27

Was hilft wirklich schnell bei Burnout?

roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
Ich habe hier leicht anzuwendende Methoden für all jene die unter Erschöpfungssymptomen leiden. Hilf dir selbst:

21.06.2020 17:08 • x 1 #1


Avatar

Kate

1400
5
2720
Ich finde, das ist das Globuli unter den Therapiemöglichkeiten. Und es bedarf mit Sicherheit sehr viel Selbstsuggestion und eine relative leichte Form eines Burnouts, um da für sich Erleichterung oder gar Heilung zu finden.

LG Kate

21.06.2020 17:40 • x 2 #2


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
Werte Kate,

da gebe ich Ihnen bedingt recht. Auch eine Tablette macht keinen Sommer. Aber Methoden wie diese haben keine Nebenwirkungen, und es hilft sofort belastende Gedanken sich leichter anfühlen zu lassen.

Eine Methode einmal kann natürlich nur kurzfristig Erleichterung verschaffen Deswegen kommt dort jede Woche eine weitere Methode zur Selbsthilfe

21.06.2020 18:15 • #3


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
in anderen Worten:
1 Übung mit der Hantel macht noch keinen sportlichen Körper, - jedoch der Effekt wenn Sie dran bleiben, ist enorm!

Liebe Grüße,
Roland

21.06.2020 18:30 • #4


Avatar

Kate

1400
5
2720
Hallo Herr König,

ich habe Sie gerade mal gegoogelt. Sie haben ja offensichtlich schon einiges gemacht. Ich habe persönlich nichts gegen Ihre Form der Therapie, aber ich finde es mitunter schwierig als Patient/Klient bei der Vielzahl von Angeboten noch durchzublicken, wenn man doch so dringend der professionellen Hilfe bedarf. Diese aber durch einen Mangel an psychologischen Psychotherapeuten nicht zur Verfügung steht.
Es wird mit dem Versprechen der schnellen Heilung geworben, die finanziell meist auch nicht unerheblich ist. Und dann passiert es leider immer öfter, dass gerade Menschen, welche sich so gar nicht auskennen und einfach nur Hilfe brauchen, an diese Form der - Nichthilfe - (sorry für den Ausdruck) geraten und anschließend der Meinung sind, alles ist sinnlos und verloren.

Sind wir ehrlich, Burnout ist eine ernstzunehmende Krankheit, (ich leide zum Glück nicht darunter und habe das Glück einer professionellen psychologischen Begleitung) wie kann die Vorstellung einer Farbe helfen, diese Krankheit so umzuwandeln, dass diejenigen als gesund gelten?

LG Kate

P.S. Eine Freundin von mir war mit schweren Depressionen notgedrungen und aus Unwissenheit heraus bei einer Heilpraktikerin mit Turban, welche sie immer mit bunten Tüchern wedeln lies. Ich hätte sie am Ende fast an den Suizid verloren, hätte man nicht rechtzeitig eingegriffen. Deshalb komme ich Ihnen vielleicht etwas zu kritisch rüber.

21.06.2020 18:30 • x 4 #5


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
Liebe Kate,

das kann ich gut verstehen und da bin ich ganz Ihrer Meinung. Es kommen immer wieder von solchen selbst ernannten Heiler Menschen zerstört in meine Praxis. Axhten Sie auf eine gute Ausbildung. Psychologen oder Psychotherapeuten haben jeweils eine Ausbildung von 7 bis 10 Jahren. Zumindest in Österreich.

Liebe Grüße,

Roland König

21.06.2020 18:35 • #6


Avatar

djamila

874
8
1707
Hallo @roland_koenig trotzdem mal Herzlichen Dank für das Angebot zur Selbsthilfe !

Hg. Djamila

21.06.2020 18:35 • #7


Avatar

Kate

1400
5
2720
Zitat von roland_koenig:
Axhten Sie auf eine gute Ausbildung. Psychologen oder Psychotherapeuten haben jeweils eine Ausbildung von 7 bis 10 Jahren. Zumindest in Österreich.


In Deutschland ebenso. Und ja, ich weiß das. Und ich hoffe inständig, dass jeder Einzelne die, mitunter lebensrettende, professionelle Behandlung erfährt die er benötigt. Ich betrachte Ihr Angebot eher für ein Coaching zwischendurch, wenn man keine ernsthaften psychischen Probleme hat.

LG Kate

21.06.2020 18:43 • x 4 #8


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
Wer ernste psychische Probleme hat, bitte möglichst rasch professionelle Hilfe aufsuchen. Auch da gebe ich Ihnen Recht!

Für viele verzweifelte und ausgebrannte Menschen ist es ein erster Lichtblick, wenn Sie erfahren, Sie können selbst etwas tun. Dann greift die tiefgehende Therapie umso besser...

21.06.2020 18:49 • x 1 #9


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
@djamila

Gerne, vielen Dank für Ihr Feedback!

21.06.2020 18:56 • #10


Avatar

Kürsche

191
5
216
Ich bin auch während meines Burnouts an eine tücherwedelnde Dame geraten, da alle Therapeuten auf Monate ausgebucht waren. Hatte auch alle möglichen seriösen Ausbildungen mit nett gerahmten Zertifikaten an der Wand. Schnickschnack und Geldmacherei auf dem Rücken verzweifelter Kranker. Finger weg!

21.06.2020 19:02 • x 5 #11


Avatar

Kate

1400
5
2720
Zitat von roland_koenig:
Für viele verzweifelte und ausgebrannte Menschen ist es ein erster Lichtblick, wenn Sie erfahren, Sie können selbst etwas tun. Dann greift die tiefgehende Therapie umso besser...


Die Antwort gefällt mir ausgesprochen. Sowas als Leitsatz und man fühlt sich ernst- und nicht ausgenommen

LG

21.06.2020 19:07 • x 1 #12


Verbrannt

324
1
446
Hallo Herr König,

ich habe mir auch kurz ihr Video in meinen Kopf injiziert. Es klingt stark nach meiner Kindheit und autogenem Training. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, vielleicht oder auch mit Sicherheit haben Sie Menschen damit geholfen.

Für mich ist es die reine Folter. Bei der Geschwindigkeit und meiner momentanen Situation und meinem persönlichen Background verliere ich nach 3 Sekunden die Lust. Ich habe mir das ganze Video gegeben.

Für bestimmte Menschen mit Sicherheit geeignet, jedoch sind Menschen so unterschiedlich wie die Welt bunt ist.

Mir können Sie damit leider nicht helfen. Eventuell....wenn ich es in 10 facher Geschwindigkeit abspiele. Sie versprechen eine schnelle Hilfe....Wink.

21.06.2020 19:12 • x 2 #13


Avatar

laluna74

5479
9
4447
Grün soll ja gut wirken. Geh in die Natur und nimm das Grün in dir auf.

Grün wird eingesetzt bei Schlafstörungen, Nervosität, Gereiztheit, Trauer.

21.06.2020 19:59 • #14


zuheftig

24
1
13
Wenn Psychos andere bekehren wollen!

Nichts gerafft?! Schön wenn sie sich damit wenigstens selbst therapieren können. Das wünschen ich Ihnen jedenfalls! Bin nämlich ein guter Mensch!
Habe heute noch eine Biene aus der Ostsee gerettet! Ätsch! Karma gerettet

wenn man mit solchen Menschen in Kontakt kommt (wie ich auch )
Dann weiß man nur eins: ich bin nicht verrückt!

21.06.2020 20:21 • #15


Avatar

Kate

1400
5
2720
Zitat von zuheftig:
Wenn Psychos andere bekehren wollen!


Liebe zuheftig, damit machst Du ja Deinem Namen gerade alle Ehre.

Für jede Nachfrage gibt es ein Angebot. Es ist mit Sicherheit so, dass viele Heilpraktiker, Therapeuten etc. Selbst einige Eigenarten haben, sie können einem aber dennoch helfen. Tatsache ist aber, und damit hast Du recht, es gibt einfach zu viele schwarze Schafe auf diesem Gebiet, die das aber durchaus nicht mal böse meinen. Viele glauben daran, deshalb auch die große Nachfrage.
Wichtig finde ich immer, auf sein Bauchgefühl zu vertrauen und sich nicht mit schnellen Heilungsaussichten blenden zu lassen.

LG Kate

21.06.2020 20:31 • x 1 #16


zuheftig

24
1
13
Liebe Kate+,
Du hast natürlich vollkommen recht! Ich habe es völlig ungefiltert mal wieder raus gelassen!
Ich bin so sch. ehrlich! Und ich ja es ist mein Moment...und vergesse das Gegenüber

Dabei bin ich der toleranteste,empathischste Mensch der Welt!
...und dann kommt immer das dabei raus...

und JA...ich sehe es auch so das es für jeden Topf einen Deckel gibt...

Ich danke Dir für diese fantastische konstruktive Kritik, wirklich

21.06.2020 21:28 • x 1 #17


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
@Kate+
Guten Morgen Kate,

vielen Dank für Ihre konstruktiven Feedbacks!

Mein Anliegen ist es, Betroffenen effektive Methoden zur Selbsthilfe zur Verfügung zu stellen. Natürlich ist das über dieses Medium nicht leicht und ich muss erst Erfahrungen sammeln. Ich führe eine ausgebuchte hypnosepsychotherapeutische und psychologische Praxis und habe mich auf Burnout und Ängste spezialisiert. Und ich bin bereit, Methoden die sich als sehr erfolgreich erwiesen haben, hier gratis anzubieten.

Da Sie kritisch, aber fair sind, würde ich mich wirklich sehr über ein Feedback von Ihnen freuen. Im Gegenzug bekommen Sie jetzt vielleicht etwas, was Ihnen überraschender Weise tatsächlich hilft!

Menschen, die sich ausgebrannt fühlen, sind meist sehr getrieben und unruhig. Sie haben es verlernt sich auszuruhen, innezuhalten und tun sich folglich sehr schwer, ihre Kräfte wieder aufzutanken. Dieser Zustand fördert dann im weiteren depressive Episoden.

Folglich ist eines meiner ersten Interventionen, Betroffenen eine Möglichkeit zu geben, endlich Ruhe zu finden. Folgende Methode hat bereits vielen hunderten Menschen in meiner Praxis sehr geholfen.
Ich würde mich sehr über Ihr Feedback freuen, ob Sie diese Methode verstehen und umsetzen können! Besonders da Sie kritisch, - aber fair sind.

Hier noch ein paar Infos um den Kontext zu verstehen:
Gesteigerte Unruhe lässt sich gut mit einem Auto vergleichen, dessen Motor im Stehen zuviel Kraftstoff eingespritzt bekommt. Obwohl es still steht, ist es extrem "unruhig". Aufgrund der erhöhten Kraftstoffzufuhr (man steht zu viel am Gas) dreht der Motor unnötig hoch. Das Auto könnte jederzeit hochtourig starten.
Doch dieser Zustand kostet viel Energie und gut tut dem Motor die Hyperaktivität im Stillstand auch nicht.

Was tun?
Sie können die Kraftstoff Zufuhr reduzieren! Sie können sicher sein, dass das Auto ruhiger wird.

Das gleiche funktioniert auch beim Menschen. Wenn unruhig und getrieben sind, ist der Sympathikus in unserem Gehirn aktiviert. Wir befinden uns in einem Kampf-Flucht Modus. Dieser Zustand benötigt viel Energie. Diese holt er sich über die erhöhte Sauerstoff Zufuhr.

Was tun?
Wir reduzieren die Sauerstoff Zufuhr und der Körper fährt runter.
Sie kommen von einem Symptikotonen Zustand in einen Parasympatischen (entspannten).
Und wenn der Körper ruhiger wird, werden die Gedanken ruhiger.
Unruhe und Ängste haben keinen Angriffspunkt mehr.

Die Methode heißt zwar Ängste weg atmen (weil sie so effektiv ist), wirkt aber umso mehr bei Unruhe und Getriebenheit.

Herzliche Grüße,
Roland König

22.06.2020 12:33 • #18


Avatar

Julie_Norden

123
4
200
Zitat von Kürsche:
tücherwedelnde Dame geraten

DANKE! Habe grad herrlich gelacht, das tat grad extrem gut.

22.06.2020 18:10 • #19


Avatar

Julie_Norden

123
4
200
Möchte zum Angebot aber auch noch sagen: ich weiss, es gibt Menschen, die so sehr an sich glauben und eine starke Willenskraft haben, dass dieserart Hilfe wirklich und real für sie funktioniert. Und das ist fantastisch!

Aber stimme euch da zu. Das kann nur jdm mit einem leichten Burnout oder Ängstelein sein. Wenn ich, so wie jetzt, am Rande der Erschöpfung bin, hilft das nicht und wenn die Ängste kommen, hilft ja nicht mal ein Medikament und erst Recht nicht wegatmen. Keine Skills haben jeh irgendwas gebracht.

Auch keine Hypnose, das war eher ein sehr befremdliches Schauspiel, dazu noch sehr teuer. Ebenso die Energiearbeit, aber das war wirklich das reinste Theater und surreal. Schlimm. Mit dem kosmischen Staubsauger wurden mir negativw Energien abgesaugt. Inklusive der Geräusche.

22.06.2020 18:20 • x 3 #20


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
Wenn Sie die Atmung korrekt anwenden, werden Sie ruhiger und die Ängste reduzieren sich.
Warum?
Zu viel Sauerstoff aktiviert und macht unruhig. Vielleicht haben Sie schon von Hyperventilation gehört.

Aus dem selben Grund hilft es auch in eine Papiertüte zu atmen. Da Sie Ihre ausgeatmete Luft wieder einatmen, werden Sie ruhiger. Sie ändern das CO2 Sauerstoff Gemisch im Blut.

Nur dass die Übung effizienter ist und Sie keine Tüte brauchen. Hat schon vielen hundert Menschen mit Panikattacken in meiner Praxis geholfen. Und ich habe mich entschlossen, Methoden wie diese, gratis hier Betroffenen zur Verfügung zu stellen.
Schließlich weiß ich, wie furchtbar Ängste sein können.

Wichtig ist natürlich, dass Sie bereit sind Hilfe anzunehmen bzw. auszuprobieren.

Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit,
herzliche Grüße,
Roland König

22.06.2020 19:41 • #21


Avatar

Julie_Norden

123
4
200
Lieben Dank @roland_koenig
Ich bin mir sicher, dass es helfen kann. Und ich kenne Menschen, denen das sehr gut tut. Aber nein, bei mir hilft es nicht. Das sind keine normalen Ängste, das ist Todesangst.

22.06.2020 19:44 • #22


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
Liebe Julie_Norden,

vielen herzlichen Dank für Ihre Feedback!

Gerade bei Todesangst sollte die Methode äusserst effektiv wirken.

Vielleicht habe ich den Vorgang im Video nicht gut rüber gebracht.

Wenn Sie wesentlich länger ausatmen, als Sie einatmen, Ihre Schultern ruhig bleiben, und Sie nur in den Bauch atmen, dann kann der Körper gar nicht anders, - als sich beruhigen. Ihr Parasympatikus wird aktiviert und der leitet die Entspannung ein.

Danke nochmals für die Rückmeldung!

22.06.2020 20:22 • #23


Avatar

Pilsum

1659
5
2068
Zitat von roland_koenig:

Gerade bei Todesangst sollte die Methode äusserst effektiv wirken.

Vielleicht habe ich den Vorgang im Video nicht gut rüber gebracht.



Vielen Dank für solche fachlichen Stellungnahmen.
Ich schließe mich ihrer Meinung völlig an.

Auch ich sehe es genauso wie sie.

Wenn etwas nicht funktioniert, was ein Psychologe beschreibt, dann kann es nur so sein,
dass die Betroffenen zu blöd sind, ihre schlaue Methode zu kapieren.

02.07.2020 11:05 • x 1 #24


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
@Kate

tut mir leid, dass die Technik bei Ihnen nicht wirkt. Ich hoffe Sie finden Ihren Weg. So dass Sie Ihr Leben entspannt genießen können.

02.07.2020 11:49 • #25


Avatar

Kate

1400
5
2720
Alles gut, danke.
Ich denke, jeder wird einen für sich passenden Weg finden.

LG Kate

02.07.2020 11:55 • #26


bones

481
5
323
Zitat von Pilsum:

Vielen Dank für solche fachlichen Stellungnahmen.
Ich schließe mich ihrer Meinung völlig an.

Auch ich sehe es genauso wie sie.

Wenn etwas nicht funktioniert, was ein Psychologe beschreibt, dann kann es nur so sein,
dass die Betroffenen zu blöd sind, ihre schlaue Methode zu kapieren.



Nun muss ich leider widersprechen. Bei leichten bis mittleren starken Angstzustände hilft es. Da funktioniert diese atmentechnik. Aber bei extremen Fällen hilft es nicht. Man ist ohne zu wollen so fokussiert auf den Vorfall, dass man automatisch in den Teufelskreis drin, dass nix dagegen dann hilft. Und das hat nix mit zu blöd um zu verstehen zu tun. Es bedarf sehr viel Übung drin, um mit einer Attacke fertig zu werden.

02.07.2020 19:31 • #27


roland_koenig

roland_koenig

15
2
5
In der Therapie ist genau dieser Moment, wo man bereits so gestärkt ist, und es daher schafft, nicht mehr sich in die Panik fallen zu lassen, und Techniken wie diese anwenden kann, eine entscheidende Wendung in Richtung Genesung.

Das Erleben, nicht hilflos ausgeliefert zu sein, und selbst etwas tun zu können erlebe ich immer wieder als grosse Motivation und Stärkung.

Natürlich sage ich nicht, wenn jemand zu mir mit täglichen Panikattacken
in die Praxis kommt, in der ersten Einheit: Sie werden alleine durch die Atmung sich von Ihren Ängsten lösen können. Weil zu diesem Zeitpunkt die wenigsten es noch schaffen, sich nicht von ihrer Panik überwältigen zu lassen. Das ändert sich dann bei fast allen im Laufe der ersten Wochen

02.07.2020 20:32 • x 1 #28

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag