8

Arbeitsmarktrente Erfahrung

Ela

8
2
Hallo liebe Forumsmitgliede
Hat jemand Erfahrung gemacht mit der Arbeitsmarktrente?
Mir wurde Heute die teilweise Erwerbsminderungsrente unbefristet bewilligt.
01.12.2018 bekäme ich einen anderen Bescheid über eine Arbeitsmarktrente .
Wie sicher ist denn die Arbeitsmarktrente"? Was muss sich auf dem Arbeitsmarkt verändern, damit diese Rente nicht mehr gewährt wird?
(Falls das Alter eine Rolle spielen sollte, ich bin 56 Jahre alt).
LG an Allen

06.09.2018 21:45 • #1


Albarracin

Albarracin

1144
22
56
Hallo,

die "Arbeitsmarktrente" ist zuerst einmal nur eine finanzielle Aufstockung der Teil-EW-Rente auf eine Vollrente. sie wird gezahlt bei faktischem "Verschluss des regionalen Arbeitsmarkts":
Ob diese Aufstockung in irgendeiner Form begrenzt ist oder aber eine Überprüfung stattfindet, sollte im Bescheid stehen.
Steht im Bescheid keine weitere Einschränkung, ist die Laufzeit der Arbeitsmarktrente gleichlaufend mit der Teil-EW-Rente.

Grundsätzlich darf aber im Sozialrecht gem. § 48 SGB X
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_10/__48.html
ein Bescheid immer dann überprüft und geändert werden, wenn sich die dem Bescheid zu Grunde liegenden Verhältnisse geändert haben

09.09.2018 08:40 • x 3 #2


Ela


8
2
Hallo Herr Albarracin
Vielen Dank für die ganzen Aufklärung
Jetz habe ich noch eine Frage
Ich habe über 6 jahre geringfügig gearbeitet
Sozialversicherungspflicht befreit.
das bedeutet, ich zahle keinerlei
gesetzliche Arbeitslosenversicherung
gesetzliche Krankenversicherung
gesetzliche Pflegeversicherung

Die ich wöchentlich 10 Stunden gearbeitet habe
Monatlich ca 40 Stunden...
Kann ich jetz mein Arbeitsplatz ohne bedenken kündigen? oder muss der Arbeitgeber mier kündigen oder Aufhebungsvertrag machen
Da ich 50% Behinderung habe !Wie läuft den des alles?
Lg

15.09.2018 11:48 • #3


Albarracin

Albarracin

1144
22
56
Hallo,

worum geht es Dir ? Willst Du den Job beenden oder weiter ausüben ?

17.09.2018 11:44 • x 2 #4


Ela


8
2
Hallo Wolfgang
Es geht darum das ich mein Job nicht nach gehen kann würde gern arbeiten aber gesundheitlich ist es im moment unmöglich bin auch zeit halben jahr krank geschrieben
Bekomme auch kein kranken geld!
Es geht mier nur wenn ich kündige ob ich ärger mit DRV bekomme und wie gesagt muss
Mier die Arbeitgeber kündigen ?habe ich auch 50% behinderung
Wollte wissen wie alles so abläuft vor und nachteile
Danke voraus Lg

17.09.2018 11:56 • #5


Albarracin

Albarracin

1144
22
56
Hallo,

dann habe ich noch drei Nachfragen:

- Würdest Du die Tätigkeit gerne mit reduziertem Umfang weiterführen ?

- Gibt es in Deinem Arbeitsvertrag spezielle Regelungen zum Beschäftigungsende bei voller Erwerbsminderung ?

- Gilt in Deinem Betrieb ein Tarifvertrag bzw. wird in Deinem Arbeitsvertrag auf einen TV verwiesen ? Falls ja, welcher ?


Ein Mini-Job hat keinerlei Auswirkungen auf eine Rente wegen Erwerbsminderung. In Deinem Rentenbescheid findest Du die Grenzen für eine Berufstätigkeit sowohl in Punkto Arbeitsstunden als auch Verdienst. Die DRV interessiert sich nur dann für Deinen Mini-Job, wenn Du eine der Grenzen überschreitest - ansonsten ist es ihr egal.

18.09.2018 06:57 • x 1 #6


Ela


8
2
Hallo Wolfgang
Zuden Fragen
Zu 1
Nein leider kann ich mein Arbeit nicht nachgehen
Zu 2 Nein
Zu 3 Nein
Ich habe Heute die Rentenbescheid bekommen Rente wegen voller Erwerbsminderung
01.12.2018 bis 2021
In meinen fall wäre sinnvoller vielleicht auf wegen der 50% behinderung einen aufhebungsvertrag zu machen?
Lieben dank Wolfgang

18.09.2018 09:51 • #7


Albarracin

Albarracin

1144
22
56
Hallo,

du mußt zwar nicht selbst kündigen, aber den Arbeitgeber von der Rente informieren. Der Arbeitsvertrag ruht dann.
Der Arbeitgeber kann dann zwar trotzdem versuchen zu kündigen, benötigt dann aber auch die Zustimmung des Integrationsamtes.
Hast Du eigentlich in der Vergangenheit von deinem Arbeitgeber auch Lohnfortzahlung und bezahlten Urlaub bekommen ?

Auf Krankengeld hast du als Mini-Jobber nun mal keinen Anspruch.

18.09.2018 16:03 • x 2 #8


Ela


8
2
Hallo Wolfgang
6 wochen habe ich Lohnfortzahlung bekommen dann kein Krankengeld !
Urlaub anspruch habe ich im Jahr 21 tage
Arbeitgeber habe ich bescheid gegeben das mier die Rente bewillig wurde
Mein Arbeitgeber hat gemeint es wäre sinnvoller wenn wier einen
Aufhebungsvertrag machen
Ich weiss nicht weiter wie jetz alles
Abläuft
Lg tschüss

18.09.2018 22:24 • #9


Albarracin

Albarracin

1144
22
56
Hallo,

natürlich ist es für Deinen AG "sinnvoller", einen Auflösungsvertrag zu schließen, weil er damit eine ganze Menge Arbeit spart und Du sämtliche Schutzrechte als schwerbehinderter AN aufgibst.

Aber auch wenn es für Dich derzeit nicht möglich ist, den Mini-Job auszuüben, solltest Du Dir vorsichtshalber überlegen, ob nicht entweder im Laufe der Rente oder aber nach Ablauf der Rente (falls sie befristet ist) nicht doch eine Situation entstehen könnte, in der Du diesen Job wieder ausüben willst. Dann muß der AG selbst kündigen und dazu die Zustimmung des Integrationsamtes einholen.
Kündigt der AG nicht oder stimmt das IA der Kündigung nicht zu, dann "ruht" das Arbeitsverhältnis und kann wieder aufleben, wenn Du Dich arbeitsfähig fühlst.

19.09.2018 11:18 • #10


Ela


8
2
Ich danke ihnen herzlich Wolfgang
Es ist so wie sie angesprochen haben
Arbeitgeber hat Heute angerufen Arbeitsplatz ruht so lang die Rente läuft
Schönen Tag Lg aus Bayern

19.09.2018 14:49 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag