33

Überfordert mit Weihnachten und Silvester - Panikattacken

Martl

Martl

60
7
104
Hallo Zusammen, trotz Urlaub, trotz Feiertage, Weihnachten, Silvester, mich hat das alles überfordert. Plötzlich ist die Depression da, plötzlich ist die Angst vor der Zukunft da, schlaflose Nächte, Panikattacken. Enorme Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit, alle die Bekannten und Freunde sind glücklich, zufrieden, und Du selbst wieder am Boden. Wieder dieses dunkle Gespenst, dass einen alles nimmt. Mist, sorry, muss einfach schreiben, brauch ich einfach wieder. .

03.01.2021 15:36 • x 7 #1


Avatar

Kate

6844
11
13052
Ich weiß so gut was Du meinst Martl

03.01.2021 16:11 • x 4 #2


ohneFunktion

450
2
1004
Hallo!

Dieses Problem habe ich leider auch:
Seit dieser "Auszeit" kippt's bei mir...

Wir dürfen nicht vergessen:
Es wird wieder!

03.01.2021 16:17 • x 5 #3


Avatar

DownTown

732
4
1474
Oh ja, da sagst du was. Ich bin in der Weihnachtswoche auch emotional wieder voll abgestürzt. Kaum waren die Feiertage rum, ging es wieder bergauf. Silvester empfand ich nicht so schlimm, weil nicht gefeiert wurde. Aber die Neujahrsgrüße haben mich wieder zum Grübeln gebracht...nur weil jetzt eine andere Zahl dasteht, sind doch nicht alle Probleme gelöst...und da ich nicht an Glücksschweinchen, Kleeblätter oder Hufeisen glaube habe ich da immer so meine Problemchen mit...

03.01.2021 16:30 • x 3 #4


Avatar

Blume71

2775
5
4271
Zitat von Martl:
Hallo Zusammen, trotz Urlaub, trotz Feiertage, Weihnachten, Silvester, mich hat das alles überfordert. Plötzlich ist die Depression da, plötzlich ist die Angst vor der Zukunft da, schlaflose Nächte, Panikattacken. Enorme Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit, alle die Bekannten und Freunde sind glücklich, zufrieden, und Du selbst wieder am Boden. Wieder dieses dunkle Gespenst, dass einen alles nimmt. Mist, sorry, muss einfach schreiben, brauch ich einfach wieder. .


Hallo liebe @Martl - fühle Dich verstanden!

Kannst Du den greifen, was Dir Angst macht? Gibts es einen Anlass oder ein bevorstehendes Ereignis?
Oder alles?
Ich will aber nicht zu neugierig sein.

03.01.2021 18:07 • x 2 #5


Martl

Martl

60
7
104
Hallo Blume, ich hatte seid meiner Kindheit schon Angst. Angst vor die Eltern, Angst vor Menschen. Jetzt hab ich immer wieder große Angst. Angst zu versagen, Angst vor der Depression, Angst in der Arbeit, dass ich die Anforderungen einfach nicht mehr schaffe. Angst vor der Zukunft. Die Angst lähmt mich.

03.01.2021 18:25 • x 6 #6


Resi

4357
7
11065
Zitat von Martl:
Mist, sorry, muss einfach schreiben

Dazu ist dieses Forum da

03.01.2021 19:14 • x 3 #7


Avatar

maya60

8159
37
12629
Hallo @Martl , das kenne ich auch gut, wie es dir geht aus Jahrzehnten meines Lebens, hat sich erst jetzt allmählich verbessert und ich bin 60 Jahre alt und habe fast alles in meinem Alltag umgestellt.

Wie geht es dir jetzt, wo diese ganzen Feiertage vorbei sind?

Liebe Grüße! maya

07.01.2021 11:12 • x 1 #8


Martl

Martl

60
7
104
Hallo Maya60, vielen Dank für die Nachfrage. Bin wieder etwas stabiler.
Na ja, ich müsste noch einiges ein meinen Leben umstellen. Obwohl ich eigentlich nicht mehr viel Kraft habe, versuch ich durchzuhalten. Die Arbeit zerstört mich. Bin jetzt fast 56 Jahre, hab einfach den Mut noch nicht, den anderen Weg zugehen. Herzliche Grüße Roland

07.01.2021 14:21 • x 2 #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag