4

Was ist mit der Erwerbsminderungsrente ?

Driver64

Driver64

845
13
1077
Zitat:
Die Renten steigen ab Juli bundesweit um mindestens 5,3 Prozent an, eine solche Steigerung gab es schon lange nicht mehr. Doch alleine die Inflation könnte das Plus im Geldbeutel wieder auffressen, sagen Sozialverbände und Gewerkschaften.

Guckst du da https://www.br.de/nachrichten/deutschla...en,T2sQJZw

Was bitte schön geschieht mit uns
Zitat:
Arbeitsminister Heil plant verbesserte Erwerbsminderungsrente
Der Gesetzentwurf von Sozialminister Hubertus Heil (SPD) sieht außerdem Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente vor. Etwa drei Millionen Menschen sollen langfristig mehr Geld bekommen.
Ab 1. Juli 2024 sind Zuschläge von bis zu 7,5 Prozent geplant. Zudem soll der sogenannte Nachholfaktor wieder in Kraft gesetzt werden, der sich dämpfend auf Rentenerhöhungen auswirkt.

https://www.hna.de/verbraucher/heizkost...78558.html
So wie ich das sehe bekommen wir mit Erwerbsminderungsrente gar nichts und sind von allen Maßnahmen ausgeschlossen worden
Sollen wir etwa bis 2024 Flaschenpfand sammeln und Fensterkitt aus den Fugen kratzen
Kann mich mal einer bitte Aufklären

14.04.2022 08:00 • x 1 #1


Avatar

michi2879

497
3
745
Rentner bekommen generell nix, so hab ich das verstanden.

Scholz sagte dazu sinngemäß, Die Renten würden doch erhöht was in Summe etwa 300 Euro ausmache ....

Danke für nix.

Gruß michi

14.04.2022 14:52 • #2



Hallo Driver64,

Was ist mit der Erwerbsminderungsrente ?

x 3#3


Avatar

sundancere20j

110
1
155
@Driver64

Die Renten, also auch die Erwerbsminderungsrenten steigen jeweils um 5,35, bzw. 6,12 %. So wie bei jeder Rentenanpassung sind die EM-Rentner nicht außen vor.

Die bis zu 7,5 % anstehende Erhöhung, die im Übrigen noch nicht beschlossen sind, betreffen dann nur die EM-Rentner und sollen diejenigen betreffen, die vor 2019 in die EMR gerutscht sind. Das dient als Ausgleich für die Zurechnungszeiten.

Der Hintergrund ist, dass alle ab 2019 Erwerbsgeminderten im Verhältnis deutlich besser gestellt sind. Das möchte der Gesetzgeber dann gestaffelt mit der in 2024 anstehenden Erhöhung beheben.

@michi2879

Die EUR 300,00 sind brutto und sollen von den Arbeitgebern über die Gehaltsabrechnung gezahlt werden. Netto bleiben also längst keine EUR 300,00 übrig. Hier sind die einkommenssteuerpflichtigen Beschäftigten begünstigt. Da sind die Rentner tatsächlich nicht begünstigt.

Leer ausgehen werden diese jedoch aufgrund der diesjährigen Rentenerhöhungen nicht.

Ich wüsste nicht, wann ich zuletzt eine Lohnerhöhung/Gehaltsanpassung von über 5 % erhalten hätte innerhalb eines Jahres.

Und es ist aus meiner Sicht für jeden was dabei.

14.04.2022 15:36 • #3


Avatar

michi2879

497
3
745
Die Erhöhungen waren aber schon vor den Entlastungsmaßnahmen beschlossen. So ist dann meine Sicht entstanden.

Ich habe als AN immer Lohnerhöhungen über die Tarifverträge bekommen, allerdings keine 5 % kann ich mich auch nicht erinnern, sowas gabs in den 70er zuletzt.

Zu den 300 Euro die sollen netto sein: (unterliegen aber bestimmt dem Progressionsvorbehalt)

Der Zuschlag von der 300 Euro Energiepreispauschale soll laut den Beschlüssen im Entlastungspaket 2022 Deutschlands Bürgerinnen und Bürgern unabhängig von den geltenden Steuer-Regelungen gewährt werden. Konkret heißt das, dass die Energiepauschale 2022 in Höhe von 300 Euro obendrauf ausgezahlt wird

Nahverkehr gibt es hier auf dem Land leider keinen brauchbaren, also nützt das 9 Euro tiket nix und ich hab allein weil ich Heizöl Tanken musste über 800 Euro verloren, aber zum glück noch vor dem Krieg getankt, aber trotzdem knap unter 100 Euro pro 100 Liter bezahlt .

Und von den Lebensmiteln die immer teurer werden reden wir noch gar nicht.

gruß michi

14.04.2022 16:26 • #4


Avatar

sundancere20j

110
1
155
Die Energiepauschale in Höhe von einmalig 300 Euro aus dem Entlastungspaket steht brutto auf dem Lohnzettel. Daher werden Einkommensteuer und Sozialabgaben von der 300 Euro Energiepreispauschale noch abgerechnet.

Und Anpassungen des Gehalts bekomme ich auch über die allgemeinen Tariferhöhungen. Nur eben keine 5 % oder mehr.

Darüber hinaus gibt es ja leider auch genügend Branchen, die keinem Arbeitgeberverband mehr angehören und sich somit der Tarifautonomie entziehen.

14.04.2022 16:35 • #5


Avatar

ZeroOne

1572
3
3757
Was aber still und heimlich unter den Tisch fallen gelassen wird ist die Tatsache, dass die Ampel den Nachholfaktor wieder aktiviert, der von der Vorgängerregierung ausgesetzt wurde.

Theoretische Kürzungen, die nicht möglich sind, werden mit künftigen Erhöhungen verrechnet.

Als ich noch ein Kind war, hat mein Vater nonstop gepredigt Privat vorsorgen! Wer sich auf die gesetzliche Rente verlässt, ist verlassen. Leider hat nicht jeder die Möglichkeit zur parallelen Privatfinanzierung.

Damals sagte Blüm noch Die Rente ist sicher!. Fail...

Bis ich gesetzliche Altersrente bekomme, ist die wahrscheinlich nur noch Existenzsicherung / Hartz IV Niveau.

14.04.2022 16:43 • x 1 #6


Machara

6720
3
8122
Zitat von michi2879:
Im Moment freue ich mich.

MEINE RENTE IST BEWILLIGT

der Bescheid war heute in der Post. Keine Reichtümer, aber die Eckpunkte laufen weiter bis zur Regelarbeitsrente. Die Krankenkasse und lfd. Kosten sind erstmal gedeckt.

Uff was für ein Weg.

gruß michi


Das war dein Beitrag vom März Michi so schnell ändert sich die Stimmung. Ich bin froh und dankbar das meine Rente jeden Monat auf meinem Konto ist. Keine Reichtümer aber Sicherheit.

14.04.2022 17:16 • x 1 #7


Avatar

michi2879

497
3
745
@Machara

Hi,

nein meine Stimmung hat sich grundsätzlich nicht geändert, es ging nur um das thema leer ausgehen.

Ich bereue keinen Tag diese Entscheidung zur Rente getroffen zu haben. Was besseres konnte mir nicht passieren.

gruß michi

14.04.2022 17:47 • #8



Hallo Driver64,

x 4#9


Machara

6720
3
8122
Zitat von michi2879:
thema leer ausgehen

Ich habe seit ich die Rente beziehe bei jeder Rentenanpassung mehr bekommen daher gehe ich davon aus, das es es in diesem Jahr auch so sein wird. Für mich ganz wichtig ist das ich durch diese Rente krankenversichert bin. Vorher war ich freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse und das hat mich jeden Monat hunderte von Euros gekostet.

Einige der Leistungen die beworben werden erreichen die Bürger nicht. Sei es jetzt der Energiezuschlag oder der Kinderzuschlag während der Corona Zeit. Da sind viele leer ausgegangen. Der der leer ausgeht fühlt sich benachteiligt kann ich verstehen aber im großen und ganzen passt es für viele Menschen.

Ich froh in diesem Land zu leben .

15.04.2022 09:31 • x 1 #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag