhl, fixiere einen Punkt, den ich gerne anschauen mag, im Raum oder im Garten und schaukele dabei sanft hin und her. Wenn ich mich gut auf diesen Punkt konzentrieren kann, kommt es vor, dass mir die Augen zufallen.
Frau Dr. Croos- Müller bestätigt in ihren Büchlein "Nur Mut" bzw. "Keine Panik", dass das Gehirn durch das Schaukeln und die Konzentration so beschäftigt ist, dass für Angst und Panik grad keine Zeit ist.

10.10.2019 13:09 • x 1 #7


laluna74

4211
9
3642
Konzentration auf einen Punkt, das ist ja wie Meditation. Eigentlich weiß ich das alles, nur wende ich es nicht genug an. Mein Fehler.

Trotzdem Danke für all die Hinweise und Möglichkeiten.

10.10.2019 15:24 • x 2 #8


Fino2017

12
1
12
Liebe Laluna
Wie ich dir schon erzählte hatte ich vor einigen Jahren Angsstörungen ich habe gelernt das frischer Kamillentee innerlich ruhig macht Panik reduziert und einige Alternative Nahrungsmittel des weiteren hilft sehr gut ein Hobby deiner Wahl es muss dich aber zu 100% ablenken ich zum Beispiel mache dekoartikel wenn du ein Hobby gefundenen hast mach ds täglich 1 Stunde nur für dich es wirkt Wunder du wirst merken ds du nach einiger Zeit innerlich ruhig wirst.

11.01.2020 18:17 • x 1 #9


Avatar

maya60

5147
27
7431
Zitat von laluna74:
Ich kann doch nicht den ganzen Tag meditieren?

Spazieren gehen ist auch eine Option, aber bei dem Wetter, alles grau in grau.



Ja, aber wirklich, sehe ich genauso - was für ein Aufwand jedesmal, wenn man Meditationen, Entspannungsübungen, Spazierengehen und was es so noch alles gibt, extra machen muss, um zur Ruhe zu finden, irgendwie fand ich das bei aller Wirksamkeit immer schon einen Widerspruch in sich - was tun zu müssen, um Ruhe zu finden und die Ruhe genauso paradoxerweise beim Ausruhen oft genug nicht zu finden.

Ich habe sie wirklich erst nach Jahrzehnten immer häufiger gefunden durch so rigoroses langes Ausruhen samt Reizreduktion, also mein Eremitenleben seit 3 Jahren (samt der richtigen Krankheitsbehandlung), dass es vor meinem Ruhestand und eben auch dem damit verbundenen Alter und Wissen, alles Wichtige erlebt zu haben, ehrlich gesagt meistens gar nicht klappte.

Die Alltagswelt, und dann noch als Hypie, regte mich ständig auf. Ruhe kommt eben von Ruhe, aber mein Leben und mein Innenleben ließen das fast nie zu.

12.01.2020 10:14 • x 2 #10


Avatar

mrsrobot

223
5
266
Ich mache immer gerne Worträtsel, also Wörter finden in einer App. Das lenkt mein Gehirn jedesmal ab und entspannt mich super. Was ich mir auch angewöhnt habe, nur leider im Moment aufgrund von Bauarbeiten nicht geht, ist, ins Schwimmbad zu gehen, ein Buch mitzunehmen und mich von der Geräuschkulisse beruhigen zu lassen. Bei mir ist abends nichts los im Bad und ich gucke gerne den Kursen zu und lese dabei. Das Plitschplatsch beruhigt mich immer.

13.01.2020 08:47 • #11


Avatar

Bella72

403
7
401
Hallo,

ich habe einen Tipp- googel mal "Ohrinsel". Das hat mir sogar in der Depression ein bisschen geholfen, mich zu entspannen. Am besten per Kopfhörer, geht auch gut übers Handy, und hinlegen. kannst ja mal rückmelden, wie Du es fandest
Liebe Grüße von Bella

13.01.2020 14:33 • x 1 #12

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag