Volle Erwerbsminderung, welche Perspektiven gibt es?

annber80

1
1
Hallo liebe Forumsmitglieder,

danke schon mal fürs Lesen meines Beitrags.

Ich bin seit Jahren vollerwerbsgemindert berentet, anfangs noch in 2 Jahres Abständen, und nun dauerhaft ,ich wollte nie berentet werden, da sie mir eigentlich eher geschadet hat und ich habe immer wieder mit zum Teil starken Depressionen zu kämpfen. Ich hatte kurze sowie 2 lange Klinikaufenthalte (eine davon war eine Belastungserprobung von der Rentenversicherung, um die ich lange gekämpft habe). Ich habe immer wieder verschiedene Beratungsstellen aufgesucht (Krisendienst, Albatros, sozialpsychiatrischer Dienst) um ehrlich zu sein, fühle ich mich vom Land Berlin im Stich gelassen. Ich weiß dass viele psychisch Kranke um die Rente kämpfen und es sich vielleicht so anhört, als sei ich undankbar, ich weiß nur nicht wie ich mein Leben weiter gestalten kann.

Ich wohne zur Zeit bei meinen Eltern, da ich meine Wohnung blöderweise vorschnell gekündigt habe, nachdem ich versuchen wollte nach Portugal auszuwandern, es ist u.a. an finanziellen Mitteln gescheitert.

Da ich viele negative Erfahrungen hier in Berlin gemacht (schulische und berufliche Laufbahn, psychologische Betreuung psychischer Kranker) möchte ich gerne einen Neuanfang in einer neuen Stadt wagen. Ich weiß nur noch nicht genau wie ich das angehen soll, das liegt auch an meiner ängstlich vermeidenden Persönlichkeitsstörung.

Geht es oder erging es jemanden ähnlich und kann mir vielleicht seine Erfahrungen mitteilen. Wie lebt ihr mit der Berentung?

Schöne Grüße Annber80

19.02.2016 12:04 • #1



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag