Wer hat Erfahrung mit dem Erstantrag?

Natascha

141
4
Hallo Ihr,

ein guter Freund von mir ist an schweren Depressionen erkrankt, bereits seit Monaten arbeitsunfähig, hat einige stationäre Aufenthalte in der Psychiatrie hinter sich und erholt sich trotz kontinuierlicher Therapie und Tabletten nur mühsam.

Nun hat ihm sein Arzt empfohlen, einen Rentenantrag zu stellen (er ist Mitte 50). Das hat er auch getan, und musste im Rahmen der Prüfung auch zu einem Vertrauensarzt. Dieser hat ihn gefragt, ob er schon eine EKT (Elektrokrampftherapie) hinter sich hat.
R. hat wahnsinnig Angst davor, und befürchtet jetzt aber, dass sein Antrag abgelehnt wird, weil der Vertrauensarzt diese Behandlung auf jeden Fall als Empfehlung in seinen Bericht schreiben will.

Kennt Ihr Euch damit aus? Kann die Rentenversicherungsanstalt einen Patienten wirklich zu einer derartigen Behandlung zwingen? Welche Möglichkeiten gibt es für R. noch?
Ich wäre Euch um eine Antwort sehr dankbar.

Lieben Gruß
Natascha

16.02.2008 18:56 • #1


Albarracin

Albarracin

1160
22
85
Hallo Natascha,

die drv kann zwar allgemein feststellen, daß ein Rentenantragsteller mit Standardtherapien noch nicht austherapiert wäre, aber jemanden zu einer bestimmten, risikobehafteten Therapie wie der EKT zu zwingen, kann sie nicht. Der Vertrauensarzt überschreitet damit seine Kompetenzen. Die EKT darf nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen (bzw. gesetzlichen Vertreters) angewendet werden. Dein Freund sollte dies so schnell wie möglich mit seinem behandelnden Arzt/Therapeuten besprechen und seinen Rechtsschutz klären für eine evtl. Klage.

16.02.2008 22:10 • #2


Natascha


141
4
Hallo Wolfgang,

danke für Deine Antwort - ich werde sie weiterleiten.
Denkst Du, es hängt dann im wesentlichen noch vom Gutachten seines behandelnden Arztes ab?
Kannst Du links empfehlen, auf denen man sich noch näher informieren kann?

Grüße, Natascha

16.02.2008 22:43 • #3


Albarracin

Albarracin

1160
22
85
Hallo Natascha,

Zitat:
Denkst Du, es hängt dann im wesentlichen noch vom Gutachten seines behandelnden Arztes ab?

Das wird es schon, wenn er tatsächlich "austherapiert" ist und es jetzt nur um Zeit zur Regeneration geht. Die ist nun mal bei dieser Krankheit sehr oft nötig
Links sind schwierig, da sie oft nicht individuell genug sind. Zur Argumentation in Sachen EKT bietet wikipedia m. E. einen guten Einstieg:

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrokrampftherapie

16.02.2008 23:23 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag