6

Verlieben mit Depression

Abyoi

10
1
8
Hallo,
Ich war eine Angehörige von einem depressivem Partner.
Er hat mich verlassen und ist nun neu verliebt.

Ich weis das die Frage komisch ist, aber wie verlieben sich Betroffene?

Ich mein, mein Ex Partner der an Depressionen litt, sagte er fühle nicht zu niemanden und nun plötzlich ist er verliebt.

Würde mich mal interessieren. Vielen Danke schon mal an alle.
Ich hoffe ich greife mit der Frage niemanden persönlich an.

17.06.2020 00:40 • x 1 #1


Michi87

16
2
20
Haben sich die beiden bei einer Therapie oder Selbsthilfegruppe oder ähnliches kennengelernt? Dann könnte ich das sehr gut nachvollziehen ...

17.06.2020 09:06 • x 1 #2


LLilianee

25
1
33
Hey Abyoi,
ich muss sagen ich habe Depressionen und ich kann dir diese Frage nicht wirklich beantworten, ich denke es ist das gleiche oder ähnliche wie bei "gesunden" Menschen.
Man kann sich in meinen Augen genauso verlieben, sich zu jemand hingezogen fühlen, oder Gefühle für eine andere Person verlieren.
Aber wenn ich ehrlich bin habe ich keine Ahnung ob das einen unterschied macht ob man Depressionen hat oder nicht.
Ich denke auch das es einem selber nicht wirklich klar ist oder man sagen kann das es anders ist.
Aber ich denke das man sich zu Menschen die ein irgendwie sehr gut verstehen oder man das Gefühl hat es hört einem wirklich jemand zu, also wenn sie sich in einer Selbsthilfegruppe kennengelernt haben sich mehr zueinander hergezogen fühlen.
Liebe Grüße

17.06.2020 10:21 • x 1 #3


Avatar

Stromboli

1012
5
317
Liebe Abyoi
Verlieben konnte ich mich trotz meiner Depressionen immer mal wieder.
Spontan fällt mir dazu ein, dass Gefühle und Emotionen bei Betroffenen genau wie bei Nichtbetroffenen grundsätzlich da sind, jedoch die Wahrnehmungs- und Ausdrucksmöglichkeiten dafür mehr oder weniger eingeschränkt sind. Vor allem scheint mir die Empfindungsfähigkeit für sich selbst bei Depressionen häufig nur sehr beschränkt möglich.
Wenn man sich verliebt, kann man aber die Gefühle erstmal auf einen anderen Menschen projizieren und das fällt dann leichter.
Ob das lange andauert, ist allerdings eine andere Frage. Letztlich trocknen wahrscheinlich alle Gefühle wieder aus, solange man sich selbst nicht mag - was Depressive in der Regel eben nicht können.
Herzlich, Stromboli

17.06.2020 11:06 • x 1 #4


Avatar

Sterait

18
1
28
Hallo zusammen,

also ich kann es nur aus meiner Sicht erklären da ja bei jeden die Deppresion anders ist. Aber ich kann es mir sehr gut vorstellen, wenn es jemand schafft mein Leeres Herz zu berühren das es mich dann beflügeln würde.
Es würde meine Depression wahrscheinlich für eine gewisse zeit wegblasen. Aber wenn die Schmetterlinge im Bauch weg sind und ein normaler Alltag daraus wird wären vermutlich meine Deppresion schlimmer als zu vor.
Also wäre diese Liebe nur kurzfristig. Aber für diese kurze Zeit würden vermutlich Depressive Menschen aus ihren festgefahrenen Mustern ausbrechen können.

Ich persönlich habe Angst davor mich zu verlieben. Ich stoße quasi eine Frau weg wenn ich spüre ich mag sie zu sehr und es könnte mehr werden. Aber das ist ein anderes Thema.

18.06.2020 15:28 • x 1 #5


Avatar

Dani82a

1112
1
1059
Ich denke, dass wenn ich jemandem begegne, bei dem mein Herz einen lauten Sprung macht, ich mich durchaus verlieben kann.

Es gibt verschiedene Phasen in einer Depression.

Wenn derjenige mich versteht und ich mich ihm anvertrauen kann, dann entsteht Nähe.

18.06.2020 16:04 • x 1 #6

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag