Wahnerscheinungen und Depressionen in der Familie

SkiP

19
1
1
hallo,
jmd aus meiner familie leidet unter depressionen und wahnerscheinungen, ich glaube aber das sie angst hat zu einem psychologen zu gehen da sie befürchtet so mittel abgereicht zu bekommen die man oft in filmen sieht wie zb dass man einfach stuhl hockt und nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist.
wollte mal fragen ob sich jmd mit so etwas auskennt oder vllt sogar identifizieren kann, ich möchte nämlich das schlimmste verhindern

was kann man dagegen tun
muss das klinisch behandelt werden oder kann man auch einfach den psychologen besuchen und dieses lythium oder ähnliches benutzen?!?!?
vielen dank
mfg SkiP^^

19.05.2009 19:43 • #1


Psyche

511
7
3
Hallo Skip,
Du kannst ihr sagen, daß Psychologen gar keine Medikamente geben dürfen. Der spricht nur mit ihr, mehr wird erst mal nicht passieren. Sie muß davor keine Angst haben. Er wird ihr dann sagen, was gut für sie währe. Aber gegen ihren Willen kann der erstmal gar nichts tun. Vielleicht hilft es ihr das zu wissen, um sich helfen zu lassen.

Alleine gehts nicht weg, sie wird Hilfe von einem Psychologen brauchen. Es muß aber nicht sein, daß sie deswegen in eine Klinik gehen muß. Das kann aber nur der Psychologe feststellen.

LG
Petra

19.05.2009 19:54 • #2



Hallo SkiP,

Wahnerscheinungen und Depressionen in der Familie

x 3#3


SkiP

19
1
1
aber die möglichkeit besteht immer dass man zuhause bleiben kann und den psychologen besuchen

weil so viel ich weiß war sie schon einmal bei einem und der hat zu ihr gesagt das es besser wär sich irgendwo zu behandeln aber theoretisch könnte er das doch auch
was gibt es den für unterschiede bei diesen methoden und was bewirken die medikamente

19.05.2009 20:01 • #3


SkiP

19
1
1
die person ist meine mutter
fachoberschile fos bedeutet fosla

19.05.2009 20:32 • #4


SkiP

19
1
1
ich bin beinahe 18 also noch 17 ^^

also ich würde sagen das dass etwa 1-2 jahre geht manchmal geht es ihr gut manchmal auch wieder wirklich wirklich mies
ich glaube das das auch etwas damit zu tun hat wie sie arbeitet
sie hat nämlich ihr studium abgeschlossen und ist lehrerin geworden jedoch ist ihr traumberuf pilotin oder stuardess....sie arbeitet aber seit 17 jahren in einem restaurant also ihr eigenes mit meinem vater.
viele wissen auch das dass ein sehr schwerer job ist und sehr auf die psyche gehen kann vor allem wenn man den beruf gar nicht mag und seine eigenen ziele nicht verfolgt
mein vater spielt aber glaube ich auch eine große rolle in dieser geschichte denn er ist koch und war auch chefkoch in einer der besten hotelkette der welt INTERCONTINENTAL und er wollte ein restaurant und sie musste das tun den sie ist aus kroatien mit meinem vater nach deutschland gekommen und da konnte sie nichts großartiges anfangen
mein vater persönlich ist auch ziemlich stressig doch er verarbeitet das indem er auf andere schreit^^ so haben sich auch meine eltern geschtritten also ziemlich oft und ich glaube so hat sie sich auch nicht ihren ehemann vorgestellt obwohl er ein wirklich guter und sozialer mensch was sie auch immer beteuert aber die chemie fehlt glaube ich mal
da wären aber auch noch wir also meine geschwister und ich (2 brüder 1 schwester) die eine hat ihren eigenen kopf (19) der andere ist ok aber faul und ich bin auch in ordnung aber seitdem meine oma gestorben ist bügelt jetzt meine mutter und muss ich auch um den allg haushalt kümmern (ich helfe auch soviel ich kann (SCHULE) ) und hab auch oft im restaurant meinem vater geholfen weil sie oft keine menschen mehr sehen kann

na ja und diese ganzen faktoren sind auch der grund dieses psychischen ausbruchs

hatte jmd von euch schon einmal so etwas und kennt sich damit aus?!?!?

20.05.2009 17:25 • #5


SkiP

19
1
1
sind psychologen teuer?!?!?!?

20.05.2009 18:38 • #6


SkiP

19
1
1
weniger sorgen kann ich mir erstmal nicht machen ich rechen immer mit den schlimmsten aber jetzt zurzeit geht es ihr besser vorallem heute ...... puh:)
kann so etwas von alleine weggehen oder braucht man da schon hilfe
geht das auch überhaupt ganz weg

20.05.2009 20:31 • #7


SkiP

19
1
1
was meinst du überhaupt mit angehörigen bereich

hattest du auch schonmal solche probleme

wie lange dauert es bis man besserungen erkennt

20.05.2009 20:33 • #8


SkiP

19
1
1
und außerdem würde sie das bestimmt selber tun sie kennt sich nur nicht mit computern aus

20.05.2009 20:33 • #9


SkiP

19
1
1
ja geht das denn auch weg oder?!?!?!?
wie äußert sich das bei dir und was bedeutet manisch

20.05.2009 21:00 • #10


SkiP

19
1
1
naja manchmal denkts sie das sie jmd kontroliert und das es irgendjmd schlecht geht
hab auch im interent viel gelesen und die symptome einer depression hat sie so wie müdigkeit keine hoffnung an die zukunft usw.....und da stand auch noch etwas mit wahn da
ich habe auch geschrieben das sie schon einmal ein besuch bei einem psychologen gemacht hat der ihr gesagt hat das sie wahnvorstellungen hat und das dass am besten in einer klini zu behandekn ist daher ist sie auch wahrscheinlich nicht mehr hingegangen da auch im internet steht das dass viele nich akzeptieren

20.05.2009 21:40 • #11


SkiP

19
1
1
das mit der familie kann besser nicht sein ich wie ich kann und vater ist oft gaz alleien im restaurant wenn es meine mutter nich gut geht.
sollte man bei so etwas nicht arbeiten

wie bist du krank geworden..........gene bedingt oder irgendwas anderes

21.05.2009 10:04 • #12


SkiP

19
1
1
war ne weile nicht mehr da^^

ok
was würdest du mir jetzt vorschlagen was ich machen soll

10.06.2009 20:54 • #13


SkiP

19
1
1
naja ihr gehs manschmal gut manschmal schlecht immer so abwechselnd
aber ich glaub sie will nicht wahrhaben dass sie eine psychische störung hat
was sagst du dazu die sachen die ich aufgeschrieben habe
dadurch ist es doch gut möglisch krank zu werden
aber ich hab beobachtet wenn sie sachen macht die ihr gefallen ist es so als ob ihr nie etwas gewesen ist und wenn sie so langweilige dinge macht von denen sie es satt hat dann sieht man förmlich wie fertig sie ist

10.06.2009 21:53 • #14


SkiP

19
1
1
kann ich nicht sagen

glaubst du vllt das es hilft wenn sie hier im forum mit einigen leuten redet vllt mit dir oder so
kennst du vllt jmd der auch so depressionen und so was wie wahnvorstellungen hat

könnte es auch sein das vllt wenn sie diese dinge anfängt zu tun die ihr gefallen das depressionen verschwinden in so langsamen takten
hab nämlich gelesen das anti depressiva glückshormone ausstößt
dann könnte auch sport eine sehr gute lösung sein
und dinge die sie fröhlich machen und spaß machen

11.06.2009 18:16 • #15


SkiP

19
1
1
ich hab ihr schon gesagt das ich mich über so etwas erkundigt habe ob das wahnvorstellungen oder depressionen sind oder was psychiater genau macht aber ich glaube das ihr das schon helfen könnte wenn sie mit einigen leuten die das selbe problem haben oder gehabt haben redet und sieht das sie nicht alleine ist und etwas dagegen tun kann und muss.

sie sagt zb oft das sie vermutet das jmd sterben könnte oder so und das sie diesem jenigen helfen müsse
und hab auch gelesen das wahn und depressionen oft tod zu tun haben.

und ich kann sehen das sie leidet und das sie was bedrückt sonst würde ich mich ja auch nicht so sehr um das kümmern.

sie lenkt auch oft davon ab, dass depressionen oder wahn ist und das dass irgend etwas anders sein muss.

11.06.2009 23:16 • #16


SkiP

19
1
1
wie meinst das jetzt 2. generation

13.06.2009 10:46 • #17



Hallo SkiP,

x 4#18


SkiP

19
1
1
ich hab da bei dem thread von taranion und spliff ein bischen gelesen und mir scheint es so als wär das fast das was meine mutter hat

13.06.2009 10:51 • #18

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag